--- "Der Schaukasten" ---

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
Pscipio
Beiträge: 8228
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Beitrag von Pscipio » So 21.10.07 16:16

Na ja, damals war der Dollarkurs noch ein bisschen höher.
Nata vimpi curmi da.

brutus68
Beiträge: 219
Registriert: Mo 01.01.07 17:32
Wohnort: Sonnefeld

Beitrag von brutus68 » So 21.10.07 16:58

auch ein schönes stück. sollte man den nicht noch etwas reinigen?

Benutzeravatar
areich
Beiträge: 8101
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin

Beitrag von areich » So 21.10.07 17:08

Das ist Geschmackssache.
Ich würde es nicht tun, selbst wenn ich könnte.

Benutzeravatar
Pscipio
Beiträge: 8228
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Beitrag von Pscipio » So 21.10.07 17:14

Diese Münze weiter reinigen? 8O Niemals!
Nata vimpi curmi da.

Benutzeravatar
nephrurus
Beiträge: 4927
Registriert: Do 24.03.05 20:20
Wohnort: Leipzig
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von nephrurus » So 21.10.07 17:18

brutus68 hat geschrieben:auch ein schönes stück. sollte man den nicht noch etwas reinigen?
ich würde sie auch unbedingt so belassen ! Eine Reinigung würde den Charakter der Münze absolut verändern . Sie ist toll so wie sie ist.

brutus68
Beiträge: 219
Registriert: Mo 01.01.07 17:32
Wohnort: Sonnefeld

Beitrag von brutus68 » So 21.10.07 17:26

hab ja nur mal vorsichtig gefragt :lol:

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 9874
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 106 Mal

Beitrag von Homer J. Simpson » So 21.10.07 17:54

Das würde ich nur als Scherzfrage durchgehen lassen. Eine Münze mit dieser typischen Wüstenpatina (helle Sandauflagerungen auf schwarzer Patina) kann durch jegliches Reinigen nur verlieren.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10552
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Danksagung erhalten: 44 Mal

Beitrag von beachcomber » So 21.10.07 18:55

genau das war sie! wirklich fantastisch, und auch wenn chinamul recht hat mit seiner aussage 'ich sammle keinen antiken dreck, sondern antike münzen', so sollte dieser wunderbare dreck wahrlich drauf bleiben!
grüsse
frank

taurisker
Beiträge: 1683
Registriert: Mi 15.06.05 17:33

Beitrag von taurisker » So 21.10.07 19:18

:-)
Zuletzt geändert von taurisker am Di 10.02.09 00:42, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 9874
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 106 Mal

Beitrag von Homer J. Simpson » So 21.10.07 21:41

Die Münze ließe sich auch nur noch äußerst besch....eiden fotografieren, wenn sie nur noch schwarz wäre. Nicht umsonst wurde früher die erste Dampflok jeder Baureihe extra für die Werks- und Pressefotos hellgrau lackiert und bekam erst danach zum Normalbetrieb den schwarzen Anstrich.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
klausklage
Beiträge: 1770
Registriert: Di 19.04.05 16:18
Wohnort: Bremen
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Beitrag von klausklage » Mo 22.10.07 22:43

Hier das wild zusammengewürfelte Ergebnis eines eBay-Kaufrausches. Sicher nichts, was Euch vom Stuhl hauen wird, aber ganz nette und preislich annehmbare Stücke. Gerundet lag Constans bei 12 €, Mama Faustina bei 13 €, Commodus bei 37 € und Domitian bei 44 €.
Dateianhänge
Constans-Thessalonica.jpg
Faustina d.Ä.jpg
Commodus.jpg
Domitian.jpg
squid pro quo

Benutzeravatar
helcaraxe
Beiträge: 3331
Registriert: So 16.07.06 10:33
Wohnort: Nürnberg und Heidelberg

Beitrag von helcaraxe » Di 23.10.07 00:16

Ich finde Deine Stücke toll und preislich wirklich sehr annehmbar! :)

Folgenden Julia Mamaea-Sesterz habe ich als Spontankauf für 9,50 Euro incl. Porto erstehen können. Ausgezeichnet war der Sesterz als byzantinische Münze... ;-)
Viele Grüße
helcaraxe
________________

[i]Höflichkeit ist wie ein Luftkissen: Es mag zwar nichts drin sein, aber sie mildert die Stöße des Lebens.[/i] -- Arthur Schopenhauer

Benutzeravatar
chinamul
Beiträge: 6055
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H
Danksagung erhalten: 8 Mal

Beitrag von chinamul » Di 23.10.07 14:01

@klausklage
Bis auf den in meinen Augen für ein echtes Schnäppchen etwas zu teuren Domitian sehr günstige Preise. Damit hast Du nichts falsch gemacht!

@helcaraxe
Zu dem Preis muß man den Sesterz einfach nehmen! Guter Griff!!!

Heute in der Post:

MARCUS AURELIUS 161 – 180
Æ Sesterz Rom 175/176
Av.: M ANTONINVS AVG GERM SARMATICVS - Belorbeerter Kopf rechts
Rv.: CLEMENTIA AVG TR P XXX IMP VIII COS III (im Abschnitt) S C - Clementia nach links stehend; in der Rechten Patera, in der Linken Zepter
RIC 1158; C. 28 (25,98 g)

Wie Ihr schon etlichen meiner Postings entnommen haben werdet, habe ich eine Schwäche für "knuffige" Sesterzen, die ihre ursprüngliche Oberflächengestalt, d. h. den Zustand, als sie als Geld ausgedient hatten, bewahrt haben. Für mich ist allein schon das ein historisches Dokument, das Schnitzer natürlich gründlich und unwiderruflich verderben. Am hier vorgestellten Exemplar haben - bis auf die Färbung - weder irgendwelche Manipulationen noch Korrosion noch Auflagerungen einen vermutlich über 1.500 Jahre alten Zustand verändert. So etwas nenne ich 100%ige Authentizität! Mir gibt das jedesmal Anlaß zu tiefsinnigen Betrachtungen (jedenfalls halte ich selbst sie für tiefsinnig :wink: ).
Ach ja: Das Stück habe ich bei eBay für 38 Euro (alles incl.) erworben!

Gruß

chinamul
Dateianhänge
marc aur sest clementia.jpg
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10552
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Danksagung erhalten: 44 Mal

Beitrag von beachcomber » Di 23.10.07 17:02

Bis auf den in meinen Augen für ein echtes Schnäppchen etwas zu teuren Domitian
mit 44 euro kein schnäppchen? die münze gereinigt bringt auf jeder auktion mindestens 200!
grüsse
frank

Benutzeravatar
klausklage
Beiträge: 1770
Registriert: Di 19.04.05 16:18
Wohnort: Bremen
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Beitrag von klausklage » Di 23.10.07 17:43

Frank, genau sowas will ich hören! :D
Nein, jetzt im Ernst, in der Hand sieht die Münze schöner aus, mit guter Patina und klaren Konturen. Leider lügt mein Scanner da, was die Qualität angeht.
Sagt mal, welche Aussage war eigentlich mit der Moneta-Darstellung verbunden? Ging es um die Freigiebigkeit des Kaisers (das wäre aber Liberalitas), eine neue Münzemission, allgemein um den Wohlstand des Reiches oder etwa ganz anderes? Mit dem Waagen-Attribut müsste es etwas mit gerechter Verteilung zu tun haben, oder?
Gruß,
Olaf
squid pro quo

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Schaukasten: Brandenburg-Preußen
    von mimach » So 20.09.20 21:40 » in Medaillen, Plaketten und Jetons
    27 Antworten
    797 Zugriffe
    Letzter Beitrag von ischbierra
    Do 22.10.20 09:46
  • Schaukasten: Nürnberger Rechenpfennige
    von TorWil » So 22.12.19 09:45 » in Rechenpfennige und Jetons
    2 Antworten
    393 Zugriffe
    Letzter Beitrag von ischbierra
    So 22.12.19 15:41
  • Schaukasten: Hessischer Raum
    von Erst Ludwig » Mi 14.10.20 18:51 » in Medaillen, Plaketten und Jetons
    4 Antworten
    222 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Erst Ludwig
    So 18.10.20 00:45
  • Fälschungen oder Schaukasten ? am verzweifeln mit dieser
    von _mo_ » So 10.05.20 15:29 » in Griechen
    3 Antworten
    353 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Amentia
    Mo 11.05.20 09:50

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: beachcomber, Homer J. Simpson, klausklage, numis-sven2 und 2 Gäste