Fälschungsgalerie

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
shanxi
Beiträge: 3158
Registriert: Fr 04.03.11 13:16
Hat sich bedankt: 93 Mal
Danksagung erhalten: 316 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von shanxi » Mo 02.01.17 19:08


Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 5187
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 215 Mal
Danksagung erhalten: 305 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von mike h » Mo 02.01.17 20:28

Zu Recht, wie ich finde.

Schaut Euch mal sein Angebot an, da kommt richtig Freude auf!

Martin
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Benutzeravatar
richard55-47
Beiträge: 4206
Registriert: Mo 12.01.04 18:25
Wohnort: Düren
Danksagung erhalten: 68 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von richard55-47 » Di 03.01.17 11:52

mike h hat geschrieben:Zu Recht, wie ich finde.

Schaut Euch mal sein Angebot an, da kommt richtig Freude auf!

Martin
Die anderen Angebote habe ich mir gar nicht angeguckt. Hätte ich das getan, hätte ich den Flori nicht gepostet.
do ut des.

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 13503
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 1421 Mal
Danksagung erhalten: 460 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Numis-Student » Di 03.01.17 12:00

Gold kann leichte Verfärbungen annehmen, was aber nichts an der "Echtheit" der Münze ändert ;-)

Benutzeravatar
richard55-47
Beiträge: 4206
Registriert: Mo 12.01.04 18:25
Wohnort: Düren
Danksagung erhalten: 68 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von richard55-47 » Di 03.01.17 17:08

shanxi hat geschrieben:und erst der Stil :D


Verkäufer ist in der NFSL:

http://www.forumancientcoins.com/board/ ... ic=18502.0
hier auch:
http://augustusmath.hypermart.net/fakesellers.html
do ut des.

Benutzeravatar
richard55-47
Beiträge: 4206
Registriert: Mo 12.01.04 18:25
Wohnort: Düren
Danksagung erhalten: 68 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von richard55-47 » Mi 04.01.17 11:04

http://www.ebay.de/itm/302179092007?ssP ... 1435.l2649

Ich glaube nicht, dass die im Angebot gezeigte Münze des Nero gefälscht ist. Ich habe die Bilder kopiert, bearbeitet, hin- und hergewendet und nichts gefunden, was gegen die Echtheit spricht.
Ich habe daraufhin geboten, allerdings äußerst zurückhaltend, ich wollte nicht zuviel Geld verlieren:

a) die Angabe "Bulgaria" als Herkunfsort ließ die Alarmglocken schrillen
b) das Pseudonym des Anbieters kam mir etwas suspekt vor (nicht ganz vorurteilsfrei :oops: )
c) der Anbieter tritt erstmalig auf ebay auf und das gleich mit einer solchen Münze
c) Konkurrenten waren nicht zahlreich, was darauf schließen ließ, dass vielen ein Gebot nicht ratsam erschien.

Meine Vermutung ist, dass der Anbieter eine bulgarische Fälschung mit den Bildern eines echten Nero unterlegt hat. Wenn es so ist, sollte man sich ihn merken. Sollte die gezeigte Münze gefälscht sein, bitte ich um Angabe, woran das fest zu machen ist.
Sollte es sich um ein seriöses Angebot gehandelt, beiße ich mir ein Loch in den Bauch. Dann herzlichen Glückwunsch an den Meistbietenden.
do ut des.

Perinawa
Beiträge: 1237
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 282 Mal
Danksagung erhalten: 387 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Perinawa » Mi 04.01.17 11:41

Das erzielte Ergebnis spricht schon allein für sich (und gegen die Echtheit), nicht wahr?! :wink:

Grüsse
Rainer
Manche Antworten sind zwar nicht nützlich, aber weniger schädlich als manche nützlichen.

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 13503
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 1421 Mal
Danksagung erhalten: 460 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Numis-Student » Mi 04.01.17 11:46

Hallo,

ich halte das Stück für falsch. Es gibt ähnliche (oder stempelgleiche ?) Stücke in stgl, wo man am Stil und an der Erhaltung sofort merkt, dass das Teil neu ist. Dieses Exemplar ist etwas nachgedunkelt/nachpatiniert und wirkt darum etwas besser.

MR

Benutzeravatar
richard55-47
Beiträge: 4206
Registriert: Mo 12.01.04 18:25
Wohnort: Düren
Danksagung erhalten: 68 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von richard55-47 » Mi 04.01.17 11:54

Perinawa hat geschrieben:Das erzielte Ergebnis spricht schon allein für sich (und gegen die Echtheit), nicht wahr?! :wink:

Grüsse
Rainer
Das ist auch mein Gedanke. Schauen wir mal, was rastmandja_3 demnächst noch so anbietet.
Numis-Student hat geschrieben:Hallo,

ich halte das Stück für falsch. Es gibt ähnliche (oder stempelgleiche ?) Stücke in stgl, wo man am Stil und an der Erhaltung sofort merkt, dass das Teil neu ist. Dieses Exemplar ist etwas nachgedunkelt/nachpatiniert und wirkt darum etwas besser.

MR
Ich muss gestehen, hätten mir bekannte Anbieter den Nero gepostet: Der Stil hätte mich nicht misstrauisch gemacht, die Erhaltung sehr wohl. Mit einer echten Münze in diesem Zustand geht man doch nicht zu ebay.

Ich hänge immer noch der Theorie an, dass das Bild eines echten Neros gezeigt wurde.
do ut des.

Benutzeravatar
Oktavenspringer
Beiträge: 732
Registriert: Mi 27.12.06 20:10
Wohnort: Unterfranken

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Oktavenspringer » Mi 04.01.17 16:28

Hallo,

als fake gefunden:
http://www.forumancientcoins.com/fakes/ ... 40&pos=931

Gruß
Franz

Benutzeravatar
richard55-47
Beiträge: 4206
Registriert: Mo 12.01.04 18:25
Wohnort: Düren
Danksagung erhalten: 68 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von richard55-47 » Mi 04.01.17 18:26

Das ist sie.
do ut des.

Benutzeravatar
Retroriese
Beiträge: 68
Registriert: Mo 02.01.17 20:56
Wohnort: CCAA

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Retroriese » Mi 11.01.17 10:28

Meiner Meinung nach ist dieser Caesar-Denar eine Fälschung, oder?

http://i.ebayimg.com/images/g/9OMAAOSw2 ... -l1600.jpg
http://i.ebayimg.com/images/g/chgAAOSw2 ... -l1600.jpg

Was mich stutzig macht:
* Er soll zudem 4cm Durchmesser haben und 40 Gramm schwer sein. Das passt ja eigentlich hinten und vorne nicht, der Denar ist doch regulär 2cm im Durchmesser und wiegt 20 Gramm.
* An der Umschrift fällt mir auf, dass bei den Originalen immer ein kleiner Punkt an den Strichenden der Buchstaben ist (sorry für die komische Beschreibung, vielleicht wisst ihr ja, was ich meine)
* Am Hals geht zur rechten Seite ein weiterer Bogen weg – der ist bei den Originalen eigentlich auch nicht vorhanden

Jetzt bin ich auf eure Meinung gespannt. :)

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 5187
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 215 Mal
Danksagung erhalten: 305 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von mike h » Mi 11.01.17 11:46

Fast richtig....

Ein Denar ist in den meisten Fällen aus Silber.... hat einen Durchmesser von 16 - 18mm und ein Gewicht um die 3 Gramm.

Aber auch wenn das gezeigte Stück keinesfalls ein Denar ist, so gehe ich mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit von einer (schlechten, modernen) Fälschung aus.

Martin
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Zwerghamster
Beiträge: 101
Registriert: Do 05.05.11 22:14
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Zwerghamster » So 05.02.17 20:39

Für mich hatte dieser Didius zu viel Ähnlichkeit mit einem abgegriffenen Becker um darauf zu bieten.

http://www.ebay.de/itm/7-Muenzen-vom-Ro ... true&rt=nc

zum Vergleich z.B.
https://www.sixbid.com/browse.html?auct ... ot=1892714

Liege ich da richtig?

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 10237
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 244 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Homer J. Simpson » So 05.02.17 20:48

Meines Erachtens ja. Außerdem war dieses Lot vor ein paar Wochen schon einmal verkauft worden, ist also anscheinend wieder zurückgekommen. Das scheint problemlos möglich zu sein; der Verkäufer selbst ist ein Verkaufsdienstleister, also meines Erachtens unschuldig.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Atalaya, Yandex [Bot] und 4 Gäste