Römische Münzen aus Alexandria

Kaiser, Dynastien und Münzstätten

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 16788
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 5181 Mal
Danksagung erhalten: 1623 Mal

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitrag von Numis-Student » So 29.05.22 21:30

Schöne fehlerfreie Oberflächen !

Diese alexandrinischen Drachmen haben auch eine tolle Ausstrahlung.

Schöne Grüße
MR
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Benutzeravatar
Mynter
Beiträge: 2797
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum
Hat sich bedankt: 545 Mal
Danksagung erhalten: 657 Mal

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitrag von Mynter » Mo 30.05.22 20:22

Numis-Student hat geschrieben:
So 29.05.22 21:30
Schöne fehlerfreie Oberflächen !

Diese alexandrinischen Drachmen haben auch eine tolle Ausstrahlung.

Schöne Grüße
MR
Das feil mir besonders bei meiner Drachme auch angenehm auf. Oft sind diese Münzen korrodiert oder weisen Krater auf, die auf Pestherdentfernung schließen lassen.
Grüsse, Mynter

Benutzeravatar
Mynter
Beiträge: 2797
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum
Hat sich bedankt: 545 Mal
Danksagung erhalten: 657 Mal

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitrag von Mynter » Mi 08.06.22 16:54

Hadrian
Alexandria
Tetradrachme
Vs: Hadrian nach rechts mit Aegis. Die Legende ist nur schwer zu entziffern, rechts vom Portrait erkenne ich " AΔPIA CЄB ", leider habe ich die Münze nicht bei wildwinds gefunden. Laut Verkäufer soll ein Rechtsportrait bei dieser Ausgabe selten sein, was ich momentan ( noch ) nicht verifizieren kann.

Rs: Serapis nach rechts, dazu die Jahresangabe L H, die Münze wurde also im 8. Jahr, also 123/24 geprägt.

S 3719

13,19 g
P1110002 – Kopi.JPG
P1110001 – Kopi.JPG
Grüsse, Mynter

andi89
Beiträge: 1402
Registriert: Mo 10.01.05 20:12
Wohnort: Augusta Vindelicum
Hat sich bedankt: 151 Mal
Danksagung erhalten: 285 Mal

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitrag von andi89 » Do 09.06.22 08:43

Eine wirklich schöne Tetradrachme hast du da an Land ziehen können!

Hier der Eintrag bei RPConline: https://rpc.ashmus.ox.ac.uk/coins/3/5441

Zur Seltenheit des Portraits nach links oder rechts: ich habe für das Jahr 8 des Hadrian keine Portraits nach links gefunden bei RPConline. :?
Entweder der Verkäufer bezog sich auf etwas anderes (für Serapisrückseiten seien Linksportraits des Hadrian häufiger oder sowas in der Art), oder die Münze war wie alle des Verkäufers selten, weil man sie dann besser verkauft. ;)

Zusammenfassender Nachtrag (zum Link) mit ein paar Literaturstellen:
Geissen 857 (das ist die Sammlung der Uni Köln)
Dattari 1461 (den es hier: https://archive.org/details/moneteimperialig01datt auch online gibt)
Emmett 889 (erwähnt keine Seltenheit des Typs für dieses Jahr, berücksichtigt aber nicht ob das Vorderseitenportrait nach links oder rechts gerichtet ist), SNP Cop 302
Curtis (Tetradrachms of Roman Egypt) 509 var. (?, Curtis beschreibt nicht, ob es die Büste mit der Ägis ist oder die mit dem Stern im Feld, verweist aber auf BMC 607, was die Variante ohne Ägis ist und auf Milne 1057, was die Variante mit Ägis ist)
Milne 1057

SNG Cop konnte ich als einziges nicht selbst prüfen; muss entweder jemand anders machen, oder man vertraut dem rpconline.

Beste Grüße
Andreas
"...nam idem velle atque idem nolle, ea demum perniciosa amicitia est." (frei nach C. Sallustius Crispus)

Benutzeravatar
Mynter
Beiträge: 2797
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum
Hat sich bedankt: 545 Mal
Danksagung erhalten: 657 Mal

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitrag von Mynter » Fr 10.06.22 06:44

Hallo Andreas,
Vielen Dank für Deine Bestimmungshilfe und nicht zuletzt für den Link zum Dattari.
Was die Seltenheitsangaben des Verkäufers anbelangt, hast Du sicher Recht, ich habe das ohnehin mit einem Quäntchen Salz genommen, aber bei so einer schönen Münze ist Seltenheit ohnehin nicht so wichtig.
Grüsse, Mynter

Benutzeravatar
Mynter
Beiträge: 2797
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum
Hat sich bedankt: 545 Mal
Danksagung erhalten: 657 Mal

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitrag von Mynter » So 10.07.22 20:54

Dieses Stück fällt in Punkto Erhaltung etwas von den vorigen ab, es gefällt mir aber trotzdem.
Av : Hadrian im Kürass nach rechts
Rv: Alexandria mit Kornähren in der rechten Hand und Lanze in der linken heisst Hadrian willkommen. Dazwischen L IE, also das 15. Jahr der Herrschaft Hadrians. Die Münze wurde also 130/31 geprägt

9,76 g

Dattari 1267
P1110021 – Kopi.JPG
P1110020 – Kopi.JPG
Grüsse, Mynter

Benutzeravatar
Mynter
Beiträge: 2797
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum
Hat sich bedankt: 545 Mal
Danksagung erhalten: 657 Mal

Re:

Beitrag von Mynter » Fr 12.08.22 20:55

chinamul hat geschrieben:
Di 15.08.06 13:05
Initialzündung für ein neues Sammelgebiet

Nachdem ich schon jahrzehntelang Römer gesammelt hatte und dabei die Münzen Alexandrias nicht besonders beachtet hatte, als diese noch ausgesprochen billig zu haben waren, packte mich 1993 beim Anblick dieser Drachme das Interesse an diesem Sammelgebiet und hat mich seither nicht mehr losgelassen. Leider werden Alexandriner immer seltener angeboten und steigen daher stetig im Preis, besonders die etwas selteneren Stücke, die mir noch in der Sammlung fehlen.

HADRIANUS 117 – 138
AE Drachme Alexandria 127/128 (Jahr 12)
Av.: ΑΥΤ ΚΑΙ ΤΡΑΙ ΑΔΡΙΑ CЄΒ - Belorbeerte; geharnischte und drapierte Büste rechts, halb von hinten gesehen
Rv.: Nilus nach links lagernd; in der Rechten Füllhorn, in der Linken, deren Ellbogen er auf kleines, nach rechts stehendes Nilpferd stützt, Schilfhalm
Oben im Feld: IS (= 16, bezieht sich auf den erwünschten Wasserstand der alljährlichen Nilüberschwemmung, die für die Ablagerung des fruchtbaren Schlammes auf die Felder sorgte)
Im Abschnitt: L ΔΩΔЄK (= Jahr 12)
Geißen 992; Milne 1267; BMC 786 (24,39 g)

Gruß

chinamul
@chinamul: Auch wenn Du diesen Beitrag vermutlich nicht liesst ( aber vielleicht überbringt Dir ja einer Deiner Vertrauten hier im Forum diese Nachricht ) ; mit ebendiesem Münztyp hat mein Interesse an de Alexandrinern dieses Jahr auch begonnen. Ich fand die kompakte Botschaft dieses Motives zusammen mit der eigenwilligen Ästhetik der ägyptischen Münzen so ansprechend, dass ich beschlossen habe, diese Münzen in meine Sammlung einzubauen.
Grüsse, Mynter

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Römische Kaiserzeit - Maximianus - 1/4 Follis (RIC87b?) - Alexandria
    von Andreas77 » » in Römer
    9 Antworten
    383 Zugriffe
    Letzter Beitrag von justus
  • Identifikationshilfe Lot römische Münzen
    von phil1312 » » in Römer
    7 Antworten
    231 Zugriffe
    Letzter Beitrag von phil1312
  • Römische Münzen bestimmen
    von DerAhnungslose » » in Römer
    9 Antworten
    398 Zugriffe
    Letzter Beitrag von DerAhnungslose
  • 3 römische Münzen zur Bestimmung
    von pv1991 » » in Römer
    2 Antworten
    447 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Altamura2
  • römische, antike Münzen - Schwerpunkte und der Schmerz der Preise
    von Ampelos » » in Römer
    47 Antworten
    1289 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste