Fälschungsgalerie

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 1349
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 492 Mal
Danksagung erhalten: 1549 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Amentia » Mo 13.06.22 11:41

Ich hoffe, dass niemand denkt, dass der Vitellius Denar mit Kopf nach links der gerade korrekt von Bertolami als Fälschung angeboten wird echt sein könnte, da die nicht von Becker stammt und ein stempelgleiches Stück fälschlicherweise von CNG dieses Jahr als echt für $ 2 750 + Aufgeld versteigert wurde und die CNG Fälschung bei Dirtyoldbooks als echt abgebildet ist:(
Die stammt zwar nicht von Becker ist aber eine alte Fälschung, habe da schon 5 mit ähnlichem Stil und ähnlicher Machart und hoffe mal nicht, dass mir jemand die Nummer 6 wegschnappen will.
Das CNG Stück könnte auf einer anderen Münze überprägt worden sein, da sieht man über dem R auf dem Revers ncoh etwas wie ein Buchtaben vom Untertyp oder bilde ich mir das nur ein?

https://auctions.bertolamifinearts.com/ ... y-becker-/

CNG Triton XXV Lot: 820, Januar 2022

https://www.cngcoins.com/Lot.aspx?LOT_I ... E_ID%253d3

https://www.numisbids.com/n.php?p=lot&sid=5292&lot=820

Dirtyoldbooks als echt

http://dirtyoldbooks.com/roman/id/Coins ... ellius.htm

Bilder CNG + Bertolami+ oldromancoins
Dateianhänge
895.jpg
8979371.jpg
vit014.jpg

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 1349
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 492 Mal
Danksagung erhalten: 1549 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Amentia » Mo 13.06.22 14:05

Ist das ein hebräischer Taw Buchstabe ?

Wie bei dieser hebräischen Zuz Münze aus Bar Kokhba Aufstand?
Die wiegen alle ungefähr so viel wie ein Denar, die meisten zwischen 3-3,5g gibt auch leichtere.
Somit würde das vom Gewicht her passen.
Und die hebräischen Buchstaben sind da ja auch auf dem Avers in dem Bereich, wo beim Vitellius auf dem Revers SPQR ist.

https://www.acsearch.info/search.html?id=1181738

https://www.acsearch.info/search.html?t ... sd&order=0

Nur zeitlich würde das nicht passen, Vitellius hat die geprägt 69 n. Chr und der Bar-Kochba-Aufstand war 132 bis 136 n. Chr.
Der Untertyp, darf nicht neuer sein als der Typ der überprägt wird. (Anachronismus).
Dateianhänge
Taw.jpg
Taw..jpg

Altamura2
Beiträge: 4251
Registriert: So 10.06.12 20:08
Danksagung erhalten: 510 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Altamura2 » Mo 13.06.22 18:59

Amentia hat geschrieben:
Mo 13.06.22 14:05
... Nur zeitlich würde das nicht passen ...
Wenn die Obermünze eine neuzeitliche Fälschung ist (und so hab' ich Dich verstanden), dann schon :D . Es heißt ja, dass es Fälschungen gibt, die zur Steigerung des Echtheitseindrucks auf original antike Münzen überprägt wurden.

Wenn das wirklich eine Überprägung ist, dann kann das aber alles mögliche sein. Die Untermünze kann ja auch gegenüber der Untermünze verdreht sein.
Sieht aber interessant aus :D .

Gruß

Altamura

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 1349
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 492 Mal
Danksagung erhalten: 1549 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Amentia » Mo 13.06.22 19:23

Zum Untertyp der Vitellius Fälschung, der Untertyp muss ungefähr das gleich Gewicht wie ein Denar haben und einen ähnlich dicken und großen Rohling wie ein Denar. Zudem müsste da das Münzdesign in der Mitte irgendwo eine Taw oder Y sein oder etwas Ähnliches, das dürfte die Auswahl der Untertypen doch sehr einschränken, mir fällt das außer den Zuz Münzen aus Bar Kokhba Aufstand nichts Passendes ein.

So Überprägungen auf antiken oder alten Münzen sind bei Renaissance und alten Fälschungen öfters zu finden.

Hier ein extremes Beispiel (auch alte Fälschung), das ich mir gegönnt habe.
Habe noch keine eigenen Bilder von der gemacht.


Ein Divus Augustus Aureus geprägt unter Galba überprägt auf 2 Escudos vielleicht von Philip V .

https://www.acsearch.info/search.html?id=9426340
Dateianhänge
9426340.jpg

Benutzeravatar
Stefan_01
Beiträge: 271
Registriert: Sa 12.06.10 00:58
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 46 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Stefan_01 » Do 16.06.22 20:48

MFG

Benutzeravatar
Stefan_01
Beiträge: 271
Registriert: Sa 12.06.10 00:58
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 46 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Stefan_01 » Sa 18.06.22 14:41

und noch einer.
https://www.catawiki.com/l/59752259

da sieht man was die Experten dort taugen.
MFG

Ampelos
Beiträge: 95
Registriert: Di 14.11.17 18:38
Wohnort: Leipzig
Hat sich bedankt: 96 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Ampelos » Sa 18.06.22 14:56

Stefan_01 hat geschrieben:
Do 16.06.22 20:48
https://www.catawiki.com/l/59546653
Ist das ein Guss ?

Benutzeravatar
Stefan_01
Beiträge: 271
Registriert: Sa 12.06.10 00:58
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 46 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Stefan_01 » Sa 18.06.22 15:46

nein, beides bekannte moderne Stempel.
MFG

flashy
Beiträge: 83
Registriert: Di 22.02.22 10:48
Hat sich bedankt: 101 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von flashy » Sa 18.06.22 20:12

Stefan_01 hat geschrieben:
Sa 18.06.22 14:41
und noch einer.
https://www.catawiki.com/l/59752259

da sieht man was die Experten dort taugen.
Kommt das bei Catawiki oft vor?
Kann das gemeldet werden?

Achja und Experten gibt es überall zur Genüge ;)

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 5657
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 196 Mal
Danksagung erhalten: 789 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Zwerg » Sa 18.06.22 20:25

Wem willst Du denn was melden?
Catawiki nehme ich nicht ernst. Möglicherweise entgeht mir ein berühmt/berüchtigtes "Schnäppchen", aber vernünftige Münzen sind mir nun einmal angenehmer

Grüße
Klaus
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

flashy
Beiträge: 83
Registriert: Di 22.02.22 10:48
Hat sich bedankt: 101 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von flashy » Sa 18.06.22 23:10

Ich habe dort bereits zwei schöne Münzen gekauft. So ganz würde ich Catawiki nicht ausschließen.

So wie ich das Konzept verstehe, möchten die weit seriöser als eBay wirken. Schon allein nur mit den „Experten“.
Aber jeder Experte macht auch mal Fehler. So auch bei bspw. NGC …

Mein Antrieb ist aber derjenige, dass niemand auf die Fälschung hereinfallen soll. Der Verkäufer soll den Schrott behalten :) also: Gerechtigkeit!

Laut Catawiki soll man sie bei Fälschungen entsprechen kontaktieren. Das mache ich auch bei Fälschungen von Auktionshäusern. Manche lassen die Fälschungen trotzdem drin …

T........s

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von T........s » Sa 18.06.22 23:34

Mach das, lass Dich nicht abbringen. Ist auch fair gegenüber Sammlerkollegen/innen. Finde es gut, wenn Du das machst - und nicht einfach denkst, geht mich ja nix an, ich hab dir ja nicht gekauft.

Problem bei Catawiki ist halt, der Experte Herr Knapen muss ein breites Spektrum an Münzen begutachten und kann sich nicht in allen Bereichen super auskennen. Zudem sieht er alleine die Bilder um eine Einschätzung zu erhalten.

Wenn Du den Catawiki Support schreibst dauert es manchmal Tage bis die das mitbekommen. Da wandert alles erst mal in das Support Center und werden von dort an die einzelnen Experten verteilt.

Ich schicke Dir nachher die private Mail Adresse von Herrn Knapen. Am besten schickst Du ihm einen Link zu der Auktion, dann die Begründung von hier … er freut sich, wenn er in so Sachen Hinweise bekommt. Also keine Scheu.

T........s

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von T........s » Sa 18.06.22 23:39

Edit. Du hast eine PN ;)

Benutzeravatar
Stefan_01
Beiträge: 271
Registriert: Sa 12.06.10 00:58
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 46 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Stefan_01 » So 19.06.22 08:07

Ihr vergesst hier nur eins.
Das sind keine guten, oder gefährliche Fälschungen.

Die 2 Caesar Denare sind von extrem bekannten modernen Stempeln, die seit Jahren auf ebäh und Co angeboten werden.

Stilistisch derartig schlecht gemacht, das dieser Fehler nicht passieren darf. Catawiki zu kontaktieren wird einem ja extra schwer gemacht. Ich konnte keinerlei Melde Option finden, ansonsten hätte ich die Stücke sofort gemeldet.

Man kann die " Experten " nicht kontaktieren.
Oder so versteckt das ich es nach langer Suche nicht vefunden habe. Der eine Caesar wurde für 1500 verkauft + Aufgeld. Das ist natürlich eine Katastrophe für den Käufer.
MFG

andi89
Beiträge: 1374
Registriert: Mo 10.01.05 20:12
Wohnort: Augusta Vindelicum
Hat sich bedankt: 134 Mal
Danksagung erhalten: 255 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von andi89 » So 19.06.22 08:50

Stefan_01 hat geschrieben:
So 19.06.22 08:07
... Das ist natürlich eine Katastrophe für den Käufer.
Dieses Mitleid immer.
Wenn jemand ein Auto im Internet zum Vollpreis kauft wo auf den Bildern klar zu erkennen ist das Motor und Reifen fehlen würde auch niemand auf die Idee kommen zu sagen, dass es eine Katastrophe für den Käufer sei, sondern man würde ihn für nicht ganz zurechnungsfähig halten. Entweder 1500 Euro spielen für den Käufer keine Rolle (für mich wäre es jetzt auch nicht schlimm, wenn mir 10 oder 15 Euro aus der Hosentasche fallen; und vielleicht ist es für den Käufer mit dem Betrag ähnlich), oder nicht. Und wenn nicht, dann sollte man sich eben genau informieren, wofür man sein Geld ausgibt. Man kann auch nicht erwarten, dass Geld bei jemandem gut angelegt ist, den man letzte Nacht in einer Bar kennengelernt hat und der einem 20 % Zinsen versprochen hat. ;)
Meine (bestimmt nicht sehr populäre) Meinung.
Andreas
"...nam idem velle atque idem nolle, ea demum perniciosa amicitia est." (frei nach C. Sallustius Crispus)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste