Classical Coin Grading

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
Chandragupta
Beiträge: 1684
Registriert: Mi 12.12.07 16:39
Wohnort: BRD
Hat sich bedankt: 60 Mal
Danksagung erhalten: 86 Mal

Re: Classical Coin Grading

Beitrag von Chandragupta » Di 21.02.23 11:50

@prieure.de.sion:

Was hast Du für ein Problem mit Deinem Link?! Solche Münzaufsteller aus Acryl habe ich auch, dito die Lindner-Boxen. Da kann ich doch jederzeit die Münzen "zum Befummeln" herunter bzw. heraus nehmen. Geht im Museum nicht ....
Numismatische Grüße,

Euer Chandra

Benutzeravatar
prieure.de.sion
Beiträge: 496
Registriert: Di 07.06.22 10:39
Hat sich bedankt: 310 Mal
Danksagung erhalten: 260 Mal

Re: Classical Coin Grading

Beitrag von prieure.de.sion » Di 21.02.23 12:29

Chandragupta hat geschrieben:
Di 21.02.23 11:50
@prieure.de.sion:

Was hast Du für ein Problem mit Deinem Link?! Solche Münzaufsteller aus Acryl habe ich auch, dito die Lindner-Boxen. Da kann ich doch jederzeit die Münzen "zum Befummeln" herunter bzw. heraus nehmen. Geht im Museum nicht ....
Was für ein Problem soll ich haben?

Chandragupta hat geschrieben:
Mo 20.02.23 20:32
Durch den Sarg angucken das geht doch auch in Büchern oder im Internet. Oder im Museum, hinter Glasvitrinen.
prieure.de.sion hat geschrieben:
Mo 20.02.23 21:16
Du siehst "die Amerikaner" sind da anders ... meines wäre das auch nicht - aber he - wenn das den Leuten gefällt. Denen muss es gefallen und Spaß machen - nicht mir. Jeder Jeck ist anders. Und soll jeder machen wie er will.
Das war nur eine Anmerkung auf Dein sinngemäßes "die Plastiksärge sind wie hinter Vitrinen...".

Und dabei habe ich Dir nur gezeigt, dass es auch Sammler gibt, die ihre Münzen auch gerne so (hinter Vitrinen) präsentieren / aufbewahren. Dabei hast Du dann meine Anmerkung "meines wäre es nicht... aber he, wenn es den Leuten gefällt .... jeder soll so machen wie er will" geflissentlich überlesen? Ich hatte doch geschrieben - mir würde es (optisch) so nicht gefallen - ich habe aber kein Problem damit - denn jeder soll so sammeln (aufbewahren und präsentieren) wie er will.



Und von mir aus - kann jemand auch die NGC Särge klasse finden zur Aufbewahrung. Meines ist es auch nicht - aber ist ja mir überlassen wie ich meine Münzen aufbewahre. Verstehe nur nicht, wie man "Toleranz" predigt und jeder kann zur Aufbewahrung Alben, Münzboxen, Vitrinen, Ständer oder sonst was nehmen - nur wenn sich einer für die NGC Särge entscheidet gegen die roten Lampen an.

Klar kann jeder seine Meinung sagen, dass einem die Plastik Särge nicht gefallen. Aber um das ging es eigentlich gar nicht in dem Thread. Der TE hat eine technische (!) Frage zum Unterschied zwischen NGC und Classic Coin Grading gestellt und am Ende musste er sich wieder "verteidigen" wieso er die Särge verwendet. Wieso enden solche Thread - wo es um objektive Fragen zu dem NGC Grading geht - immer in dem Versuch die Sammler, welche die Plastiksärge verwenden, zu überzeugen, dass sie "falsches" tun?
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor prieure.de.sion für den Beitrag:
Stefan_01 (Di 21.02.23 19:40)
Veritas? Quid est veritas?

Benutzeravatar
Chandragupta
Beiträge: 1684
Registriert: Mi 12.12.07 16:39
Wohnort: BRD
Hat sich bedankt: 60 Mal
Danksagung erhalten: 86 Mal

Re: Classical Coin Grading

Beitrag von Chandragupta » Di 21.02.23 12:53

Wir reden gerade heftig aneinander vorbei... :roll:

Ich sammle ja auch (sogar intensiv!) moderne Goldmünzen (so der Grenzbereich zwischen bereits "Echtnumismatik" und Bullionware), und bessere bewahre ich auch in Plastik-Münzkapseln auf :arrow: Kratzerschutz. Aber da kann ich sie trotzdem jederzeit rausnehmen, mich an ihrem "Glanz und göttlichen Schwere" erfreuen (Zitat aus James Bond "Goldfinger" :wink: ). Und kann dann sogar den Rand lesen (bei modernen Münzen steht da manchmal was drauf - z.B. auf russischen der Feingehalt und das Münzmeisterzeichen).

Mehr wollte ich nicht sagen.
Numismatische Grüße,

Euer Chandra

Benutzeravatar
prieure.de.sion
Beiträge: 496
Registriert: Di 07.06.22 10:39
Hat sich bedankt: 310 Mal
Danksagung erhalten: 260 Mal

Re: Classical Coin Grading

Beitrag von prieure.de.sion » Di 21.02.23 13:02

Chandragupta hat geschrieben:
Di 21.02.23 12:53
Wir reden gerade heftig aneinander vorbei...
Dann haben wir das anscheinend ;)


Conclusio für mich (und damit spreche ich jetzt nicht Dich explizit an) - verstehe ich nicht, wieso objektive Nachfragen nach NGC immer damit enden, dass dem Fragenden unbedingt mitgeteilt werden muss, dass man die Dinger einfach sch*** findet - auch wenn das gar nicht das Thema ist. Jeder soll machen wie er will und Freude daran hat. Dass die NGC Särge für Sammler negative Auswirkungen auf die Preise haben können - ist ein anderes Thema, worüber man sicherlich diskutieren kann. Aber wie ein Sammler seine Münze aufbewahrt und in den Fingern hält - ist allein des Anderen Ding.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor prieure.de.sion für den Beitrag (Insgesamt 2):
Stefan_01 (Di 21.02.23 19:41) • Chandragupta (Di 21.02.23 22:09)
Veritas? Quid est veritas?

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 11674
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 259 Mal
Danksagung erhalten: 1292 Mal

Re: Classical Coin Grading

Beitrag von Homer J. Simpson » Di 21.02.23 13:07

"Ceterum censeo sarcophagos numismaticos esse stercus!"
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Homer J. Simpson für den Beitrag (Insgesamt 2):
Chandragupta (Di 21.02.23 14:10) • rosmoe (Di 21.02.23 19:09)
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
prieure.de.sion
Beiträge: 496
Registriert: Di 07.06.22 10:39
Hat sich bedankt: 310 Mal
Danksagung erhalten: 260 Mal

Re: Classical Coin Grading

Beitrag von prieure.de.sion » Di 21.02.23 13:16

Homer J. Simpson hat geschrieben:
Di 21.02.23 13:07
"Ceterum censeo sarcophagos numismaticos esse stercus!"
...probare potes quod?! ;)
Veritas? Quid est veritas?

Benutzeravatar
rosmoe
Beiträge: 539
Registriert: Fr 11.08.17 18:09
Wohnort: Im Südwesten
Hat sich bedankt: 467 Mal
Danksagung erhalten: 149 Mal

Re: Classical Coin Grading

Beitrag von rosmoe » Di 21.02.23 19:08

prieure.de.sion hat geschrieben:
Di 21.02.23 13:16
Homer J. Simpson hat geschrieben:
Di 21.02.23 13:07
"Ceterum censeo sarcophagos numismaticos esse stercus!"
...probare potes quod?! ;)
https://www.youtube.com/watch?v=XdaGmgmzxHU :lol:
Aus so krummem Holze, als woraus der Mensch gemacht ist, kann nichts ganz Gerades gezimmert werden. (Immanuel Kant)

Benutzeravatar
Lucius Aelius
Beiträge: 1457
Registriert: Mo 25.09.17 11:16
Hat sich bedankt: 836 Mal
Danksagung erhalten: 1320 Mal

Re: Classical Coin Grading

Beitrag von Lucius Aelius » Mi 22.02.23 07:15

prieure.de.sion hat geschrieben:
Mo 20.02.23 20:00

Ist jemand nur ein Hobby Modellbahner, wenn er sich seine Modellbahn von null an selbst aufbaut? Was ist mit den Modellbahnern, die sich eine Fertiganlage kaufen (ja das gibt es) und einfach nur Freude daran haben damit "zu spielen". Sind das dann keine "echten" Hobby Modellbahner? Oder was ist mit Liebhaber von Flugzeugmodellen? Übt nur derjenige Modellbau als Hobby "richtig" aus, der einen Segelflieger von null auf zusammen baut? Oder darf auch der Andere Modellbau Flug sein Hobby nennen, der sich ein Fertigflugzeug im Laden gekauft hat und einfach Spaß daran hat in seiner (begrenzten) freien Zeit die Modelle fliegen zu lassen?!
😵💫 Sind wir hier eigentlich noch in einem Münzforum? Oder im Grundkurs Philosophie? 🙃
Gruss
Lucius Aelius

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 11674
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 259 Mal
Danksagung erhalten: 1292 Mal

Re: Classical Coin Grading

Beitrag von Homer J. Simpson » Mi 22.02.23 07:50

Siehst Du mal, was Münzensammeln für ein universell bildendes Hobby ist! :-)

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
Lucius Aelius
Beiträge: 1457
Registriert: Mo 25.09.17 11:16
Hat sich bedankt: 836 Mal
Danksagung erhalten: 1320 Mal

Re: Classical Coin Grading

Beitrag von Lucius Aelius » Mi 22.02.23 07:57

Jeden Morgen steh ich auf und denke mir: Vielleicht wird heute mal in diesem Forum ein interessantes, spannendes und weiterführendes *Münz*thema angeschnitten ...
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Lucius Aelius für den Beitrag (Insgesamt 2):
Rollentöter (Mi 22.02.23 08:58) • Chandragupta (Mi 22.02.23 13:55)
Gruss
Lucius Aelius

chevalier
Beiträge: 1052
Registriert: Fr 11.07.08 04:22
Hat sich bedankt: 3385 Mal
Danksagung erhalten: 185 Mal

Re: Classical Coin Grading

Beitrag von chevalier » Do 13.04.23 23:16

Neue Betrugsmasche bei gegradeten Münzen
https://muenzenwoche.de/neue-betrugsmas ... n-muenzen/
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor chevalier für den Beitrag (Insgesamt 2):
Numis-Student (Do 13.04.23 23:29) • mike h (Do 13.04.23 23:38)
Thomas

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 11674
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 259 Mal
Danksagung erhalten: 1292 Mal

Re: Classical Coin Grading

Beitrag von Homer J. Simpson » Do 13.04.23 23:45

Geht halt doch nix über Selber-Ahnung-Haben...

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Altamura2
Beiträge: 5368
Registriert: So 10.06.12 20:08
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1262 Mal

Re: Classical Coin Grading

Beitrag von Altamura2 » Fr 14.04.23 08:08

chevalier hat geschrieben:
Do 13.04.23 23:16
Neue Betrugsmasche bei gegradeten Münzen
https://muenzenwoche.de/neue-betrugsmas ... n-muenzen/
Das war ja nur eine Frage der Zeit :D . Dann muss sich jetzt eben Fachwissen vom Erkennen falscher Münzen zum Erkennen falscher Särge verlagern 8) .

Gruß

Altamura
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Altamura2 für den Beitrag:
pottina (Fr 14.04.23 10:49)

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 11674
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 259 Mal
Danksagung erhalten: 1292 Mal

Re: Classical Coin Grading

Beitrag von Homer J. Simpson » Fr 14.04.23 13:42

Ja, man braucht dann unbedingt einen Zertifizierungsdienst für Zertifizierungen. :roll:

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
Chandragupta
Beiträge: 1684
Registriert: Mi 12.12.07 16:39
Wohnort: BRD
Hat sich bedankt: 60 Mal
Danksagung erhalten: 86 Mal

Re: Classical Coin Grading

Beitrag von Chandragupta » Fr 14.04.23 14:19

Und wie wird der dann zertifiziert :?: :?:

PS: Der in der MünzenWoche abgebildete falsche DoubleEagle (20 Golddollar Liberty Head 1907 S) im gefälschten "Sarg" ist sowas hier:

https://forum.gold.de/frage-zu-einem-20 ... t8354.html

PPS: Was soll eigentlich diese Link-Zensur hier :?:
Zuletzt geändert von Chandragupta am Fr 14.04.23 14:44, insgesamt 1-mal geändert.
Numismatische Grüße,

Euer Chandra

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • NGC Grading
    von Stefan_01 » » in Römer
    107 Antworten
    7359 Zugriffe
    Letzter Beitrag von richard55-47
  • Morgan Dollar 1901 mit Grading
    von Maximilian Kuche » » in Nord- und Südamerika
    13 Antworten
    954 Zugriffe
    Letzter Beitrag von didius
  • ID help Roman coin
    von pinpoint » » in Römer
    10 Antworten
    1360 Zugriffe
    Letzter Beitrag von pinpoint
  • ID help celtic coin
    von pinpoint » » in Kelten
    2 Antworten
    1211 Zugriffe
    Letzter Beitrag von pinpoint
  • ID Roman coin
    von pinpoint » » in Römer
    2 Antworten
    999 Zugriffe
    Letzter Beitrag von pinpoint

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 13 Gäste