Fälschungsgalerie

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 14713
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 3170 Mal
Danksagung erhalten: 791 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Numis-Student » Mo 18.10.21 20:11

Für Beispiele mit zahlreichen, stempelfrischen und stempelgleichen Antoninianen im dritten Jahrhundert fallen mir spontan Navis-Mühlen und la Venera ein...

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 6086
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 176 Mal
Danksagung erhalten: 426 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von justus » Di 19.10.21 12:46

mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/
Veröffentlichungen & Artikel

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 1097
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 406 Mal
Danksagung erhalten: 762 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Amentia » Mi 20.10.21 11:43

Was haltet Ihr von diesen beiden Aurei?
Die haben eine fast identische Zentrierung, sind die einzigen Stücke die ich mit diesem Rückseitenstempel finden konnte und haben obwohl sie stempelgleich sind Unterschiede wie die vier IIII von TR P IIII

https://www.acsearch.info/search.html?id=2187193

https://www.acsearch.info/search.html?id=2717412

Urheberrecht Bilder Peus und Bertolami
Dateianhänge
IIII.jpg
2717412 7.85 05.11.2015.jpg
2187193 7,81 29.10.2014.jpg

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 1097
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 406 Mal
Danksagung erhalten: 762 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Amentia » Mi 20.10.21 12:00

Mal wieder eine dieser Beirut Transferstempelfälschungen, die sind ja immer mal wieder in Auktionen, die ist eigentlich nur interessant wegen der Stempelkombination Valentinian Aver mit Honorius Revers.
Der Honorius Revers Transferstempel hat bei 3 Uhr einen markanten Stempelfehler wodurch man diese Transferstempelfälschungen einfach identifiziern kann.

https://www.numisbids.com/n.php?p=lot&sid=5159&lot=1078

Richtige Stempelkombinstionen sind publiziert in bulletin 1996

Valentinian

https://www.forumancientcoins.com/fakes ... p?pid=9045

Published in the IAPN BOC Vol 21, No. 2 in 1996 - example 5
Image used with permission of IAPN

Honorius

https://www.forumancientcoins.com/fakes ... p?pid=9046


Published in the IAPN BOC Vol 21, No. 2 in 1996 - example 4
Image used with permission of IAPN
Dateianhänge
Tauler & Fau Subastas Auction 96 lot 1078.jpg
Aurea Numismatika Praha Auction 96 los 326.jpg
BOC_1996_2_LRS_4.jpg
BOC_1996_2_LRS_4.jpg (11.66 KiB) 758 mal betrachtet
BOC_1996_2_LRS_5.jpg
IBSCC Bulletin on Counterfeits BOCS Vol 21 No.2 1996 Page 29 Fig 5.jpg

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 1097
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 406 Mal
Danksagung erhalten: 762 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Amentia » Mi 20.10.21 12:19

Was haltet Ihr von diesen Aurei?
Die ähnliche Zentrierung und die abgeschnittenen Buchstaben PII machen diese Stücke sehr verdächtig, besonders wenn alle Stück von diesen Stempeln diese Problem zu haben scheinen, auf dem Avers unter der Büste ca 7 Uhr scheint der Rohling zum am hin Rand höher zu werden und die Abnutzung scheint auch identisch zu sein
Kennt kemand ein echtes stempelgleiches Stück?
Hier ist gerade eine davon in einer Auktion

https://www.numisbids.com/n.php?p=lot&sid=5159&lot=1075

Der Revers könnte stempelgleich sein aber ohne abgeschnittene Buchstaben oder fehlende Punkte etc.

https://www.britishmuseum.org/collectio ... 74-0715-66
Dateianhänge
Tauler & Fau Subastas Auction 96 lot 1075.jpg
4452906.jpg
3772617.jpg
1687729.jpg
1616301.jpg
1329909.jpg
Zuletzt geändert von Amentia am Fr 22.10.21 11:55, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 1097
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 406 Mal
Danksagung erhalten: 762 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Amentia » Do 21.10.21 10:46

Hat jemand mehr Informationen zu dieser Fälschung ?

Los 48. Kaiserzeit. Philippus I. Arabs 244-249.
AE-28 mm (Provinzialprägung für SYRIA - Coelesyria) -Heliopolis-. Belorbeerte und drapierte Panzerbüste nach rechts / Dreiviertelansicht des Tempels des Jupiter Heliopolitanus, rechts eine Ähre. BMC 15

Sonntag Auktion 35 Los 48

https://www.sixbid.com/de/auktionen-mue ... icky=false

Die ist publiziert in IAPN BOC Vol 18, No. 1 in 1993 - example 10

"NOTE: the obverse legend does NOT end with PIVS FEL AVG on image no. 10 but with OVBOVS."
"Here the legends are of Philip I while the portrait is clearly that of Caracalla"

In Wildwinds ist die auch als Fälschung drinnen FAKE Heliopolis BMC 15, die stützen sich aber auch auf bulletin Verdammung

https://www.wildwinds.com/coins/ric/philip_I/t.html


Hier witere Stücke als echt verkauft

Peus (zurückgezogen)

https://www.acsearch.info/search.html?id=264312

Stack´s
https://www.acsearch.info/search.html?id=2097287

Naumann (sieht eingentlich überzeugen aus)
https://www.acsearch.info/search.html?id=4337846
Dateianhänge
Sonntag Auktion 35 Los 48.jpg
264312.jpg
_heliopolis_BMC_15var.jpg
2097287.jpg
BOC_1993_News_10.jpg
Zuletzt geändert von Amentia am Fr 22.10.21 11:34, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 5269
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 136 Mal
Danksagung erhalten: 531 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Zwerg » Do 21.10.21 12:11

Das ist eine der frühesten Fälschungen eines Provinzialrömers, die ich kenne.
Die geisterte bereits Ende der 70er Jahre durch die Sammelgemeinde
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 1097
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 406 Mal
Danksagung erhalten: 762 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Amentia » Do 21.10.21 12:36

Eine Lipanofffälschung bei CNG

CNG E Auction los 383 ex Ex Solidus Premium Auction 13 lot 212.

https://auctions.cngcoins.com/lots/view ... june-ad-80

Ex Solidus

https://www.acsearch.info/search.html?id=3718381

Die wurde in der Vergangenheit öfters von Fälschungsverkäufern auf Ebay verkauft, Haar schlecht nachgeschnitten und gepresst, Stempelverbindungen zu anderen Lipanofffälschungen

Bilder Urheberrecht CNG + LANZ (Ebay)
Dateianhänge
CNG E Auction los 383 ex Ex Solidus Premium Auction 13 lot 212.jpg
CNG E Auction los 383 ex Ex Solidus Premium Auction 13 lot 212..jpg
Titus~4.jpg
titus.JPG
Titus lipanoff.jpg
Titus a.jpg
titus (2).jpg
tit.jpg

Benutzeravatar
Busso
Beiträge: 2
Registriert: Do 17.06.21 11:20
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Busso » Fr 22.10.21 09:48

Hier witere Stücke als echt verkauft

Peus
https://www.acsearch.info/search.html?id=264312
Das ist nicht korrekt.
Die Fa. Peus hat diese Münze nicht verkauft. Sie wurde vor der Auktion zurückgezogen, was leider nicht ersichtlich ist bei acsearch.
Gruß
Florian Haymann

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 1097
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 406 Mal
Danksagung erhalten: 762 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Amentia » Fr 22.10.21 11:54

Busso hat geschrieben:
Fr 22.10.21 09:48
Hier witere Stücke als echt verkauft

Peus
https://www.acsearch.info/search.html?id=264312
Das ist nicht korrekt.
Die Fa. Peus hat diese Münze nicht verkauft. Sie wurde vor der Auktion zurückgezogen, was leider nicht ersichtlich ist bei acsearch.
Gruß
Florian Haymann
Da muss ich mich dann wohl entschuldigen, ich habe "zurückgezogen" ergänzt.
Es ist leider so, dass nicht immer ersichtlich ist, ob Stücke zurückgezogen wurden oder nicht, da einige Auktionshäuser z.B. zurückgezogene Fälschungen als unverkauft deklarieren oder es nicht bekannt ist, ob das Stück direkt nach der Auktion zurückgezogen wurde.
Auf Acsearch braucht man Premium Konto um die Ergebnisse zu sehen.

Zu der Fälschung, ich finde den Stil eigentlich ganz ok, daher hat es mich interessiert, ob umgeschnittene Transferstempel oder nicht.
Das Naumann Stück hätte mich alleine wohl getäuscht sieht überzeugend aus auf den Bildern.
Was mich an den Stücken gestört hat ist die Patina, Linien die wie Geisterlinien aussehen (Revers 2-4 Uhr + 10 Uhr), dass der punktierte Rand also die Punkte bei allen auf dem Avers 7-10 Uhr zu einer Linie geworden sind.
Leider sind sowohl einige echte als auch falsche Provinzialbronzen, geglättet, entpatiniert, nachpatiniert oder getönt und manche sogar bearbeitet (nachgeschnitten), wodurch eine Echtheitseinschätzung erschwert wird :(

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 1097
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 406 Mal
Danksagung erhalten: 762 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Amentia » Fr 22.10.21 12:47

Sind solche Stempelverbindungen zwischen Solidii von Theodosius und Honorius eigentlich möglich und plausibel?
Die Theodosius Solidii aus Konstantinopel mit Roma sitzend werden ja ancheinend, wenn man Auktionshäusern glauben schenken kann frühestens 408 nach Chr. datiert.
Die spätesten Honorius Solidii aus Konstantinopel mit Roma sitzend werden ja anscheinend, wenn man Auktionshäusern glauben schenken kann 402 Chr. datiert.
Das Stück mit schwarzem Hintergrund ca Mittle links ist meine Fälschung, war Teil einer Fälschungssammlung.
In der Regel sind Reversstempel ja früher kaputt gegangen (zerborchen etc), als Aversstempel, ein Verhältnis 4 Avers zu 5 Reversstempel finde ich schon ungewöhlich, ich hätte mehr Reversstempel erwartet, außer wenn man Transferstempel kombiniert, dann entspricht die Anzahl der Reversstempel eigentlich immer die der Aversstempel. Ich denke, dass es da noch ein paar Stemeplverbindungen gibt, die ich nicht gefunden habe, ich habe die Stücke ja gespeichert weil die mir nicht gefallen, was aber nicht zwingendermaßen heißen muss, dass alle falsch sein müssen nur stört es mich halt, wenn die Oberfläche auf den Bildern "tot" aussieht (keine Prägeglanz oder Metallfluss sichtbar), keine neuen Details auf stempelgleichen Stücken zu finden sind (also alle von einer echten Mutter abstammen könnten) und auch die individuellen Merkmale vom Prägen besonders der Perlenkranz (punktierte Rand) bei allen mehr oder weniger gleich ausgeprägt ist und sich Unterschiede durch neue Merkmale vom Prägen erklären lassen (Transferstempelfälschungen können gepresst oder geprägt werden und wenn geprägt können neue Perägemerkmale auf den Transferstempelfälschungen auftauchen). Um es einfacher auszudrücken, die stempelgleichen Stücke sind mir viel zu ähnlich, wenn man bedenkt dass die in der Antike von Hand geprägt wurden und die Oberfläche gefällt mir nicht.


Es gibt mindestens Stempelverbindungen zwischen 4 Aversstempeln (2 Honorius 2 Theodosius) und 5 Reversstempeln (Theodosius).

Vorderseitenstempel 1 Theodosius gibt es mit 4 Reversstempeln A; B ; D ; E
Vorderseitenstempel 2 Theodosius gibt es mit 4 Reversstempeln A; B ; C ; D
Vorderseitenstempel 3 Honorius gibt es mit 2 Reversstempeln A; B
Vorderseitenstempel 4 Honorius gibt es mit 2 Reversstempeln A; B
Dateianhänge
die links.jpg

stmst
Beiträge: 20
Registriert: Sa 14.09.19 22:22
Wohnort: Gliwice, Polen
Hat sich bedankt: 181 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von stmst » So 24.10.21 13:39

Veröffentlicht Fälschung in der heutigen BFA Auktion: https://auctions.bertolamifinearts.com/ ... ius-18mm-/

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 1097
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 406 Mal
Danksagung erhalten: 762 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Amentia » So 24.10.21 15:34

stmst hat geschrieben:
So 24.10.21 13:39
Veröffentlicht Fälschung in der heutigen BFA Auktion: https://auctions.bertolamifinearts.com/ ... ius-18mm-/
Interessanterweise hat Bertolami ein stempelgleiches Stück in einem Fälschungslos in der gleichen Auktion als Replika drinnen.
Die rechts oben.

https://auctions.bertolamifinearts.com/ ... al-coins-/

Da sind sehr viele Fälschungen in der Auktion als echt drinnen:(

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 1097
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 406 Mal
Danksagung erhalten: 762 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Amentia » Fr 29.10.21 09:58

Wieder ein paar Fälschungen bei Lanz :(

Lipanoff Pertinax, das sind extrem stark umgeschnittene Transferstempelfälschungen, Haare von Pertinax und der Adler sind stark umgeschnitten im Vergleich zu den original Stempeln. Was interessant ist, ist die Rückseite, da kann man wie bei einem "Inkusum" ein Negativbild von Pertinax von der Vorderseite sehen und darüber dann der Adler, ich kann mich momentan nicht daran erinnern so etwas schon gesehen zu haben.

https://www.ebay.de/itm/373771716985?mk ... olid=10001

Publiziert in Prokopov, Sofia 2004, no.69

https://www.forumancientcoins.com/fakes ... p?pid=5244

Ich habe wie zu erwarten auch eine davon ^^
Dateianhänge
pertinax.jpg
01_69.jpg
processed.jpeg

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 1097
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 406 Mal
Danksagung erhalten: 762 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Amentia » Fr 29.10.21 10:07

Die wohlbekannte Kleopatra Transferstempelfälschung ist wieder aufgetaucht, die waren ja eine Zeit lang in vielen Auktionen drinnen.
Der Kantenriss der Mutter (Mutter ganz links oben in der Ecke) und die Rohlingsform bzw das Rohlingsende der Mutter in Form einer Geisterlinie wurden auf die Transferstempelfälschungen kopiert.

https://www.ebay.de/itm/234259993693?mk ... olid=10001

Edit: Orthographiefehler korrigiert.
Dateianhänge
s-l500.jpg
Cleo x.jpg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: richard55-47, Timestheus und 4 Gäste