Zoll / Einfuhrumsatzsteuer für Münzen aus der SCHWEIZ

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Rollentöter
Beiträge: 336
Registriert: Di 02.06.20 09:45
Hat sich bedankt: 204 Mal
Danksagung erhalten: 90 Mal

Re: Zoll / Einfuhrumsatzsteuer für Münzen aus der SCHWEIZ

Beitrag von Rollentöter » Di 10.05.22 13:34

Typisch Finanzamt, wenn die was Schätzen müssen, immer zu Lasten des Steuerzahlers.
Gruß

T........s

Re: Zoll / Einfuhrumsatzsteuer für Münzen aus der SCHWEIZ

Beitrag von T........s » Do 12.05.22 10:38

Aus aktuellem Anlass, da es heute jemand aus dem Forum mit einer Roma Lieferung "erwischt" hat. Roma hat nur die Obergruppe auf die Papiere geschrieben - der Zoll hat sich die 9 gezogen und der User hat heute die 19% bezahlen müssen. Es ist wichtig, dass der Versender die 11-stellige Zolltarifnummer verwendet - und eben die Endnummer -1 oder -2 oder eben beide bei gemischten Sendungen.

Ich bin so frei mich nochmals selbst zu zitieren, damit das Ganze nicht untergeht.

Timestheus hat geschrieben:
Di 10.05.22 10:26
Für diejenigen, die es interessiert. nachdem ich nun mit ROMA einen aktuellen Fall habe und ich mich mit meiner OSLO Lieferung immer noch herumschlage mit dem Zoll - also zwei aktive Fälle habe - hatte ich heute ein sehr interessantes Gespräch mit einem Zollbeamten.
---

Warum bekomme ich manchmal 7% berechnet und manchmal 19%?

Weil man NICHT die Obergruppe 97053100 mit "Sammlungen und Sammlungsstücke von münzkundlichem Wert, mehr als 100 Jahre alt" angeben darf, WEIL dann der Zollbeamte die Untergruppe selbstständig aussucht! Und die Obergruppe 97053100 ist eben nicht generell 7% - sondern je nach Untergruppe 7% oder 19%.

Obergruppe: 97053100
Sammlungen und Sammlungsstücke von münzkundlichem Wert, mehr als 100 Jahre alt


1. Wenn es dumm, läuft.
Untergruppe: 97053100009
"Sammlungen und Sammlungsstücke von münzkundlichem Wert, mehr als 100 Jahre alt, andere"
Steuersatz: 19%

Wichtig ist das letzte Wort "andere" am Schluss. Die 9 wird genommen, wenn die anderen Gruppen (1 und 2) nicht zutreffen laut Zoll. Und dann erwischt es Euch mit 19%. Wie mich vor paar Wochen nun bei ROMA.


2. Wenn es Buntmetall ist.
Untergruppe: 97053100001
"Münzen aus unedlen Metallen"
Steuersatz: 7%


3. Wenn es Edelmetall ist.
Untergruppe: 97053100002
"Münzen und Medaillen aus Edelmetallen, wenn die Bemessungsgrundlage für die Einfuhr (§ 11 UStG) mehr als 250 v.H. des unter Zugrundelegung des Feingewichts berechneten Metallwertes (ohne Umsatzsteuer) beträgt (vgl. VSF Z 8101 Abs. 47 i.V.m. Anlage 1a) )"
Steuersatz: 7%


Es gibt noch eine Untergruppe 97053100003 (Kursungültige Banknoten einschließlich Briefmarkengeld u. Papiernotgeld sowie Banknoten, die wegen ihres Sammelwertes umgesetzt werden) mit 7%, die aber ja nicht auf unsere Münzen zutrifft. Es gibt also - außer den Banknoten - nur drei Gruppen die verwendet werden.

Obergruppe: 97053100
97053100001 - Buntmetall = 7%
97053100002 - Edelmetall Gold und Silber = 7%
97053100009 - Alles was nicht in 1 oder 2 passt = 19%


Ihr müsst also versuchen die Lieferung in 97053100001 oder 97053100002 zu bekommen, um die 7% zu erhalten - ansonsten wird automatisch die 97053100009 mit ihren 19% genommen. Die Angabe NUR der Obergruppe 97053100 reicht nicht aus, da es sonst dem Beamten vor Ort überlassen ist, wie er das ganze Eingruppiert. Und wenn Ihr 1 oder 2 nicht schafft - habt ihr keine Chance - dann gibt es eben mit der 9 die 19%.

T........s

Re: Zoll / Einfuhrumsatzsteuer für Münzen aus der SCHWEIZ

Beitrag von T........s » Do 12.05.22 11:18

Ich habe mal eben eine Mail an Roma verfasst - da ich heute meine Rechnung bezahlen werde und vor dem Versand das abklären möchte. Sicherlich kann jeder für sich seinen Händler im Ausland anschreiben - dennoch mal als Beispiel die Mail - falls jemand sich das einfach für seine Bestellung raus kopieren mag. Kann ja auch jeder für sich auch gerne anpassen.
Hello dear (irgendein Auktionshaus) Team,

since the year 2022 we have received new customs tariff numbers in Germany. This leads to some confusion. Not even the German customs officers really know which number to use. I now had a clarifying conversation with a customs official this week.

There is a so called upper group: 97053100

If ONLY this upper group number is used, the customs officer may, can and will select a subgroup himself. The subgroups are then the actual classification. There are four subgroup numbers:

97053100001
97053100002
97053100003
97053100009

And there are ONLY these four subgroups. Important! Three of them are for 7% tax, one of them is with 19% import tax.

97053100001 - 7% tax
Base metal coins (like bronzes for example).

97053100002 - 7% tax
Coins and medals made of precious metals, if the tax base for importation is more than 250% of the metal value calculated on the basis of the fine weight (such as gold and silver coins)

97053100003 - 7% tax
Invalid banknotes including stamp money and paper bills (of no interest for coin purchases)

97053100009 - 19% tax
All others that do not fit into the previous three groups

Important! If you specify only the upper group 97053100, the customs officer in Germany will choose a subgroup himself. In case of doubt, he will always use the subgroup "97053100009" and use it to calculate the 19% import tax. It is therefore very important that you use the eleven digit tax number.

1. for coins with base metals (bronze etc.) please use the subgroup number (tax number): 97053100001 with the text "Collections and collectibles of numismatic value, more than 100 years old: coins of base metals".

2. for gold or silver coins, please use the subgroup number (tax number): 97053100002 with the text "Collections and collectibles of numismatic value, more than 100 years old: coins and medals made of precious metals, if the tax base for the import is more than 250% of the metal value calculated on the basis of the fine weight".

Either way - it is important to use either 97053100001 or 97053100002 - as ONLY with these two customs numbers will the 7% be calculated. Otherwise the customer and recipient must pay the 19%.


I think this should also be in your interest, so that customers do not pay 19% tax and perhaps refrain from an auction next time.

T........s

Re: Zoll / Einfuhrumsatzsteuer für Münzen aus der SCHWEIZ

Beitrag von T........s » Do 12.05.22 17:41

Kurze Rückmeldung / Feedback von Roma - falls jemand eine Bestellung offen hat - sie haben ihren Versand angewiesen in Zukunft die zwei Untergruppen bei Sendungen nach Deutschland zu verwenden. Bin Mal gespannt was da bei meiner aktuellen Sendung dann raus kommt.

kiko217
Beiträge: 874
Registriert: Mo 14.03.11 18:17
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 63 Mal
Danksagung erhalten: 231 Mal

Re: Zoll / Einfuhrumsatzsteuer für Münzen aus der SCHWEIZ

Beitrag von kiko217 » Di 31.05.22 10:53

Hallo,

ich spiele mit dem Gedanken, einen bei Leu ersteigerten Denar persönlich abzuholen. Sie meinten, da käme dann noch 7,7% Schweizer Mehrwertsteuer drauf. Ich bekäme dann einExportdokument, das ich beim Zoll abstempeln lassen könne.
Hat einer von euch damit Erfahrung?
Und was ist mit der Einfuhrumsatzsteuer?

Schönen Tag noch

Kiko

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 10913
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 97 Mal
Danksagung erhalten: 781 Mal

Re: Zoll / Einfuhrumsatzsteuer für Münzen aus der SCHWEIZ

Beitrag von Homer J. Simpson » Di 31.05.22 11:27

Timestheus hat geschrieben:
Do 12.05.22 17:41
Kurze Rückmeldung / Feedback von Roma - falls jemand eine Bestellung offen hat - sie haben ihren Versand angewiesen in Zukunft die zwei Untergruppen bei Sendungen nach Deutschland zu verwenden. Bin Mal gespannt was da bei meiner aktuellen Sendung dann raus kommt.
Bin gespannt, da ich letzte Woche zwei Münzen ersteigert habe und beim letzten Mal noch 19% gezahlt habe. Ich werde Euch berichten.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Rollentöter
Beiträge: 336
Registriert: Di 02.06.20 09:45
Hat sich bedankt: 204 Mal
Danksagung erhalten: 90 Mal

Re: Zoll / Einfuhrumsatzsteuer für Münzen aus der SCHWEIZ

Beitrag von Rollentöter » Di 31.05.22 11:48

kiko217 hat geschrieben:
Di 31.05.22 10:53
Hallo,

ich spiele mit dem Gedanken, einen bei Leu ersteigerten Denar persönlich abzuholen. Sie meinten, da käme dann noch 7,7% Schweizer Mehrwertsteuer drauf. Ich bekäme dann einExportdokument, das ich beim Zoll abstempeln lassen könne.
Hat einer von euch damit Erfahrung?
Und was ist mit der Einfuhrumsatzsteuer?

Schönen Tag noch

Kiko
Wenn du das Exportdokument bei der Ausreise dem Zweiter Zoll vorlegt, kannst du dir die gezahlte Schweizer Mehrwertsteuer erstatten lassen. Wie das genau geht mußt du deren Zoll fragen.

Unabhängig davon, bei der Einfuhr nach Deutschland mußt du Einfuhrumsatzsteuer zahlen. Achte auf die richtige Deklaration (7 oder 19 %). Und den Warenwert i( ohne schweizee Mehrwertssteuer).
Gruß

Ampelos
Beiträge: 95
Registriert: Di 14.11.17 18:38
Wohnort: Leipzig
Hat sich bedankt: 96 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: Zoll / Einfuhrumsatzsteuer für Münzen aus der SCHWEIZ

Beitrag von Ampelos » Di 31.05.22 12:41

Timestheus hat geschrieben:
Do 12.05.22 17:41
Kurze Rückmeldung / Feedback von Roma - falls jemand eine Bestellung offen hat - sie haben ihren Versand angewiesen in Zukunft die zwei Untergruppen bei Sendungen nach Deutschland zu verwenden. Bin Mal gespannt was da bei meiner aktuellen Sendung dann raus kommt.
Ich bekam heute eine SMS von DHL, wo ich die Nummer selbst angeben sollte, was ich getan habe. Ich bin gespannt.

Die von dir herausgesuchten Nummern sollten doch richtig sein. Wieso gibt es da immer wieder Probleme?

T........s

Re: Zoll / Einfuhrumsatzsteuer für Münzen aus der SCHWEIZ

Beitrag von T........s » Di 31.05.22 13:51

Ampelos hat geschrieben:
Di 31.05.22 12:41
Die von dir herausgesuchten Nummern sollten doch richtig sein. Wieso gibt es da immer wieder Probleme?
1. Wenn keine Nummer angegeben wird, nimmt der Zoll immer die Nummer mit dem höheren Steuersatz um Mindereinnahmen auszuschließen. Ist das ungerechtfertigt, wird der Empfänger sich schon beschweren und man muss die Mehreinnahme zurückbezahlen. Nimmt der Zöllner aber irrtümlich den falschen niedrigen Steuersatz - ist das rechtsgültig und der Staat wird das verlorene Geld nicht zurückholen können. Ergo - ist die Gefahr, wenn man nichts angibt, größer, dass der 19% Steuersatz, statt der 7% zur Anwendung kommt.

2. ALLE Ober/Nebengruppen sind 19% - es gibt nur ZWEI Untergruppen mit 7% und wenn Du nicht EXAKT eine dieser zwei Untergruppen nimmst, erwischt es Dich eben mit 19%.

Daher - richtige Nummer angeben und hoffen, dass der Zoll die Einteilung akzeptiert. Sonst hast eben Pech.

Rollentöter
Beiträge: 336
Registriert: Di 02.06.20 09:45
Hat sich bedankt: 204 Mal
Danksagung erhalten: 90 Mal

Re: Zoll / Einfuhrumsatzsteuer für Münzen aus der SCHWEIZ

Beitrag von Rollentöter » Di 31.05.22 15:30

Ist wie bei der MWSt:

Grundsätzlich gilt der volle Steuersatz (19%), es sei denn es liegt eine Ausnahme vor, und die nimmt das FA/Zoll nur an, wenn man ausdrücklich die Ausnahme angibt (und dies auch zutrifft).
Gruß

T........s

Re: Zoll / Einfuhrumsatzsteuer für Münzen aus der SCHWEIZ

Beitrag von T........s » Di 31.05.22 16:37

Genau!

Ampelos
Beiträge: 95
Registriert: Di 14.11.17 18:38
Wohnort: Leipzig
Hat sich bedankt: 96 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: Zoll / Einfuhrumsatzsteuer für Münzen aus der SCHWEIZ

Beitrag von Ampelos » Di 31.05.22 17:39

Ich meine nur, ein Münzauktionshaus sollte solche Regelungen kennen.

Kann mir jemand sagen, warum bspw bei Roma keine Differenzbesteuerung angewandt wird?

T........s

Re: Zoll / Einfuhrumsatzsteuer für Münzen aus der SCHWEIZ

Beitrag von T........s » Di 31.05.22 17:43

Ampelos hat geschrieben:
Di 31.05.22 17:39
Ich meine nur, ein Münzauktionshaus sollte solche Regelungen kennen.
Die ganzen Zollgesetze jedes einzelnen Landes, welche sich auch immer wieder ändern - dazu alle Einteilungen und Nummern - wie gesagt, jeden Landes? Nein. Warum auch.

Als Verkäufer bietest Du die Ware und und sorgst für einen guten Versand.
Was der Käufer dann im Zielland machen muss ist seine Sache.

Ampelos
Beiträge: 95
Registriert: Di 14.11.17 18:38
Wohnort: Leipzig
Hat sich bedankt: 96 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: Zoll / Einfuhrumsatzsteuer für Münzen aus der SCHWEIZ

Beitrag von Ampelos » Di 31.05.22 17:52

Timestheus hat geschrieben:
Di 31.05.22 17:43
Ampelos hat geschrieben:
Di 31.05.22 17:39
Ich meine nur, ein Münzauktionshaus sollte solche Regelungen kennen.
Die ganzen Zollgesetze jedes einzelnen Landes, welche sich auch immer wieder ändern - dazu alle Einteilungen und Nummern - wie gesagt, jeden Landes? Nein. Warum auch.

Als Verkäufer bietest Du die Ware und und sorgst für einen guten Versand.
Was der Käufer dann im Zielland machen muss ist seine Sache.
Gut, mein letztes Bild aus England wurde durch einen professionellen Versender gebracht. Die haben sich den Service auch fürstlich bezahlen lassen (knapp 200 Pfund für ein größeren Paket).

Rollentöter
Beiträge: 336
Registriert: Di 02.06.20 09:45
Hat sich bedankt: 204 Mal
Danksagung erhalten: 90 Mal

Re: Zoll / Einfuhrumsatzsteuer für Münzen aus der SCHWEIZ

Beitrag von Rollentöter » Di 31.05.22 17:54

Ampelos hat geschrieben:
Di 31.05.22 17:39
...

Kann mir jemand sagen, warum bspw bei Roma keine Differenzbesteuerung angewandt wird?
Welche Differenz?
Hast du dich Mal überhaupt um die rechtliche Situation bei Auktionen informiert?
Gruß

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Zoll / Einfuhrumsatzsteuer nach dem Brexit
    von kiko217 » » in Römer
    96 Antworten
    5346 Zugriffe
    Letzter Beitrag von antisto
  • Zoll / Einfuhrumsatzsteuer bei einer antiken Münze (USA)
    von kiko217 » » in Römer
    22 Antworten
    1773 Zugriffe
    Letzter Beitrag von raeticus
  • Einfuhrumsatzsteuer
    von newbie192 » » in Sonstiges
    5 Antworten
    622 Zugriffe
    Letzter Beitrag von rati
  • Zoll Gebühren im Nachhinein
    von Arybbas » » in Griechen
    6 Antworten
    341 Zugriffe
    Letzter Beitrag von kijach
  • Deutscher Zoll verweigert Einfuhr!
    von Peter43 » » in Römer
    34 Antworten
    1702 Zugriffe
    Letzter Beitrag von antoninus1

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast