Fälschungsgalerie

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Altamura2
Beiträge: 4251
Registriert: So 10.06.12 20:08
Danksagung erhalten: 510 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Altamura2 » So 19.12.21 22:33

Könnte aber schon älter sein: https://books.google.de/books?id=z99XAA ... RE&f=false
(ich hoffe mal, der LInk funktioniert auch so, wie er soll).

Gruß

Altamura

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 16309
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 4695 Mal
Danksagung erhalten: 1467 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Numis-Student » So 19.12.21 22:39

gut gefunden !

Link funktioniert.
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Altamura2
Beiträge: 4251
Registriert: So 10.06.12 20:08
Danksagung erhalten: 510 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Altamura2 » So 19.12.21 22:41

Hier findet man auf Seite 100 auch noch etwas dazu: https://www.academia.edu/39932491/Die_n ... s_Amerbach

Gruß

Altamura

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 5657
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 196 Mal
Danksagung erhalten: 789 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Zwerg » So 19.12.21 22:43

Und noch einer datiert 1707
https://tinyurl.com/yc74twv2

Klaus
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 16309
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 4695 Mal
Danksagung erhalten: 1467 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Numis-Student » So 19.12.21 22:47

Die Münze ist "paßianisch"... Welcher Fälscher soll damit gemeint sein ?
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Altamura2
Beiträge: 4251
Registriert: So 10.06.12 20:08
Danksagung erhalten: 510 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Altamura2 » So 19.12.21 22:53

Numis-Student hat geschrieben:
So 19.12.21 22:47
... Die Münze ist "paßianisch"... Welcher Fälscher soll damit gemeint sein ? ...
Padua?

Gruß

Altamura

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 5657
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 196 Mal
Danksagung erhalten: 789 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Zwerg » So 19.12.21 22:58

Altamura2 hat geschrieben:
So 19.12.21 22:53
Padua
Laut google scheint dies ein "hapax legomenon" zu sein - macht aber Sinn

Grüße
Klaus
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Altamura2
Beiträge: 4251
Registriert: So 10.06.12 20:08
Danksagung erhalten: 510 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Altamura2 » Mo 20.12.21 08:54

Zwerg hat geschrieben:
So 19.12.21 22:58
... Laut google scheint dies ein "hapax legomenon" zu sein ...
Nicht alles, was Google nicht kennt, muss daher noch nicht nichtexistent sein 8) .

Wie wäre es mit einem Satzfehler (im Sinne eines Dreckfuhlers)?
Wenn das Manuskript in einer fürchterlichen Klaue geschrieben war und der Setzer die Paduaner nicht kannte, dann könnte sowas schonmal vorkommen :? .

Gruß

Altamura

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 5657
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 196 Mal
Danksagung erhalten: 789 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Zwerg » Mo 20.12.21 09:18

1. Paßianisch für Paduanisch halte ich für überaus wahrscheinlich
(für Paßianisch findet man bei google nur diesen einen Eintrag - deshalb mein hapax legomenon
https://www.google.com/search?client=fi ... %9Fianisch)

2. Off-Topic zur Handschrift
Als ich als Student Korrektur lesen durfte (hat geprägt!) kursiert die Anekdote einer Althistorikerin, die in Ihren Korrekturen nicht nur verbesserte, sondern die "Setzer" auch noch herunterputzte - so "Können die Dummköpfe nicht ordentlich lesen!"
Die Setzer haben dann natürlich alles in die Korrektur übernommen, ein neuer Satz war danach notwendig, die Frau Professorin durfte einige Tausend DM zahlen. Sie war nie sonderlich beliebt.

Grüße
Klaus
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 1349
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 492 Mal
Danksagung erhalten: 1549 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Amentia » Mi 22.12.21 21:27

Der Titus Lipanoff scheint ja sehr beliebt zu sein nach CNG hat jetzt auch Solidus eine dieser Fälschungen in der Auktion.
Stil passt nicht Haare schrecklichn nachgeschnitten und gepresst und einige verkauft von Fälschungsverkäufern zusammen mit anderen Lipanoff Fälschungen.

https://www.numisbids.com/n.php?p=lot&sid=5335&lot=1274

Lanz hat kürzlich ein stempelgleiches Stück korrekt als Fälschung verkauft

https://www.ebay.de/itm/LANZ-ROME-SILVE ... 7675.l2557
Dateianhänge
Solidus 90 los 1274.jpg
Titus lipanoff.jpg
Titus~4.jpg

T........s

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von T........s » Mi 22.12.21 22:35

Amentia hat geschrieben:
Mi 22.12.21 21:27
Der Titus Lipanoff scheint ja sehr beliebt zu sein nach CNG hat jetzt auch Solidus eine dieser Fälschungen in der Auktion.
Dir kann man als Sammler und möglicher Käufer solcher Exemplare ja gar nicht oft genug danken für Dein Engagement hier. Auch wenn ich oft still Deine Beiträge durch lese - meinen Dank und Respekt hast Du als echte Bereicherung für Sammler. Wollte ich mal erwähnt haben.

Benutzeravatar
friedberg
Beiträge: 346
Registriert: Sa 12.06.04 23:03
Wohnort: Friedberg
Hat sich bedankt: 52 Mal
Danksagung erhalten: 213 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von friedberg » Mi 22.12.21 23:14

Hallo,

eigentlich sollte man schon erwarten können das ein derartig seltenes Stück von den
jeweiligen Auktionshäusern ein "wenig" genauer geprüft würde.
Gut Solidus "geschenkt" aber von CNG hätte ich das so nicht erwartet.
https://www.sixbid.com/de/classical-num ... icky=false

In den größeren Sammlungen der Museen ist der Typ nicht vorhanden:
http://numismatics.org/ocre/results?q=f ... Atitus+132

Das einzige Exemplar was man "auf die schnelle findet" ist das von David Atherton,
Ex. Sammlung Harry Sneh:
https://www.forumancientcoins.com/galle ... play_media

Schlussendlich führt wohl bei derartig seltenen Stücken an der eigenen Recherche kein Weg vorbei. :roll:

Mit freundlichen Grüßen

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 10913
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 97 Mal
Danksagung erhalten: 781 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Homer J. Simpson » Do 23.12.21 01:01

...und dann bringt so ein Lipanoff, geadelt von CNG, gleich 1500 Dollar. Sauber. Bzw. nicht.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Altamura2
Beiträge: 4251
Registriert: So 10.06.12 20:08
Danksagung erhalten: 510 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Altamura2 » Do 23.12.21 08:53

friedberg hat geschrieben:
Mi 22.12.21 23:14
... In den größeren Sammlungen der Museen ist der Typ nicht vorhanden:
http://numismatics.org/ocre/results?q=f ... Atitus+132 ...
Da muss man vorsichtig sein. Es sind noch nicht alle Sammlungen dieser Welt in dieses Sammlungsnetz der ANS integriert, außerdem ist der Digitalisierungsgrad mancher (auch großer) Sammlung noch nicht so toll (Wien fällt da z.B. immer auf, auch Berlin hat noch lange nicht alles online :? ). Für eine Statistik reicht das noch nicht :| .
Da gilt der schöne englische Spruch "absence of evidence is not evidence of absence" :D .

Gruß

Altamura

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 16309
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 4695 Mal
Danksagung erhalten: 1467 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Numis-Student » Do 23.12.21 08:59

Altamura2 hat geschrieben:
Do 23.12.21 08:53
außerdem ist der Digitalisierungsgrad mancher (auch großer) Sammlung noch nicht so toll (Wien fällt da z.B. immer auf...
Wenn das Ende der Welt kommt, gehe nach Wien. Da passiert es erst 30 Jahre später. 8)
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste