Fälschungsgalerie

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
areich
Beiträge: 8101
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von areich » So 28.09.14 10:33

Der ist nicht ahnungslos, der verkauft Fälschungen und kauft sie ganz sicher auch als solche an.

Benutzeravatar
antinovs
Beiträge: 981
Registriert: So 21.03.10 21:46
Wohnort: berlin

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von antinovs » So 28.09.14 11:53

hallo,

was haltet ihr denn hiervon:
http://www.vcoins.com/en/stores/agora_n ... fault.aspx

oder anders gefragt. haelt den jemand für echt?
ich hab jedenfalls erhebliche Zweifel.

grüße antinovs
LXVIII

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 4695
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 51 Mal
Danksagung erhalten: 252 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Zwerg » So 28.09.14 12:16

Echt ist sie, aber die Beschreibung grenzt an Betrug
Numismatica Ars Classica
> Auction 78
Auction date: 26 May 2014
Lot number: 2107
Price realized: 3,750 CHF (Approx. 4,186 USD / 3,071 EUR) Note: Prices do not include buyer's fees.
Lot description:
The Roman Empire
In the name of Antonia, wife of Nero Claudius Drusus and mother of Claudius
Aureus 41-45, AV 7.64 g. Draped bust r., wearing crown of corn ears. Rev. Two long torches lighted and linked by ribbon. C 4. RIC Claudius 67. Calicó 319.

Several edge marks, possibly traces of mounting, otherwise very fine
Estimate: 2500 CHF
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Benutzeravatar
Xanthos
Beiträge: 1183
Registriert: Do 12.02.04 21:30
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Xanthos » So 28.09.14 12:24

Der Stil passt. Ich sehe aber, was dich an der Echtheit zweifeln lässt (die Konturen scheinen teilweise etwas unscharf). In solchen Fällen, ist es allerdings schwer, nur aufgrund des Fotos ein Urteil zu fällen. Man müsste sich die Münze in der Hand anschauen.

Die Münze wurd übrigens zuvor von NAC verkauft: http://www.acsearch.info/search.html?id=1997038

Das heisst zwar nicht, dass die Münze echt ist. Aber sie wurde immerhin von einigen Experten als "echt" befunden.

Yuliano
Beiträge: 30
Registriert: Fr 07.02.14 18:58

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Yuliano » So 28.09.14 15:24

echt scheint sie schon zu sein, die Wertsteigerung binnen einem halben Jahres ist allerdings
wegen der nicht erwähnten Henkelspuren auch enorm, da muss ich Zwerg zustimmen. :wink:

mal eine Frage an der Stelle: Kann man Bearbeitungsspuren bei Aurei sicher unter starker
Vergrößerung erkennen?

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10625
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 91 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von beachcomber » So 28.09.14 17:05

Yuliano hat geschrieben: mal eine Frage an der Stelle: Kann man Bearbeitungsspuren bei Aurei sicher unter starker
Vergrößerung erkennen?
die meisten sollte man erkennen können, denn ein schnitzer schafft es nie den antiken stil zu kopieren! bei glättungen wird es schon schwieriger, aber dann sollte die ganze oberflächeschon zweifelhaft, weil poliert daherkommen.
grüsse
frank

Benutzeravatar
antinovs
Beiträge: 981
Registriert: So 21.03.10 21:46
Wohnort: berlin

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von antinovs » Di 07.10.14 18:07

hallo,
bei folgender münze bin ich etwas skeptisch.
könnte ein guss sein. was meint ihr?

https://www.pecunem.com/roman-imperial- ... -24/48/144
los 537 (Elagabal)

Lg antinovs
LXVIII

alexander20
Beiträge: 882
Registriert: So 02.09.07 21:44
Wohnort: Nordrhein-Westfalen
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von alexander20 » Di 07.10.14 18:53

hallo antinovs,

mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit kein Guss!!

alexander20

emieg1
Beiträge: 5614
Registriert: Do 18.12.08 19:47
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von emieg1 » Do 09.10.14 09:29

Die Fourree-Fälschungen, die saxbys zur Zeit anbietet, sind schon bemerkenswert gefährlich...

http://www.ebay.de/itm/351191520928?ssP ... 1492wt_982

http://www.ebay.de/itm/351189669119?ssP ... 1492wt_982

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 5182
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 213 Mal
Danksagung erhalten: 283 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von mike h » Do 09.10.14 10:07

Was verstehe ich da nicht?

Die Stücke sind als antike Fourree-Denare (des Commodus) beschrieben... meiner Meinung nach vollkommen Korrekt!

Oder willst du unterstellen, das es sich um moderne Fälschungen handelt?

Martin
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 13450
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 1361 Mal
Danksagung erhalten: 446 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Numis-Student » Do 09.10.14 10:35

Beschrieben sind sie als subaerate republikanische Denare. Das Auftauchen von 2 stempelgleichen (?) Subaeraten in gleicher Erhaltung ist auffällig, das gebe ich zu. Aber ich würde mich nicht trauen, sie als eindeutig modern einzustufen. (Aber einen gewissen Beigeschmack gibt es, und ndur hält sie wohl für eindeutig modern).

MR

emieg1
Beiträge: 5614
Registriert: Do 18.12.08 19:47
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von emieg1 » Do 09.10.14 11:41

mike h hat geschrieben:Was verstehe ich da nicht?

Die Stücke sind als antike Fourree-Denare (des Commodus) beschrieben... meiner Meinung nach vollkommen Korrekt!

Oder willst du unterstellen, das es sich um moderne Fälschungen handelt?

Martin
Na, dann kannst du ja hier vielleicht ein Schnäppchen machen:

http://www.ebay.de/itm/271624640058?ssP ... 1492wt_982

:D

Auffällig viele extrem seltene Stücke als Subaerate in gleicher Erhaltung... und ja, ich halte diese alle für modern.

emieg1
Beiträge: 5614
Registriert: Do 18.12.08 19:47
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von emieg1 » Do 09.10.14 11:58

Numis-Student hat geschrieben:Beschrieben sind sie als subaerate republikanische Denare. Das Auftauchen von 2 stempelgleichen (?) Subaeraten in gleicher Erhaltung ist auffällig, das gebe ich zu. Aber ich würde mich nicht trauen, sie als eindeutig modern einzustufen. (Aber einen gewissen Beigeschmack gibt es, und ndur hält sie wohl für eindeutig modern).

MR

apropos stempelgleich... :wink:

http://www.ebay.de/itm/141430656432?ssP ... 9#ht_0wt_0

http://www.ebay.de/itm/c-185-A-D-Britis ... c#ht_0wt_0

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 13450
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 1361 Mal
Danksagung erhalten: 446 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Numis-Student » Do 09.10.14 12:11

Den Domna-Denar finde ich wirklich gefährlich. Fälschungen in der Qualität mit Standard-Rückseiten würden gar nicht auffallen :(

MR

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 5182
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 213 Mal
Danksagung erhalten: 283 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von mike h » Do 09.10.14 12:45

Hallo Nummis Durensis,

ich sehe zwar keinen Grund, an der Echtheit zu zweifeln... aber zugegebenermaßen hab ich auch keinerlei Ahnung von antiken Fouree-Prägungen.

Danke für den Hinweis auf das "Schnäppchen"... aber leider ist es für mich keines...

Diese Stücke passen nicht in mein "Ästhetik-Schema", weshalb ich mir so ein Stück niemals in die Sammlung legen würde.

Zu viel Korrosion... zu wenig Münze.

Martin
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], Yandex [Bot] und 1 Gast