Fälschungsgalerie

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 6084
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 174 Mal
Danksagung erhalten: 421 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von justus » Mo 05.04.10 16:00

Ariminum hat geschrieben:Noch eine Frage: Kann man sicher sein, dass alle Münzen eines in München ansässigen ehemaligem bulgarischen Fälschers jetzt ok sind
Du meinst sicher "Slavey Petrov" von Titiana & Slavey Art Numis in München. Ich denke das geht in Ordnung. Habe schon mehrfach Münzen bei ihm gekauft, die nicht nur alle vollkommen in Ordnung waren, sondern sich auch preislich von den in der Branche üblichen "Mondpreisen" positiv abhoben.
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/
Veröffentlichungen & Artikel

Benutzeravatar
GnaeusPompeius
Beiträge: 135
Registriert: Mi 28.10.09 13:37
Wohnort: Raetia

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von GnaeusPompeius » Mo 05.04.10 17:05

Fall jemand noch keinen Sesterz des Vespasian mit RV IVDAEA CAPTA hat schnell zuschlagen: :wink:

http://cgi.ebay.de/PIECE-SESTERCE-VESPA ... 19bb2e68a8
Grüsse,

Gnaevs Pompeivs

emieg1
Beiträge: 5614
Registriert: Do 18.12.08 19:47
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von emieg1 » Mo 05.04.10 17:30

Scheint mir mit dieser Vs-Legende ein altes Medaillon zu sein :wink:

Benutzeravatar
GnaeusPompeius
Beiträge: 135
Registriert: Mi 28.10.09 13:37
Wohnort: Raetia

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von GnaeusPompeius » Mo 05.04.10 17:33

Ach so...Aber wie alt meinst Du denn? Nicht wie im Angebot, oder?
Grüsse,

Gnaevs Pompeivs

emieg1
Beiträge: 5614
Registriert: Do 18.12.08 19:47
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von emieg1 » Mo 05.04.10 17:41

Da bin ich überfragt. Aus dem Bauch heraus würde ich die Produktion ins 19. Jh. nach Frankreich legen (vielleicht auch früher), aber - wie gesagt, da gibts zig Leute, die sich damit besser auskennen!

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 14631
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 3076 Mal
Danksagung erhalten: 738 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Numis-Student » Mo 05.04.10 20:38

Hallo,
ich möchte Rainer widersprechen, obwohl ich es auch nicht besser weiss...
Ich halte es für einen frühen Nürnberger Rechenpfennig aus dem 16./17. Jahrhundert. Ich werde gleich noch meine Rechenpfennigkartei durchsehen, ob ich etwas vergleichbares Stück finde.
Wenn ihr meiner Rechenpfennigsammlung einen Gefallen tun wollt, nicht bieten ;-)
Schöne Grüße,
MR

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 14631
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 3076 Mal
Danksagung erhalten: 738 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Numis-Student » Di 06.04.10 07:37

So, nach 4 cm Karteikarten:
Ich habe zwei Stücke gefunden, die sich mit der Romulus/Remus-Typologie beschäftigen: Hans Krauwinckel 1601 und Wolf Laufer II von 1919. Desweiteren gibt es noch so einige, die sich mit der römisch/griechischen Mythologie auseinandersetzen. Auch der Stil der Buchstaben ist vergleichbar.
Irgendwo in diesem Umfeld der Begeisterung für die Antike würde ich das Stück vermuten, aber leider fehlen ja zB Gewicht, Münzstärke und solche Angaben...
Ich würde das Stück schon gerne in der Hand halten ( ;-) ), dann lässt sich vermutlich mehr sagen.
Schöne Grüße,
MR

emieg1
Beiträge: 5614
Registriert: Do 18.12.08 19:47
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von emieg1 » Di 06.04.10 20:00

Auf Nachfrage: Der "Sesterz" wiegt 4 gr bei 28 mm Durchmesser :D

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 14631
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 3076 Mal
Danksagung erhalten: 738 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Numis-Student » Di 06.04.10 20:30

Was eindeutig für einen Rechenpfennig sprechen würde :-)
Danke,
MR

kc
Beiträge: 3166
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Wohnort: Perle des Ostens
Hat sich bedankt: 80 Mal
Danksagung erhalten: 91 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von kc » Di 06.04.10 22:49

Wie schätzt ihr diesen Maximinus Thrax ein?
Das "O" sieht sehr modern aus.

Ein Forummitglied möchte die Münze eventuell erwerben.

Danke schon mal.

Viele Grüße

kc
Dateianhänge
7.jpg

Benutzeravatar
Pscipio
Beiträge: 8228
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Pscipio » Di 06.04.10 23:16

Sieht mir stilistisch ok aus, das O ist wohl nur etwas zerdrückt. Vom Foto her hätte ich erst mal keine Bedenken.
Nata vimpi curmi da.

kc
Beiträge: 3166
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Wohnort: Perle des Ostens
Hat sich bedankt: 80 Mal
Danksagung erhalten: 91 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von kc » Mi 07.04.10 00:04

Vielen Dank für deine Meinung. Der Händler war ebenfalls dieser Ansicht.

Viele Grüße

kc

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 14631
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 3076 Mal
Danksagung erhalten: 738 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Numis-Student » Mi 07.04.10 19:50

GnaeusPompeius hat geschrieben:Fall jemand noch keinen Sesterz des Vespasian mit RV IVDAEA CAPTA hat schnell zuschlagen: :wink:

http://cgi.ebay.de/PIECE-SESTERCE-VESPA ... 19bb2e68a8
Wird der jetzt teuer, weil sich Rechenpfennigsammler drum schlagen, oder halten den etwa irgendwelche Römersammler für n echten Sesterz ???

:( :( :(
MR

kuddlbutschi
Beiträge: 205
Registriert: So 22.03.09 14:07
Wohnort: Hamburg
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von kuddlbutschi » Mi 07.04.10 21:00

meine fresse......hab schon üble nachahmungen gesehen aber das ist wirklich schei..e !!!

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 14631
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 3076 Mal
Danksagung erhalten: 738 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Numis-Student » Mi 07.04.10 21:21

kuddlbutschi hat geschrieben:meine fresse......hab schon üble nachahmungen gesehen aber das ist wirklich schei..e !!!
Falls du die letzte Seite gelesen haben solltest, wüsstest du, dass es keine Fälschung zur Täuschung von Sammlern sein soll, sondern ein Rechenpfennig, der damaligen geschichtsinteressierten Menschen die Mathematik verschönern sollte ( Warum hatten wir sowas nicht in der Schule ??? ;-) )...
Schöne Grüße,
MR

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: jschmit und 4 Gäste