Erfahrung ANACS Grading

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
Stefan_01
Beiträge: 250
Registriert: Sa 12.06.10 00:58
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Erfahrung ANACS Grading

Beitrag von Stefan_01 » Fr 06.05.22 06:51

Hallo an euch alle !

Hat jemand von euch Erfahrung mit ANACS Grading ?

Ich würde gerne meine Münzen dort einkapseln lassen, zumindest meine kleineren ( Denare usw. ), da beim NGC Holder bei den kleinen Münzen oft auch etwas vom Münzbild abgedeckt wird durch die 4 Gummikrallen....

Da gefällt es mir besser die Münze im ANACS Holder, da hier das gesamte Münzbild auch bei kleinen Münzen perfekt sichtbar ist.

Was muss man dann beim Zoll eintragen, damit die dort keinen Importzoll verlangen, da ich die Münzen ja nur für eine Dienstleistung vorrübergehend in die USA sende.

Vielen Dank im Vorraus.

Und ja, ich weiß das viele die Münzen im Plastiksarg nicht mögen, aber ich finde diese Aufbewahrung gut.🥳
MFG

Benutzeravatar
shanxi
Beiträge: 4189
Registriert: Fr 04.03.11 13:16
Hat sich bedankt: 869 Mal
Danksagung erhalten: 1582 Mal

Re: Erfahrung ANACS Grading

Beitrag von shanxi » Fr 06.05.22 08:47

Geht es dir nur um die Aufbewahrung oder auch um das Grading.

Wenn es nur um die Aufbewahrung geht gibt es ja "do it yourself slabs" für deutlich weniger Geld.

Ich habe da nicht den Überblick, aber z.B.:

https://www.wizardcoinsupply.com/coin-w ... r-holders/

https://www.leuchtturm.de/muenzkapseln-everslab.html

Vielleicht gibt es ja auch den ANACS Typ leer zu kaufen.

Benutzeravatar
Stefan_01
Beiträge: 250
Registriert: Sa 12.06.10 00:58
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Erfahrung ANACS Grading

Beitrag von Stefan_01 » Fr 06.05.22 09:52

Geht mir auch ums Grading...
MFG

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 5551
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 190 Mal
Danksagung erhalten: 688 Mal

Re: Erfahrung ANACS Grading

Beitrag von Zwerg » Fr 06.05.22 10:00

Stefan_01 hat geschrieben:
Fr 06.05.22 09:52
Geht mir auch ums Grading...
Dann wird ANACS kaum weiterhelfen.
Bei Antiken ist NGC zur Zeit die erste Wahl
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
Beiträge: 7490
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 167 Mal
Danksagung erhalten: 433 Mal

Re: Erfahrung ANACS Grading

Beitrag von KarlAntonMartini » Fr 06.05.22 10:57

Was kostet so ein Grading eigentlich? Grüße, KarlAntonMartini
Tokens forever!

Benutzeravatar
shanxi
Beiträge: 4189
Registriert: Fr 04.03.11 13:16
Hat sich bedankt: 869 Mal
Danksagung erhalten: 1582 Mal

Re: Erfahrung ANACS Grading

Beitrag von shanxi » Fr 06.05.22 11:04

https://www.anacs.com/ANACSServices.aspx#pricing

39$ (pro Münze/ancients) + >75$ Porto

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 5551
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 190 Mal
Danksagung erhalten: 688 Mal

Re: Erfahrung ANACS Grading

Beitrag von Zwerg » Fr 06.05.22 11:10

ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Benutzeravatar
Stefan_01
Beiträge: 250
Registriert: Sa 12.06.10 00:58
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Erfahrung ANACS Grading

Beitrag von Stefan_01 » Fr 06.05.22 12:59

@zwerg

Das NGC immer die erste Wahl ist das ist mir bewusst.

Ich weiß wer bei ANACS und wer bei NGC arbeitet.

Ich würde keine teuren Münzen an ANACS senden.
Aber Standartkost wie häufige Denare, Antoniniane ect.

Große Bronzen und Tetradrachme lasse ich immer von NGC einkapseln.
MFG

Benutzeravatar
Timestheus
Beiträge: 1850
Registriert: Sa 30.10.21 11:33
Hat sich bedankt: 1533 Mal
Danksagung erhalten: 1419 Mal

Re: Erfahrung ANACS Grading

Beitrag von Timestheus » Fr 06.05.22 13:15

shanxi hat geschrieben:
Fr 06.05.22 11:04
39$ (pro Münze/ancients)
Und das rechnet sich für Münzen sagen wir um die 100-200 Euro? Ja für die Firma schon - logisch ;) - aber aus Sicht des Sammlers. Das dürfte dann wohl eher im Bereich der 500 Euro (und mehr) Münzen sich lohnen - oder? Oder ist damit auch eine eklatante Wertsteigerung (durch manche Interessenten dann) zu erwarten?
Veritas? Quid est veritas?
Sammlung: https://roma-aeterna.de/

Benutzeravatar
Stefan_01
Beiträge: 250
Registriert: Sa 12.06.10 00:58
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Erfahrung ANACS Grading

Beitrag von Stefan_01 » Fr 06.05.22 14:03

Meiner Meinung nach wird Grading immer wichtiger, auch im antiken Bereich.

Es geht mir hier in erster Linie darum das NGC Nummer 1 ist bei der Erkennung von Münzbearbeitung.
künstliche Patina, bearbeitete Bronzen ect.

Zudem geht es mir um den nachhaltigen Marktwert wenn die Fälschungen im Laufe der Jahrzehnte besser wird.

So kann ich zb. belegen das meine Münze vor dieser Fälschungstechnik bereits verkapselt war ect.

Wenn die Münze geglättet, oder in irgendeiner Form manipuliert wurde sind die Jungs spitze.

Deshalb ist es manch Auktionshäusern ein Dorn im Auge die Münzen vorher graden zu lassen. Dann würde nämlich bei der hälfte ( wenn nicht noch mehr ) der Münzen stehen
( smoothing, tooling, brushed, ect. ) Zudem wenn NGC smoothi g schreibt dann ist es auch nur Smoothing und nicht bearbeitet Ende nie.

So muss man es nicht erwähnen. Die Meisten schreiben nichts dazu oder wenn es zu wild wird = gently smoothed oder leicht geglättet ect.

https://www.ngccoin.de/submit/services-fees/ngc/

Hier nochmal die Gebühren für die Einlieferung über München.
( so mache ich es immer ). Deutscher Ansprechpartner usw.

Die schicken dann die Münzen in die USA zum graden und dann bekommt man sie von München wieder zurückgesendet oder man kann sie auch vor Ort abholen...


Für Münzen unter 300 Euro gilt eine Gebühr von 25 Euro.

Bekommt dann jedoch nur eine Grundbewertung ohne
Sonderbewertung für Strike und Surface..
MFG

dictator perpetuus
Beiträge: 355
Registriert: Do 06.02.20 22:22
Wohnort: Aachen
Hat sich bedankt: 141 Mal
Danksagung erhalten: 130 Mal

Re: Erfahrung ANACS Grading

Beitrag von dictator perpetuus » Fr 06.05.22 21:54

Stefan_01 hat geschrieben:
Fr 06.05.22 14:03
Zudem geht es mir um den nachhaltigen Marktwert wenn die Fälschungen im Laufe der Jahrzehnte besser wird.

So kann ich zb. belegen das meine Münze vor dieser Fälschungstechnik bereits verkapselt war ect.
Kann man doch im Prinzip auch, wenn die irgendwo nachweislich gehämmert wurde. Und das Rating für die Erhaltung etc. braucht doch eigentlich keiner. Meint ihr, ob eine Münze grundsätzlich echt oder gefälscht ist, kann NGC besser beurteilen als NAC, Roma, Künker, Peus und Konsorten? Mich würde dieser Plastiksarg auch stören.
Stefan_01 hat geschrieben:
Fr 06.05.22 14:03
Es geht mir hier in erster Linie darum das NGC Nummer 1 ist bei der Erkennung von Münzbearbeitung.
künstliche Patina, bearbeitete Bronzen ect.
Das ist für mich das einzige wirkliche Argument pro Kapsel.

Benutzeravatar
Timestheus
Beiträge: 1850
Registriert: Sa 30.10.21 11:33
Hat sich bedankt: 1533 Mal
Danksagung erhalten: 1419 Mal

Re: Erfahrung ANACS Grading

Beitrag von Timestheus » Fr 06.05.22 22:20

Ich beziehe mich jetzt nicht direkt auf Deine genannten. Aber manche Auktionshäuser - was ich schon schmerzlich selbst erfahren musste - nehmen es nicht so extrem genau mit dem Prüfen auf Fälschungen. Gerade bei den normalen Stücken wird da einfach kurz drüber geschaut und sich nicht wirklich Zeit genommen.

Wenn so eine Münze ver-sargt wird denke ich schon das der Prüfer sich mehr Zeit nimmt und ein genaueres Auge drauf wirft. Das ist allein auch keine Garantie, aber minimiert nochmals das Risiko...
Veritas? Quid est veritas?
Sammlung: https://roma-aeterna.de/

Rollentöter
Beiträge: 273
Registriert: Di 02.06.20 09:45
Hat sich bedankt: 181 Mal
Danksagung erhalten: 68 Mal

Re: Erfahrung ANACS Grading

Beitrag von Rollentöter » Sa 07.05.22 06:00

Timestheus hat geschrieben:
Fr 06.05.22 22:20
...
Wenn so eine Münze ver-sargt wird denke ich schon das der Prüfer sich mehr Zeit nimmt und ein genaueres Auge drauf wirft.
...
Da hast du aber viel Gottvertrauen.
Gruß

Benutzeravatar
Stefan_01
Beiträge: 250
Registriert: Sa 12.06.10 00:58
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Erfahrung ANACS Grading

Beitrag von Stefan_01 » Sa 07.05.22 08:33

Ich kann aus Erfahrung sagen das NGC besser als die meisten Auktionshäuser ( nicht alle ) im Fälschungserkennen ist.

Natürlich rutscht auch denen ab und zu eine Fälschung durch, sind halt auch nur Menschen...

Im Erkennen von Manipulationen an den Münzen sind sie Top.

Ich habe schon einige Münzen zum graden gesendet, die von Auktionshäusern als Echt eingestuft wurden.
Bei denen ich jedoch nach eigener Prüfung Bauchweh hatte.

Das ganze dauert leider 2-3 Monate. Und siehe da.
Die Münzen kamen jeweils nicht eingekapselt zurück mit dem Zusatz "not genuine".

Darunter ein Aegina Stater, eine Attika Tetradrachme,
ein Sesterz des Nero.

Und ich meine hier nicht die 0815 Fälschungen von 0815 Auktionshäusern...

Ich kaufe meine Münzen.
Dannach wandert jedes Stück unter das Mikroskop,
unter Schwarzlicht, und unter die Tageslichtlampe.

Bin ich mit der Münze soweit zufrieden, geht sie nachdem wieder ca. 5 neue Münzen zusammengekommen sind an NGC.

sollte ich mit irgendetwas nicht zufrieden sein sende ich sie an den Händler oder die Privatperson zurück..

( Ich kaufe im Internet ausschließlich mit Rückgabeoption )

Und dann dauert es im Moment 3 Monate bis ich die Münzen wieder zurückerhalte von NGC.

Wie bereits erwähnt geht alles über die Zweigstelle in München. Die graden dort nicht, jedoch ist das die Anlaufstation zum Einsenden der Münzen in die USA.

Zusätze wie Fine Style oder der berühmte Stern ( gibt es recht selten ) freuen mich zudem immer.
MFG

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Zertifizierungsservice Gong Bo Grading
    von Comthur » » in Asien / Ozeanien
    4 Antworten
    358 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Comthur
  • Gong Bo Grading : https://www.gongbocoins.com/
    von Comthur » » in Asien / Ozeanien
    0 Antworten
    98 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Comthur

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste