Fälschungsgalerie

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 5431
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 346 Mal
Danksagung erhalten: 667 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von mike h » So 01.02.15 12:29

Auch nicht schlecht... ein Reitersturz aus Silber

http://www.ebay.de/itm/Constantius-AR-A ... 3aa0a877bc
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Benutzeravatar
kijach
Beiträge: 2066
Registriert: So 02.01.11 12:11
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 156 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von kijach » So 01.02.15 13:21

Welches Nominal sollte das sein... zu klein für den üblichen Folles, und zu schwer für eine Denar, was er natürlich nicht ist :D
Jetzt auch Griechen-Sammler!

Benutzeravatar
nephrurus
Beiträge: 4927
Registriert: Do 24.03.05 20:20
Wohnort: Leipzig
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von nephrurus » So 01.02.15 13:23

kijach hat geschrieben:Welches Nominal sollte das sein... zu klein für den üblichen Folles, und zu schwer für eine Denar, was er natürlich nicht ist :D
ein Denar würde in dieser Epoche ohnehin ausscheiden :wink:

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 5431
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 346 Mal
Danksagung erhalten: 667 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von mike h » So 01.02.15 13:55

@ kijach

ich hab (echte) Reiterstürze aus dem nahen Osten, die sind noch kleiner.
Aber natürlich nicht aus Silber :wink:

Martin
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Benutzeravatar
schnecki
Beiträge: 1012
Registriert: Di 25.07.06 18:37
Wohnort: Saxoniae / Bezirk AREGELIA
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von schnecki » So 01.02.15 14:12

Silberne aus der Zeit wären Siliquas , die scheidet aber hier bei dieser Münze völlig aus !!!

m.f.g Alex
SI DEVS PRO NOBIS , QVIS CONTRA NOS ?

Benutzeravatar
Stater
Beiträge: 740
Registriert: Mo 20.04.09 18:44
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Stater » So 01.02.15 19:57

McXXL hat geschrieben:Ich habe jetzt wieder einen Link zu dem Bild des Aureus wieder eingesetzt.
Hoffentlich ist er jetzt für jedermann sichtbar - wenn nicht, dann gebt nochmal Bescheid,
ich schaue heute Abend wieder ins Forum rein.

interessant wäre natürlich zu erfahren, wie das Stück unter der Lupe aussieht. Evtl.
gibt es auch ein größeres Foto?
Eindeutig bearbeitet. Im Hals und Nackenbereich und am Bart und Ohr wurde gearbeitet. Was wollte man dort kaschieren? Korrosion kann man ja ausschließen. :wink: Es bleibt eigentlich nur noch mechanischer Schaden, Druckstelle. Der Rest der Münze scheint unberührt. Ich persönlich würde sie nicht kaufen wollen, da sind mir schon abgegriffene und ausgelutschte ggf. gelochte oder geprüfthiebte aber ehrliche Stücke lieber.

Gruß

Stater

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 10535
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 62 Mal
Danksagung erhalten: 406 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Homer J. Simpson » So 01.02.15 20:32

Würde ich genau so sehen. Nicht umsonst bin ich stolzer Besitzer von zwei Aurei mit drei Löchern.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 10535
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 62 Mal
Danksagung erhalten: 406 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Homer J. Simpson » So 01.02.15 23:06

Neugierige Frage: Warum kommen eigentlich so viele Fälschungen aus Spanien? Jeden Tag Massen, sowohl solche, die inmitten von zwei Seiten kopiertem Wikipediatext irgendwo verschämt versteckt den Hinweis auf eine "reproduccion" bieten, als auch solche Dinger, wo der Verkäufer Stein und Bein auf die Echtheit schwört, wie dieses Exemplar: http://www.ebay.fr/itm/SESTERCIO-HADRIA ... 1750248686
Die sind ja nach meinem Eindruck nicht besser als die Bulgaren - oder gibt's da rege Handelsbeziehungen?

Homer

Nachtrag: Hier gleich der nächste: http://www.ebay.fr/itm/Beautiful-Marcus ... 4ae3ee0757 - anderer Verkäufer, nicht besser.
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10728
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 144 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von beachcomber » So 01.02.15 23:27

spanien hat eine lange fälschertradition, aber natürlich sind auch die handelsbeziehungen weltweit! seit 2 jahren treffe ich auf der börse in sevilla auch immer bulgaren.....
grüsse
frank

leevante
Beiträge: 124
Registriert: Fr 09.03.12 20:57
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von leevante » Mo 02.02.15 06:56

Guten Morgen,
mir ist absolut bewusst, dass ich mich mit Münzen nicht so gut oder gar nicht auskenne. Ich als ehrenamtlicher Bodendenkmalpfleger befasse mich immer erst mit einem bestimmten Fund wenn ich ihn vor den Füßen oder vor der Jätehand habe. Die Recherche beginnt meist erst wenn ich einen Fund beschreiben möchte und in den Fundkomplex einordnen möchte.
Da ich ja gerade wieder einen Kelten von einer neuen Siedlungsstelle eingestellt habe, bin ich wieder etwas aktiver hier im Forum am schauen. Auch wenn ich noch keine Ansprache erhalten habe bin ich noch voller Hoffnung.
Was ich hier in dem Forumsbereich nicht so ganz verstehe ist, wie ihr manche Stück so klar als Fälschungen ansprechen könnt. Es gibt doch oft von einer Münze mehrere Stempel und oder Stempelvarianten, oder sogar noch unbeschriebenen Ausführungen?
Oder die vorhandenen Stempel wurden mit der Zeit abgeändert oder überarbeitet.
Ebenso gibt es von gängigen Münzen Nachprägungen oder antike Fälschungen oder Nachahmungen aus dem Babaricum.

Fehlt mir da einfach die Erfahrung, oder ist es nicht so einfach oder eindeutig wie mir die Ansprachen hier oft erscheinen?

Entschuldigt bitte meine Fragen, aber das Thema beschäftigt mich schon einige Zeit.

Liebe Grüße

Patrick

Benutzeravatar
kijach
Beiträge: 2066
Registriert: So 02.01.11 12:11
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 156 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von kijach » Mo 02.02.15 07:36

Erfahrung spielt natürlich immer eine Rolle.
Wenn man sich so lange und intensiv mit Römern zb beschäftigt dann bekommt man ein Gefühl dafür wie ist der Stil und die Beschaffenheit eines Römers.
Viele Fälschungen sind eindeutig, oft wird hier aber auch geknobelt (ich sag nur der Gaius Lucius Denar ;) ).
Es gibt gute und schlecht gemachte Fälschungen aber sehr viele Fälschungen sind leicht zu erkennen.
Jetzt auch Griechen-Sammler!

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 6086
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 176 Mal
Danksagung erhalten: 426 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von justus » Mo 02.02.15 10:45

Was meint ihr dazu ? 80 SS/VZ MITTELFOLLES LICINIUS/CONSTANTIN für 400 EUR -----> http://www.ebay.de/itm/80-SS-VZ-MITTELF ... 234a87ea7b
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/
Veröffentlichungen & Artikel

Benutzeravatar
nephrurus
Beiträge: 4927
Registriert: Do 24.03.05 20:20
Wohnort: Leipzig
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von nephrurus » Mo 02.02.15 12:53

http://www.ebay.de/itm/271751882277?_tr ... EBIDX%3AIT
erstaunlich! schon 140 Gebote, edit: es gibt diesen Typus als Aureus habe ich eben festgestellt- allerdings sehen diese dann auch eher aus wie ein Aureus :wink:

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10728
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 144 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von beachcomber » Mo 02.02.15 15:25

wo hast du da ein problem gesehen?
grüsse
frank

Benutzeravatar
nephrurus
Beiträge: 4927
Registriert: Do 24.03.05 20:20
Wohnort: Leipzig
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von nephrurus » Mo 02.02.15 15:28

für mich sieht das aus wie ein Denar

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Numis-Student und 1 Gast