Fälschungsgalerie

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
nephrurus
Beiträge: 4927
Registriert: Do 24.03.05 20:20
Wohnort: Leipzig
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von nephrurus » So 02.03.08 20:08

http://cgi.ebay.de/Sehr-selten-roemisch ... dZViewItem

...mit einer solch blumigen Beschreibung habe ich dieses "Souvenir" auch noch nicht gesehen :lol:

Benutzeravatar
nephrurus
Beiträge: 4927
Registriert: Do 24.03.05 20:20
Wohnort: Leipzig
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von nephrurus » Mo 03.03.08 09:38

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?Vie ... TQ:DE:1123
Der Verkäufer scheint ein absoluter Experte zu sein - auf meine Nachricht hin wurde mir mitgeteilt , dass ich keine Ahnung habe und das Stück natürlich echt ist .

Benutzeravatar
chinamul
Beiträge: 6055
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H
Danksagung erhalten: 6 Mal

Beitrag von chinamul » Mo 03.03.08 13:53

Neues vom Balkan! Der Anbieter sollte seine Erläuterung zum Fundort um den Zusatz "heavily tooled" ergänzen.

http://cgi.ebay.nl/SESTERTIUS-TRAJAN_W0 ... dZViewItem
http://cgi.ebay.nl/ws/eBayISAPI.dll?Vie ... parms=algo%

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit

goldschatz
Beiträge: 402
Registriert: So 16.12.07 13:44
Wohnort: Thormarcon

Beitrag von goldschatz » Mo 03.03.08 14:23

@nephrurus
Komisch,dass noch niemand auf ein solches Spitzenstück geboten hat :wink:

goldschatz

alexander20
Beiträge: 881
Registriert: So 02.09.07 21:44
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Beitrag von alexander20 » Fr 07.03.08 05:57

Sehr geehrte Sammlerkollegen,

den anliegenden Marciana- Denar habe ich als junger Sammler vor rd. 25 Jahren für einen nicht unbeachtlichen Preis in einem Antiquitätengeschäft einer süddeutschen Großstadt erworben. Bei den ganzen Diskussionen über Fälschungen habe ich mir nun noch einmal einzelne Stücke meiner Sammlung genau angeschaut und bei diesem Stück nun meine Zweifel an der Echtheit bekommen. Deshalb habe ich das Stück bereits hier eingestellt. Ich hoffe ja, ich irre mich. Das Stück wiegt 3,27 gr. und hat einen Durchmesser von 18,5 mm.

Für Eure geschätzten Meinungen wäre ich sehr dankbar.

alexander20
Dateianhänge
Marciana.jpg
MarcianaAV.jpg

Benutzeravatar
Pscipio
Beiträge: 8222
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Beitrag von Pscipio » Fr 07.03.08 06:50

Leider sind mir die Fotos zu klein, um eine definitive Aussage zu machen, aber ich kann verstehen, weshalb du Zweifel an der Echtheit bekommen hast.

Gruss, Pscipio
Nata vimpi curmi da.

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10423
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Beitrag von beachcomber » Fr 07.03.08 13:46

hallo alexander,
bitte stelle grössere fotos ein!
ich hätte stilistisch erst mal keine probleme( auf den ersten blick), aber die obefläche sieht mir doch verdammt glatt aus (wie bei gepressten exemplaren).
grüsse
frank

flar
Beiträge: 42
Registriert: Mi 07.11.07 15:52
Wohnort: Münchehofe LDS

Beitrag von flar » Fr 07.03.08 17:35

Hallo Ihr,

bei diesem Stück habe ich gar nicht mal so große Zweifel an der Münze, eher an dem Verkäufer.

http://cgi.ebay.de/Roemische-Muenze-Bal ... dZViewItem

Aber vielleicht bin ich inzwischen auch zu Vorsichtig ????????

Interessieren würde mich die Münze schon, aber leider kann ich den Normalpreis nicht bezahlen.
Sie müsste so Ric 10 sein.

Was meint Ihr ?

Gruß Flar

Benutzeravatar
drakenumi1
Beiträge: 2924
Registriert: So 26.11.06 15:37
Wohnort: Land Brandenburg

Beitrag von drakenumi1 » Fr 07.03.08 17:36

Und vergleiche mal die Farbe des Silbers mit möglichst vielen anderen Denaren der gleichen Zeit. Oftmals wird für solche Fälschungen reineres Silber verwendet, als zu antiken Zeiten, so daß der Vergleich zur Entlarvung führt. Auch das Oxidationsverhalten, die Farbe, könnte anders sein.
Wenn Du mit dem Scanner arbeitest, erreichst Du automatisch größere Bilder, wenn Du mit wesentlich größerer Pixelzahl (ab 500 dpi aufwärts) scanst.
Grüße von

drakenumi1
Man kann, was man will, und wenn man sagt, man kann nicht, dann will man auch nicht.
(Baltzer von Platen/a. Rügen)

alexander20
Beiträge: 881
Registriert: So 02.09.07 21:44
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Beitrag von alexander20 » Sa 08.03.08 07:07

Hallo pscipio,
hallo beachcomber,

ich stelle gerne meinen Marciana Denar nochmal etwas größer ein.

alexander20
Dateianhänge
Marciana1a.jpg
Marciana1.jpg

Benutzeravatar
drakenumi1
Beiträge: 2924
Registriert: So 26.11.06 15:37
Wohnort: Land Brandenburg

Beitrag von drakenumi1 » Sa 08.03.08 10:11

@alexander,
ich muß mich leider aus der Beurteilung ausklinken, denn das neuerliche Bild bringt mir wegen der nun größer gewordenen Unschärfen auch nicht Neues. Hier kann wohl nur die direkte visuelle Betrachtung zu mehr Klarheit verhelfen. Und Spekulation hilft Dir überhaupt nicht.-
Grüße zum Wochenende von

drakenumi1
Man kann, was man will, und wenn man sagt, man kann nicht, dann will man auch nicht.
(Baltzer von Platen/a. Rügen)

alexander20
Beiträge: 881
Registriert: So 02.09.07 21:44
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Beitrag von alexander20 » Sa 08.03.08 11:04

Hallo darkenumi1,

vielen Dank für Deine Hinweise. Aber gerade was das Silber betrifft halte ich das Stück für in Ordnung ( Gewicht und Durchmesser passen auch).

Es ist eigentlich eher so, dass ich bei dem Stück gerade nicht genau sagen kann, was mich stört. Es ist vielmehr eher ein "flaues Gefühl", dass mit dem Denar etwas nicht stimmt. Es kann natürlich auch sein, dass ich mich von der allgemeinen Fälschungshysterie habe beeinflussen lassen.

Gerade deshalb bin ich sehr an Euren geschätzten Meinungen interessiert.

Mit freundlichen Grüßen

alexander20

Benutzeravatar
klausklage
Beiträge: 1752
Registriert: Di 19.04.05 16:18
Wohnort: Bremen
Danksagung erhalten: 17 Mal

Beitrag von klausklage » Sa 08.03.08 12:23

Mensch, dass ist ja wirklich schwer. Hinzu kommt, dass die Portraits der Marciana sehr uneinheitlich sind, von alter Schachtel (sie war ja Trajans ältere Schwester) bis hin zu eher zeitlos idealisierten Gesichtszügen (ist ja auch schwer, wenn sie nicht mehr persönlich Modell sitzen konnte). Ihre Nase ist manchmal spitz, manchmal gnubbelig wie bei Deiner Münze. Die Buchstaben sehen etwas zu klobig aus für mich, aber da gibt es größere Experten.
Tja, die hat mit Sicherheit was Vierstelliges gekostet, da würde ich mir auch Gedanken machen.
Übrigens sind die Prägungen für Marciana die ersten, auf denen der Begriff Consecratio auftaucht, und dienten somit als Vorbild für spätere Konsekrationsprägungen.

Gruß,
Olaf
squid pro quo

alexander20
Beiträge: 881
Registriert: So 02.09.07 21:44
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Beitrag von alexander20 » So 09.03.08 08:32

Hallo klausklage,

ich hatte beim Erwerb des Marciana-Denars 1983/1984 bereits eine kleine Sammlung Konsekrationsdenare und das war dann auch einer der Gründe diesen Denar zu erwerben. Du hast natürlich recht, dass der Begriff "consecratio" erstmalig bei den Marciana Denaren erscheint.
Im Vergleich zu den Buchstaben auf Trajandenaren sind - da hast Du recht- die Buchstaben auf dem Marciana-Denar etwas "klobiger". Bei den (echten)Marciana- Denaren, die ich bisher gesehen habe, war das allerdings immer so, dass die Buchstaben etwas klobiger waren, wohlgemerkt immer im Vergleich mit Denaren des Trajan.
Und Du hast recht, dass Stück hat einen im unteren Bereich gelegenen vierstelligen DM- Mark Betrag gekostet. Da versteht Ihr sicher meine "Bauchschmerzen".

Ich wünsche noch einen schönen Sonntag. Übrigens hier in Baden haben wir heute eine strahlenden Sonnentag.

alexander20

Benutzeravatar
nephrurus
Beiträge: 4927
Registriert: Do 24.03.05 20:20
Wohnort: Leipzig
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von nephrurus » Mi 12.03.08 12:21

...eine nette "Sammlung" von Bulgaren :
http://cgi.ebay.de/Roemische-Kleinmuenz ... dZViewItem

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste