Fälschungsgalerie

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Hansa
Beiträge: 226
Registriert: Mi 26.11.14 13:00
Wohnort: Gladbeck
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Hansa » Mi 25.02.15 19:32

Richtig! Ist mir auch aufgefallen, auch bei seinen Anderen...

Hans

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 5772
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 67 Mal
Danksagung erhalten: 177 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von justus » Do 26.02.15 07:23

Angebot mit nicht öffentlicher Bieter-/Käuferliste. Muss man noch mehr dazu sagen ? :wink:
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/
Veröffentlichungen & Artikel

Benutzeravatar
klausklage
Beiträge: 1793
Registriert: Di 19.04.05 16:18
Wohnort: Bremen
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 42 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von klausklage » Fr 06.03.15 10:46

http://www.ebay.de/itm/Very-interesting ... true&rt=nc

Ich bin mir nicht ganz sicher, wo ich den drunter ablegen soll. Sieht für mich modern aus. Kann es sein, dass wir den hier vor längerer Zeit schon einmal besprochen haben?

Olaf
squid pro quo

Benutzeravatar
ga77
Beiträge: 2057
Registriert: Do 17.04.08 22:44
Wohnort: Ostschweiz

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von ga77 » Fr 06.03.15 20:43

Ob besprochen oder nicht, kann ich nicht beantworten. Aber modern sieht der auf jeden Fall aus, ja.

Vale
Gabriel

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 5772
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 67 Mal
Danksagung erhalten: 177 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von justus » Sa 07.03.15 13:46

Halte dieses Stück nicht für „goldplattiert“ (= subaerater Aureus), sondern für einen feuervergoldeten Silberdenar. Ob es sich dabei um eine moderne Fälschung oder aber um eine zeitgenössische handelt, mag ich ausschließlich an Hand von Photos nicht entscheiden, auch wenn mein "Bauchgefühl" eher negativ ist.

Gunther Kraft schreibt hierzu in seiner Dissertation zum Thema „Chemisch-Analytische Charakterisierung römischer Silbermünzen“, Fachbereich Material- und Geowissenschaften der Technischen Universität Darmstadt 2005:
Typische Indizien für eine Feuervergoldung sind Goldüberzüge von ca. 20 μm Dicke, die im Gegensatz zu Folienmethoden deutlich dünner sind, und hohe Quecksilbergehalte von bis zu 10 Gew. % [aufweisen – eigene Ergänzung).
und weiter ...
Allerdings musste zum Vortäuschen einer Goldmünze der Kern aus Silber gearbeitet werden, da aufgrund des Dichteunterschieds ein Kupferkern die Münze zu stark untergewichtig (und damit verdächtig) gemacht hätte.
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/
Veröffentlichungen & Artikel

Benutzeravatar
Katja
Beiträge: 486
Registriert: Mo 07.04.14 21:03

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Katja » So 08.03.15 08:49

ga77 hat geschrieben:Aber modern sieht der auf jeden Fall aus
Genauso sehe ich das auch
MfG

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10625
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 91 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von beachcomber » Mi 11.03.15 19:49


Benutzeravatar
klunch
Beiträge: 1321
Registriert: Di 24.11.09 11:03
Wohnort: Frankfurt
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von klunch » Sa 14.03.15 22:51

Hmmmmmmmmm http://www.ebay.de/itm/Extremely-Rare-G ... 1339130746?

Was soll man davon halten?
Ich gehe mal davon aus, daß ich nicht der erste bin, der darüber stolpert.

Habe ich da was übersehen? Oder gehen jetzt gefühlte 20 Leute mehr in die Startlöcher? 8)

Gruß klunch

edit: Ist oben(RV) bzw. unten(AV) ein kleines Stück abgebrochen und wieder angelötet worden? So eine Art "graue Substanz" meine ich auf den Fotos zu erkennen, auch ist eine Art Bruchfuge oder zumindest ein Riß sichtbar. Diese Stelle sieht verdächtig aus. Beim Rest springt mir nichts ins Auge.
Lernen, lernen und nochmals lernen.

Benutzeravatar
ga77
Beiträge: 2057
Registriert: Do 17.04.08 22:44
Wohnort: Ostschweiz

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von ga77 » So 15.03.15 12:39

Mir springt da auch nichts ins Auge, was eindeutig auf eine Fälschung deutet.

Vale
Gabriel

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10625
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 91 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von beachcomber » So 15.03.15 13:19

der passt! ist halt nur sehr zerdengelt und deswegen auf ebay und nicht in irgendeiner richtigen auktion. sehr selten, mit TRP VIII im RIC nur als silberquinar, was aber nichts heissen muss, denn als TRP VII auch schon R3!
grüsse
frank

Benutzeravatar
ga77
Beiträge: 2057
Registriert: Do 17.04.08 22:44
Wohnort: Ostschweiz

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von ga77 » So 15.03.15 13:48

Im BMC auch nur als Silberquinar. Auf acsearch finden sich aber zwei Exemplare in Gold.

Vale
Gabriel

Benutzeravatar
klunch
Beiträge: 1321
Registriert: Di 24.11.09 11:03
Wohnort: Frankfurt
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von klunch » So 15.03.15 22:41

Ja, die beiden Exemplare haben für 8 bzw. 33T USD den Besitzer gewechselt, daher habe ich mich gewundert, daß diese Münze auf ebay ist, auch wenn sie reichlich mitgenommen ist. Und so wie es aussieht, wird dieses Exemplar einen guten vierstelligen Betrag erreichen. Und das auf ebay anstatt auf einer richtigen Auktion zu verkaufen, da kommen mir schon ein paar Fragen. Der Händler weiß ja auch was er da hat, auch wenn Münzen sonst nicht so sein Ding sind und er mehr mit Artefakten handelt. Vielleicht braucht er das Geld einfach schnell.

Danke auf jeden Fall für die Einschätzungen!

Gruß klunch
Lernen, lernen und nochmals lernen.

emieg1
Beiträge: 5614
Registriert: Do 18.12.08 19:47
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von emieg1 » So 15.03.15 23:08

Ich wette, den sehen wir in den nächsten Monaten nochmal... dann wahrscheinlich 'aufgehübscht' :twisted:

Benutzeravatar
klunch
Beiträge: 1321
Registriert: Di 24.11.09 11:03
Wohnort: Frankfurt
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von klunch » So 15.03.15 23:21

Wo siehst Du da denn so viel "Aufhübschungspotential"? Die Welligkeit glatt zu biegen, wäre schon eine ziemliche Herausforderung, und die Kerben lassen sich auch nicht so einfach verfüllen, ohne massiv Spuren zu hinterlassen. Und mit mechanischer Bearbeitung wird der nicht besser, sondern nur "verschnitzt" :?

Gruß klunch
Lernen, lernen und nochmals lernen.

antoninus1
Beiträge: 4005
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 109 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von antoninus1 » Mo 16.03.15 08:18

Es gibt da einen VCoins-Händler, der hat immer wieder das Pech, dass man ihm Goldmünzen verkauft, die perfekt aussehen. Eine Recherche ergibt dann, dass sie erst vor kurzer Zeit mit teils fetten Kratzern auf Auktionen verkauft wurden. Hat er natürlich nicht gemerkt und natürlich auch nicht selbst ersteigert :roll:
Aus so einem verbogenen und gekerbten Quinar ließe sich wohl schon einiges herausholen.
Gruß,
antoninus1

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yandex [Bot] und 1 Gast