Fälschungsgalerie

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10626
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 92 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von beachcomber » Fr 14.08.15 16:29

nein, die rille war für mich ein anzeichen des gegossenen schrötlings, und die risse entstehen beim schlag, der auch die rille zum teil verschlossen hat! anzeichen für etrwas subaerates sehe ich da nicht. aber ich erhebe auch nicht den anspruch das phänomen erklärt zu haben! :)
grüsse
frank

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 5773
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 67 Mal
Danksagung erhalten: 177 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von justus » Fr 14.08.15 17:37

beachcomber hat geschrieben:... anzeichen für etrwas subaerates sehe ich da nicht ...
Dto. So sieht kein plattierter Rand aus!
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/
Veröffentlichungen & Artikel

Benutzeravatar
drakenumi1
Beiträge: 2930
Registriert: So 26.11.06 15:37
Wohnort: Land Brandenburg
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von drakenumi1 » Fr 14.08.15 18:54

justus hat geschrieben:
beachcomber hat geschrieben:... anzeichen für etrwas subaerates sehe ich da nicht ...
Dto. So sieht kein plattierter Rand aus!
Ja, eben, mir ist solch ein ähnliches Stück auch noch nie begegnet. Und Vorder-/Rückseite tragen auch keinerlei übliche Merkmale von Subaeraten oder andere Merkwürdigkeiten, wie etwa ein abnormer Stil. Erhaltungsgrad: vz, ohne Einschränkungen, alle Konturen der Prägung sind scharfkantig und weisen diesbezüglich auch auf keinen Guß hin.
Was gibt es denn sonst noch für Möglichkeiten??

Grüße von

drake
Man kann, was man will, und wenn man sagt, man kann nicht, dann will man auch nicht.
(Baltzer von Platen/a. Rügen)

emieg1
Beiträge: 5614
Registriert: Do 18.12.08 19:47
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von emieg1 » Fr 14.08.15 19:06

Nehme ich mal an, der Rohling ist von einer Stange 'abgeschlagen' worden: Der Schlag sass' nicht richtig, d.h. zu nah am Rand.

Ich verabschiede mich dann mal in die 'urbs'... (wie erklär' ich denen jetzt bloss, dass sie bloss Maden sind, die aus einem Pferdekadaver kriechen?)... 8)

Benutzeravatar
kijach
Beiträge: 1951
Registriert: So 02.01.11 12:11
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 103 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von kijach » Fr 14.08.15 22:49

Bezüglich meines Trajan Denars, wo ich den Kauf abgebrochen habe und der Verkäufer ja so überrascht war dass sie falsch war (aber dennoch kooperativ war).... er hat sie wieder als Auktion ohne Hinweis auf den Fake eingestellt
Jetzt auch Griechen-Sammler!

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 10223
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 237 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Homer J. Simpson » Fr 14.08.15 22:51

Naja, wir hatten ja nur den VERDACHT, sicher waren wir uns auch nicht, oder?

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
kijach
Beiträge: 1951
Registriert: So 02.01.11 12:11
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 103 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von kijach » Fr 14.08.15 22:52

stimmt eindeutig war es nicht aber mehrere kompetente Mitglieder hegten Zweifel ;)
Jetzt auch Griechen-Sammler!

antoninus1
Beiträge: 4005
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 109 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von antoninus1 » Sa 15.08.15 10:01

Ein Denar des Vespasian, leider falsch, in einer kommenden Auktion:

http://www.sixbid.com/browse.html?aucti ... ot=1843813


Hier ein weiteres Stück aus dem Forum Ancient Coins:

http://www.forumancientcoins.com/fakes/ ... ?pos=-9560
Gruß,
antoninus1

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 10223
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 237 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Homer J. Simpson » Sa 15.08.15 10:54

Okay, bei DEM Auktionshaus überrascht mich das nun nicht soo sehr...

Homer :roll:
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Hansa
Beiträge: 226
Registriert: Mi 26.11.14 13:00
Wohnort: Gladbeck
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Hansa » Sa 15.08.15 22:33

@ drake
Komisch, bei meinem "verrutschten" republikanischen Denar mit ähnlicher Rille (siehe thread Legionsdenar des Marcus Antonius) waren sich alle einig, dass es eine Gussfälschung ist, obwohl von einem Grat keine Spur zu sehen ist, er genauso über ein Viertel des Umfangs eine Rille und ansonsten einen abgerundeten Rand hat. Lunker etc. sind ebenfalls nicht ansatzweise vorhanden und das wurde doch immer als ein untrügliches Zeichen für einen Guss deklariert. Wat denn nu?

Gruß Hans

Benutzeravatar
tranquillo
Beiträge: 51
Registriert: Di 25.09.12 14:02

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von tranquillo » Mo 24.08.15 15:43

Was haltet ihr von diesem Stück?

http://www.ebay.de/itm/221859664759

Zu gut um wahr zu sein, sagt mir mein Bauch.

Grüße
Gruß tranquillo

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 10223
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 237 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Homer J. Simpson » Mo 24.08.15 16:56

Gar nicht gut, einfach nur grottig falsch. Das vorne drauf ist vielleicht Herr Kalupke aus der Kleingartenkolonie, aber nicht Julius Caesar. Sorry Herr Kalupke, sollte jetzt keine Beleidigung sein!

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
drakenumi1
Beiträge: 2930
Registriert: So 26.11.06 15:37
Wohnort: Land Brandenburg
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von drakenumi1 » Di 25.08.15 21:50

Dieser einigermaßen seltene Sesterz des Galba befindet sich z. Zt. in den Händen eines Freundes, der nach seinen Angaben wiederum dessen 60jährigen Besitz auf Sizilien nachweisen kann, wo das Stück auf einem Acker gefunden wurde. Eine Herkunftsbeschreibung also, wie sie üblicherweise manche Alarmglocken in Bewegung setzen sollte.
Ich selbst kann an dem Stück überhaupt nichts Verdächtiges erkennen, bitte Euch jedoch um Eure kurz gefaßten Meinungen, waren doch in der Vergangenheit meine Beurteilungen in ähnlicher Sache nicht immer von besonderer Treffsicherheit gekennzeichnet.
Herzlichen Dank sagt schon jetzt

drake.
Dateianhänge
P1010753.JPG
P1010752.JPG
Man kann, was man will, und wenn man sagt, man kann nicht, dann will man auch nicht.
(Baltzer von Platen/a. Rügen)

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 10223
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 237 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Homer J. Simpson » Di 25.08.15 22:10

Lieber Drake,

bei solchen Beschreibungen ist es wie bei UFO-Sichtungen: Entscheidend ist die Glaubwürdigkeit des Erzählers.
Ich kann an der Münze nichts Suspektes erkennen.
Schaut mir nach einem mittelmäßigen, aber ehrlichen Galbasesterz aus.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
Arminius
Beiträge: 943
Registriert: Di 30.05.06 14:55
Wohnort: zu Hause
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Arminius » Di 25.08.15 22:26

Was ich sehen kann sieht echt aus. (starke Gebrauchsspuren, leichte Korrosion, die übliche alte Reinigung, ...)
Mein nächster Blick würde dann über den Rand gehen.
meine wunderbaren Zahlungsmittel-Daten

Ich werde mir durch irgendwelchen Alarmismus nicht die Freude am Sammeln verleiden lassen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: mike h und 3 Gäste