Fälschungsgalerie

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 13866
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 1973 Mal
Danksagung erhalten: 559 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Numis-Student » Mo 28.11.16 16:14

Cheyenne2525 hat geschrieben:@ homer j. Simpson: Danke !! Mir fehlt dann einfach noch das Gefühl und die notwendige Sensibilisierung bei der Betrachtung von Münzen.
Hallo,
dieses Gefühl sollte man sich zuerst mit "günstigen" Münzen aneignen. Ein Commodusdenar oder einer des Septimius Severus sind von der Haptik, vom Stil, von den Oberflächen etc genauso wie ein Pertinax :-)

Also ich kann nur dazu raten, klein anzufangen und sich langsam nach oben zu orientieren. Nichts überstürzen.

Schöne Grüße,
MR

Zwerghamster
Beiträge: 102
Registriert: Do 05.05.11 22:14
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Zwerghamster » Mo 28.11.16 19:30

Viel vergleichen mit echten Stücken bei Auktionen, wildwinds, Internetpräsentationen etc. . Hat man Bauchgrummeln, dann nicht kaufen.

Bei besonderen Stücken (wie z.B. Pertinax) würde ich immer in die online Fälschungsdatenbanken sehen, ob das Stück schon beschrieben wurde. Nicht nur bei ebay, auch bei anderen Auktionen.

Grob orientierend gilt bei ebay:

a) Finger weg von Stücken aus Bulgarien. Wenn man falsche Stücke sehen will, dann schaut man sich Angebote an, die es regelmäßig aus Bulgarien gibt.

b) Ein Pertinax wird bei ebay nicht übersehen. Wenn also bei besonderen Stücken bei ebay der Preis auffallend niedrig ist, dann halten die erfahrenen Sammler das Stück für falsch. (Das heißt aber nicht im Umkehrschluss, dass hohe Gebote ein Beweis für Echtheit oder fehlende Bearbeitung sind).

Cheyenne2525
Beiträge: 30
Registriert: So 27.09.15 21:21

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Cheyenne2525 » Mo 28.11.16 21:12

Hallo

und herzlichen Dank für eure Tipps.

So werde ich es machen.
grüsse cheyenne

Buca
Beiträge: 28
Registriert: So 04.12.16 18:47

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Buca » So 04.12.16 22:16

Hallo miteinander,

vor Kurzem habe ich ein Lot antiker Münzen bei eBay erworben. Leider waren darin auch zwei falsche "Sesterzen". Da ich erst seit gut einem Jahr Sammler bin, möchte ich euch die Münzen zeigen und euch fragen, ob ich mit meiner Meinung zu den Münzen richtig liege. Meiner Meinung nach handelt es sich um Gussfälschungen.
Bild 1 zeigt die beiden Münzen.
Bild 2 zeigt meiner Meinung nach auf der Rückseite der Münze kleine Blasen und einen feinen, oberflächlichen Haarriss, der aus dem Abkühlprozess nach dem Gießen herrühren dürfte.
Bild 3 zeigt ebenfalls einen solchen Riss und die insgesamt "seifige" und wenig konturierte Ausformung der Münze. Insbesondere beim Schriftbild ist dies zu sehen.
Die Bilder 4 und 5 zeigen Bearbeitungsspuren am Rand (Feilspuren?). Hier wurde wohl der Bereich des Gussrests bearbeitet. Mich wundert nur, warum dies so primitiv geschah. Da die "Patina" wohl erst nachträglich angebracht wurde, wäre es doch schlauer gewesen, diese Stellen besser zu verschleifen und erst später zu patinieren, oder?
Da ich noch ein Neuling bin und dies vielleicht auch für andere Anfänger interessant ist, um einfache Fälschungen besser zu erkennen, würde ich mich über eure Meinung sehr freuen.
Schöne Grüße
Buca
Dateianhänge
1.JPG
Bild 1
2.JPG
Bild 2
3.JPG
Bild 3
4.JPG
Bild 4
5.JPG
Bild 5

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 10348
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 56 Mal
Danksagung erhalten: 287 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Homer J. Simpson » So 04.12.16 22:58

Die Münze mit Providentia und Globus auf der Rs. ist ziemlich sicher echt. Das ist nur Korrosion. Und so Dödel, die die Ränder von echten Sesterzen anschleifen, gibt es, ich weiß nicht warum, aber es gibt sie. Ich habe einen perfekt echten Maximinus-Thrax-Sesterzen, bei dem das auch gemacht wurde.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Buca
Beiträge: 28
Registriert: So 04.12.16 18:47

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Buca » So 04.12.16 23:47

Hallo Homer J. Simpson,

erst mal: Ich bin ein großer Fan von dir ... :D
Vielen Dank für deine Einschätzung. Dabei ist das die mit dem Brachialanschliff (Bild 5). Nachdem ich das gesehen habe, war ich wohl zu sicher in der Einschätzung und zu kritisch. Freut mich aber natürlich sehr, dass sie doch echt sein könnte.
Aber absichtlich anschleifen, das ist schon traurig. So etwas tut mir weh.
Gibt es noch eine Einschätzung zur Clementia? Die wäre ja sogar relativ selten.

Herzlichen Dank und schöne Grüße
Buca

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10663
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 113 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von beachcomber » So 04.12.16 23:50

ich halte beide für echte prägungen!
grüsse
frank

Buca
Beiträge: 28
Registriert: So 04.12.16 18:47

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Buca » Mo 05.12.16 20:36

Hallo beachcomber,
vielen Dank für die Einschätzung. Da habe ich mich wohl vorschnell auf ein vermeintliches Merkmal eingeschossen. Und dabei wollte ich schon fast bei meinem ursprünglichen Post schreiben "ohne den Anschliff wäre mir zunächst gar nicht aufgefallen, dass sie nicht echt ist". Da habe ich als Anfänger wohl noch viel zu lernen...
Schöne Grüße
Buca

kc
Beiträge: 3068
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Wohnort: Perle des Ostens
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von kc » Do 15.12.16 19:40

Dieser Sesterz sieht sehr merkwürdig aus. Die Oberflächen sind sehr glatt und die Münze ist matt. Außerdem ist das Gewicht für die frühe Zeit verdächtig niedrig. Meiner Meinung nach ist der Sesterz eine Fälschung.

https://www.sixbid.com/browse.html?auct ... ot=2685740

Grüße
kc
Suche Asse, Dupondii und Sesterzen der Flavier.

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10663
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 113 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von beachcomber » Fr 16.12.16 09:29

sorry, aber ich sehe da nichts verdächtiges!
grüsse
frank

Zwerghamster
Beiträge: 102
Registriert: Do 05.05.11 22:14
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Zwerghamster » Mo 19.12.16 17:16

Wenn die Porsche-Bremsbeläge, die er verkauft, genau so echt sind wie die Münzen, dann sollte man sie besser nicht einbauen.

http://www.ebay.de/itm/Augustus-Octavia ... SwOtdYTuuF

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 10348
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 56 Mal
Danksagung erhalten: 287 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Homer J. Simpson » Mo 19.12.16 19:02

Gute Kombination. Kann ich gleich den Denar als Bremsbelag einbauen...

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
Wall-IE
Beiträge: 414
Registriert: Fr 14.03.14 16:49
Wohnort: Tirol
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Wall-IE » Mo 19.12.16 19:51

Bei dem angebotenen Clodius Albinus habe ich mich allerdings zuerst recht schwer getan. Hab dann aber doch die Finger davon gelassen- er war in zuviel schlechter Gesellschaft :-)
Per aspera ad astra !

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 5306
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 264 Mal
Danksagung erhalten: 405 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von mike h » Mo 19.12.16 20:07

Besser iss dat
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Benutzeravatar
richard55-47
Beiträge: 4349
Registriert: Mo 12.01.04 18:25
Wohnort: Düren
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 98 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von richard55-47 » Mo 02.01.17 19:02

Ich weiß nicht, ob der link

http://www.ebay.co.uk/itm/Outstanding-R ... Sw2xRYWGMY

in diesen threat gehört, aber bisher war ich immer der Meinung, dass Gold keine Verfärbung annimmt.
do ut des.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast