Fälschungsgalerie

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 12149
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 155 Mal
Danksagung erhalten: 157 Mal

Beitrag von Numis-Student » Do 15.10.09 09:15

Chippi hat geschrieben:Ich hab sogar noch Schellackplatten aus den 20/30ern und die höre ich auch ab und zu.

Gruß Chippi
Hoffentlich auch stilecht ?
http://www.numismatikforum.de/download.php?id=28349
oder Grammophon ?
Schöne Grüße,
MR

Chippi
Beiträge: 3941
Registriert: Do 23.06.05 19:58
Wohnort: Bitterfeld-Wolfen, OT Holzweißig
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von Chippi » Do 15.10.09 15:54

Leider kein Grammophon, aber ein Ziphona türkis, wurde nur 1976 und 1977 hergestellt.

Gruß Chippi
Wurzel hat geschrieben:@ Chippi: Wirklich gute Arbeit! Hiermit wirst du zum Byzantiner ehrenhalber ernannt! ;-)
Münz-Goofy hat geschrieben: Hallo Chippi, wenn du... kannst, wirst Du zusätzlich zum "Ottomanen ehrenhalber" ernannt.

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 12149
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 155 Mal
Danksagung erhalten: 157 Mal

Beitrag von Numis-Student » Do 15.10.09 17:35

Da musste ich erstmal googeln ;-)
Wär mir für meine andere Sammlung zu neu :-)
Schöne Grüße,
MR

Chippi
Beiträge: 3941
Registriert: Do 23.06.05 19:58
Wohnort: Bitterfeld-Wolfen, OT Holzweißig
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von Chippi » Do 15.10.09 18:42

Hat dafür aber 33, 45 und 78 Umdrehungen. Der brauch zwar ´ne Minute um in Gang zu kommen, aber dann läuft er einwandfrei.

Momentan liegt Rose Avril (*1920) mit "Mon Ange" drauf, leider angebrochen mit Knick.

Weiter hab ich noch Paul Godwin mit "Walzertraum", "Zigeunerbaron", etc. und Marek Weber (beide jüdisch) mit "Hallo, Hallo, hier Wien", etc. oder Franz Völker mit "Ay, ay, ay", "Heimweh", "Der Trompeter" oder "In der Pfalz" (ca. 1928).
Einige Platten lassen sich sogar genau datieren, wie Mario Lanze ("Mamma Mia", "Holde Aida" 1949/50), Rheinischer Sang (1927), Edith-Lorand-Orchester ("Weaner Madl´n" 1927), Don-Kosaken-Chor (~1928), Castlewood-Marimba-Band ("Bells of Hawaii" 1927) oder Franz Baumann,...
Die älteste Platte ist von 1915, Lutti Werkmeister und Paul Heidemann "Die Augen einer schönen Frau".
Wurde übrigens noch schön mit dem Trichter aufgenommen, die elektronische Aufnahme gibt es erst seit 1925.

Gruß Chippi

PS: Ein Mod könnte diesen Strang mal ins Off-Topic verschieben, denn meine Platten sind garantiert nicht gefälscht. Da steht noch Nowawes auf den Electrola-Platten, welches 1938 in Babelsberg umbenannt wurde.
Wurzel hat geschrieben:@ Chippi: Wirklich gute Arbeit! Hiermit wirst du zum Byzantiner ehrenhalber ernannt! ;-)
Münz-Goofy hat geschrieben: Hallo Chippi, wenn du... kannst, wirst Du zusätzlich zum "Ottomanen ehrenhalber" ernannt.

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 12149
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 155 Mal
Danksagung erhalten: 157 Mal

Beitrag von Numis-Student » Do 15.10.09 18:47

Oder wir machen im Römerforum ein "Talk"-Artikel auf, weil ich finde, im offtopic verliert sich so viel...
MR

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 9675
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 37 Mal

Beitrag von Homer J. Simpson » Do 15.10.09 18:59

Chippi hat geschrieben: PS: Ein Mod könnte diesen Strang mal ins Off-Topic verschieben, denn meine Platten sind garantiert nicht gefälscht. Da steht noch Nowawes auf den Electrola-Platten, welches 1938 in Babelsberg umbenannt wurde.
Ich habe das versucht, weil es ja doch sehr neben dem Thema liegt, wenn wir über echte Musik statt über falsche Münzen reden; aber ich befürchte, der Thread ist zu lang, das geht wohl nicht mehr.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
Submuntorium
Beiträge: 1073
Registriert: Di 12.05.09 09:29

Beitrag von Submuntorium » Fr 16.10.09 19:51

Hier sind wieder Folles aufgetaucht:

http://cgi.ebay.de/DAVID-CONSTANS-BRONZ ... 33568dac4b

Teilweise hat der Anbieter auch echte dabei,die fiese Masche eben...
viele grüße,
Submuntorium

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 9675
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 37 Mal

Beitrag von Homer J. Simpson » Fr 16.10.09 20:40

Und wieder aus Österreich! Österreich ist nun mal - im Guten wie im Schlechten - das Tor zum Balkan. Ich kaufe durchaus auch von dort, schaue aber immer noch 'ne Spur schärfer hin als bei "einheimischen" Angeboten.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
donolli
Beiträge: 1484
Registriert: Mi 24.03.04 12:12
Wohnort: Raetia

Beitrag von donolli » Sa 17.10.09 11:00

alle münzen dieses verkäufers sind meiner meinung nach falsch, die meisten auch bekannt, aber dennoch nicht ganz ungefährlich.

http://cgi.ebay.es/COMODO_W0QQitemZ2704 ... 3ef9480a7d

grüße
olli
Natura semina nobis scientiae dedit, scientiam non dedit. (Seneca)

Benutzeravatar
areich
Beiträge: 8101
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin

Beitrag von areich » Sa 17.10.09 14:02

Die ist gepreßt, oder?

Benutzeravatar
Pscipio
Beiträge: 8222
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Beitrag von Pscipio » Sa 17.10.09 17:52

Kuckt euch mal die Nummern 778 und 892 aus der neuen Emporium Auktion an. Dazu gibts natürlich auch noch die üblichen lackierten bearbeiteten Münzen.
Nata vimpi curmi da.

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 9675
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 37 Mal

Beitrag von Homer J. Simpson » Sa 17.10.09 20:10

Gruusig! Zusätzlich ist es ja schon eine Schnapsidee, einen Katalog als pdf ins Netz zu stellen, wo ich dann einen griechischen Obolos in 1/1 natürlicher Größe auf meinem Monitor habe, und wenn ich zoome, wird's nur pixelig und sonst gar nichts. :roll:

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
mias
Beiträge: 580
Registriert: Fr 27.06.03 21:45

Beitrag von mias » Mi 21.10.09 05:09

Hallo zusammen,

Irgendwie waere es ja schoen, wenn die hier echt waere:

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?Vie ... 0480636143

Ich glaube allerdings nicht so recht dran.

Verwunderlich ist, wie echt der Schroetling ausschaut. Obwohl der Stil zumindestens verdaechtig ist, halte ich die Faelschung - sofern sie denn eine ist - fuer sehr gefaehrlich. Wenn die Erhaltung schlechter waere, haette ich kaum Zeifel gehabt.

Mich wuerde Eure Meinung interessieren.

Gruss,

Mias

Benutzeravatar
quisquam
Beiträge: 4545
Registriert: Mo 12.09.05 17:22
Wohnort: Niederrhein
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von quisquam » Mi 21.10.09 05:55

Bei den Bronzen dieses Anbieters weiß ich grundsätzlich nicht so wirklich, was ich von ihnen halten soll und das Gefühl mahnt zur Vorsicht. In der Regel stimmt der Stil, aber bei dieser Otacilia Severa sieht das Portrait auch in meinen Augen sehr modern aus.

Grüße, Stefan
Eigentlich sammle ich nicht Münzen, sondern das Wissen darüber.

Benutzeravatar
Pscipio
Beiträge: 8222
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Beitrag von Pscipio » Mi 21.10.09 11:04

Das sind in etwa die gleichen Stücke, wie sie bei einem Hamburger Auktionshaus immer wieder auftauchen (vielleicht aus der gleichen Quelle). Ich halte sie für bearbeitet und lackiert, auf jeden Fall aber für potthässlich, wie wenn es Plastikmünzen wären.
Nata vimpi curmi da.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste