FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Griechische Münzen des Altertums

Moderator: Numis-Student

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 1349
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 492 Mal
Danksagung erhalten: 1549 Mal

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitrag von Amentia » Do 28.04.22 19:02

Und eine weitere Fälschung (die rechts), welche der aus dem Beitrag darüber so ähnlich ist, dass man vom gleichen Stempelschnider (Fälscher) augehen muss. Die links gefällt mir einfach nicht und hat mit 15,1g ordentliches Untergewicht, wenn man bedenkt, dass echte Stück um die 17 Gramm wiegen sollten stempelgfrisch. Druch Abnutzung, Korrosion oder Kristallation geht natürlich Gewicht verloren nur muss der Gewichtsverlust halt immer verhältnismäßig sien also in Relation zur Abnutzung, Korrosion oder Kristallation.
Zur rechten, das Bild ganz unten und oben zeigt einige stempelgleiche Stücke von der türkischen Hompage.
Die türkischen Experten halten die stempelgleichen Stücke richtigerweise für falsch!

"Erzurum Müzesi'nden Bildirilen Sahte Sikkeler" = "Berichtet aus dem Erzurum-Museum Gefälscht Münzen"

https://kvmgm.ktb.gov.tr/TR-113441/sikke04.html
Dateianhänge
Fälschungen.jpg
1225 1226.jpg
1225 1226..jpg
52162,erzurumsikke007.png.jpg

Altamura2
Beiträge: 4251
Registriert: So 10.06.12 20:08
Danksagung erhalten: 510 Mal

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitrag von Altamura2 » Do 28.04.22 19:57

Amentia hat geschrieben:
Do 28.04.22 18:24
... Ich habe mir da Buch "Antike Münzen von Thrakien und Moesien" gegönnt. ...
So findet man natürlich auch Käufer :D .
Amentia hat geschrieben:
Do 28.04.22 18:24
... Leider bin ich wohl wieder fündig geworden. ...
Oh je :? . Aus welchen Sammlungen stammen diese Fälschungen denn? In dem Buch werden ja mehrere zusammengefasst.

Gruß

Altamura

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 1349
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 492 Mal
Danksagung erhalten: 1549 Mal

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitrag von Amentia » Do 28.04.22 22:37

Die 1225 und 1226 sind "Troja Museumssammlung" bei beiden steht in der Beschreibung hinten Slg. Ergen.
Vorwort " die ursprünglichen Privatsammlungen .... Y. Ergen .... gehören jetzt zum Museum in Troja."

887 ist Tekirdag Museumssammlung keine Angabe wie die ins Museum gelangt ist

1498 steht C.S.O könnte die Privatsammlung C.S.Okray sein, da die Münzen davor aus seiner Privatsammlung sind und bei denen auch C.S.O steht.

Die Ainos Tetradrachmen 572 (ohne Inventarnummer Tekirdag Museumssammlung) und 1386 sind wohl Gusszwillinge, seht so im Buch.

Die Museumssammlungen sind leider kontaminiert, da dort leider auch Münzen aus ehemaligen Privatsammlungen und wohl aus Beschlagnahmungen zu finden sind, welche mit Fälschungen, wenn acuh in ganz geringem Maße verunreinigt sind. Wohingegen die Stücke in den Museen aus offiziellen Ausgrabungen alle echt sein sollten.

Dei Idee an sich nicht veröffentlichte Münzen in Museumssammlungen und Privatsammlungen zu publizieren und damit der Wissenschaft und Münzsammlern zugänglich zu machen ist sehr löblich. Bessere Bild wären wünschenswert gewesen und der Fundkontext jeder abgebildeten Münze.
ich finde es sehr hilfreich zu wissen, wie die Münzen ins Museum gelangt sind: durch offizielle Grabung oder durch Schenkung oder Beschlagnahmung oder sonstige Wege. Nur bei den Stücken aus offiziellen Grabungen kann die Echtheit uneingeschränkt garantiert werden. Bei den anderen Stücken, sollte die Echtheit besonders bei bisher unpublizierten Sücken genaustens geprüft werden durch Vergleich mit echten Stücken und Abglich mit Fälschungsdatenbanken.

Altamura2
Beiträge: 4251
Registriert: So 10.06.12 20:08
Danksagung erhalten: 510 Mal

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitrag von Altamura2 » Fr 29.04.22 07:47

Dann stammen die Fälschungen wohl aus den Privatsammlungen.

Mit Fälschungen hat man in der Türkei vermutlich auch nicht viel Erfahrungen. Meines Wissens ist das private Sammeln dort nur unter staatlicher Aufsicht erlaubt und ansonsten verboten, einen Münzhandel wie bei uns gibt es dort nicht (genaue Details kenn' ich allerdings auch nicht). Dann kennt sich natürlich auch niemand mit Fälschungen aus :? .

Gruß

Altamura

Heraklion
Beiträge: 103
Registriert: Fr 06.02.15 21:02
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitrag von Heraklion » Sa 30.04.22 15:54

Ich denke die Fälschung wurde mit Absicht auf die Titelseite gedruckt,
um Amentia das Geld aus der Tasche zu leiern. 😁

LG

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 1349
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 492 Mal
Danksagung erhalten: 1549 Mal

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitrag von Amentia » Sa 30.04.22 19:43

Ich finde diese netzartige Oberflächenstruktur bei machen schelchten Güsse interessant, hier auf dem Avers .
Weiß jemand wie die entsteht
13,4g anstatt 17,3

https://www.biddr.com/auctions/nbsaucti ... &l=2817693
Dateianhänge
13,4 g..jpg

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 16306
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 4690 Mal
Danksagung erhalten: 1467 Mal

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitrag von Numis-Student » Sa 30.04.22 20:09

Das ist Kristallbildung beim Abkühlen, gibt es teilweise auch auf Silberbarren ( https://www.ma-shops.de/fenzl/item.php?id=51225 ) oder noch schöner erkennbar beim Blumengeld ( https://www.coinarchives.com/w/openlink ... ee8ff394a4 ) und ist abhängig von der Abkühlungsgeschwindigkeit der Schmelze.
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Altamura2
Beiträge: 4251
Registriert: So 10.06.12 20:08
Danksagung erhalten: 510 Mal

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitrag von Altamura2 » So 01.05.22 22:45

Ganz ähnliche Strukturen gibt es aber auch alterungsbedingt:
https://www.biddr.com/auctions/aquilanu ... &l=2726804
https://www.biddr.com/auctions/savoca/b ... &l=2793957
https://www.biddr.com/auctions/savoca/b ... &l=2793885

Die würde ich jetzt nicht alle als moderne Güsse verdammen wollen :? .

Gruß

Altamura

Altamura2
Beiträge: 4251
Registriert: So 10.06.12 20:08
Danksagung erhalten: 510 Mal

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitrag von Altamura2 » So 01.05.22 22:47

Das hab' ich auch noch nicht gesehen: In der neuesten Auktion von iNumis sind von den 31 Griechen schon mehr als die Hälfte wieder zurückgezogen 8O :
https://www.biddr.com/auctions/inumis/b ... 38&c=51386

Sehr vertrauenerweckend sehen die teilweise aber wirklich nicht aus :? .

Gruß

Altamura

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 1349
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 492 Mal
Danksagung erhalten: 1549 Mal

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitrag von Amentia » So 01.05.22 23:05

Die zurückgezogenen Stücke sind alles Beirut Press-Fälschungen (habe selber auch welche davon und die sind zumindest zum Teil publiziert), bis auf die drei, da weiß ich nicht warum die falsch sein sollen

https://www.biddr.com/auctions/inumis/b ... &l=2693425

https://www.biddr.com/auctions/inumis/b ... &l=2693440

https://www.biddr.com/auctions/inumis/b ... &l=2693414

Altamura2
Beiträge: 4251
Registriert: So 10.06.12 20:08
Danksagung erhalten: 510 Mal

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitrag von Altamura2 » Mo 02.05.22 07:57

Amentia hat geschrieben:
So 01.05.22 23:05
... bis auf die drei, da weiß ich nicht warum die falsch sein sollen ...
Tja, wenn sich die Panik erstmal breit gemacht hat :D .

Gruß

Altamura

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 16306
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 4690 Mal
Danksagung erhalten: 1467 Mal

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitrag von Numis-Student » Mo 02.05.22 08:13

Die drei wurden vom Einlieferer zurückgezogen; er wollte sie nicht in einer Auktion voller Fälschungen versteigern ? :lol:

Oder: viele Verkäufer legen ja zur Tarnung zwischen die Fälschungen ein paar echte, häufige Stücke... Die drei gehörten mit zu der Einlieferung der ganzen Fälschungen ? :lol:
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 5657
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 196 Mal
Danksagung erhalten: 789 Mal

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitrag von Zwerg » Mo 02.05.22 08:23

Bei TimeLine gibt es auch einige Alexander tetras, auf die ich nicht unbedingt bieten würde
Die mit dem "fliehenden Kinn"
https://www.biddr.com/search?s=Alexander+drachm&a=2515
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 1349
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 492 Mal
Danksagung erhalten: 1549 Mal

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitrag von Amentia » Do 05.05.22 17:09

Ohne Worte !!!

Eine Antiquanova Eule gestempelt mit S wird als echt gezeigt im

https://geldmuseum-digital.at/exhibits/ ... sche-eule/

https://geldmuseum-digital.at/search/?sq=athen

Bei Münzenwoche gibt es im Artikel oben einen Screenshot und da wird auch die Fälschung gezeigt.

https://muenzenwoche.de/wiens-geldmuseum-goes-digital/

Im Video wird sie nach Krösus auch gezeigt.

https://geldmuseum-digital.at/tours/ant ... ke-muenzen

Hier facebook antiquanova, stempelgleiches Stück

https://www.facebook.com/Antiquanovamint/
Dateianhänge
geldmuseum-digital.atsearchsq=athen.jpg
32590555_1839246912765206_718777135061270528_n.jpg
3527462.jpg

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 1349
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 492 Mal
Danksagung erhalten: 1549 Mal

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitrag von Amentia » Fr 13.05.22 20:45

Ich habe das Auktionshaus gerade angeschrieben.
Samos Oktobol ist eine Slavey Replika.
Das Problem ist, dass die Bildauflösung und Bildqualität so gut ist, dass man Slavey Signatur auf dem Avers sehen kann.
Das Gewicht ist mit 3,75 g auch zu niedrig.
Habe die auch nur ein Bild von meiner hätte keinen Zusatznutzen.

https://www.cgbfr.com/ionie-iles-dionie ... 063,a.html

https://www.biddr.com/auctions/cgb/brow ... &l=2849520

Stempelgleich direkt von Slavey

https://www.etsy.com/de/listing/1026529 ... e_53&sts=1

forgery

http://forgerynetwork.com/asset.aspx?id=y7CTFPUsm7U=
Dateianhänge
2849520_1652445733 Slavey.jpg
2849520_1652445733.jpg
Slavey.jpg
Slavey..jpg
Slavey B. P. Murphy.jpg

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Fälschungen Tremisses
    von newbie192 » » in Fehlprägungen / Varianten / Fälschungen
    1 Antworten
    456 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Rollentöter
  • Fälschungen auf aliexpress
    von Comthur » » in Griechen
    4 Antworten
    534 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Amentia
  • Fälschungen mit Randschrift
    von triker » » in Fehlprägungen / Varianten / Fälschungen
    4 Antworten
    982 Zugriffe
    Letzter Beitrag von euronix
  • Fälschungen/Abgüsse?
    von Chevaulier » » in Altdeutschland
    7 Antworten
    673 Zugriffe
    Letzter Beitrag von hmh
  • Nochmal sechs Fälschungen
    von Mithat » » in Griechen
    1 Antworten
    325 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Altamura2

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste