Herennia: echt oder falsch ? --> echt

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

kc
Beiträge: 4073
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Hat sich bedankt: 688 Mal
Danksagung erhalten: 920 Mal

Herennia: echt oder falsch ? --> echt

Beitrag von kc » Sa 01.06.24 09:43

Diese Etruscilla sieht mir nach einer Fälschung aus...die Verkrustung soll wohl davon ablenken, kann mittlerweile leider auch perfekt gefälscht werden..
Dateianhänge
1.JPG

Benutzeravatar
Reinhard Wien
Beiträge: 327
Registriert: Fr 12.04.24 21:43
Wohnort: Wien u. Nähe Bruck an der Leitha
Hat sich bedankt: 80 Mal
Danksagung erhalten: 73 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Reinhard Wien » Sa 01.06.24 09:58

Das Porträt wirkt irgendwie leblos, ansonsten, welche Kriterien wecken deine Zweifel?
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Reinhard Wien für den Beitrag:
kc (Sa 01.06.24 19:39)
Omnia Romae cum pretio. (Iuv. 3,183f.)

Benutzeravatar
Stefan_01
Beiträge: 1223
Registriert: Sa 12.06.10 00:58
Hat sich bedankt: 558 Mal
Danksagung erhalten: 428 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Stefan_01 » Sa 01.06.24 10:08

Die Münze ist einwandfrei Echt meines erachtens.
Stil, Münzoberfläche, Prägespuren, Abnutzung ect., alles bestens.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Stefan_01 für den Beitrag:
kc (Sa 01.06.24 19:39)
MFG

kc
Beiträge: 4073
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Hat sich bedankt: 688 Mal
Danksagung erhalten: 920 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von kc » Sa 01.06.24 11:23

Reinhard Wien hat geschrieben:
Sa 01.06.24 09:58
Das Porträt wirkt irgendwie leblos, ansonsten, welche Kriterien wecken deine Zweifel?
Genau, stilistisch ist das Porträt völlig daneben und die Oberflächen sehen für mich nicht wie bei einer antiken Prägung aus
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor kc für den Beitrag:
didius (Sa 01.06.24 11:43)

Benutzeravatar
Stefan_01
Beiträge: 1223
Registriert: Sa 12.06.10 00:58
Hat sich bedankt: 558 Mal
Danksagung erhalten: 428 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Stefan_01 » Sa 01.06.24 11:28

kc hat geschrieben:
Sa 01.06.24 11:23
Reinhard Wien hat geschrieben:
Sa 01.06.24 09:58
Das Porträt wirkt irgendwie leblos, ansonsten, welche Kriterien wecken deine Zweifel?
Genau, stilistisch ist das Porträt völlig daneben und die Oberflächen sehen für mich nicht wie bei einer antiken Prägung aus
Aha. da können wir dann alle noch viel lernen. :popcorn:
Bin schon gespannt was die anderen meinen.
Für mich lupenrein echt. passt alles.
MFG

Chippi
Beiträge: 6063
Registriert: Do 23.06.05 19:58
Wohnort: Bitterfeld-Wolfen, OT Holzweißig
Hat sich bedankt: 5801 Mal
Danksagung erhalten: 2602 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Chippi » Sa 01.06.24 11:31

Bin nicht der größte Fälschungserkennungsexperte, hätte hier aber auch keine Bauchschmerzen. Das Portrait scheint einen leichten Doppelschlag aufzuweisen und die Oberfläche ist etwas rissig, aber nicht wie bei Güssen, eher etwas unedles herauskorrodiert.

Gruß Chippi
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Chippi für den Beitrag (Insgesamt 2):
Stefan_01 (Sa 01.06.24 13:04) • kc (Sa 01.06.24 19:39)
Wurzel hat geschrieben:@ Chippi: Wirklich gute Arbeit! Hiermit wirst du zum Byzantiner ehrenhalber ernannt! ;-)
Münz-Goofy hat geschrieben: Hallo Chippi, wenn du... kannst, wirst Du zusätzlich zum "Ottomanen ehrenhalber" ernannt.

Benutzeravatar
didius
Beiträge: 1823
Registriert: Fr 10.08.07 13:36
Wohnort: Bergisches Land
Hat sich bedankt: 2267 Mal
Danksagung erhalten: 830 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von didius » Sa 01.06.24 11:45

Chippi hat geschrieben:
Sa 01.06.24 11:31
Bin nicht der größte Fälschungserkennungsexperte, hätte hier aber auch keine Bauchschmerzen. Das Portrait scheint einen leichten Doppelschlag aufzuweisen und die Oberfläche ist etwas rissig, aber nicht wie bei Güssen, eher etwas unedles herauskorrodiert.

Gruß Chippi
Ich schließe mich der Einschätzung/Erklärung von Chippi an, und halte das Stück auch für echt.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor didius für den Beitrag (Insgesamt 2):
Stefan_01 (Sa 01.06.24 13:04) • kc (Sa 01.06.24 19:39)

Benutzeravatar
Reinhard Wien
Beiträge: 327
Registriert: Fr 12.04.24 21:43
Wohnort: Wien u. Nähe Bruck an der Leitha
Hat sich bedankt: 80 Mal
Danksagung erhalten: 73 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Reinhard Wien » Sa 01.06.24 13:53

kc hat geschrieben:
Sa 01.06.24 11:23
Reinhard Wien hat geschrieben:
Sa 01.06.24 09:58
Das Porträt wirkt irgendwie leblos, ansonsten, welche Kriterien wecken deine Zweifel?
Genau, stilistisch ist das Porträt völlig daneben und die Oberflächen sehen für mich nicht wie bei einer antiken Prägung aus
Hast du die Münze vor dir liegen? Ansonsten kommt es (bei mir) immer auf die Fähigkeiten des richtigen Ausleuchtens an. Manche Eigenfundmünzen aus den 1970er-Jahren kriege ich auch genau so hin, wenngleich da nie Absicht dahinterstand. 😒
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Reinhard Wien für den Beitrag:
kc (Sa 01.06.24 19:39)
Omnia Romae cum pretio. (Iuv. 3,183f.)

kc
Beiträge: 4073
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Hat sich bedankt: 688 Mal
Danksagung erhalten: 920 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von kc » Sa 01.06.24 15:05

Chippi hat geschrieben:
Sa 01.06.24 11:31
Bin nicht der größte Fälschungserkennungsexperte, hätte hier aber auch keine Bauchschmerzen. Das Portrait scheint einen leichten Doppelschlag aufzuweisen und die Oberfläche ist etwas rissig, aber nicht wie bei Güssen, eher etwas unedles herauskorrodiert.

Gruß Chippi
Das könnte sein, vllt sieht das Porträt daher so merkwürdig aus.
Reinhard Wien hat geschrieben:
Sa 01.06.24 13:53
Hast du die Münze vor dir liegen? Ansonsten kommt es (bei mir) immer auf die Fähigkeiten des richtigen Ausleuchtens an. Manche Eigenfundmünzen aus den 1970er-Jahren kriege ich auch genau so hin, wenngleich da nie Absicht dahinterstand. 😒
Habe die Münze bisher nicht gekauft, habe dir eine PN geschickt.
Stefan_01 hat geschrieben:
Sa 01.06.24 11:28
Aha. da können wir dann alle noch viel lernen. :popcorn:
Bin schon gespannt was die anderen meinen.
Für mich lupenrein echt. passt alles.
Vielleicht liegst du ja richtig, inwiefern du noch viel lernen kannst, vermag ich nicht zu beurteilen :wink:

Benutzeravatar
Reinhard Wien
Beiträge: 327
Registriert: Fr 12.04.24 21:43
Wohnort: Wien u. Nähe Bruck an der Leitha
Hat sich bedankt: 80 Mal
Danksagung erhalten: 73 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Reinhard Wien » Sa 01.06.24 16:31

kc hat geschrieben:
Sa 01.06.24 09:43
Diese Etruscilla sieht mir nach einer Fälschung aus...die Verkrustung soll wohl davon ablenken, kann mittlerweile leider auch perfekt gefälscht werden..
Je länger ich mir den Antoninian ansehe, umso eigenartiger wirkt er auf mich. Die linke Spitze der Mondsichel ist ungewöhnlich "verhatscht", wie wenn der Stempelschneider gar nicht wusste, was das überhaupt darstellen soll. Die Buchstaben, besonders links des Porträts, variieren für mein Bauchgefühl größenmäßig auch gar sehr, beide "E" und "R" wirken wie Phantasiebuchstaben oder war der Stempelschneider Analphabet und kannte die Bedeutung der Zeichen gar nicht. Man müsste mit anderen Antoninianen der Mitte des 3. Jahrhunderts vergleichen. Die flache Wange wäre m. E. ein Indiz für Abnützung, dafür sind die Haare aber doch sehr plastisch.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Reinhard Wien für den Beitrag:
kc (Sa 01.06.24 19:39)
Omnia Romae cum pretio. (Iuv. 3,183f.)

kc
Beiträge: 4073
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Hat sich bedankt: 688 Mal
Danksagung erhalten: 920 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von kc » Sa 01.06.24 16:58

Hinzufügen möchte ich noch das viel zu große Ohr...das "S C" tanzt völlig aus der Reihe. Bei vielen eindeutig echten Exemplaren sind einige Buchstaben auch etwas größer, aber nicht so extrem..Außerdem sind die Buchstaben weicher...

Benutzeravatar
Reinhard Wien
Beiträge: 327
Registriert: Fr 12.04.24 21:43
Wohnort: Wien u. Nähe Bruck an der Leitha
Hat sich bedankt: 80 Mal
Danksagung erhalten: 73 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Reinhard Wien » Sa 01.06.24 17:01

kc hat geschrieben:
Sa 01.06.24 16:58
Hinzufügen möchte ich noch das viel zu große Ohr...das "S C" tanzt völlig aus der Reihe. Bei vielen eindeutig echten Exemplaren sind einige Buchstaben auch etwas größer, aber nicht so extrem..Außerdem sind die Buchstaben weicher...
Das "G" von AVG. Sowas hab ich wirklich noch nicht gesehen.
Omnia Romae cum pretio. (Iuv. 3,183f.)

Benutzeravatar
Stefan_01
Beiträge: 1223
Registriert: Sa 12.06.10 00:58
Hat sich bedankt: 558 Mal
Danksagung erhalten: 428 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Stefan_01 » Sa 01.06.24 17:51

Alles völlig normal.
Hier wird wieder versucht um jeden Preis von unwissenden ein Original zu einer Fälschung zu labern.

Bitte informiert euch zuerst.

Die Münze passt nicht in die Fälschungsgalerie. Meinetwegen kann sie diskutiert werden, und erst in die Fälschungsgalerie wenn es irgendwelche Anhaltspunkte gibt die für eine Fälschung sprechen.

von kc ist es gefühlt die hundertste originale Münze die er auf biegen und brechen zu verdonnern versucht.

Das ist langsam ermüdend.
Sämtliche Bedenken sind haltlos und völlig normal für Münzen dieser Zeit.
besser und originaler geht es kaum noch.
Wenn die Münze falsch ist melde ich mich nie wieder zu Wort bezüglich Fälschungen.
MFG

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 6529
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 343 Mal
Danksagung erhalten: 1456 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Zwerg » Sa 01.06.24 17:53

Damit mir heute nicht langweilig wird habe ich mich bei CA "durchgetankt" - waren ja nur 395 Einträge.
Interessanterweise ist ein übergroßes "SC" und "G" von AVG bei diesem Typ fast normal.
Scheint eine Eigentümlichkeit in einer Prägecharge zu sein.
Und ich habe m.E. sogar den Stempel noch einmal gefunden - mit Stammbaum bis 1982, da gab es diese Massenfälschungen von Massenware noch nicht

https://www.coinarchives.com/a/openlink ... 25435a798a
for_image00900.jpg
Demnach echt

Grüße
Klaus
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Zwerg für den Beitrag (Insgesamt 4):
Chippi (Sa 01.06.24 18:06) • Numis-Student (Sa 01.06.24 18:20) • Reinhard Wien (Sa 01.06.24 19:21) • kc (Sa 01.06.24 19:27)
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Benutzeravatar
Reinhard Wien
Beiträge: 327
Registriert: Fr 12.04.24 21:43
Wohnort: Wien u. Nähe Bruck an der Leitha
Hat sich bedankt: 80 Mal
Danksagung erhalten: 73 Mal

Re: Herennia: echt oder falsch ? --> echt

Beitrag von Reinhard Wien » Sa 01.06.24 19:18

Ok, alles gut. Ich wollte an meinem freien Tag keinen Expertenstreit vom Zaun brechen. Ich habe nur die freundliche Anfrage eines Mitposters beantwortet und Absonderlichkeiten - wenn man nach solchen gezielt sucht - angesprochen, da, wie weiter oben nachlesbar, unverbindlich darum gebeten wurde. Wie in einem früheren Post meinerseits nahegelegt, müsste man mit anderen Antoninianen aus Mitte des 3. Jahrhunderts vergleichen, viele Stempelschneider haben eben eine sehr individuelle Handschrift.

Ich habe hier zwar das Handy zur Verfügung, sehe es aber nicht in meiner Verantwortung, auch noch Vergleichsstudien anzustellen, besonders nicht, wenn ich gerade für 20 Minuten im Kaffeehaus sitze.

"Zwerg" hat sich dafür dankenswerterweise zur Verfügung gestellt.

Warum "Stefan_01" sich so erregt ohne selbst Rechercheergebnisse einzubringen, wenn man vom wenig wissenschaftlichen "weil ich es weiß" absieht, bleibt bisher unbeantwortet. (Rhetorisch gefragt. Ich will es eh nicht wissen.)

Wie sich der Thread nennt, in dem diese Anfrage "was fällt euch an dem Stück auf" gestellt wird, ist mir schnurzpiepegal.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Reinhard Wien für den Beitrag:
kc (Sa 01.06.24 19:41)
Omnia Romae cum pretio. (Iuv. 3,183f.)

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Herennia - zum Zweiten...
    von kc » » in Römer
    8 Antworten
    401 Zugriffe
    Letzter Beitrag von kc
  • Stater - echt oder falsch ?
    von AthensOwl » » in Griechen
    3 Antworten
    247 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Homer J. Simpson
  • Sasaniden / Tabaristan - echt oder falsch ?
    von Amentia » » in Sonstige Antike Münzen
    19 Antworten
    1120 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Amentia
  • 20 cash 1906 - echt oder falsch ?
    von Comthur » » in Asien / Ozeanien
    14 Antworten
    1186 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Comthur
  • Domitian Denar / Aureus (echt oder falsch ?)
    von Amentia » » in Römer
    12 Antworten
    1607 Zugriffe
    Letzter Beitrag von friedberg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yandex [Bot] und 26 Gäste