--- "Der Schaukasten" ---

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

icedark
Beiträge: 362
Registriert: So 18.03.07 15:19

Beitrag von icedark » Di 04.03.08 19:41

ja das hätte ich jetzt nicht gedacht. habe die münze heute beim münzhändler gekauft
Sing to the Slaves that Rome Burns

icedark
Beiträge: 362
Registriert: So 18.03.07 15:19

Beitrag von icedark » Di 04.03.08 19:46

ja jetzt ist es mir eigentlich klar, ich habe gar nicht gut hingeschaut, habe eigentlich niemals fälschungen bei deisem münzhändler gesehen. ich hoffe er erstattet mir das geld
Sing to the Slaves that Rome Burns

Benutzeravatar
chinamul
Beiträge: 6055
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H
Danksagung erhalten: 8 Mal

Beitrag von chinamul » Mi 05.03.08 14:07

Zwei Neuerwerbungen, die ich wieder mal nicht endgültig bestimmen kann. Ich bitte daher erneut um Eure freundliche Hilfe.
Bitte Legenden verifizieren und Literaturzitate nennen! Schon jetzt sage ich herzlichen Dank!

ELAGABALUS 218 – 222
Æ 26 mm Markianopolis in Moesia Inferior
Av.: AYT K M AYPH ANTΩNEINOC AYΓ - Belorbeerter Kopf rechts
Rv.: YΠ IOYΛ ANT CEΛ - EYKOY MAPKIANOΠOΛ im Abschn.: ITΩN - Hygieia nach rechts stehend und aus Patera in der Linken Schlange fütternd, die sie im rechten Arm hält
Legat Julius Antonius Seleucus
Moushmov vgl. 659 (Rv. andere Buchstabenverteilung) - 10,51 g

MACRINUS 217 - 218
Æ 26/27 mm Nikopolis ad Istrum
Av: AYT K M OΠEΛIOC CЄY(H?) MAKP(E?)INOC - Belorbeerte und auf der linken Schulter leicht drapierte Büste rechts
Rv.: YΠ CTATI ΛONΓINOY NIKOΠOΛ(E?)ITΩN ΠP im Abschn.: OC ICTP - Behelmte Athena nach links stehend; aus Patera in der Rechten auf brennenden Altar opfernd; die Linke auf am Boden stehenden Schild gelegt
Legat Statius Longinus
Moushmov vgl.1226 (dort u. a. mit Schild und Speer in der Linken) - 12,11 g

Gruß

chinamul
Dateianhänge
macrinus athena nikopol.jpg
elagab hygieia markianop.jpg
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit

Benutzeravatar
Pscipio
Beiträge: 8228
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Beitrag von Pscipio » Mi 05.03.08 14:14

Für letzte emfpiehlt sich ein Blick auf Patricia's Seite http://www.forumancientcoins.com/ayiyor ... sDies.html

Lars
Nata vimpi curmi da.

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12281
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 118 Mal

Beitrag von Peter43 » Mi 05.03.08 22:37

Hallo Chinamul!

Zur 1. Münze:
(a) In dieser Stempelkombination kommt Deine Münze in AMNG I/1 nicht vor. Die Rv.-Darstellung ist AMNG I/1 833 und 834. Die haben aber eine andere Legende. Deine Legende mit ITWN im Abschnitt gibt es bei Seleucus nicht. Auch die Av.-Legende ist selten. Sie kommt nur vor bei AMNG I/1 810. Das Av.-Portrait 'belorbeerter Kopf n.r.' ist z.B. AMNG I/1 811.

(b) in der Monographie von Hristova/Jekov gibt es auch Schwierigkeiten. Da gibt es die Rs. Deiner Münze mit der selben Legende und Darstellung unter No.6.26.20.2. Aber die Vs. hat ein anderes Portrait (drapiert und cürassiert) und eine Legende ohne das ligierte AVG.

(c) Und ebenso ist es in Varbanov (engl.). Die Av.-Legende mit ANTWNEINOC und dem legierten AVG nennt sich da Typ E und der belorbeerte Kopf n.r is Typ a. Und die Kombination Ea ist nicht vorhanden!

So handelt es sich schon um eine der interessanteren Münzen!

Mit freundlichem Gruß
Zuletzt geändert von Peter43 am Do 06.03.08 12:58, insgesamt 1-mal geändert.
Omnes vulnerant, ultima necat.

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12281
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 118 Mal

Beitrag von Peter43 » Mi 05.03.08 23:02

Zur 2.Münze:

Deine Münze ist in AMNG nicht gelistet. Dort gibt es nur die Athena, die auch ihren Speer hat. Die Vs. ist AMNG I/1 1746.

Es ist Varbanov (engl.) 3528. Das Bild entspricht genau Deiner Münze, mit Darstellung und Legende! Allerdings wird bei der Textbeschreibung das leichte Gewand an der li Schulter vergessen.
Varbanov zitiert zudem fälschlicherweise AMNG I/1, 1745. Ein Blick in AMNG zeigt aber, daß das nicht sein kann, weil dort ein Speer hinter dem Schild erscheinen soll, was aber tatsächlich nicht der Fall ist. Auch die Av.-Legende ist anders.

Mit freundlichem Gruß
Omnes vulnerant, ultima necat.

Benutzeravatar
chinamul
Beiträge: 6055
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H
Danksagung erhalten: 8 Mal

Beitrag von chinamul » Do 06.03.08 12:26

Zunächst sage ich Euch noch einmal meinen herzlichsten Dank für Eure Bemühungen.
Ein solches Ergebnis hatte ich angesichts der Vielzahl der Stempelkombinationen und Legendenvarianten bei den griechischen Münstätten der Römer bereits befürchtet. Ich werde jetzt versuchen, aus der Vielzahl der Einzelinformationen ein "karteifähiges" Literaturzitat herauszudestillieren, also gewissermaßen ein Pasticcio.

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit

taurisker
Beiträge: 1683
Registriert: Mi 15.06.05 17:33

Beitrag von taurisker » Do 06.03.08 17:14

Hallo Römerfreunde,
dieser Postumus ist mir vor Kurzem ins Netz gegangen:
Av. Büste mit Strahlenkrone rechts IMP C POSTVMVS P F AVG
Rv. Pax mit Zweig und Zepter links gehend PAX AVG
23,4mm 3,24g RIC V/2 78 ich denke Prägeort Colonia??
Ich bitte die Postumus Experten diese Referenz zu überprüfen, habe auf Wildwinds doch gerade mal ein vergleichbares Exemplar gefunden.
Danke!
Salü
taurisker
Dateianhänge
postumus_pax.jpg

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10552
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Danksagung erhalten: 44 Mal

Beitrag von beachcomber » Do 06.03.08 17:24

hallo herfried,
laut zschucke: köln,9. emission, (262)
grüsse
frank
p.s. nettes stück

taurisker
Beiträge: 1683
Registriert: Mi 15.06.05 17:33

Beitrag von taurisker » Do 06.03.08 17:30

Frank, danke!
Ist das eine weniger häufigen Varianten unter den PAX AVG Prägungen?

Benutzeravatar
Pscipio
Beiträge: 8228
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Beitrag von Pscipio » Do 06.03.08 17:35

Mit 78 Exemplaren im Fund von Cunetio ist sie sicher häufig, aber jene Varianten mit stehender Pax sind mit 296 bzw. 511 Exemplaren noch viel häufiger.

Gruss, Pscipio
Nata vimpi curmi da.

taurisker
Beiträge: 1683
Registriert: Mi 15.06.05 17:33

Beitrag von taurisker » Do 06.03.08 17:39

Hallo Pscipio, dachte ich mir ... die stehende Pax begegnet mir auf der Suche nach Referenzexemplaren im Netz fast ausschließlich und ist also nach Deinen Angaben ca. 3-4x häufiger.
Salü
taurisker

Benutzeravatar
nexram
Beiträge: 177
Registriert: Di 20.02.07 17:20
Wohnort: Schleswig-Holstein

Beitrag von nexram » Do 06.03.08 17:52

Hallo Pscipio,
gibt es irgendwo ein Verzeichnis mit nachgewiesenen Stückzahlen von römischen Münzen?

Gruß
nexram

Benutzeravatar
donolli
Beiträge: 1484
Registriert: Mi 24.03.04 12:12
Wohnort: Raetia

Beitrag von donolli » Do 06.03.08 18:06

hallo,

dieser caracalla ist seit gestern bestandteil meiner sammlung:

av: ANTONINVS PIVS AVG GERM (belorbeerte büste des caracalla nach rechts)
rv: P M TR P XVII COS IIII P P (genius des senats steht nach liks, hält ölzweig in der rechten und schwert (?? bei vergleichsstücken wird immer ein zepter angegeben, für mich ist es aber eher ein schwert) in der linken)
rom, 214 n.chr.
ric: 246

grüße
olli
Dateianhänge
genio-senatus.jpg
Natura semina nobis scientiae dedit, scientiam non dedit. (Seneca)

Benutzeravatar
Pscipio
Beiträge: 8228
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Beitrag von Pscipio » Do 06.03.08 18:26

nexram hat geschrieben:gibt es irgendwo ein Verzeichnis mit nachgewiesenen Stückzahlen von römischen Münzen?
Ein Verzeichnis aller bekannten römischen Münzen? Nein, das gibt es nicht und wird es kaum jemals geben, dazu sind die Stückzahlen viel zu gross und es tauchen ja auch ständig neue Münzen auf. Oben beziehe ich mich nur auf einen einzigen Hortfund, der von Cunetio in England, insgesamt 54'951 Münzen, davon 12'991 Antoniniane des Postumus - das gibt natürlich einen guten Überblick über die Seltenheitsgrade der einzelnen Typen, wenngleich man, gerade bei den seltenen Typen, nach Möglichkeit immer mehrere Funde vergleichen sollte, ist es doch möglich, dass ein sehr seltener Typ in dem einen Fund gar nicht, in einem anderen aber gleich mehrfach vertreten ist.
Nata vimpi curmi da.

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Schaukasten: Brandenburg-Preußen
    von mimach » So 20.09.20 21:40 » in Medaillen, Plaketten und Jetons
    27 Antworten
    797 Zugriffe
    Letzter Beitrag von ischbierra
    Do 22.10.20 09:46
  • Schaukasten: Nürnberger Rechenpfennige
    von TorWil » So 22.12.19 09:45 » in Rechenpfennige und Jetons
    2 Antworten
    393 Zugriffe
    Letzter Beitrag von ischbierra
    So 22.12.19 15:41
  • Schaukasten: Hessischer Raum
    von Erst Ludwig » Mi 14.10.20 18:51 » in Medaillen, Plaketten und Jetons
    4 Antworten
    222 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Erst Ludwig
    So 18.10.20 00:45
  • Fälschungen oder Schaukasten ? am verzweifeln mit dieser
    von _mo_ » So 10.05.20 15:29 » in Griechen
    3 Antworten
    353 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Amentia
    Mo 11.05.20 09:50

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: antisto und 3 Gäste