Fälschungsgalerie

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 10220
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 236 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Homer J. Simpson » Di 29.08.17 21:53

Als erstes schaut man da ja: Wer hat das denn versteigert?
Dann sieht man: Aha, Felzmann. Da zuckt man nur mit den Schultern.
Natürlich handelt es sich hier um ein Schnitzwerk auf der Basis eines echten Sesterzen von wem-auch-immer.
Ob diese Münze im ersten Leben eine Sabina, eine Faustina oder ein Commodus war, kann jetzt keiner mehr sagen.
Es wäre auch egal.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Buca
Beiträge: 28
Registriert: So 04.12.16 18:47

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Buca » Mi 06.09.17 21:43

Hallo miteinander,

ich habe bei eBay ein kleinen Lot aus vier römischen Provinzbronzen ersteigert. Bei den zwei Münzen auf den Bildern ging ich bereits vor Angebotsabgabe davon aus, dass sie Fälschungen sind (aufgrund des Stils) und habe nur das geboten, was mir die anderen beiden Wert waren. Nebenbei wollte ich noch etwas über Fälschungen lernen.
Recht schlau bin ich aus den beiden aber nicht geworden, da ich keine Gußbläschen finden konnte und auch der Rand nach meinem laienhaften Verständnis nicht bearbeitet ist.
Deshalb bitte ich um eure Meinung: Handelt es sich bei den Münzen um Fälschungen und wie erkennt man dies in diesem Fall? Wie werden solche Münzen eigentlich hergestellt?
Für eure Meinungen und Hilfe herzlichen Dank!

Bestimmungsversuch (wenn ich falsch liege oder jemand etwas genaueres hat, ist dies natürlich sehr willkommen):

1. Münze (links) AE Elagabal (Pentassarion ???)
Moesien Inferior, Marcianapolis
Julius Antonius Seleukos
VS: AVT K M AVP ANTΩNEINOC Büste des Elagabal nach rechts
RS: YΠ IOYΛ ANT CEΛEYKOY MAPKIANOΠOΛITΩN
Abbildung einer Frau mit Waage und Cornucopia (Nemesis, Dikaiosyne)
Ich habe hier nichts exakt Gleiches gefunden.
Gewicht: 14,46 g
Durchmesser: 27 mm

2. AE Caracalla
Pautalia in Thrakien
Strymon Nymphe
VS: AUT K M AUP - ANTWNINOC. Kopf mit Lorbeerkranz rechts
RS: OULPIAC - PAUTALIA - C
Gewicht: 14,11 g
Durchmesser: 28 mm
Dateianhänge
Seitenansicht 2.JPG
Seitenansicht 1.JPG
Rückseite.JPG
Vorderseite.JPG

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 13450
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 1361 Mal
Danksagung erhalten: 446 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Numis-Student » Mi 06.09.17 22:08

Hallo,
ich hoffe, das waren die beiden Münzen, bei denen Dir schon bewusst war, dass die Stücke falsch sind ?

Es ist (mit entsprechender Übung) leicht daran zu erkennen, dass der Stil nicht stimmt. Solche Fälschungen werden mit modernen, neu geschnittenen Stempeln geprägt, darum ist der Rand auch unverdächtig.

Schöne Grüße,
MR

Buca
Beiträge: 28
Registriert: So 04.12.16 18:47

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Buca » Mi 06.09.17 23:07

Hallo MR,

vielen Dank für die interessante Information.
Ja, die beiden Münzen sind die, von denen ich von vorneherein ausging, dass sie Fälschungen sind. Mir ist der Stil auch sofort sehr unecht vorgekommen.
Das mit den neu geschnittenen Stempeln leuchtet ein. Vielen Dank für den Hinweis.
Wie bekommen die Fälscher eigentlich die "Patina" hin? Das nuancenreiche Braun und die grünen Reste an den unzugänglichen Stellen lassen mich darüber nachdenken, wie man so etwas macht.
Schöne Grüße
Buca

alex456

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von alex456 » Do 05.10.17 20:55

Hallo,
täusche ich mich, oder kenne ich dieses Pertinax-Portrait von Meisterwerken bulgarischer Münzprägekunst?

https://m.ebay.de/itm/LANZ-Rom-Hybrid-A ... Ciid%253A1

Gruß
Alex

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 10220
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 236 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Homer J. Simpson » Do 05.10.17 21:37

Oh Gott, was ist denn da in Lanz gefahren???
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

alex456

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von alex456 » Mo 09.10.17 18:46

Lanz hat es scheinbar doch noch gemerkt. Der Bulgare ist zurückgezogen.

Gruß
Alex

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10625
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 91 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von beachcomber » Mo 23.10.17 14:46

https://www.ebay.de/sch/antik-forum15/m ... 7675.l2562
dieser vogel verkauft wirklich nur fakes! :(
grüsse
frank

Benutzeravatar
richard55-47
Beiträge: 4200
Registriert: Mo 12.01.04 18:25
Wohnort: Düren
Danksagung erhalten: 67 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von richard55-47 » Mo 23.10.17 15:24

Der ist in der Liste der fake-Verkäufer schon enthalten:
http://www.forumancientcoins.com/board/ ... #msg123200
do ut des.

Benutzeravatar
klausklage
Beiträge: 1793
Registriert: Di 19.04.05 16:18
Wohnort: Bremen
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 42 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von klausklage » Fr 27.10.17 13:22

https://www.ebay.de/itm/RARE-ROMAN-SILV ... 1438.l2649

Zu schön um wahr zu sein? Der Verkäufer steht jedenfalls auf der Liste der notorischen Fälschungsverkäufer. Dabei wären mir auf den ersten Blick keine völlig offensichtlichen Fälschungsmerkmale aufgefallen.

Olaf
squid pro quo

antoninus1
Beiträge: 4005
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 109 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von antoninus1 » Fr 27.10.17 13:42

Was könnten die Fälschungsmerkmale sein?

Die Oberfläche, die etwas rauh ist und wie von einem Guss aussieht?
Vereinzelte winzige Gussbläschen und -pickel?
Die gleichmäßige Abnutzung über die ganze Münze hinweg?
Die gleichmäßige Abnutzung von erhabenen und tiefer liegenden Stellen?
Die flauen Konturen und Übergänge zwischen Buchstaben und Feld?
Gruß,
antoninus1

alex456

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von alex456 » Fr 27.10.17 14:17

„Zu schön um wahr zu sein?
Das gleiche hab ich mir auch gedacht. Ich finde auch, dass man Gusslöcher auf dem Porträt erkennen kann, und dass die Oberflächen leicht rauh sind. Ich lasse jedenfalls die Finger davon.

Gruß
Alex

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10625
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 91 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von beachcomber » Fr 27.10.17 14:52

trotzdem megagefährlich! vergesst mal nicht, dass das eine ganz kleine münze ist die auf den guten digitalfotos mega aufgeblasen zu sehen ist! wenn ich die auf einer börse sehen würde, ich weiss nicht ob ich den guss sofort erkennen würde!
grüsse
frank

Benutzeravatar
aquensis
Beiträge: 949
Registriert: Mi 21.04.10 11:36
Wohnort: Städteregion Aachen
Hat sich bedankt: 277 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von aquensis » Fr 27.10.17 14:53

Eindeutig gegossen :evil: ! Lass die Finger davon !

Grüsse
Franz

Hansa
Beiträge: 226
Registriert: Mi 26.11.14 13:00
Wohnort: Gladbeck
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Hansa » Fr 27.10.17 23:32

Megagefährlich? Finde ich auch. Was mich abgeschreckt hätte, wäre das geringe Gewicht von 1,42 gr.

Gruß Hans

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast