Fälschungsgalerie

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
jschmit
Beiträge: 1478
Registriert: Do 11.06.20 13:05
Wohnort: Luxemburg
Hat sich bedankt: 858 Mal
Danksagung erhalten: 542 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von jschmit » Mo 21.11.22 13:19

Ich hätte es dir sagen können? :-D nachdem du meine Nachrichten geflissentlich ignoriert hast? :-)

Du pflegst keinen regen Kontakt? Für Einschätzungen fragst du mich dann aber mal ganz gerne per Privatnachricht :-)

Die Diskussion hier kann man getrost beenden.
Grüße,

Joel

prieure.de.sion
Beiträge: 71
Registriert: Di 07.06.22 10:39
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 42 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von prieure.de.sion » Mo 21.11.22 13:21

Numis-Student hat geschrieben:
Mo 21.11.22 13:13
Bei "Sold" ist es einfach nicht klar. Da sollte man vielleicht auch mit dem Betreiber der Seite reden, dass eine vierte Möglichkeit, nämlich withdrawn sehr sinnvoll wäre.
"Uns" fehlt leider eine Möglichkeit die Münze richtig "raus" zu nehmen - ohne sie zu löschen.

Löschen = alles weg. Nicht Sinn der Sache, wenn etwas in der Schwebe ist und Du noch was nachweisen willst oder auf die Daten (optisch) zugreifen willst.

Reservieren = keine gute Idee, wirst andauernd angeschrieben.

Sold = kann nicht mehr gekauft werden - ist aber in vollem Umfang sichtbar und kann a) wieder reaktiviert werden oder b) eben auch so lange verlinkt werden.

Wir haben - aber nur bei VCoins - noch die Möglichkeit die Münze(n) auf Hidden und Inactive zu setzen.

Hidden bedeutet aber nur, dass die Münze nicht im Shop gelistet ist - aber kaufbar! Niemand sieht die Münze im Shop - aber jeder der sich den Link gespeichert hat, kann den Link aufrufen und vor allem - er kann die Münze kaufen!

Inactive nimmt die Münze auch sichtbar aus dem Shop und man behält auch alle Daten - aber - man kann sie nicht mehr verlinken! Bei einem Aufruf ist der Link nicht mehr gültig. Was doof ist - weil man das Beispiel ja an das andere Auktionshaus / Häuser senden will.


"Blöd" ist - dass Du nur eine der Optionen auswählen kannst. Ideal wäre "Sold" und Hidden" gewesen zusammen - dann wäre sie nicht kaufbar und nicht sichtbar. Aber im DropDown Menü hast Du nur eine der Möglichkeiten.


----
Von daher ist Dein Einwurf gar nicht mal so blöde - und ich werde das wirklich an den Admin des jeweiligen Shops als Verbesserung weiter geben. Eine Alternative wäre noch - wenn man als Händler (wie bei Geldscheinen) quer drüber den Text "Whitedraw" als Wasserzeichen macht. Aber das wird manchen zu blöde sein. Von daher - ernsthaft - ich gebe den Vorschlag wirklich weiter.


Bildschirm­foto 2022-11-21 um 13.23.37.png

Benutzeravatar
Xanthos
Beiträge: 1341
Registriert: Do 12.02.04 21:30
Hat sich bedankt: 79 Mal
Danksagung erhalten: 105 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Xanthos » Mo 21.11.22 15:40

Soviel ich weiss, will VCoins nicht, dass Fälschungen in der Datenbank bleiben. Jedenfalls war das früher so. Deshalb gibt es den Status "Zurückgezogen" nicht.

Alternative: "Withdrawn" oben oder unten in die Beschreibung setzen und dann als verkauft markieren.

Altamura2
Beiträge: 4524
Registriert: So 10.06.12 20:08
Danksagung erhalten: 650 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Altamura2 » Mo 21.11.22 16:59

prieure.de.sion hat geschrieben:
Mo 21.11.22 13:21
... Löschen = alles weg. ...
Man verliert ja nicht die Daten, sondern nur deren Darstellung im System von Vcoins.

Man zieht sich da halt vorher eine lokale Kopie (davon hast Du vielleicht schonmal gehört :wink: ) und klimpert die Daten notfalls bei Bedarf wieder ein. Und da es sich nicht um Romane oder hunderte von Feldern handelt, wird der Aufwand überschaubar sein, "copy and paste" kann heute eigentlich jeder Rechner :D . Wenn man diesen Aufwand scheut, dann muss man in einem Fall wie diesem hier eben damit rechnen, als Fälschungsverkäufer dazustehen, so einfach ist das :? .

Als popeliger Interessent gehe ich nämlich davon aus, dass eine Münze mit der Kennzeichnung "sold" auch tatsächlich verkauft wurde. Die Innereien des Vcoins-Systems kenne ich da nicht und die interessieren mich auch nicht :D .

Gruß

Altamura

Altamura2
Beiträge: 4524
Registriert: So 10.06.12 20:08
Danksagung erhalten: 650 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Altamura2 » Mo 21.11.22 17:20

Xanthos hat geschrieben:
Mo 21.11.22 15:40
... Alternative: "Withdrawn" oben oder unten in die Beschreibung setzen und dann als verkauft markieren. ...
Das wäre vielleicht auch ein möglicher Behelf :D . Vor dem Hintergrund Deines Eingangssatzes fragt sich aber, ob Vcoins das haben will :? .

Gruß

Altamura

prieure.de.sion
Beiträge: 71
Registriert: Di 07.06.22 10:39
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 42 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von prieure.de.sion » Mo 21.11.22 17:21

Altamura2 hat geschrieben:
Mo 21.11.22 16:59
Man verliert ja nicht die Daten, sondern nur deren Darstellung im System von Vcoins.
Du selbst verlierst die Daten natürlich nicht auf Deinem Rechner. In der VCoins Datenbank wird aber (wie beim MA Shop auch bei löschen) alles auch gelöscht aus deren Datenbank. Bilder, Überschrift, Text. Alles.

Und wie gesagt - für mich ist es praktischer so einen Link an die betroffenen Auktionshäuser und Verkäufer an mich zu senden, anstatt eine Mail mit immer den gleichen rein kopierten Daten.

Außerdem gibt es ein weiteres "Problem" - wenn sich eine Münze doch als ok heraus stellt - und ich die Münze bereits gelöscht habe - dann darf ich die Münze nicht einfach neu anlegen. Dann erscheint die Münze nämlich (erneut) unter "neue Münzen" (da neuer Datensatz) und das nennt sich bei VCoins dann "pushen". Und ich habe schon mal Münzen gelöscht und dann wieder neu gelistet und "zack" eine kräftig "aufs Dach" bekommen. Das ist keine gute Idee. Ist alles nicht so einfach.

Das ist auch der Grund wieso ich die Caligula / Augustus Bronze - die ich nun selber behalte erst mal - als "verkauft" markiert habe und nicht einfach gelöscht. Wenn ich die jetzt raus nehme - habe ich Probleme die neu zu listen. Daher auf "Sold" und wenn ich es mir anders überlege nehme ich das Sold raus - sie erscheint dann aber nicht bei den täglichen News und ich bekomme keine Probleme ;)

Altamura2 hat geschrieben:
Mo 21.11.22 16:59
Als popeliger Interessent gehe ich nämlich davon aus, dass eine Münze mit der Kennzeichnung "sold" auch tatsächlich verkauft wurde. Die Innereien des Vcoins-Systems kenne ich da nicht und die interessieren mich auch nicht.
Aber Dich interessiert auch so nicht die Münze mehr - wenn sie durch verkauft erst mal aus dem Verkehr gezogen ist kannst Du sie so oder so nicht mehr kaufen.

Ich finde aber generell die Lösung von Xanthos am besten - tatsächlich da ein Wasserzeichen drauf zu machen.

Ich finde das Löschen sogar schlecht - im Endeffekt ist es sogar "schlecht", wenn man bei Auktionen nur noch die kleine Beschreibung der Münze sieht - dann aber ein weißes Bild nur mit dem Text "Whitedraw". Wäre es nicht besser exakt diese "faulen Eier" abgebildet zu lassen und nicht einfach irgendwo im digitalen "Mülleimer"? Mir nutzt es doch viel mehr - wenn man die abgebildete (vermeintliche) Fälschung sichtlich für alle lässt. Meine Meinung. So lassen sich dann auch später Vergleiche zu Varianten machen die irgendwann im Handel oder auf Auktionen aufgetaucht sind.


Aber wie gesagt - ich werde tatsächlich das Thema bei beiden Admins ansprechen wie das gehandhabt wird und vielleicht tatsächlich besser gehandhabt werden kann (in den Shops). Ich sehe bei keinem der beiden Lösungen eine ideale Umsetzung - weder beim Löschen (aus den Augen aus dem Sinn - bis der nächste es erwischt) oder als Sold bzw. Parken ohne Hinweismöglichkeit.

prieure.de.sion
Beiträge: 71
Registriert: Di 07.06.22 10:39
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 42 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von prieure.de.sion » Mo 21.11.22 17:23

Altamura2 hat geschrieben:
Mo 21.11.22 17:20
Vor dem Hintergrund Deines Eingangssatzes fragt sich aber, ob Vcoins das haben will
DAS ist die Gretchen Frage an sich - will ein Shop "Fälschungen" sichtbar haben als "wurde nicht verkauft weil..."?

Ich muss das auch erst klären ob ich das mit dem "Whitedraw" überhaupt machen darf.

Benutzeravatar
jschmit
Beiträge: 1478
Registriert: Do 11.06.20 13:05
Wohnort: Luxemburg
Hat sich bedankt: 858 Mal
Danksagung erhalten: 542 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von jschmit » Mo 21.11.22 17:34

Whitedraw wollen die sicher nicht da stehen haben.
Grüße,

Joel

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 1575
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 541 Mal
Danksagung erhalten: 1759 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Amentia » Mo 21.11.22 17:39

"A modern dangerously, well engraved, struck fake."

Warum wurde den das Stück in fake reports verdammt bzw wie kamen die zu ihrem Urteil ?

Benutzeravatar
Stefan_01
Beiträge: 643
Registriert: Sa 12.06.10 00:58
Hat sich bedankt: 208 Mal
Danksagung erhalten: 182 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Stefan_01 » Mo 21.11.22 17:45

Da kann man nur spekulieren.
Vielleicht haben sie mehrere Stempelgleiche Stücke gesehen ?

Ich finde die Leu Münze nicht so gefährlich wie die andere wo noch die grünen Auflagen raufgezüchtet wurden.

Das gute an den Fälschern ist die Gier.
Dadurch werden immer mehrere Stempelgleiche Stücke auf den Markt geworfen. Wenn das ein Einzelstück wäre ( die mit den grünen Auflagen ) so wäre es extrem schwer.
MFG

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 1575
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 541 Mal
Danksagung erhalten: 1759 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Amentia » Mo 21.11.22 19:08

Ich bin nicht so wirklich davon überzeugt, dass das Fälschungen von modernen handgeschnittenen Stempeln sind.

Avers ist stempelgleich mit der verkauft von NAC aber anderer Revers und die sieht eigentlich echt aus für mich, auch machen Fälscher nicht so häufig 2 Reversstemel auf einen Aversstempel, außer die können den zweiten Reversstempel noch irgendwie mit anderen Aversstempeln kombinieren, was hier wohl nicht erfolgt ist. Ob Güsse oder Transferstempelfälschungen von echten Stücken gibt wäre möglich, bin aber cniht überzeugt davon außer es gibt Beweise die dies belegen.


NAC

https://www.acsearch.info/search.html?id=139410

Stempelgleich, weil gleicher : (Avers Stempelfehler zwischen E und Kinn von Nero und beim A von CAEAR ist in der mitte Rechts auch ein Punk bzw Stempelfehler).

Die MAshops, Vcoins ist auch ex Gorny

https://www.acsearch.info/search.html?id=6388144

Edit: Link zu NAC vergessen und hinzugefügt
Dateianhänge
zusammen.jpg
139410.jpg
6388144.jpg
Zuletzt geändert von Amentia am Mo 21.11.22 19:27, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 17093
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 5609 Mal
Danksagung erhalten: 1713 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Numis-Student » Mo 21.11.22 19:26

An moderne handgeschnittene Fälscherstempel glaube ich auch nicht. In meinen Augen sind das verdammt gut gemachte Güsse, vgl. den unteren Bereich im Rv und das fast verschwundene Langzepter.
friedberg hat geschrieben:
Mo 21.11.22 12:04
Hallo,

der "Nero" ist bei Fake Ancient Coin Reports aufgeführt:
fakenero.jpg
https://www.forumancientcoins.com/fakes ... ?pid=18005

Mit freundlichen Grüßen
Schöne Grüße
MR
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 1575
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 541 Mal
Danksagung erhalten: 1759 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Amentia » Mo 21.11.22 19:34

Was gegen Güsse spräche wäre die sehr unterschiedliche Zentreirung und, dass alle Details haben die einer anderen Fehlen und dass allen Details fehlen die man bei einer anderen finden kann.
Dateianhänge
6388144.jpg

Benutzeravatar
Stefan_01
Beiträge: 643
Registriert: Sa 12.06.10 00:58
Hat sich bedankt: 208 Mal
Danksagung erhalten: 182 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Stefan_01 » Mo 21.11.22 20:33

Was aber zu denken geben sollte ist der gleiche Grad der Abnutzung !

Ich denke kaum das so abgenutzte Reversstempeln in Verbindung mit einem hervorragenden Aversstempel verwendet wurde in der Antike. Insbesondere nicht bei solchen Qualitätsmünzen.

Das NAC Stück ist Echt.

Die anderen meiner Meinung nach nicht.
Mit welcher Technik verfahren wurde kann ich nicht sagen.
Ich vermute Transferstempeln.

Auch die Patina wirkt bei allen Fälschungen fast gleich.
Die grünlichen Ablagerungen bei den einen Stück wurden gut gemacht. Aber ohne diese haben alle diese schmierige Patina.
MFG

Benutzeravatar
friedberg
Beiträge: 488
Registriert: Sa 12.06.04 23:03
Wohnort: Friedberg
Hat sich bedankt: 85 Mal
Danksagung erhalten: 290 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von friedberg » Mo 21.11.22 20:57

Hallo,

ich habe den Nutzer "helvetica" bei forumancientcoins angeschrieben
und ihn gefragt woran er die Fälschung genau festmacht.

Die "Fälschung" wurde 2016 eingestellt, mal sehen ob der Nutzer dort
noch aktiv ist und mir antwortet ... .

Mit freundlichen Grüßen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yandex [Bot] und 10 Gäste