Fälschungsgalerie

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

kc
Beiträge: 3537
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Wohnort: Perle des Ostens
Hat sich bedankt: 282 Mal
Danksagung erhalten: 356 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von kc » Di 11.10.22 15:42

Selbiger Verkäufer hat noch weitere Fälschungen im Angebot..Caracalla Dupondius und Elagabal As

https://www.ebay.fr/itm/275493469222?ha ... SwLM1jQrY5

Die Stücke sind wahrscheinlich gegossen. Der Stil des Caracallas-Porträts passt mal so gar nicht.
Dateianhänge
1.jpg
2.jpg
3.jpg
4.jpg

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 17094
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 5610 Mal
Danksagung erhalten: 1713 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Numis-Student » Di 11.10.22 16:10

Oberflächen, Patina, Ränder...

gefährlich !
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Steffl0815
Beiträge: 190
Registriert: Sa 18.09.21 16:41
Hat sich bedankt: 304 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Steffl0815 » Di 11.10.22 16:50

Trotzdem komisch das er angibt ein Echtheitszertifakt von CGB zuhaben. Das wäre ja bei CGB überprüfbar, oder nicht? Wenn die dann sagen sie haben das nie erstellt, wäre er ja praktisch als Betrüger überführt…

MfG Stefan

ps: natürlich könnte er tatsächlich ein Zertifikat von denen haben und CGB hat die Fälschung nicht erkannt, aber warum stellt er dann kein Foto davon online?! Das wäre ja ein entscheidender Kaufanreiz. Alles sehr dubios…
Zuletzt geändert von Steffl0815 am Sa 22.10.22 16:35, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
jschmit
Beiträge: 1478
Registriert: Do 11.06.20 13:05
Wohnort: Luxemburg
Hat sich bedankt: 858 Mal
Danksagung erhalten: 542 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von jschmit » Di 11.10.22 17:10

Das ist ebay. Es ist egal ob du jemanden "überführst", das kratzt da niemanden. Also nicht unnötig aufregen und mit der gesparten Energie demnächst auf den Bieten-Button bei Kuenker und Co drücken ;-)
Grüße,

Joel

Steffl0815
Beiträge: 190
Registriert: Sa 18.09.21 16:41
Hat sich bedankt: 304 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Steffl0815 » Mi 12.10.22 13:58

jschmit hat geschrieben:
Di 11.10.22 17:10
Das ist ebay. Es ist egal ob du jemanden "überführst", das kratzt da niemanden. Also nicht unnötig aufregen und mit der gesparten Energie demnächst auf den Bieten-Button bei Kuenker und Co drücken ;-)
Nur um die Sache hier noch abzuschließen…

hab mir jetzt noch bisschen nen Spaß erlaubt mit dem Betrüger auf eBay. Ich wollte das Zertifikat sehen, darauf hat er gemeint, er hat das doch nicht schriftlich, aber er arbeitet eng mit CGB France zusammen und wenn ich die Münze dann selbst graden lassen würde, würde sich der Preis dann auf wundersame Weise auf einen Schlag verdoppeln :lol:

Ja ne is klar und wahrscheinlich kann der Aureus auch Krebs heilen…

Mal ne allgemeine Frage: gibt es hier im Forum eigentlich eine Liste mit Anbietern von gefälschten Münzen auf eBay?!

MfG Stefan

Benutzeravatar
jschmit
Beiträge: 1478
Registriert: Do 11.06.20 13:05
Wohnort: Luxemburg
Hat sich bedankt: 858 Mal
Danksagung erhalten: 542 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von jschmit » Mi 12.10.22 14:04

Grüße,

Joel

kc
Beiträge: 3537
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Wohnort: Perle des Ostens
Hat sich bedankt: 282 Mal
Danksagung erhalten: 356 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von kc » Sa 22.10.22 15:53

Hier wieder ein neues Stück vom Verkäufer von 2-3 Seiten vorher:

https://www.ebay.fr/itm/155212277676?_t ... %7Ciid%3A1

Das Stück sieht mir schon mehr echt als falsch aus :?

VG
kc
Dateianhänge
s-l1600.jpg
s-l1600 (1).jpg

Benutzeravatar
Stefan_01
Beiträge: 643
Registriert: Sa 12.06.10 00:58
Hat sich bedankt: 208 Mal
Danksagung erhalten: 182 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Stefan_01 » Sa 22.10.22 16:37

Naja, der Schröttlingsriss erinnert eher an einen griechischen Prüfhieb bei Silbermünzen. Der ist schlecht gemacht.

Patina ist auch komplett falsch.

Er macht es aber gut und spielt mit den Fotos.
Nicht zu scharf um genaue Details zu erkennen, aber scharf genug um den Eindruck von Echtheit zu geben.

Leider gibt es massenhaft solcher Fälschungen.
Es sind halt die etwas besseren. Aber nur mit Fotos zu verkaufen. Den Test in der Hand bzw. unter Mikroskop halten die nicht Stand.

Dennoch sind es sehr gefährliche Münzen.

Ich bitte euch die Münzen an ebay zu melden.
Gemeinsam schaffen wir es ihn zu Fall zu bringen.

Ich habe bereits beide Bronzemünzen soeben als Fälschungen an ebay gemeldet.
MFG

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 11210
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 134 Mal
Danksagung erhalten: 944 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Homer J. Simpson » Sa 22.10.22 16:54

Fälschungen interessieren Ebay sehr.

Aber nur, sofern hinter den Meldungen an Ebay irgendwelche Kanzleien mit fünfzehn Namen von menschenfressenden Markenrechtsanwälten dahinterstehen. Verkauf' eine falsche Gucci-Tasche vom Basar in Manavgat, und Du wirst deren geballte Zerstörungskraft zu schmecken bekommen. Aber leider haben wir bisher schon oft die Erfahrung gemacht, daß irgendwelche antiken Münzen, wo der Verkäufer sagt "wahrscheinlich echte, mein Opa hat selber ausgegraben" und so ein paar Nerds wie wir sagen, die seien falsch, der Firma Ebay an allen relevanten Körperteilen meilenweit vorbeigehen.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Steffl0815
Beiträge: 190
Registriert: Sa 18.09.21 16:41
Hat sich bedankt: 304 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Steffl0815 » Sa 22.10.22 17:28

Bemerkenswert finde ich, wie bedacht der Betrüger die Münze mit Dreck beschmiert hat, um wahrscheinlich den Anschein zu erwecken, das er die Münze selbst ausgegraben hat. Auf Ideen kommen die Leute…

kc
Beiträge: 3537
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Wohnort: Perle des Ostens
Hat sich bedankt: 282 Mal
Danksagung erhalten: 356 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von kc » Sa 22.10.22 17:41

Naja, es muss auch berücksichtigt werden, dass es ohne stichfeste Beweise nichts weiter als eine persönliche Meinung darstellt. Auch bei der Gucci Tasche müssen Beweise vorliegen, sofern die Fälschung nicht eindeutig als solche erkennbar ist. Ebay unterstützt den Verkauf von Fälschungen sogar noch, ob gewollt oder ungewollt, denn das Wort Fälschung oder Fake darf nicht im Betreff erwähnt werden. Das hatte ich erst neulich ("Beckersche Fälschung" war nicht erlaubt, "Beckersche Prägung" dagegen schon )🙄

VG
kc

Benutzeravatar
friedberg
Beiträge: 488
Registriert: Sa 12.06.04 23:03
Wohnort: Friedberg
Hat sich bedankt: 85 Mal
Danksagung erhalten: 290 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von friedberg » Sa 22.10.22 17:47

Hallo,

ich kann aus eigener Erfahrung mit dem betreffenden ebay Verkäufer
Standort Serbien nur berichten das er den Kaufpreis für beide von mir
gekauften Artikel ohne zu zögern zurück überwiesen hat.

Ein Stück einen "Nero Denar" hatte ich hier vorgestellt.
Selbiger war unzweifelhaft ein Fälschung.
Der zweite Artikel hatte mich leider nie erreicht und wurde seitens
der Post an den Verkäufer zurück gesendet.
Daher kann ich mir zum Zweiten Artikel keine Aussage erlauben
ob es sich dabei ebenfalls um eine Fälschung gehandelt hat.

Das beschriebene Verhalten spricht meiner Meinung nach nicht
für einen absichtlichen Betrugsversuch sondern eher für Unkenntnis
bzw. mangelnde Fachkunde seitens dieses Verkäufers.

Mit freundlichen Grüßen

Steffl0815
Beiträge: 190
Registriert: Sa 18.09.21 16:41
Hat sich bedankt: 304 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Steffl0815 » Sa 22.10.22 18:00

…oder er wollte einfach die schlechte Bewertung von dir vermeiden, damit er sein Spielchen weitertreiben kann. Kommt halt jetzt drauf an ob man an das Gute im Menschen glaubt ;-)
Es kann ja mal ne Fälschung durchrutschen, aber wenn das in aller Regelmäßigkeit passiert, dann habe ich schon größere Zweifel bezüglich der guten Absichten des Verkäufers.

MfG Stefan

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 11210
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 134 Mal
Danksagung erhalten: 944 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Homer J. Simpson » Sa 22.10.22 18:21

friedberg hat geschrieben:
Sa 22.10.22 17:47
ich kann aus eigener Erfahrung mit dem betreffenden ebay Verkäufer
Standort Serbien nur berichten das er den Kaufpreis für beide von mir
gekauften Artikel ohne zu zögern zurück überwiesen hat.
friedberg hat geschrieben:
Sa 22.10.22 17:47
Das beschriebene Verhalten spricht meiner Meinung nach nicht
für einen absichtlichen Betrugsversuch sondern eher für Unkenntnis
bzw. mangelnde Fachkunde seitens dieses Verkäufers.
Das ist die klassische Methode und der Grund, warum so viele Fälschungsverkäufer 100% positive Bewertungen haben. Der Käufer merkt entweder nicht, was er da hat, und bewertet hymnisch positiv, oder er merkt es, kriegt sein Geld zurück und ist erleichtert. Schau mal bei diesen Leuten: Ein größerer Teil der Bewertungen sind Texte wie "sorgfältige Erledigung", "schneller Versand", korrekte Abwicklung" o.ä.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
friedberg
Beiträge: 488
Registriert: Sa 12.06.04 23:03
Wohnort: Friedberg
Hat sich bedankt: 85 Mal
Danksagung erhalten: 290 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von friedberg » Sa 22.10.22 19:01

Hallo,

allzu viel hat er ja nun bisher nicht verkauft. Es wäre ihm ja umgekehrt
ein leichtes gewesen den Standpunkt einzunehmen:
"Verkauft ohne Garantie, ich nehme das Stück nicht zurück".
Nach meinen darauf folgenden negativen Bewertungen hätte er den account
geschlossen und mit einem neuen einfach weiter gemacht.
Was hätte er dabei verloren, aktuell vier Bewertungen ?

Aber klar man guckt nicht in die Menschen hinein und letztendlich
kann man nur versuchen sich anhand des Verhaltens eine ungefähre
Vorstellung zu bilden mit wem man es zu tun hat.

Und da habe ich bei ebay schon ganz andere Härtefälle erlebt.

Daher bleibe ich bisher der Ansicht das es sich um mangelnde Sachkunde
handelt, eine offene Betrugsabsicht kann ich hier nicht erkennen.

Mit freundlichen Grüßen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste