Fälschungsgalerie

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
tilos
Beiträge: 2947
Registriert: Di 21.08.07 17:47
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 118 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von tilos » Mo 15.11.21 18:51

Das kann man durchaus so stehen lassen.
M.E. schwächelt im "Gold-Buch" aber der Definitionsversuch bezüglich der Harze: Bei den Epoxidharzen beispielsweise werden die unvermischten Ausgangsprodukte Harz (das Monomer) und Härter genannt. Auch das reagierende Gemisch wird als Harz bezeichnet, ebenso das feste Endprodukt. Das ließe sich mit vielen weiteren Beispielen fortführen. Glücklicherweise ist das aber alles für unser Ausgangsthema nicht wirklich relevant.

Gruß
Tilos

Benutzeravatar
Priscus
Beiträge: 881
Registriert: Sa 06.03.10 19:11
Wohnort: Sachsen
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 53 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Priscus » Mo 15.11.21 20:22

Diese Fälschung hat sich bei der letzten Naville Auktion eingeschlichen ..

https://navilleauction.auctionserver.ne ... tacilia%2B

Oder wie ist eure Meinung ?

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 5269
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 136 Mal
Danksagung erhalten: 531 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Zwerg » Mo 15.11.21 20:35

Nachdem ich in letzter Zeit einiges Material aus der Ukraine gesehen habe, auch die wohl angebliche Sammlung bei Leu, bin ich mit "Verurteilung" alleine anhand des Stils vorsichtig geworden.
Meines Erachtens kein moderner Stil und auch kein Guß, aber für eine Zuweisung benötigt man sauberes Vergleichsmaterial.

Grüße
Klaus
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Benutzeravatar
Priscus
Beiträge: 881
Registriert: Sa 06.03.10 19:11
Wohnort: Sachsen
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 53 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Priscus » Di 16.11.21 09:41

Hier mein Vergleichsstück mit identischer Vorderseite.
MF M RIC 127(NF).jpg
Wenn ich mir den Rand der Rückseite mit der Oberfläche zwischen den N O C ansehe, habe ich arge bedenken.
Außerdem sind alle mir bekannten Stücke (3) mit einen erhöhten Gewicht von 4-5g auffällig.
Der Silbergehalt scheint auch recht hoch zu sein , was mir nicht für eine Fälschung aus der Zeit zu passen scheint.

ich glaube das man bei diesen Stücken bewusst eine Antike Imitation vortäuschen wollte.

Priscus

Perinawa
Beiträge: 1600
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 409 Mal
Danksagung erhalten: 705 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Perinawa » Di 16.11.21 09:53

Priscus hat geschrieben:
Di 16.11.21 09:41
ich glaube das man bei diesen Stücken bewusst eine Antike Imitation vortäuschen wollte.
Ich auch. Das wäre ja auch nicht das erste Mal, denke ich da an diese Trajanüsse.

Grüsse
Rainer
Unanfechtbare Wahrheiten gibt es überhaupt nicht, und wenn es welche gibt, so sind sie langweilig

Benutzeravatar
Priscus
Beiträge: 881
Registriert: Sa 06.03.10 19:11
Wohnort: Sachsen
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 53 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Priscus » Di 16.11.21 09:57

Ich hatte das Auktionshaus darauf hingewiesen - Reaktion kam leider keine.

Priscus

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 5269
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 136 Mal
Danksagung erhalten: 531 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Zwerg » Di 16.11.21 10:01

Danke für Deine Posts - Wieder etwas gelernt!
Auktionshäuser kontaktiere ich wg. Fälschungen nicht mehr (außer gute Freunde).
Lohnt leider nicht.

Grüße
Klaus
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 1097
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 408 Mal
Danksagung erhalten: 762 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Amentia » Fr 19.11.21 14:23

Transferstempelfälschung Konstantin II 2 Solidii, Startpreis 30.000+

Aurea Numismatika Praha Auction 102 lot 199

https://www.numisbids.com/n.php?p=lot&sid=5248&lot=199

Jetzt wird es etwas kompliziert, da es hier von der echten Mutter Transferstempelfälschungen und Transferstempelfälschungen von einer der Transferstempelfälschung gibt und bei einer bin ich mir nicht sicher ob Guss oder Transferstmpelfälschung.

Die original Transfestempelfälschungen stammen von Lipanoff, welcher den Perlenkranz (punktierter Rand) nachgeschnitten hat.
Die echte Mutter hat auf dem Revers einen Kratzer, welcher auf den Transferstempelfälschungen und den Transferstempelfälschungen der Transferstempelfälschung zu finden ist und auf dem Avers ist der Hals und die Backe von Konstantin II aufgeraut (auch auf Transferstempelfälschungen zu finden), das dürfte auch nicht in den originalen Stempeln gewesen sein sondern vielmehr sollte und diese sehr individuelle Beschädigung durch Umlauf oder Umwelteinflüsse entstanden sein.

Auf Ebay hat ein Verkäufer finde den nicht mehr dort ausschließlich von Lipanofffälschungen verkauf, habe da auch welche gekauft inklusive einer von diesen Stempeln. Meine hat auch den Kratzer.

Bilder von oben nach unten

Bild 1 Ganz oben Kratzer Aurea Transferstempelfälschung
Bild 2 darunter Kratzer echt Mutter
Bild 3 Aurea Transferstempelfälschung
Bild 4 echte Mutter
Bild 5 meine Transferstempelfälschung

Von diesen Stempeln gibt es meines Wissens nach nur ein echte Müze, die Mutter dieser Fälschungen, es gibt noch einen Abschlag in Bronze, da sind die Bilder aber nicht so toll und ich weiß nciht, ob echt oder nicht und es gibt noch ein Stück mit gleichem Reversstempel (Stempelverbindung) aber anderem Aversstempel (sieht verdächtig aus auf Bildern) . Siehe nächster Post.
Dateianhänge
Kratzer.jpg
Kratzer Mutter.jpg
Aurea Numismatika Praha Auction 102 lot 199.jpg
1306297.jpg
Versus.jpg
meine.jpg
Zuletzt geändert von Amentia am Fr 19.11.21 14:46, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 1097
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 408 Mal
Danksagung erhalten: 762 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Amentia » Fr 19.11.21 14:31

Jetzt die echten Stücke 1 Mal Gold (Mutter) und 1 Mal Bronze (Echtheit nicht sicher) und 1 Mal gleicher Reversstempel (gelistete unverkauft, wurde die zurückgezogen?)

Mutter wurde 2 Mal verkauft

https://www.acsearch.info/search.html?id=418277

https://www.acsearch.info/search.html?id=1306297

Bronze

https://www.acsearch.info/search.html?id=418278

Zu der mit Stempelverbindung (gelistete unverkauft, wurde die zurückgezogen?)

https://www.numisbids.com/n.php?lot=531&p=lot&sid=4520

https://www.acsearch.info/search.html?id=7885157
Dateianhänge
1306297.jpg
418277.jpg
418278.jpg
Münz Zentrum Heinz-W. Müller Auction 193 los 531 CONSTANTIUS II. Augustus.jpg

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 10535
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 62 Mal
Danksagung erhalten: 406 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Homer J. Simpson » Mi 24.11.21 23:33

Ich bin gerade beim Durchschauen der IiiBäh-Angebote für morgen (früher gab's da manchmal was Gescheites), und bei jeder Münze von Lanz steht "MODERNE FÄLSCHUNG" dahinter. Ich kann mir nur vorstellen, daß er seinen Laden auflöst und seinen Giftschrank ("black cabinet" sagt der Engländer) abverkauft. Und die Leute bieten...
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
jschmit
Beiträge: 808
Registriert: Do 11.06.20 13:05
Wohnort: Luxemburg
Hat sich bedankt: 248 Mal
Danksagung erhalten: 204 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von jschmit » Do 25.11.21 01:00

Oder es gab zuviele Beschwerden bei Ebay und bei Lanz. Man kann nicht ewig den nix sehenden Affen spielen.

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 1097
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 408 Mal
Danksagung erhalten: 762 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Amentia » Fr 26.11.21 14:08

Anscheinend ist der Caligula Denar in der aktuellen Leu Auktion eine Cigoi Fälschung

Siehe Opus monetale Cigoi, Bologna 1966 von Lodovico Brunetti dort Nummer 100, auf der Bildtafel ist wohl ein Gipsabdruck abgebildet und leider ist die Bildqualität schlecht aber die Position der Buchstaben etc passt und ich konnte keine Unterschiede erkennen welche nicht präge- oder abnutzungsbedingt wären .

Der Stil Buchstaben und Portrait und die Herstellung und Nachbearbeitung sprechen auch für Cigoi.

Anbei Bilder CNG stempelgleich verkauft als Cigoi + Nummer 100 Brunetti

https://leunumismatik.com/en/lot/29/2651/[29]

CNG E auction 419, Lot: 648 stempelgleich verkauft als Cigoi

https://www.cngcoins.com/Coin.aspx?CoinID=359372

Urheberrecht Bilder CNG + Leu + Brunetti

Bilder von oben nach unten

1. Leu
2. CNG
3+4 Leu vs Brunetti 100
5. Brunetti 100
Dateianhänge
Leu Webauktion 29 los 2651.jpg
270415.jpg
Avers.jpg
Revers.jpg
100.jpg

Benutzeravatar
Timestheus
Beiträge: 544
Registriert: Sa 30.10.21 11:33
Hat sich bedankt: 327 Mal
Danksagung erhalten: 224 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Timestheus » Fr 26.11.21 15:20

Wahnsinn, was für eine Detektivarbeit Du da leistest - und hilfreich für Sammler und Freunde der Münze - kann man gar nicht bemessen wie hilfreich das ist!
Veritas? Quid est veritas?
Sammlung: https://roma-aeterna.de/

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 1097
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 408 Mal
Danksagung erhalten: 762 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Amentia » Mi 01.12.21 20:20

Weiß jemand zufällig, was an den römischen Münzen falsch sein soll?

Ex Heritage Austions Europe

"An interesting lot with 67 replica's of Roman Denarii, several emperors and reverses, for the collector of fakes of Roman coinage - added 2 fake Roman bronzes ('Dupondius' of Maximus and 'Sestertius' of Ant. Pius)"

https://ha-europe.com/en/browse?aid=55& ... lid=224805



Das Gewicht ist im Normbereich und die Ränder sehen ok aus.
Die sind aber leider stark abgenutzt oder haben Oberfächenschäden durch Korrosion oder starke Reinigung.
Ich lade die Bilder zusätzlich in besserer Auflösung auf Filehoster hoch, damit man sie besser sehen kann.

https://ha-europe.com/en/browse?aid=55& ... lid=224804

https://ha-europe.com/en/browse?aid=55& ... lid=224806

https://ha-europe.com/en/browse?aid=55& ... lid=224807

Bild
Bild
Bild
Dateianhänge
Avers klein.jpg
Revers klein.jpg

Perinawa
Beiträge: 1600
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 409 Mal
Danksagung erhalten: 705 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Perinawa » Mi 01.12.21 20:53

Zu den beiden Denaren im Laodicea-ad-Mare-style:

Da sind mir vor einiger Zeit einige Stücke in der Bucht aufgefallen, die täuschend echt aussahen. Erst mit Blick auf die anderen Stücke des Verkäufers war mir klar, dass es sich um Fälschungen handelt. Ich habe das aber nicht weiter verfolgt... evtl. Standort Bulgarien.

Grüsse
Rainer
Unanfechtbare Wahrheiten gibt es überhaupt nicht, und wenn es welche gibt, so sind sie langweilig

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], Numis-Student und 4 Gäste