Fälschungen / Umlauffälschungen von Euromünzen - Eurofälschungen

KMS, Gedenkmünzen, Diskussionen über die div. Prägestätten

Moderator: Sebastian D.

Benutzeravatar
Erdnussbier
Beiträge: 1960
Registriert: So 23.09.12 16:10
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 392 Mal
Danksagung erhalten: 445 Mal

Re: 2€ Münze Bundesrepublik 2015 - Fehlprägung

Beitrag von Erdnussbier » Sa 19.03.22 10:09

Numis-Student hat geschrieben:
Sa 19.03.22 08:46
So nach den Fotos würde ich sagen, da hast Du Dir schlecht gemachtes Falschgeld andrehen lassen ;-)
Das ist auch das einzige was ich bei den Dehmelspuren und der Jahreszahlen-Gestaltung als Vorschlag übrig hätte 8O

Grüße Erdnussbier
Suche Münzen & Medaillen aus Braunschweig-Wolfenbüttel 1685-1704

Ilisof
Beiträge: 3
Registriert: Sa 19.03.22 07:27

Re: 2€ Münze Bundesrepublik 2015 - Fehlprägung

Beitrag von Ilisof » Sa 19.03.22 14:11

Numis-Student hat geschrieben:
Sa 19.03.22 08:46

Kannst Du Bilder von der Randschrift einstellen ?
Dateianhänge
20220319_140510.jpg

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 16472
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 4874 Mal
Danksagung erhalten: 1510 Mal

Re: 2€ Münze Bundesrepublik 2015 - Fehlprägung

Beitrag von Numis-Student » Sa 19.03.22 21:43

Ja, genauso schlecht kopiert wie Vorder- und Rückseite.

Aber witzig gemacht, von dieser Art habe ich bisher noch keine gesehen.

Schöne Grüße
MR
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Ilisof
Beiträge: 3
Registriert: Sa 19.03.22 07:27

Re: 2€ Münze Bundesrepublik 2015 - Fehlprägung

Beitrag von Ilisof » Sa 19.03.22 22:41

Vielen Dank für Eure Antworten und alle Infos.
Grüße und schönes Wochenende

Dirk1989
Beiträge: 10
Registriert: Do 06.01.22 21:27
Hat sich bedankt: 6 Mal

2 Euro Münze Luxemburg 2010 Fehlprägung

Beitrag von Dirk1989 » Fr 13.05.22 14:05

Hallo zusammen,

ich habe gerade diese 2 Euro Münze in meinem Geldbeutel gefunden. Im übrigen das erste Mal dass ich etwas interessantes entdeckt habe xD.

Wie auf den Bildern zu sehen, ist die Riffelung an der Seite kaum zu sehen und die Sterne und Zahlen sind aus der Mitte. Auf der Kopfseite scheint der Stempel auch aus der Mitte zu sein und ein doppelter innerer Rand ist zu sehen. Die Europakarte scheint auch nicht zu 100% richtig geprägt zu sein. Mich würde interessieren ob ich da was besonderes gefunden habe und ob bzw. was diese Münze wert sein könnte :)

Vielen Dank im Voraus für eure Antworten
Dateianhänge
20220513_125220_2_1_1_1_2.jpg
20220513_125140_3_1_1_2.jpg
20220513_125132_2_1_1_1_1.jpg
20220513_125236_1_1_1_1_1.jpg

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 16472
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 4874 Mal
Danksagung erhalten: 1510 Mal

Re: 2 Euro Münze Luxemburg 2010 Fehlprägung

Beitrag von Numis-Student » Fr 13.05.22 14:58

Hallo Dirk,

was wiegt das gute Stück denn ?

Für mich sieht es so aus, als ob Du Dir etwas Falschgeld eingefangen hast.

Schöne Grüße,
MR
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Dirk1989
Beiträge: 10
Registriert: Do 06.01.22 21:27
Hat sich bedankt: 6 Mal

Re: 2 Euro Münze Luxemburg 2010 Fehlprägung

Beitrag von Dirk1989 » Fr 13.05.22 22:55

Numis-Student hat geschrieben:
Fr 13.05.22 14:58
Hallo Dirk,

was wiegt das gute Stück denn ?

Für mich sieht es so aus, als ob Di Dir etwas Falschgeld eingefangen hast.

Schöne Grüße,
MR
Hallo MR,
das dachte ich zuerst auch. Also meine Küchenwage, leider nur auf 1g genau, zeigt 9g an. Ein anderes 2 Euro Stück, welches ich als referenz genommen habe, wird auch mit 9g angezeigt. Das Stück ist wie alle 2 Euro Stücke innen magnetisch und außen nicht. Desweiteren hab ich es aus einem Zigarettenautomat als Wechselgeld bekommen. Ich weiß nicht ob diese Automaten falsche Münzen erst gar nicht annehmen.

Vielen Dank für die schnelle Reaktion

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 16472
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 4874 Mal
Danksagung erhalten: 1510 Mal

Re: 2 Euro Münze Luxemburg 2010 Fehlprägung

Beitrag von Numis-Student » Sa 14.05.22 07:39

Ein verwendbares Gewicht mit zwei Nachkommastellen kann Dir jeder Apotheker mitteilen, wenn du dort höflich nachfragst. ;-)

Die Münzprüfung in Automaten lässt sich unterschiedlich streng einstellen: von "lehnt 25% der echten Münzen ab" bis hin zu "recht gute Fälschungen rutschen durch"...

Schöne Grüße
MR
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Grafdohna
Beiträge: 68
Registriert: Mi 02.03.22 21:19
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Fälschung ?

Beitrag von Grafdohna » Mo 27.06.22 19:40

Hallo liebe Forumsmitglieder,
Ich denke ich habe hier eine leichte Dezentrierung des Randes. Liege ich da richtig?
Beste Grüße
Graf
Dateianhänge
20220627_173348.jpg
20220627_173128.jpg

Benutzeravatar
Erdnussbier
Beiträge: 1960
Registriert: So 23.09.12 16:10
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 392 Mal
Danksagung erhalten: 445 Mal

Re: "kleine" Prägefehler / Fehlprägungen

Beitrag von Erdnussbier » Mo 27.06.22 19:53

Wenn man es ganz päpstlich nimmt: Ja
Das ist aber noch alle im Toleranzbereich.
Interessanter finde ich die STempelausbrüche auf der Rückseite! ;)

Grüße Erdnussbier
Suche Münzen & Medaillen aus Braunschweig-Wolfenbüttel 1685-1704

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 16472
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 4874 Mal
Danksagung erhalten: 1510 Mal

Re: Fälschung ?

Beitrag von Numis-Student » Mo 27.06.22 19:58

Werter Graf,

ich würde von diesem Stück gerne Randbilder und ein genaues Gewicht kennen.

Ich vermute, dass es sich um eine Fälschung handelt.

Untertänigste Grüße
MR
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 16472
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 4874 Mal
Danksagung erhalten: 1510 Mal

Re: Fälschung ?

Beitrag von Numis-Student » Mo 27.06.22 20:04

Nachtrag:

--> https://en.numista.com/catalogue/pieces67632.html

Wertseite vor 2008, Rückseite von 2015...

Ich glaube, damit ist es schon klar :wink: (Randbilder und Gewicht würde mich trotzdem interessieren).

MR
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Benutzeravatar
Erdnussbier
Beiträge: 1960
Registriert: So 23.09.12 16:10
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 392 Mal
Danksagung erhalten: 445 Mal

Re: Fälschung ?

Beitrag von Erdnussbier » Mo 27.06.22 21:07

Ohweia. Da habe ich agr nicht drauf geachtet.
Hätte ich wieder ausgegeben.
Da muss ich in Zukunft mal etwas genauer hinschauen.
Suche Münzen & Medaillen aus Braunschweig-Wolfenbüttel 1685-1704

Grafdohna
Beiträge: 68
Registriert: Mi 02.03.22 21:19
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: Fälschung ?

Beitrag von Grafdohna » Mo 27.06.22 21:57

Numis-Student hat geschrieben:
Mo 27.06.22 20:04
Nachtrag:

--> https://en.numista.com/catalogue/pieces67632.html

Wertseite vor 2008, Rückseite von 2015...

Ich glaube, damit ist es schon klar :wink: (Randbilder und Gewicht würde mich trotzdem interessieren).

MR
Du hast tatsächlich recht. Ich bin echt kein Eurosammler, aber bei dieser Münze kam mir was nicht richtig vor (deswegen der Post). Allerdings hätte ich nie mit einer Fälschung gerechnet! Und jetzt wo du es sagst: Das Material/Legierung fühlt sich ganz anders an, sie scheint auch deutlich leichter zu sein (leider habe ich meine Waage nicht zuhause. SCHADE!)
Und der Rand ähnelt nicht mal annähernd einer echten 2€ Münze!
Hätte nie gedacht das es wirklich Fälschungen gibt, da der Aufwand sicherlich nicht den Wert entspricht.
Besten Dank für die Auskunft!
Dateianhänge
20220627_215009.jpg
20220627_214940.jpg

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 16472
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 4874 Mal
Danksagung erhalten: 1510 Mal

Re: Fälschung ?

Beitrag von Numis-Student » Di 28.06.22 05:37

Ok, in Litauen werden die ganz sicher nicht EINIGKEIT UND RECHT UND FREIHEIT als Randschrift verwenden :lol:
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste