--- "Der Schaukasten" ---

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
chinamul
Beiträge: 6055
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H
Danksagung erhalten: 8 Mal

Beitrag von chinamul » Mi 16.11.05 11:02

@curtislclay
Noch ein dickes Dankeschön für deine Stellungnahme zu meiner Provinzialmünze!!

@Pscipio
Ich sehe da nur eine Fackel, es sei denn, daß Diana sie durch Zerbrechen - sie ist ja ganz deutlich abgeknickt - zu zweien gemacht hat. Aber abgesehen davon ein toll erhaltenes Stück!

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit

Benutzeravatar
Pscipio
Beiträge: 8228
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Beitrag von Pscipio » Mi 16.11.05 11:25

Natürlich, da ist mir ein Fehler unterlaufen, danke für den Hinweis! Ich habe mein Posting korrigiert.

Gruss, Pscipio
Nata vimpi curmi da.

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10550
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Danksagung erhalten: 44 Mal

Beitrag von beachcomber » Mi 16.11.05 21:34

hallo pscipio,
glückwunsch zum schönen neuen 'gallier', und ebenso glückwunsch zur wm-teilnahme der schweiz!
grüsse
frank

Benutzeravatar
Pscipio
Beiträge: 8228
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Beitrag von Pscipio » Mi 16.11.05 21:42

Hallo Frank, danke für deine Glückwünsche. Ich sag nun mal nix zur Art, wie sich die Schweizer qualifiziert haben :wink: Ich freue mich darüber, aber die Holländer stehen mir eigentlich näher.

Gruss, Pscipio

PS: seid froh, musstet ihr keine Qualifikation bestreiten...
Nata vimpi curmi da.

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10550
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Danksagung erhalten: 44 Mal

Beitrag von beachcomber » Mi 16.11.05 21:51

hallo pscipio,
ich lebe in portugal, und die jungs mussten sich auch qualifizieren.
es ist halt immer gut wenn man zwei eisen im feuer hat :)
grüsse
frank

octavian
Beiträge: 168
Registriert: So 16.01.05 11:38
Wohnort: Franken

Beitrag von octavian » Do 17.11.05 14:26

Hallo zusammen,
ich möchte hier auch einmal eine meiner neuesten Erwerbungen vorstellen. Auf der Numismata vorletztes Wochenende in Frankfurt konnte ich schließlich nicht wiederstehen und erwarb aus einem Nachverkauf den sog. Koson-Stater. Erworben habe ich das gute Stück am Stand von der Münzhandlung Dr. Busso Peus, Frankfurt. Für 740 Euro (incl. Aufgeld/MwSt) fand ich das Stück nicht zu teuer. Ich hatte im Vorfeld der Auktion gezögert und nicht darauf geboten. Nun, als ich dann die Münze beim Stöbern in den Restanten entdeckte, konnte ich schließlich nicht mehr widerstehen :D.
Mir ist die Münze schon seit Beginn meiner Sammlerleidenschaft vor ca. 1 Jahr aufgefallen. Damals habe ich mich an solche Stücke natürlich noch nicht herangewagt.
Was mir an der Münze besonders gefällt, ist die Geschichte dazu, oder anders ausgedrückt, das Mystische an diesem Stück. Denn anscheinend ist der Grund der Ausgabe ja immer noch umstritten. Was meint Ihr? Wurden mit der Münze Soldaten bezahlt? Ich persönlich könnte mir vorstellen, dass es vielleicht so eine Art Sonderausgabe war. Die Ähnlichkeit mit dem Denar Cr 433/1 bzw. 398/1 ist ja nicht von der Hand zu weisen und sicherlich besteht hier auf jeden Fall ein Zusammenhang zwischen dem Stater und den beiden Denaren. Es heißt ja, das Goldmünzen oft als Zahlungsmittel für Handel/Steuern oder auch für Soldzahlungen verwendet wurden. Aufgrund der Prägung (s. oben Bezug zu den beiden Denaren) kann ich mir das aber nicht so recht erklären, dass diese Münze tatsächlich dafür bestimmt war. Warum wurde als Motiv ein bereits im Umlauf befindlicher Denar als Vorlage verwendet? Der wahre Grund wird wohl für immer im Dunkeln bleiben.
Das Bild übrigens habe ich von Dr. Peus übernommen mangels einer eigenen Digitalkamera. Zur Zeit bin ich dabei, mir auch mal endlich so ein Teil zuzulegen.
Dateianhänge
Koson.jpg

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12281
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 118 Mal

Beitrag von Peter43 » Do 17.11.05 19:17

Hallo Octavian!

Herzlichen Glückwunsch zu dieser schönen, hochinteressanten Münze, die immer noch soviel Geheimnisvolles hat. Wir hatten eine längere Diskussion über sie. Schau mal hier rein: http://www.numismatikforum.de/ftopic6900-45.html

MfG
Omnes vulnerant, ultima necat.

Benutzeravatar
nephrurus
Beiträge: 4927
Registriert: Do 24.03.05 20:20
Wohnort: Leipzig
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von nephrurus » Do 17.11.05 19:34

@octavian
herzlichen Glückwunsch zu diesem Prachtstück ...
ist schon grazy : ich habe die Münze in Frankfurt auch bewundert -
aber ich war auf der Suche nach ganz bestimmten Münzen -aber auch meine Erwartungen wurden mehr als übererfüllt .
Gruß
Torsten

octavian
Beiträge: 168
Registriert: So 16.01.05 11:38
Wohnort: Franken

Beitrag von octavian » Do 17.11.05 21:28

hallo peter43,
danke für den Hinweis!! Sehr interessante Infos zu der Münze dort! Von dem Hortfund und dem dann darauf zu erwartenden Preisverfall seinerzeit hat mir auch der Händler erzählt. Nach Meinung des Händlers (und eines weiteren privaten Sammlers, mit welchem ich über diese Münze kurz zuvor diskutierte) werden die Stücke auf dem Markt wohl wieder rarer. Ich verfolge regelmäßig die über sixbid.com stattfindenden Auktionen. Mir persönlich ist das Stück nun zum ersten Mal auf der jetzigen Auktion bei Peus über den Weg gelaufen, desweiteren gab es jetzt in Frankfurt einen privaten Händler, welcher das gute Stück ungefähr zum gleichen Preis anbot. Ansonsten sah ich mal eine Auktion bei Ebay. Wobei ich bei Ebay wohl kaum ein solches Stück erwerben würde.

Thorsten: Ja, crazy, da hatte ich ja Glück, dass Du auf der Suche nach anderen Münzen warst :D

B.A.
Beiträge: 549
Registriert: So 14.03.04 13:52
Wohnort: Krostitz

Beitrag von B.A. » Sa 19.11.05 20:20

Moin Moin,

hier möchte ich euch meine "neusten Stücke" vorstellen, gerade erst den Zuschlag für 25,48€ erhalten :D :D :D
Vieleicht meinen einige es sei zu viel Geld, aber wer hat schon so etwas in seiner Sammlung :wink:

Also hier 6 Spätrömische Münzen, noch "zusammengepappt"

Mfg
SCheibe
Dateianhänge
c6_1_b.JPG
c5_1_b.JPG
b7_1_b.JPG
Demonax wurde kurz vor seinem Tode gefragt:"Wer sorgt für dein Begräbnis?" Seine Antwort:"Mein Gestank!"

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12281
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 118 Mal

Beitrag von Peter43 » Sa 19.11.05 20:35

@Scheibe:

Bin gespannt, wie sie aussehen, wenn Du sie gereinigt hast!

MfG
Omnes vulnerant, ultima necat.

B.A.
Beiträge: 549
Registriert: So 14.03.04 13:52
Wohnort: Krostitz

Beitrag von B.A. » Sa 19.11.05 21:15

@peter

ich auch, wobei man das oberste Stück schon recht gut als Constantin I. bestimmen kann. Bin auch recht gespannt wie dieser "Klumpen" in natura aussieht und sich anfühlt. :wink:
Demonax wurde kurz vor seinem Tode gefragt:"Wer sorgt für dein Begräbnis?" Seine Antwort:"Mein Gestank!"

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10550
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Danksagung erhalten: 44 Mal

Beitrag von beachcomber » Sa 19.11.05 21:23

hallo,
willst du sie wirklich auseinandernehmen? aus eigener erfahrung (:)) kann ich nur davor warnen!
normalerweile sind die münzen so korrodiert,(an den stellen wo sie zusammengelegen haben), dass ein anschauen sich wirklich kaum lohnt.
es sind doch auch so interessante dokumente der geschichte, und wann hat man schon mal die chance einen garantiert echten (kleinen) schatz in der hand zu halten?
grüsse
frank

Benutzeravatar
spider
Beiträge: 1365
Registriert: Di 21.01.03 20:17
Wohnort: M/DK/N/

Beitrag von spider » Sa 19.11.05 21:31

Da kann ich Frank nur zustimmen.
Solche Funde sind vieleicht nicht selten,sie gelangen aber selten in den Handel da jeder denkt einen Schatz zwischen den Klumpen zu finden.
Einfach so lassen wie sie sind.

Benutzeravatar
spider
Beiträge: 1365
Registriert: Di 21.01.03 20:17
Wohnort: M/DK/N/

Beitrag von spider » Sa 19.11.05 21:43

Diese Münze habe ich als Augustus gekauft.
Sie gefiel mir allerdings besser inder Tiberius Schublade.
100%ig bin ich mir allerdings nicht sicher.
Falls also jemand mehr Informationen hat bin ich sehr dankbar.

AV: IMP TI CAESAR AVGVSTVS PON MAX

RV: PROVIDENTIAE AVGVST

Altar mit Inschrift.
Dateianhänge
Unbenannt-2.jpg
Unbenannt-1.jpg

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Schaukasten: Brandenburg-Preußen
    von mimach » So 20.09.20 21:40 » in Medaillen, Plaketten und Jetons
    27 Antworten
    769 Zugriffe
    Letzter Beitrag von ischbierra
    Do 22.10.20 09:46
  • Schaukasten: Nürnberger Rechenpfennige
    von TorWil » So 22.12.19 09:45 » in Rechenpfennige und Jetons
    2 Antworten
    390 Zugriffe
    Letzter Beitrag von ischbierra
    So 22.12.19 15:41
  • Schaukasten: Hessischer Raum
    von Erst Ludwig » Mi 14.10.20 18:51 » in Medaillen, Plaketten und Jetons
    4 Antworten
    206 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Erst Ludwig
    So 18.10.20 00:45
  • Fälschungen oder Schaukasten ? am verzweifeln mit dieser
    von _mo_ » So 10.05.20 15:29 » in Griechen
    3 Antworten
    351 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Amentia
    Mo 11.05.20 09:50

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste