Hilfe bei Bestimmung von Römer

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Wienerl
Beiträge: 37
Registriert: Do 21.07.22 16:26
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Hilfe bei Bestimmung von Römer

Beitrag von Wienerl » Fr 26.08.22 21:09

Nichts
Zuletzt geändert von Wienerl am So 11.09.22 22:21, insgesamt 1-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Wienerl für den Beitrag (Insgesamt 4):
Erdnussbier (Fr 26.08.22 21:11) • Stefan_01 (Fr 26.08.22 21:15) • kc (Fr 26.08.22 21:17) • Homer J. Simpson (So 28.08.22 16:12)

Benutzeravatar
Stefan_01
Beiträge: 1235
Registriert: Sa 12.06.10 00:58
Hat sich bedankt: 561 Mal
Danksagung erhalten: 437 Mal

Re: Hilfe bei Bestimmung von Römer

Beitrag von Stefan_01 » Fr 26.08.22 21:16

👍👍👍
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Stefan_01 für den Beitrag:
Wienerl (Fr 26.08.22 21:47)
MFG

Benutzeravatar
prieure.de.sion
Beiträge: 549
Registriert: Di 07.06.22 10:39
Hat sich bedankt: 351 Mal
Danksagung erhalten: 299 Mal

Re: Hilfe bei Bestimmung von Römer

Beitrag von prieure.de.sion » Sa 27.08.22 16:12

Wienerl hat geschrieben:
Fr 26.08.22 10:10
Hallo Community, ich hab hier einen Römer liegen, mit dem ich nicht zurecht komme. Vielleicht kann mir ja einer von euch helfen, den zu bestimmen
Ich tue mich da auch immer etwas schwer im Lesen.

1. Nimm tatsächlich ein Papier - Backpapier geht übrigens super (das helle) - und einen weichen Bleistift. Lege es auf die Münze und pause die Legende ab. Das klappt für mich meistens besser - als das ablesen mit einer Lupe.

2. Kaufe Dir eine Leselupe - nicht zu starke Vergrößerung - am besten mit Beleuchtung. Ich habe bei Amazon so eine Lupe in der Lupe - also normale und große Vergrößerung in einem Glas samt LED Beleuchtung.

https://www.amazon.de/gp/product/B08SJS ... UTF8&psc=1

3. Zum Suchen gibt es mehrere Online Archive.

Römische Republikaner: http://numismatics.org/crro/
Römische Kaiser Münzen: http://numismatics.org/ocre/
Römische Münzen aus der Provinz: https://rpc.ashmus.ox.ac.uk

Dort kannst Du überall auf das Suchen Menü gehen. Das Problem ist dort bei allen dreien nur - die Ähnlichkeitssuche ist dort ziemlich schlecht programmiert. Wenn man oft nicht das exakt eingibt was existiert - kommen keine Treffer raus. Die Unterscheiden zwischen Traianus und Trajanus - oder wenn Du aus versehen bei der Legende VENUS statt richtigerweise VENVS eingibst - auch oft keine Treffer.

Das ist dann natürlich gerade als Anfänger supoptimal - vor allem wenn man nicht sicher ist nach was man sucht.

Daher nutze ich zur Suche oft die Auktionsarchive.

accsearch: https://www.acsearch.info
Sixbid: https://www.sixbid-coin-archive.com/#/de

Hier kannst Du auch mal Caracala mit einem L eingeben oder auch nach der Pautilla statt Plautilla suchen - oder die Suche nimmt Dir auch nicht übel ob Du Bosporus oder Bosporos bzw. Seleukiden oder Seleuciden eingibst und so weiter. Nachteil - je ungenauer die Eingabe - desto mehr wirst Du blättern müssen.

Aber he! Genbau das war es doch oder ist es doch, was das Hobby auch ausmacht. Stundenlang nach der verd**** Münze suchen und dann das Glücksgefühl, wenn man sie gefunden hat ;)



So - ich war eigentlich nie da - habe nur auf eine PN gewartet und in der Zeit war mir langweilig...
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor prieure.de.sion für den Beitrag (Insgesamt 3):
Wienerl (Sa 27.08.22 16:43) • kc (Sa 27.08.22 20:06) • Peter43 (Sa 03.09.22 23:15)
Veritas? Quid est veritas?

Benutzeravatar
antoninus1
Beiträge: 5231
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising
Hat sich bedankt: 230 Mal
Danksagung erhalten: 954 Mal

Re: Hilfe bei Bestimmung von Römer

Beitrag von antoninus1 » Sa 27.08.22 18:35

Was das Lesen von Umschriften anbelangt: wir haben Erfahrung, vielleicht Latein gelernt und es fällt uns meistens leicht, auch unklare Umschriften zu entziffern.
Für Anfänger ist das viel schwerer. Selbst wenn alle Buchstaben vorhanden sind, müssen sie auch sinnvoll interpretiert werden können. Gerade bei Münzmeister-Assen ist das manchmal gar nicht so leicht. Z.B sind die 2 "Haken" 2 A oder sind sie ein M ?
Erfahrene Sammler und Händler unterschätzen das.

Ich erinnere mich an eine meiner ersten gekauften Münzen, ein As von Domitian. Auf der Revers endete die Umschrift mit einem TR POT (plus Zahl).
Der Querstrich des T war nicht mehr zu sehen, da die Münze etwa dezentriert war. Der Händler, der seit vielen Jahren mit antiken Münzen handelte, gab die Umschrift auf seinem Zettelchen mit TR POI an und erklärte mir, dass das eine unpublizierte und damit extrem seltene Variante sei.
Da kann ich einen unerfahrenen Sammler verstehe, wenn er bei einer ganzen Reihe von Buchstaben mal auf dem Schlauch steht.
Gruß,
antoninus1

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 21296
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 10034 Mal
Danksagung erhalten: 4423 Mal

Re: Hilfe bei Bestimmung von Römer

Beitrag von Numis-Student » Sa 27.08.22 18:37

prieure.de.sion hat geschrieben:
Sa 27.08.22 16:12


2. Kaufe Dir eine Leselupe - nicht zu starke Vergrößerung - am besten mit Beleuchtung. Ich habe bei Amazon so eine Lupe in der Lupe - also normale und große Vergrößerung in einem Glas samt LED Beleuchtung.

https://www.amazon.de/gp/product/B08SJS ... ?ie=UTF8&p
Hallo,

von mir gibt es einen etwas anderen Tip zum Thema Lupenkauf: Ich würde unbedingt dazu raten, eine Lupe "analog" zu kaufen... Nimm 2 gut erhaltene und zwei schlecht erhaltene Münzen mit und vergleiche verschiedene Lupen.
Jedes Auge ist anders ! Kurzsichtig, Weitsichtigkeit, gutes oder schlechtes Sehen bei Dämmerlicht, Farbenblindheit oder viele andere Dinge.

Eine Leselupe ist mir viel zu schwach, für so geringe Vergrößerungen brauche ich nur die Brille abzunehmen. :wink:
Für eine stärkere Vergrößerung nutze ich gern die Juwelierlupen.
Und, auch das mag bei jedem Menschen anders sein: ich komme mit LED-Licht in solchen Fällen nicht zurecht... Daher habe ich auch in der Schreibtischlampe keine LED-Birne, sondern je nach Verfügbarkeit Halogen oder "echte Glühbirne".
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Benutzeravatar
Stefan_01
Beiträge: 1235
Registriert: Sa 12.06.10 00:58
Hat sich bedankt: 561 Mal
Danksagung erhalten: 437 Mal

Re: Hilfe bei Bestimmung von Römer

Beitrag von Stefan_01 » Sa 27.08.22 18:55

Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Stefan_01 für den Beitrag:
harald (Mo 05.09.22 09:24)
MFG

Benutzeravatar
friedberg
Beiträge: 667
Registriert: Sa 12.06.04 23:03
Wohnort: Friedberg
Hat sich bedankt: 158 Mal
Danksagung erhalten: 551 Mal

Re: Hilfe bei Bestimmung von Römer

Beitrag von friedberg » Sa 27.08.22 19:13

Hallo Stefan_01,
Stefan_01 hat geschrieben:
Sa 27.08.22 18:55
ich kann folgende Lupe empfehlen:
bescheidene Frage. Hat die UV-Licht Funktion dieser Lupe einen Nutzwert
bei Münzen oder ist die dort einfach nur dabei ?

Mit freundlichen Grüßen
Zuletzt geändert von friedberg am Sa 27.08.22 20:11, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Stefan_01
Beiträge: 1235
Registriert: Sa 12.06.10 00:58
Hat sich bedankt: 561 Mal
Danksagung erhalten: 437 Mal

Re: Hilfe bei Bestimmung von Römer

Beitrag von Stefan_01 » Sa 27.08.22 20:07

Die ist da einfach so dabei.
Sie hat schon einen Nutzen.

Aber für UV Licht Prüfungen nutze ich sowas:

https://www.safescan.com/de-at/store/ge ... heinprufer

Hier ist das UV Licht stärker, zum erkennen von Bearbeitungen, Nachpatinierung oder andere Manipulationen an den Münzen
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Stefan_01 für den Beitrag:
friedberg (Sa 27.08.22 20:11)
MFG

Benutzeravatar
friedberg
Beiträge: 667
Registriert: Sa 12.06.04 23:03
Wohnort: Friedberg
Hat sich bedankt: 158 Mal
Danksagung erhalten: 551 Mal

Re: Hilfe bei Bestimmung von Römer

Beitrag von friedberg » Sa 27.08.22 20:16

Hallo,

wenn ich das dann richtig verstehe reagieren nachträgliche "Beschichtungen",
Farben, Lacke, Kleber oder ähnliches teilweise auf das UV-Licht so das dies
dann in der Folge besser am Stück ersichtlich wird.

Kannte ich bisher noch nicht. Ich bedanke mich für den Tip / Hinweis
und werde mir eine passende UV-Licht Quelle nunmehr selbst zulegen.

Mit freundlichen Grüßen
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor friedberg für den Beitrag:
Stefan_01 (Sa 27.08.22 20:42)

Benutzeravatar
Stefan_01
Beiträge: 1235
Registriert: Sa 12.06.10 00:58
Hat sich bedankt: 561 Mal
Danksagung erhalten: 437 Mal

Re: Hilfe bei Bestimmung von Römer

Beitrag von Stefan_01 » Sa 27.08.22 20:42

Genau so ist es.

Man muss viel probieren, damit man weiß wie was unter UV Licht aussieht. Natürlich kommt das nicht für alle Münzen in Frage. Aber ich hatte bereits einige Stücke wo es eine große Hilfe war.
MFG

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 6559
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 350 Mal
Danksagung erhalten: 1478 Mal

Bauchnabelbohrerei !!

Beitrag von Zwerg » Fr 02.09.22 09:20

Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Zwerg für den Beitrag (Insgesamt 3):
jschmit (Fr 02.09.22 10:09) • Erdnussbier (Fr 02.09.22 11:53) • tilos (Mi 07.09.22 09:19)
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 21296
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 10034 Mal
Danksagung erhalten: 4423 Mal

Re: Hilfe bei Bestimmung von Römer

Beitrag von Numis-Student » Fr 02.09.22 10:03

Zwerg hat geschrieben:
Fr 26.08.22 16:53
Sobald ich auch nur ansatzweise das Gefühl habe, man benutzt dieses Forum als Bestimmungshilfe für Privatverkäufe, antworte ich entweder nicht oder gebe eine nette Hilfestellung. Sicherlich keine Vollbestimmung - die ist kostenpflichtig :D

Und dieses Gefühl habe ich hier
Ich hatte da erst ein anderes Gefühl.

Aber -leider !- hast Du wieder einmal recht.

Schade.
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Altamura2
Beiträge: 5394
Registriert: So 10.06.12 20:08
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1279 Mal

Re: Hilfe bei Bestimmung von Römer

Beitrag von Altamura2 » Fr 02.09.22 10:14

Meine Haltung dazu hier :D : viewtopic.php?f=49&t=66043&p=568765#p568765

Gruß

Altamura

Wienerl
Beiträge: 37
Registriert: Do 21.07.22 16:26
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Hilfe bei Bestimmung von Römer

Beitrag von Wienerl » Sa 03.09.22 22:10

Nichts
Zuletzt geändert von Wienerl am So 11.09.22 22:22, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Wurzel
Moderator
Beiträge: 4324
Registriert: Mo 21.06.04 17:16
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 344 Mal
Danksagung erhalten: 482 Mal

Re: Hilfe bei Bestimmung von Römer

Beitrag von Wurzel » So 04.09.22 01:00

Was nach deutschem Recht allerdings verboten ist: einfach, ohne Erlaubnis, Bilder von Fremden zu nutzen.
Hier greift das Urheberrecht nachdem die Rechte des Bildes beim Eigentümer liegen.

Deswegen ging hier jeder davon aus, dass dies deine Bilder sind und somit auch deine Münzen.

Ich bitte dich, die eingestellten Bilder, sofern es nicht deine sind, zu löschen.

LG

Micha
http://www.wuppertaler-muenzfreunde.de/

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • hilfe bei der Identifikation 2er Römer
    von HermannW » » in Römer
    6 Antworten
    692 Zugriffe
    Letzter Beitrag von tilos
  • Hilfe bei der Identifikation 2er Provinzial-Römer
    von HermannW » » in Römer
    4 Antworten
    515 Zugriffe
    Letzter Beitrag von HermannW
  • Unbekannter Römer (evtl. Fälschung ?!?!) sucht Bestimmung
    von Münze_123 » » in Römer
    10 Antworten
    605 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Münze_123
  • Hilfe bei der Bestimmung
    von S.P.Q.R » » in Griechen
    5 Antworten
    649 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Altamura2
  • Hilfe bei Bestimmung
    von bigtomson » » in Altdeutschland
    2 Antworten
    451 Zugriffe
    Letzter Beitrag von bigtomson

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Numis-Student und 5 Gäste