Fälschungsgalerie

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10423
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Beitrag von beachcomber » Sa 13.06.09 10:27

da das lanz-exemplar etwas schärfer zu sein scheint, wäre das durchaus möglich.
allerdings ist auch nicht auszuschliessen, dass beides gussexemplare sind.
grüsse
frank

Antinoos_
Beiträge: 32
Registriert: So 29.06.08 13:56

Beitrag von Antinoos_ » So 14.06.09 12:18

Hallo zusammen,

folgende Münzen (1-22) wurden vor einigen Monaten in Süddeutschland (vor allem in München) zum Verkauf angeboten.
Bei einigen Stücken bin ich mir aufgrund einiger Meinungen inzwischen sicher in Bezug auf ihre Echtheit, andere sehen gut aus - wobei die Gesellschaft alle verdächtig erscheinen lässt...
Bin über eure Einschätzung gespannt ;)
Dateianhänge
5.jpg
4.jpg
3.jpg
2.jpg
1.jpg

Antinoos_
Beiträge: 32
Registriert: So 29.06.08 13:56

Beitrag von Antinoos_ » So 14.06.09 12:20

hier die nächsten 5
Dateianhänge
10.jpg
9.jpg
8.jpg
7.jpg
6.jpg

Antinoos_
Beiträge: 32
Registriert: So 29.06.08 13:56

Beitrag von Antinoos_ » So 14.06.09 12:22

Nr. 11 bis 15
Dateianhänge
15.jpg
14.jpg
13.jpg
12.jpg
11.jpg

Antinoos_
Beiträge: 32
Registriert: So 29.06.08 13:56

Beitrag von Antinoos_ » So 14.06.09 12:25

16 bis 20
Dateianhänge
20.jpg
19.jpg
18.jpg
18.jpg (7.33 KiB) 884 mal betrachtet
17.jpg
16.jpg

Antinoos_
Beiträge: 32
Registriert: So 29.06.08 13:56

Beitrag von Antinoos_ » So 14.06.09 12:26

und die letzten beiden
Dateianhänge
22.jpg
21.jpg

Benutzeravatar
nephrurus
Beiträge: 4927
Registriert: Do 24.03.05 20:20
Wohnort: Leipzig
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von nephrurus » So 14.06.09 12:46

Antinoos_ hat geschrieben:Hallo zusammen,

folgende Münzen (1-22) wurden vor einigen Monaten in Süddeutschland (vor allem in München) zum Verkauf angeboten.
wo und von wem denn???

einige Der Münzen braucht man gar nicht vergrößern- das sind ganz offensichtlich Fälschungen.

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 9676
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 37 Mal

Beitrag von Homer J. Simpson » So 14.06.09 12:47

Schlimme Sachen, die Du da zeigst. Einige Münzen erscheinen fast richtig, aber nicht 100%. Das Aemilianus-Porträt schaut sehr verdächtig aus, wie ich finde, die Plotina auch, ein ganz bißchen nur, aber doch. Der Balbinus schaut gut aus, aber da sind wohl auch gefährlich gute Gußfälschungen im Umlauf. Der Vitellius vom Porträtstil nicht ganz richtig, der Galba überzeugend gealtert, hatte eigentlich aber eine andere Nase, zumal auf den Tarraco-Denaren, oder? Die nächsten vier weiß ich nicht, da können auch echte dabei sein. ABER: Nr. 10 ist natürlich eine üble bulgarische Fälschung. Und da kommen wir zum nächsten, von Dir schon angesprochenen und ganz wichtigen Gesetz:
Das Gesetz der schlechten Gesellschaft.
Sollen wir glauben, daß jemand, der so extreme Seltenheiten hat wie die beiden ersten Aurei, diesen Gordian I nicht als falsch erkennt? WC (= Wohl Caum).
Die Kyzikener müßte man mit echten Exemplaren vergleichen, mich stört, daß sie alle so gut zentriert, aber etwas leblos scheinen.
Den Valentinianus halte ich für falsch, die beiden Schrumpelgestalten auf der Rs. schauen überhauot nicht antik aus.
Zu den Byzantinern kann ich nicht viel sagen, da mich hier schon bei echten Stücken der Stil nicht anspricht.

Bin gespannt, was dazu noch für Meinungen kommen, einstweilen danke für den interessanten Beitrag von

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10423
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Beitrag von beachcomber » So 14.06.09 13:35

balbinus, galba, tiberius, albinus und marciana schauen gut aus, (werden dann wohl gussfälschungen sein) die goldenen und der gordianus africanus passen vom stil überhaupt nicht, und die anderen silbernen gefallen mir stilistisch auch nicht besonders.
zu den griechen und byzantinern kann ich nix sagen, davon versteh' ich nichts.
in jedem fall ein gefährliches angebot!
grüsse
frank

Benutzeravatar
klausklage
Beiträge: 1752
Registriert: Di 19.04.05 16:18
Wohnort: Bremen
Danksagung erhalten: 17 Mal

Beitrag von klausklage » So 14.06.09 14:03

Die Plotina ist im wahrsten Sinne "zu schön um wahr zu sein".
Lass mich raten: alles "Dachbodenfunde"?
Olaf
squid pro quo

Antinoos_
Beiträge: 32
Registriert: So 29.06.08 13:56

Beitrag von Antinoos_ » So 14.06.09 14:28

Danke an alle für die bisherigen Einschätzungen!

Zu dem Angebot weiß ich leider auch nur, dass sie im Januar/Februar 2009 einigen Auktionshäusern angeboten wurden, die letztlich aber alle aufgrund der zweifellos enthaltenen Fälschungen abgelehnt haben.

Curtis hat mir Ende Januar bereits seine Einschätzung zu den Stücken mitgeteilt. Sein Einverständnis vorausgesetzt werde ich diese hier bald posten.

Bis dahin interessiert mich aber noch jede weitere Meinung ;)

Benutzeravatar
Stater
Beiträge: 731
Registriert: Mo 20.04.09 18:44

Beitrag von Stater » So 14.06.09 14:32

Also, ich kann mich nur zu den Griechen äußern und ohne, daß die Nominale (wahrscheinlich Hekte) und Gewichte angegeben werden, finde ich sie alle falsch.

Gruß

Stater

emieg1
Beiträge: 5614
Registriert: Do 18.12.08 19:47

Beitrag von emieg1 » So 14.06.09 14:38

Ok, also mal nur auf die kaiserzeitlichen Römer bezogen: Ich würde von denen nur eine kaufen, wenn ich dazu gezwungen würde, denn meiner Fälschungsparanoia gefällt keiner so wirklich. Stilistisch am besten finde ich den Balbinus (hier gefallen mir allerdings irgendwie die Hände nicht), den Tiberius und den Albinus, der allerdings auf einem ungewohnt runden "perfekten" Schrötling ruht. Nero und Vitellius gehen vom Portrait für mich gaaar nicht!

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10423
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Beitrag von beachcomber » So 14.06.09 17:59

manchmal bringt es ebay an den tag :)
dieser germanicus ist einem aufmerksamen sammler aufgefallen:
http://cgi.ebay.com/ws/eBayISAPI.dll?Vi ... 0424817136
('vor ein paar jahren in 'nem antik-shop gekauft' als pedigree :wink:)
und mit 86 pfund ja noch vergleichsweise günstig für eine fälschung, wenn man im gegensatz dazu diese hier sieht:
http://www.coinarchives.com/a/lotviewer ... 4&Lot=8611
tja, manchmal sollte man als auktionator doch besser hinschauen....
grüsse
frank

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 9676
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 37 Mal

Beitrag von Homer J. Simpson » So 14.06.09 18:09

Auch bei der Künker-Münze hätte das Lettering als völlig unantik auffallen MÜSSEN - das sind doch Profis.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Applebot [Bot] und 5 Gäste