Fälschungsgalerie

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 9840
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 100 Mal

Beitrag von Homer J. Simpson » Sa 07.07.07 01:18

Das schaut ganz so aus, als hättest Du recht.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

antoninus1
Beiträge: 3832
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 51 Mal

Beitrag von antoninus1 » Sa 07.07.07 11:00

Ich seh´s auch so.
Es passen übrigens auch Bild und Text nicht zusammen.
Gruß,
antoninus1

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 9840
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 100 Mal

Beitrag von Homer J. Simpson » Sa 07.07.07 12:02

areich hat geschrieben:Ich wußte gar nicht, daß 'holtokampi' renommiert ist. Ich dachte immer, der wäre genau wie ich, bloß mit mehr Geld. ;)
Renommiert im Sinne von: jemand, der normalerweise keinen Schrott kauft. In dem Sinne gibt's auch renommierte Käufer, und zu denen versuchen wir ja alle zu gehören...

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
El Che
Beiträge: 481
Registriert: Mo 08.05.06 23:11
Wohnort: Wuppertal

Beitrag von El Che » Sa 07.07.07 14:57

http://www.vcoins.com/ancient/windsoran ... 02&large=0
ganz sicher bin ich mir zwar nicht, denn das schwarz foto auf dem folgenden link, ist erstens nicht besonders gut, und zweitens aus einem anderen winkel aufgenommen, aber es scheint mir doch stark diese im BOC ver+offentlichte fälschung zu sein:
http://www.forgerynetwork.com/asset.asp ... 0/zt/Y9Hc=

Hallo Frank,

die Münzbilder scheinen tatsächlich identisch zu sein, was alleine ja noch nicht für eine Fäschung spricht. Da es bei Forgerynetwork drei Fäschungsvarianten gibt, jeweils mit unterschiedlichem Rand, müsste es sich um nachgeprägte Fäschungen handeln.

Da die VCoins-Münze deutlich schlechter erhalten ist, würde sich als Theorie anbieten, dass sie (nicht vom "Erstfälscher"?!) nachbearbeitet wurde (sprich künstlich abgenutzt). In der Tat kann die V-Coins-Münze nur aus der von Dir geposteten Münze "nachgearbeitet" (nicht von den beiden anderen auf Forgerynetwork!) worden sein, wenn man sich mal den Perlenkranz links der Victoria anschaut.

ALLERDINGS - und das sollte vor einem abschließenden Urteil bedacht werden, so dass ich eher zurückhaltend urteilen würde - gibt es diesen Stempel auf jeden Fall auch im Original:

http://www.coinarchives.com/a/lotviewer ... 9&Lot=1918

Liebe Grüße,
Uli

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10542
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Danksagung erhalten: 39 Mal

Beitrag von beachcomber » Sa 07.07.07 15:11

hallo el che,
leider liegst du da falsch! denn auch die von künker verkaufte ist falsch!
gerade bei dieser sieht man sehr deutlich, dass sie mit denen im BOC veröffentlichen stempelgleich ist.
grüsse
frank
p.s. natürlich handelt es sich um geprägte oder gepresste fälschungen

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10542
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Danksagung erhalten: 39 Mal

Beitrag von beachcomber » Sa 07.07.07 15:12

schon über 3000 dollar und noch fast 2 tage unterwegs, unfassbar:
http://cgi.ebay.co.uk/ws/eBayISAPI.dll? ... 0138141840
grüsse
frank

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 9840
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 100 Mal

Beitrag von Homer J. Simpson » Sa 07.07.07 15:46

1. Wie kann man nach so einem besch...eidenen Bild 3000 Dollar bieten?

2. Was stimmt an der Münze nicht? Für mich sieht es so aus, als seien die Haare nachgraviert. Seht Ihr noch Schlimmeres?

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10542
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Danksagung erhalten: 39 Mal

Beitrag von beachcomber » Sa 07.07.07 16:17

halllo homer,
ich denke nicht nur die haare sind nachgraviert, sondern alle features die man auf dem rv sieht, und dann ist das ganze mit einer neuen patina versehen worden.
grüsse
frank

Benutzeravatar
El Che
Beiträge: 481
Registriert: Mo 08.05.06 23:11
Wohnort: Wuppertal

Beitrag von El Che » Sa 07.07.07 16:50

denn auch die von künker verkaufte ist falsch!
gerade bei dieser sieht man sehr deutlich, dass sie mit denen im BOC veröffentlichen stempelgleich ist.
Hallo Frank,

... das ist natürlich logischerweise die andere Möglichkeit...

Ich halte die gefälschte Münze und die Künker-Münze auch für "stempelgleich", deshalb ja der Link. Allerdings bin ich erst viel zu kurz "dabei", um ein solches Urteil abgeben zu können. Es scheint aber wirklich zu sein, wie du es vermutest. Das würde heissen, da hat jemand 4000 Euronen (aktueller Goldpreis abgezogen) in den Sand gesetzt... 8O

Liebe Grüße,
Uli

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10542
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Danksagung erhalten: 39 Mal

Beitrag von beachcomber » Sa 07.07.07 18:05

so sieht's mal aus, aber es bleibt zu ihoffen, dass es ihm wie chinamul geht, nach dem motto:
was ich nicht weiss macht mich nicht heiss.... :wink:
im übrigen ist das eine top-fälschung (aus dem libanon hab' ich mal gehïort), auf die schon viele händler reingefallen sind.
grüsse
frank

antoninus1
Beiträge: 3832
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 51 Mal

Beitrag von antoninus1 » Sa 07.07.07 20:40

Diese Fälschungen, zu der dieser Aureus gehört, sind wohl unter dem Namen Beirut-Fälschungen bekannt. Sie müssen in den 70er-Jahren hergestellt worden sein.
Ich habe schon mal Schriftliches darüber gesucht, habe aber nichts gefunden.
Kann es sein, dass das Wissen über sie langsam schwindet und sie wieder gefährlich werden?
Gruß,
antoninus1

Benutzeravatar
El Che
Beiträge: 481
Registriert: Mo 08.05.06 23:11
Wohnort: Wuppertal

Beitrag von El Che » Sa 07.07.07 20:54

Kann es sein, dass das Wissen über sie langsam schwindet und sie wieder gefährlich werden?
Immerhin werden anscheinend schon Kopien von diesen Münzen angefertigt und verkauft, vgl.

http://forumancientcoins.com/fakes/disp ... t=0&pos=48

Liebe Grüße,
Uli

Benutzeravatar
quisquam
Beiträge: 4545
Registriert: Mo 12.09.05 17:22
Wohnort: Niederrhein
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von quisquam » Sa 07.07.07 21:01

Falls der Link auch bei anderen nicht funktioniert hier ein Alternativlink:
http://forumancientcoins.com/fakes/thum ... ory+Trophy

Grüße, Stefan
Eigentlich sammle ich nicht Münzen, sondern das Wissen darüber.

Benutzeravatar
El Che
Beiträge: 481
Registriert: Mo 08.05.06 23:11
Wohnort: Wuppertal

Beitrag von El Che » Sa 07.07.07 21:19

Falls der Link auch bei anderen nicht funktioniert hier ein Alternativlink:
Seltsam, bei mir funktioniert er... auf jeden Fall danke, Stefan!

Noch eine kleine Ergänzung: Die Münze aus der FAC-FakeGallery muss wirklich eine Repro sein, da sie 1,4-1,7 gr. leichter ist als die Vergleichsmünzen (Künker, V-Coins)

Liebe Grüße,
Uli

Benutzeravatar
nephrurus
Beiträge: 4927
Registriert: Do 24.03.05 20:20
Wohnort: Leipzig
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von nephrurus » Mo 09.07.07 20:08

http://cgi.ebay.de/Roemische-Muenze-aus ... dZViewItem

...wirklich keine Ahnung - oder einfach nur frech ? Schaut mal die anderen Münzen an !

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 0 Gäste