(K)ein Platz für Kunst

Alles was nichts mit Münzen zu tun hat

Moderator: Locnar

Benutzeravatar
Atalaya
Beiträge: 1216
Registriert: Mo 20.01.20 10:47
Wohnort: nördl. Harzvorland
Hat sich bedankt: 2728 Mal
Danksagung erhalten: 1865 Mal

Re: (K)ein Platz für Kunst

Beitrag von Atalaya » Sa 11.05.24 20:40

Vielen Dank fürs Zeigen. Wenn die Einheit des Erblassers bekannt ist, lässt sich vielleicht mehr herausfinden.
Ansonsten würde ich mich sehr über weitere Bilder freuen.

Wir sind leider nach dem Einzug noch nicht wieder dazu gekommen, endlich wieder alles aufzuhängen.
Zuletzt geändert von Atalaya am Sa 11.05.24 20:54, insgesamt 1-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Atalaya für den Beitrag:
Lackland (Sa 11.05.24 20:57)
"...und noch heute ist es in Neapel höchst ergötzlich, die Münzen mit dem Kopfe Murats friedlich neben denen mit dem Kopfe Ferdinands im Gebrauch zu sehen."
Ferdinand Gregorovius, 1853

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 20821
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 9678 Mal
Danksagung erhalten: 4045 Mal

Re: (K)ein Platz für Kunst

Beitrag von Numis-Student » Sa 11.05.24 20:53

weissmetall hat geschrieben:
Sa 11.05.24 19:37
Numis-Student, nicht schlecht - man merkt allerdings das du beruflich schnell und viele Artikel und Leute bearbeiten musst, damit die Kunden die Tür baldigst von draußen zumachen im Auktionshaus. :wink:
Erinnert mich an die Restaurants in US, die häufigste Frage ist dort "anything else?", damit die Tische wieder frei werden.
Fiel mir bloss so ein, kann täuschen.............
Täuscht glaube ich sehr. Das meiste habe ich überhaupt VOR meiner Berufstätigkeit zusammengetragen. Das Aquarell von meinem (übrigens längst verstorbenen) Nachbarn habe ich noch in meiner Schulzeit von ihm geschenkt bekommen.

Die niederländische Bilderrahmen-Spardose kommt ebenso noch aus meiner Schulzeit.

Jesus und die Samariterin habe ich einmal zu Beginn meines Studiums vor dem Entsorgen gerettet (Rahmen stark beschädigt, Glas nur noch in Scherben im Rahmen).

Pink hängt seit den Arbeiten an meiner Diplomarbeit neben meinem Schreibtisch, also auch schon gut 10 Jahre.

Der Bücherwurm hängt passenderweise direkt neben einer 5 Meter langen Bücherwand ;-)

Das Foto der Barockmedaille haben wir einmal für die Auktionswerbung genutzt, und weil mir die Medaille sehr gut gefallen hat, habe ich das Foto dann doch gerahmt und aufgehängt.

und so geht es weiter, das meiste hängt wirklich da, weil es mir gefällt :lol: Ich glaube, was man mir eher "vorwerfen" kann: Einerseits kenne ich mich mit "Kunst" nicht aus, und andererseits gefällt mir einfach viel :roll: Vorteil ist dann immer noch: vielen von dem, was mir gefallen würde, ist mir dann zu teuer, so dass ich verhältnismäßig wenig in dieser Art nach Hause trage.

Andererseits ist das auch meine persönliche Veränderung im Geschmack, vor 20 Jahren habe ich doch anders gekauft als heutzutage...
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Numis-Student für den Beitrag (Insgesamt 3):
Pfennig 47,5 (Sa 11.05.24 21:01) • Atalaya (Sa 11.05.24 21:47) • weissmetall (So 12.05.24 08:55)
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Benutzeravatar
Pfennig 47,5
Beiträge: 1508
Registriert: So 20.11.22 15:37
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 2684 Mal
Danksagung erhalten: 3273 Mal

Re: (K)ein Platz für Kunst

Beitrag von Pfennig 47,5 » Sa 11.05.24 20:59

Atalaya hat geschrieben:
Sa 11.05.24 20:40
endlich wieder Bilder aufzuhängen.
Ein Beispiel für Volkskunst.
Walter Ulbricht ist verstorben und Erich Honecker wurde als Vorsitzender des Zentralkomitee ernannt. In allen Schulen und Betrieben nahm man die Ulbricht Bilder ab, diese wurden nun durch Bilder Honeckers ersetzt. In einer Schule standen nun der Hausmeister und die Sekretärin vor der Aufgabe das Ulbricht Bild gegen das Honecker Bild zu tauschen. Hier bestand das Problem, das Honecker Bild war 3 mal größer als das Ulbricht Bild.
Der Direktor betrat die Aula und fragte barsch, wo das Problem liegt? Der Hausmeister antwortete: "wir sind am überlegen ob wir den Genossen Honecker an die Wand stellen oder aufhängen".
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Pfennig 47,5 für den Beitrag (Insgesamt 5):
Arthur Schopenhauer (Sa 11.05.24 21:00) • Lackland (Sa 11.05.24 21:06) • Perinawa (Sa 11.05.24 21:45) • Atalaya (Sa 11.05.24 21:47) • weissmetall (So 12.05.24 08:55)

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 20821
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 9678 Mal
Danksagung erhalten: 4045 Mal

Re: (K)ein Platz für Kunst

Beitrag von Numis-Student » Sa 11.05.24 21:01

weissmetall hat geschrieben:
Sa 11.05.24 19:37
Mich würde schon interessieren wo die China Grafik (Stahlstich) mit dem Träger spielt (Stadt) und wer sie gemacht hat? Abmessungen, welcher Graveur/Künstler?
Hier noch aus den Tafel-Erläuterungen aus dem Digitalisat des Buches...

Blattgröße ca. 26,4x19,7
Plattengröße ca. 23x18
Bildgröße ca. 19,5x14,2

Signiert ist da leider nichts; ich fürchte, da müsste man sich dann doch intensiver mit dem Buch auseinandersetzen ( https://books.google.at/books?id=tT-rSC ... 22&f=false ).

Schöne Grüße,
MR
Dateianhänge
Zwischenablage01.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Numis-Student für den Beitrag:
weissmetall (So 12.05.24 08:55)
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Benutzeravatar
Perinawa
Beiträge: 2718
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 961 Mal
Danksagung erhalten: 1877 Mal

Re: (K)ein Platz für Kunst

Beitrag von Perinawa » Sa 11.05.24 21:08

Witzigerweise habe ich auch ein Bild aus dem Jahr 1943. Es ist allerdings kein Kriegs-, sondern ein "Heimatbild" und zeigt ein typisches Eifelmotiv: Kornhocken. Das Aquarell stammt von Kurt Bäßler und zeigt die Landschaft rund um Elsenborn in der Nordeifel.

P8820494.JPG
P8820493.JPG

Alte Kupferstiche habe ich lediglich zwei. Einer davon zeigt den Circo Massimo in Rom Anfang des 17. Jh. Er stammt von Egidius bzw. Markus Sadeler ca. 1660.

P8820492.JPG
P8820491.JPG

Die meisten Bilder, insbes. Zeichnungen, Aquarelle und Lithos rahme ich selbst und versuche möglichst alte, authentische Rahmen zu bekommen. Die Patina erreicht kein neuer Rahmen. Bei den Ölgemälden versuche ich nach Möglichkeit den Originalrahmen aufzuarbeiten / zu lassen; nur notfalls (wie jetzt aktuell beim Josef Steib) lasse ich einen neuen fertigen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Perinawa für den Beitrag (Insgesamt 5):
Lackland (Sa 11.05.24 21:09) • Pfennig 47,5 (Sa 11.05.24 21:40) • Atalaya (Sa 11.05.24 21:48) • Arthur Schopenhauer (Sa 11.05.24 21:56) • weissmetall (So 12.05.24 08:56)
Alles, was wir hören, ist eine Meinung, nicht ein Faktum. Alles, was wir sehen, ist eine Perspektive, nicht die Wahrheit. (Marcus Aurelius)

Benutzeravatar
Perinawa
Beiträge: 2718
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 961 Mal
Danksagung erhalten: 1877 Mal

Re: (K)ein Platz für Kunst

Beitrag von Perinawa » Sa 11.05.24 21:55

Numis-Student hat geschrieben:
Sa 11.05.24 20:53
Ich glaube, was man mir eher "vorwerfen" kann: Einerseits kenne ich mich mit "Kunst" nicht aus, und andererseits gefällt mir einfach viel
Schlag' ein!

Über den Begriff "Kunst" kann man sehr lange schwurbseln. Am Ende ist es doch das, was man persönlich darin sieht bzw. wahrnimmt.

Eine kleine Geschichte aus dem Mund meines Galeristen: Vor ein paar Jahrzehnten wollte auf einmal jeder einen "Fritz von Wille" haben, weil der Künstler plötzlich wieder in aller Munde war. Es ging gar nicht mal so um die Bilder, sondern nur, um "mitreden" zu können. Und ich wage auch heute noch zu bezweifeln, ob diejenigen, die sich einen Uecker, einen Penck, einen Richter oder Lindenberg an die Wand nageln, ihn auch tatsächlich so schön finden.
Alles, was wir hören, ist eine Meinung, nicht ein Faktum. Alles, was wir sehen, ist eine Perspektive, nicht die Wahrheit. (Marcus Aurelius)

Benutzeravatar
Atalaya
Beiträge: 1216
Registriert: Mo 20.01.20 10:47
Wohnort: nördl. Harzvorland
Hat sich bedankt: 2728 Mal
Danksagung erhalten: 1865 Mal

Re: (K)ein Platz für Kunst

Beitrag von Atalaya » Sa 11.05.24 22:07

Diesen ca. 70x40 cm großen Linolschnitt habe ich letzte Woche vom Flohmarkt mitgenommen. Kann da jemand die Signatur lesen?
20240428_140748.jpg
20240428_142712_1.jpg
Zuletzt geändert von Atalaya am Sa 11.05.24 22:16, insgesamt 1-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Atalaya für den Beitrag (Insgesamt 2):
Pfennig 47,5 (Sa 11.05.24 23:15) • weissmetall (So 12.05.24 08:57)
"...und noch heute ist es in Neapel höchst ergötzlich, die Münzen mit dem Kopfe Murats friedlich neben denen mit dem Kopfe Ferdinands im Gebrauch zu sehen."
Ferdinand Gregorovius, 1853

Benutzeravatar
Perinawa
Beiträge: 2718
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 961 Mal
Danksagung erhalten: 1877 Mal

Re: (K)ein Platz für Kunst

Beitrag von Perinawa » Sa 11.05.24 22:12

Das hat etwas "kyrillisches"....
Alles, was wir hören, ist eine Meinung, nicht ein Faktum. Alles, was wir sehen, ist eine Perspektive, nicht die Wahrheit. (Marcus Aurelius)

Benutzeravatar
Atalaya
Beiträge: 1216
Registriert: Mo 20.01.20 10:47
Wohnort: nördl. Harzvorland
Hat sich bedankt: 2728 Mal
Danksagung erhalten: 1865 Mal

Re: (K)ein Platz für Kunst

Beitrag von Atalaya » Sa 11.05.24 22:15

Aber eine Fachfrau für kyrillisches hat mir schon versichert, dass sie da nichts erkennt. Hatte ich auch vermutet,.weil das Motiv mich irgendwie an die Welt von.Marc Chagall erinnerte.
"...und noch heute ist es in Neapel höchst ergötzlich, die Münzen mit dem Kopfe Murats friedlich neben denen mit dem Kopfe Ferdinands im Gebrauch zu sehen."
Ferdinand Gregorovius, 1853

shanxi
Beiträge: 4643
Registriert: Fr 04.03.11 13:16
Hat sich bedankt: 1463 Mal
Danksagung erhalten: 2555 Mal

Re: (K)ein Platz für Kunst

Beitrag von shanxi » Sa 11.05.24 22:23

Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor shanxi für den Beitrag (Insgesamt 2):
Perinawa (Sa 11.05.24 22:25) • Atalaya (Sa 11.05.24 22:27)

Benutzeravatar
Perinawa
Beiträge: 2718
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 961 Mal
Danksagung erhalten: 1877 Mal

Re: (K)ein Platz für Kunst

Beitrag von Perinawa » Sa 11.05.24 22:26

Respekt. Ich hatte noch vor ein paar Wochen Werke von ihm gesehen. Da wäre ich jetzt nicht drauf gekommen.
Alles, was wir hören, ist eine Meinung, nicht ein Faktum. Alles, was wir sehen, ist eine Perspektive, nicht die Wahrheit. (Marcus Aurelius)

Benutzeravatar
Atalaya
Beiträge: 1216
Registriert: Mo 20.01.20 10:47
Wohnort: nördl. Harzvorland
Hat sich bedankt: 2728 Mal
Danksagung erhalten: 1865 Mal

Re: (K)ein Platz für Kunst

Beitrag von Atalaya » Sa 11.05.24 22:28

Wow, vielen Dank! Ehrlich gesagt hielt ich das eher für eine begabte Hobbyarbeit. Das muss ich jetzt erstmal verarbeiten.
"...und noch heute ist es in Neapel höchst ergötzlich, die Münzen mit dem Kopfe Murats friedlich neben denen mit dem Kopfe Ferdinands im Gebrauch zu sehen."
Ferdinand Gregorovius, 1853

Benutzeravatar
Lackland
Beiträge: 1534
Registriert: Fr 13.10.23 18:02
Wohnort: Vorderösterreich
Hat sich bedankt: 1719 Mal
Danksagung erhalten: 2399 Mal

Re: (K)ein Platz für Kunst

Beitrag von Lackland » Sa 11.05.24 22:30

Atalaya hat geschrieben:
Sa 11.05.24 22:07
Diesen ca. 70x40 cm großen Linolschnitt habe ich letzte Woche vom Flohmarkt mitgenommen. Kann da jemand die Signatur lesen?
20240428_140748.jpg
20240428_142712_1.jpg
Jetzt war ich zu langsam… Es ist ein HAP Grieshaber!

https://de.wikipedia.org/wiki/HAP_Grieshaber
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Lackland für den Beitrag:
Atalaya (Sa 11.05.24 22:31)
RESPICE FINEM

Benutzeravatar
Atalaya
Beiträge: 1216
Registriert: Mo 20.01.20 10:47
Wohnort: nördl. Harzvorland
Hat sich bedankt: 2728 Mal
Danksagung erhalten: 1865 Mal

Re: (K)ein Platz für Kunst

Beitrag von Atalaya » Sa 11.05.24 22:35

Gut, meiner ist nicht nummeriert, nur signiert. Aber toll. Der Flohmarkt war sowieso so nett. :D
Wenn man's weiß, kann man die Signatur auch lesen. Also keine russische Babuschka...
"...und noch heute ist es in Neapel höchst ergötzlich, die Münzen mit dem Kopfe Murats friedlich neben denen mit dem Kopfe Ferdinands im Gebrauch zu sehen."
Ferdinand Gregorovius, 1853

Benutzeravatar
Perinawa
Beiträge: 2718
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 961 Mal
Danksagung erhalten: 1877 Mal

Re: (K)ein Platz für Kunst

Beitrag von Perinawa » Sa 11.05.24 22:36

Da habe ich ja noch Hoffnung, dass mein "Blumenmädchen" aus Beitrag 1 auch noch aufgelöst wird. Es hat mittlerweile einen Rahmen, aber die Signatur bleibt ein Rätsel.
Alles, was wir hören, ist eine Meinung, nicht ein Faktum. Alles, was wir sehen, ist eine Perspektive, nicht die Wahrheit. (Marcus Aurelius)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste