Fälschungsgalerie

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
Perinawa
Beiträge: 2705
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 955 Mal
Danksagung erhalten: 1870 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Perinawa » Fr 26.01.24 09:15

alex789 hat geschrieben:
Fr 26.01.24 07:36
Evtl. liegt es an den Bildern aber ich glaube nicht, dass die beiden stempelgleich sind. Aber die Bilder können auch täuschen.

Gruß
Alex
Das täuscht. Die obere Fälschung wurde geschickt so abgenudelt, dass man tatsächlich Unterschiede vermutet. Leider zählen wie üblich die Gemeinsamkeiten.

Grüsse
Rainer
Alles, was wir hören, ist eine Meinung, nicht ein Faktum. Alles, was wir sehen, ist eine Perspektive, nicht die Wahrheit. (Marcus Aurelius)

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 2101
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 741 Mal
Danksagung erhalten: 2770 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Amentia » Fr 26.01.24 09:23

Das Medaillon von Maximian bei "ibercoin" hatte wir schon hier besprochen.

viewtopic.php?f=6&t=60824&p=579592&hili ... in#p579592

Hier nochmals die Bilder von stempelfrischen Stücken, habe mittlerweile auch eine davon in meiner Fälschungssammlung
Ist stempelgleich mit dem Stück im Katalog von petar Petrov "6_Catalogue_Roman_Medallions" Nummer 961 C.
Dateianhänge
il_1588xN.563544522_qnef.jpg
il_1588xN.563544504_omqo.jpg
6_Catalogue_Roman_Medallions 961 C.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Amentia für den Beitrag (Insgesamt 2):
kc (Fr 26.01.24 10:10) • stmst (Di 30.01.24 02:21)

Benutzeravatar
alex789
Beiträge: 314
Registriert: Fr 11.02.22 23:55
Hat sich bedankt: 313 Mal
Danksagung erhalten: 295 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von alex789 » Fr 26.01.24 12:42

Perinawa hat geschrieben:
Fr 26.01.24 09:15
alex789 hat geschrieben:
Fr 26.01.24 07:36
Evtl. liegt es an den Bildern aber ich glaube nicht, dass die beiden stempelgleich sind. Aber die Bilder können auch täuschen.

Gruß
Alex
Das täuscht. Die obere Fälschung wurde geschickt so abgenudelt, dass man tatsächlich Unterschiede vermutet. Leider zählen wie üblich die Gemeinsamkeiten.

Grüsse
Rainer
Du hast/ ihr habt recht. War heute Vormittag wohl noch im Halbschlaf🫣😁

Gruß
Alex

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 2101
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 741 Mal
Danksagung erhalten: 2770 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Amentia » Mo 05.02.24 19:29

Ist zwar alt, von letztem Jahr aber da ist mir die beim schnellen Durchscrollen nicht aufgefallen.
Ich freue mich, dass jetzt auch immer mal wieder Stücke von Tumbalev ihren Weg in Auktionen finden

https://www.romanumismatics.com/273-lot ... tail&year=

https://www.acsearch.info/search.html?id=10776454

Hier einer neu für 20 Euro

https://www.ebay.de/itm/395035201166?mk ... olid=10050
Dateianhänge
10776454.jpg
otho.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Amentia für den Beitrag (Insgesamt 3):
Stefan_01 (Mo 05.02.24 19:45) • andi89 (Mo 05.02.24 20:04) • stmst (Do 08.02.24 15:16)

Benutzeravatar
tilos
Beiträge: 3666
Registriert: Di 21.08.07 17:47
Hat sich bedankt: 302 Mal
Danksagung erhalten: 621 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von tilos » Fr 09.02.24 13:50

tilos hat geschrieben:
Sa 23.12.23 18:15
Stefan_01 hat geschrieben:
Fr 22.12.23 20:51
Die Auflagen sind zu oberflächlich.
Die Oberfläche zu rau. ( wie Sandgestrahlt )
Meiner Meinung nach klar falsch.
Die Auflagen sind draufgezüchtet.
Unter dem Mikroskop die Cuprit-Stellen checken.
Sehen für mich nicht vertrauenserweckend aus.
Echte sehen anders aus.
Mit Nadel leicht ankratzen.
Dass die Münze ganz klar falsch ist, kann nicht oft genug wiederholt werden :lol:

Im Januar und im eigenen Labor mache ich dann mal von den Auflagen am Mikroskop Detailfotos. Die Auflagerungen sind nicht fester oder lockerer als bei echten Münzen. Insbesondere beim Cuprit muss man das aber genauer prüfen. Das ist zumeist sehr fest und hart, aber halt auch nicht immer...

Gruß Tilos

Und hier jetzt mal ein Detailfoto unter dem Mikroskop aufgenommen, Breite des Bildausschnitts ca. 5 mm. Die Cuprit artigen Auflagerungen sind schon irreführend, darauf kann man sich als Echtheitsmerkmal nicht verlassen. Das gleiche gilt für Malachit und Azurit.

Gruß Tilos


Münze 6cm.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor tilos für den Beitrag:
harald (Fr 09.02.24 14:08)

Benutzeravatar
Stefan_01
Beiträge: 1190
Registriert: Sa 12.06.10 00:58
Hat sich bedankt: 533 Mal
Danksagung erhalten: 411 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Stefan_01 » Fr 09.02.24 16:29

wäre intetessant die rote Kruste mit der Nadel abplatzen zu lassen und sehen was darunter ist.

Und ob sich etwas im Acetonbad tut.

In der Hand sind echte von nicht echten Auflagen fast immer erkennbar

Münzen die Jahrhunderte im Boden waren haben Verkrustungen gebildet die man nicht so einfach draufzüchten kann.

Entpatinierte Münzen weisen diese Verkrustungen meist in den Vertiefungen oder in den Korrosionslöchern noch auf.
Man muss es schon extrem mit der Chemiekeule übertreiben, damit keine solchen Stellen mehr sichtbar sind.

Zudem sind viele auch mittels Elektrolyse entpatiniert.

Der Postumus ist gut gemacht, aber unterscheidet sich eben in dieser Hinsicht sodass dieser die Prüfung unter dem Mikroskop nicht standhalten kann.

Wie bereits erwähnt alles zu oberflächlich.
MFG

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 2101
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 741 Mal
Danksagung erhalten: 2770 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Amentia » Mi 28.02.24 11:13

Ich mache gerade die Berschreibung von Fälschungen von meiner Sammlung und wenn ich dann häufiger Stücke in Auktionen, welche als echt angeboten wurden.

Hier ein Beispiel von heute eine Clodius Macer von Petar Petrov, versteigert für 7000 Euro

https://ibercoin.bidinside.com/es/lot/1 ... 3g-171mm-/

https://www.acsearch.info/search.html?id=7181434

Auf Etsy kosten stempelgleiche Stücke 26,39 €

https://www.etsy.com/de/listing/1448272 ... ro=1&frs=1
Dateianhänge
7181434.jpg
Macer (2).jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Amentia für den Beitrag (Insgesamt 4):
prieure.de.sion (Mi 28.02.24 11:19) • Lackland (Mi 28.02.24 11:23) • stmst (Mo 04.03.24 23:37) • Busso (Do 07.03.24 15:50)

Benutzeravatar
richard55-47
Beiträge: 5153
Registriert: Mo 12.01.04 18:25
Wohnort: Düren
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 429 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von richard55-47 » Mi 28.02.24 11:59

Mir fällt der Preisunterschied auf. 8O
do ut des.

Benutzeravatar
Perinawa
Beiträge: 2705
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 955 Mal
Danksagung erhalten: 1870 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Perinawa » Mi 28.02.24 12:07

Auffällig vor allem die vielen Feilspuren :evil:
Alles, was wir hören, ist eine Meinung, nicht ein Faktum. Alles, was wir sehen, ist eine Perspektive, nicht die Wahrheit. (Marcus Aurelius)

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 2101
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 741 Mal
Danksagung erhalten: 2770 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Amentia » Di 05.03.24 10:04

Weiß jemand zufällig, was an diesen beiden Vitellius Aurei falsch sein soll?

IBSCC Bulletin on Counterfeits BOCS Vol 20 No.1 1995 Page 17 Fig 4b
Very deceptive counterfeit from the turn of the century especially as the pedigree inspires confidence. Condemned in the first auction it appeared in after 1905.

https://forgerynetwork.com/asset.aspx?id=K2stjNPlZ6A=

IBSCC Bulletin on Counterfeits BOCS Vol 20 No.1 1995 Page 17 Fig 4a
Very deceptive counterfeit from the turn of the century especially as the pedigree inspires confidence. Withdrawn from its second auction after 1906.

https://forgerynetwork.com/asset.aspx?id=XSdU0vR7njk=

Mein Problem ist, dass es hilfreich wäre zu wissen, warum die denn falsch sein sollen, da es stempelgliche Stücke gibt aus Gold Aurei und Silber Denarii von denen mir ein paar nicht gefallen.
Ich behaupte nicht dass abgesehen von den beiden in bulletin verdammten Stücken irgendeine Münze hier im beirag zwingendermaßen falsch sein muss, mich interessiert nur warum die verdammten Stücke falsch sind.
Die information allein, dass es von diesen Stempeln Fälschungen gibt ist nutzlos, wenn man nicht angibt warum die falsch sind.
Ich weiß jetzt nämlich nicht, ob es sich bei den beiden verdammten Fälschungen um Güsse (sehr unterschiedliche Rohlingsform, Zentrierung und Details, daher sind Güsse sehr unwahrscheinlich), Transferstempelfälschungen (mein erster Verdacht), oder Fälschungen von modernen handgeschnittenen Stempel handelt.

Was mich irritiert ist, dass von den 4 Stücken in Auktionen 3 Stempelrutsch haben, das ist doch ein bisschen ungewöhnlich aber muss nichts bedeuten.

Stempelgleich Denarius, gleiche Münze mehrfach versteigert

https://www.biddr.com/auctions/palombo/ ... &l=5198075

https://www.acsearch.info/search.html?id=498946

https://www.acsearch.info/search.html?id=1036326

https://www.acsearch.info/search.html?id=5345942

Stempelgleich Denarius

https://www.acsearch.info/search.html?id=3277840

Stempelgleich Aureus

https://www.acsearch.info/search.html?id=301430

Stempelgleich Aureus (sieht eigentlich ok aus)

https://collections.mfa.org/objects/162127
Dateianhänge
IBSCC Bulletin on Counterfeits BOCS Vol 20 No.1 1995 Page 17 Fig 4b..jpg
IBSCC Bulletin on Counterfeits BOCS Vol 20 No.1 1995 Page 17 Fig 4a.jpg
Maison Palombo Auction 23 Los 45.jpg
3277840.jpg
301430.jpg
Aureus with bust of Vitellius – Works – Museum of Fine Arts Boston..jpg
Zuletzt geändert von Amentia am Di 05.03.24 10:26, insgesamt 1-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Amentia für den Beitrag:
Stefan_01 (Di 05.03.24 20:29)

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 6473
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 323 Mal
Danksagung erhalten: 1402 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Zwerg » Di 05.03.24 10:24

Das Problem mit dem Vorgehen Im "Bulletin":

Dies war seinerzeit ausschließlich für Händler gedacht - mehr noch für den elitären Kreis der Mitglieder des AINP
Simple Fälschungen wurden selten publiziert, da man der Meinung war, daß die meist hochkarätigen Händler dieser sicher selber identifizieren konnten.
Es ging meist um strittige und/oder gefährliche Fälschungen. Ein Grund für die Verdammnis wurde fast nie genannt, da man kein "Insiderwissen" weitergeben wollte. Die Fälschungserkennungsspezialisten hatten alle ein gerüttelt Maß an Wissen, man hatte Ihnen einfach zu vertrauen - und manchmal gab es auch Streit (Fund Aurei des Severus Alexander - war seinerzeit intern ein Riesenthema)

Das hat sich jetzt radikal geändert. Es kommen viel mehr Fälschungen auf den Markt, die Technik wird besser, es gibt sehr viel mehr relativ leicht zugängiges Bildmaterial.

Nur zur Erklärung - ansonsten habe ich nichts Klärendes beizutragen

Grüße
Klaus
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Zwerg für den Beitrag (Insgesamt 3):
Amentia (Di 05.03.24 10:25) • Lackland (Di 05.03.24 13:19) • pontifex72 (Mi 06.03.24 13:20)
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 2101
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 741 Mal
Danksagung erhalten: 2770 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Amentia » Do 07.03.24 11:02

Mal wieder ein schlechter Guss, interessant ist hier, dass man als Provenienz angibt, dass das Stück in der Peus Auktion Peus 369 Lot 470, aber nicht bemerkt hat, dass Peus das Stück wohl zurückgezogen hat. Wenn ich die Peus Auktion bei acsearch anschaue, dann fehlt da Los 470.

Classical Numismatic Group, LLC Electronic Auction 558 Los 579

24,76g

https://www.numisbids.com/n.php?p=lot&sid=7782&lot=579

22.51 g korrekt als Guss angeboten

https://www.acsearch.info/search.html?id=9197570

22,78g korrekt als Guss angeboten, da ist wohl die Mutter beim Abdrücke machen verrutscht oder die Mutter wurde zwei Mal leicht versetzt in die Gussform gedruckt, ist aber dennoch ein Gusszwilling, da sonst die Zentrieung, Abnutzung und Rohlingsfrom übereinstimmen.


https://www.acsearch.info/search.html?id=5159486
Dateianhänge
Classical Numismatic Group, LLC Electronic Auction 558 Los 579 24,76g Peus 369 ( lot 470 zurückgezogen.jpg
9197570 22,51g.jpg
5159486 22,78g.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Amentia für den Beitrag (Insgesamt 3):
Busso (Do 07.03.24 15:58) • prieure.de.sion (Do 07.03.24 18:41) • stmst (Mo 11.03.24 22:28)

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 2101
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 741 Mal
Danksagung erhalten: 2770 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Amentia » Do 07.03.24 11:42

Noch eine Fälschung gleiche Auktion, publizierte Transferstempelfälschung, die Fälscher haben den Reversstempel auch in Kombination mit Valentinian und Theodosius verwendet. Den Reversstempel kann man einfach an dem Stempelfehler auf dem Revers zwischen V und G erkennen.
Ob es den Stempelfehler nur bei den Transferstempel-Fälschungen gibt, also der Transferstempel beschädigt ist oder ob der echte antike Stempel dort beschädigt war könnte man noch nachprüfen, ich denke, dass die Beschädigung nur in den Transferstempeln war.

Classical Numismatic Group, LLC Electronic Auction 558 Los 696

https://www.numisbids.com/n.php?p=lot&sid=7782&lot=696

IBSCC Bulletin on Counterfeits BOCS Vol 21 No.2 1996 Page 29 Fig 5

https://forgerynetwork.com/asset.aspx?id=ExMMasNjQ~x~o=

gleicher Revers Valentinian auch Transferstempel-Fälschung

https://www.acsearch.info/search.html?id=8711886

gleicher Revers Theodosius auch Transferstempel-Fälschung
Dateianhänge
IBSCC Bulletin on Counterfeits BOCS Vol 21 No.2 1996 Page 29 Fig 5.jpg
Classical Numismatic Group, LLC Electronic Auction 558 Los 696.jpg
Tauler & Fau Subastas Auction 96 lot 1078.jpg
Theodsius.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Amentia für den Beitrag (Insgesamt 2):
prieure.de.sion (Do 07.03.24 18:41) • cmetzner (Fr 08.03.24 05:00)

Benutzeravatar
Busso
Beiträge: 19
Registriert: Do 17.06.21 11:20
Hat sich bedankt: 119 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Busso » Do 07.03.24 16:05

Amentia hat geschrieben:
Do 07.03.24 11:02
Mal wieder ein schlechter Guss, interessant ist hier, dass man als Provenienz angibt, dass das Stück in der Peus Auktion Peus 369 Lot 470, aber nicht bemerkt hat, dass Peus das Stück wohl zurückgezogen hat. Wenn ich die Peus Auktion bei acsearch anschaue, dann fehlt da Los 470.

Classical Numismatic Group, LLC Electronic Auction 558 Los 579

24,76g

https://www.numisbids.com/n.php?p=lot&sid=7782&lot=579

22.51 g korrekt als Guss angeboten

https://www.acsearch.info/search.html?id=9197570

22,78g korrekt als Guss angeboten, da ist wohl die Mutter beim Abdrücke machen verrutscht oder die Mutter wurde zwei Mal leicht versetzt in die Gussform gedruckt, ist aber dennoch ein Gusszwilling, da sonst die Zentrieung, Abnutzung und Rohlingsfrom übereinstimmen.


https://www.acsearch.info/search.html?id=5159486
Korrekt. Das Stück wurde von Peus nicht versteigert.
Hier eine Abb. desselben:
image00470.jpg
Der Verweis bei CNG auf unsere Auktion scheint Ergebnis einer dilettantischen Provenienzrecherche zu sein.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Busso für den Beitrag:
Amentia (Do 07.03.24 20:45)

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 2101
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 741 Mal
Danksagung erhalten: 2770 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Amentia » Fr 08.03.24 22:40

Ein paar Güsse in der kommenden The Coin Cabinet Ltd The Euclidean Collection Auktion

Die Galba Güsse hatten wir schon hier besprochen, markante Randbeschädigung/Kantenrisse Revers zwischen I und B von LIBERTAS bei allen Güssen.

viewtopic.php?f=6&t=11495&p=579160&hili ... 65#p579160

The Coin Cabinet Ltd The Euclidean Collection Los 72

https://www.biddr.com/auctions/thecoinc ... &l=5230993


Einer der Gusszwillinge, bin zu faul um alle erneut einzustellen

https://www.acsearch.info/search.html?id=2472265
Dateianhänge
The Coin Cabinet Ltd The Euclidean Collection Los 72.jpg
2472265 24,95g.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Amentia für den Beitrag (Insgesamt 3):
prieure.de.sion (Sa 09.03.24 11:00) • Xanthos (Mo 11.03.24 15:46) • stmst (Mo 11.03.24 22:29)

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • ex: Fälschungsgalerie
    von Altamura2 » » in Kelten
    6 Antworten
    2131 Zugriffe
    Letzter Beitrag von chevalier

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast