--- "Der Schaukasten" ---

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
tournois
Beiträge: 4446
Registriert: Fr 26.04.02 17:38
Wohnort: Rhein-Lahn-Kreis

Beitrag von tournois » Fr 24.02.06 23:08

[b]tournois[/b]
[img]http://www.my-smileys.de/smileys3/zensurmann.gif[/img]
"Wir leben in einem Zeitalter, in dem die überflüssigen Ideen überhand nehmen und die notwendigen Gedanken ausbleiben!"
Joseph Joubert 1754 - 1824

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12281
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 118 Mal

Beitrag von Peter43 » Sa 25.02.06 01:36

Hier möchte ich eine meiner Neuerwerbungen vorstellen, auf die ich sehr stolz bin. Es ist die wahrscheinlich früheste und eleganteste Darstellung des Apollo Sauroktonos von Praxiteles auf einer Münze. Geprägt wurde sie für Antoninus Pius in Nikopolis ad Istrum. Beschrieben wurde diese Statue von Plinius dem Älteren in seiner Naturgeschichte 34.69-70.
Ref.: Varbanov 1679. Leider ist die Münze sehr dunkel, schwarze Patina, und das Bild ist mit meiner Scanner gemacht. Ich hoffe, daß die Schönheit dieser Abbildung trotzdem zu sehen ist!

MfG
Dateianhänge
nikopolis_antoninus_pius_varbanov1679.jpg
Omnes vulnerant, ultima necat.

Benutzeravatar
Pscipio
Beiträge: 8228
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Beitrag von Pscipio » Sa 25.02.06 09:50

Ein toller Fang, zu dem man dir nur gratulieren kann! Die Münze scheint zwar etwas rauh zu sein, aber ansonsten ist sie ganz gut erhalten; keine Selbstverständlichkeit bei einem so begehrten Stück.

Gruss, Pscipio
Nata vimpi curmi da.

Benutzeravatar
chinamul
Beiträge: 6055
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H
Danksagung erhalten: 8 Mal

Beitrag von chinamul » Sa 25.02.06 10:28

Gratulation auch von mir. Das Stück hat es aber wohl verdient, in ein etwas besseres Licht gerückt zu werden:

Gruß

chinamul
Dateianhänge
ant. p..jpg
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12281
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 118 Mal

Beitrag von Peter43 » Sa 25.02.06 19:52

Danke!
Omnes vulnerant, ultima necat.

Benutzeravatar
chinamul
Beiträge: 6055
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H
Danksagung erhalten: 8 Mal

Beitrag von chinamul » So 26.02.06 20:15

Sesterz des Gallienus

Die Sesterze des Gallienus scheinen doch weit weniger häufig vorzukommen, als die recht niedrigen Preisangaben im Kampmann vermuten lassen. Ich jedenfalls habe lange warten müssen, bevor ich jetzt endlich dieses Exemplar zu einem annehmbaren Preis gefunden habe.

GALLIENUS 253 – 268
AE Sesterz Rom 254/255
Av.: IMP C P LIC GALLIENVS AVG - Geharnischte und belorbeerte Büste rechts
Rv.: CONCORDIA EXERCIT S C - Concordia nach links stehend; in der Rechten Patera, in der Linken Doppelfüllhorn
RIC 209 (J. R.); C. 132 - 18,55 g

Gruß

chinamul
Dateianhänge
sest. gallienus.jpg
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit

Benutzeravatar
nephrurus
Beiträge: 4927
Registriert: Do 24.03.05 20:20
Wohnort: Leipzig
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von nephrurus » So 26.02.06 20:28

...herzlichen Glückwunsch !!!!!!!!!!!!!!
Auch ich suche seit einiger Zeit einen einigermaßen anständig erhaltenen Sesterzen zu einem vertretbaren Preis . Die Qualität Deines Stückes ist für die Seltenheit dieses Nominales sicher überdurchschnittlich .
Sollte ich erfolgreich gewesen sein , werde ich hier ebenfalls posten ...
Gruß
Torsten

Benutzeravatar
Pscipio
Beiträge: 8228
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Beitrag von Pscipio » So 26.02.06 20:46

Schönes Stück, Gratulation auch meinerseits! Die Gallienus-Porträts auf seinen Sesterzen sind zum Teil von einem tollen Stil, erst recht im Vergleich mit vielen seiner Antoniniane.

Gruss, Pscipio
Nata vimpi curmi da.

Benutzeravatar
Pink-Panther
Beiträge: 6
Registriert: So 26.02.06 20:59

Beitrag von Pink-Panther » Mo 27.02.06 14:34

Woow.... tolle münzen habt ihr hier abgebildet!
Heut' ist nicht alle Tage, ich komm' wieder.....keine Frage!

Benutzeravatar
chinamul
Beiträge: 6055
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H
Danksagung erhalten: 8 Mal

Beitrag von chinamul » Mo 27.02.06 19:30

Sesterze der Julia Domna

Wie schon die Sesterze des Gallienus sind auch schon die Großbronzen der Severer - jedenfalls die Reichsmünzen - nicht sehr häufig und erzielen in guten Erhaltungen hohe Preise.
Hier nun zwei Sesterze der Julia Domna, an denen sich die Porträtentwicklung der Kaiserin recht gut ablesen läßt. Während der erste Sesterz wohl schon bald nach 196 geprägt worden sein dürfte und Julia im Alter von 26 bis 30 Jahren zeigt, stammt der zweite, unter ihrem Sohn Caracalla geprägte, wohl aus der Zeit kurz vor ihrem Selbstmord im Jahr 217, also mit etwa 45 bis 47 Jahren. Nicht nur ihre Frisur hat sie verändert, sondern sie ist auch im Gesicht spürbar gealtert, möglicherweise aufgrund einer schweren Krankheit.
julia domna 1.jpg
JULIA DOMNA (Septimii Severi; gest. 217)
AE Sesterz Rom 196 – 211
Av.: IVLIA AVGVSTA - Drapierte Büste rechts
Rv.: VESTA S C - Vesta nach links sitzend; auf der Rechten Palladium, in der Linken Zepter
RIC 867 (Septimius Severus); C. 224 - 21,86 g
(1962 in London bei Seaby für umgerechnet 10 Euro gekauft. Das waren noch Zeiten!)

julia domna 2.jpg
AE Sesterz Rom ca. 211 - 217 unter Caracalla
Av.: IVLIA PIA FELIX AVG - Drapierte Büste rechts
Rv.: IVNONEM S C - Juno verschleiert nach links stehend; in der Rechten Patera, in der Linken Zepter; links zu ihren Füßen nach links stehender Pfau
RIC 585 (Caracalla) - 21,65 g
(2000 für umgerechnet 105 Euro gekauft, also nicht mehr ganz so billig.)

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit

Benutzeravatar
Pscipio
Beiträge: 8228
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Beitrag von Pscipio » Mo 27.02.06 19:54

Beide Münzen mögen zwar nicht vorzüglich erhalten sein, aber es sind schöne Stücke mit sauberer Oberfläche und klaren Darstellungen - was einmal mehr beweist, dass auch stark abgenutzte Münzen sehr attraktiv sein können.

Gruss, Pscipio
Nata vimpi curmi da.

curtislclay
Beiträge: 3405
Registriert: So 08.05.05 23:46
Wohnort: Chicago, IL, USA
Danksagung erhalten: 20 Mal

Beitrag von curtislclay » Di 28.02.06 08:29

Zwei schöne, durchaus akzeptable Stücke!
Zum Datum: Vesta 194, in diesem Jahr nicht erst 196 folgte IVLIA AVGVSTA auf IVLIA DOMNA AVG. In meiner Diplomarbeit kannte ich drei Stücke von diesem Vs.-Stempel, gekoppelt mit demselben Rs.-Typ, aber in anderen Stempeln.
IVNONEM etwa 212-3. Die Stempel kamen mir bekannt vor, aus gutem Grunde: ich hatte in meiner ersten Sammlung ein stempelgleiches Stück!

Benutzeravatar
chinamul
Beiträge: 6055
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H
Danksagung erhalten: 8 Mal

Beitrag von chinamul » Di 28.02.06 10:44

Vielen Dank für die genaueren Datierungen. Es bleibt dadurch aber in etwa bei dem von mir vermuteten zeitlichen Abstand zwischen den Prägungen von ca. 18 Jahren. Die hier gleich mehrfach festgestellten Stempelgleichheiten unterstreichen überdies die verhältnismäßig geringen Prägezahlen.
Übrigens: Auf dem zweiten Sesterz will es mir so scheinen, als gäbe es da auf beiden Seiten Andeutungen von Zentrierlöchern, was für Reichsmünzen ja nun ganz ungewöhnlich wäre.

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit

pearl.harbour
Beiträge: 151
Registriert: Mi 08.09.04 20:36
Wohnort: 86633 Neuburg an der Donau

Beitrag von pearl.harbour » Di 28.02.06 17:36

Zwei wunderschöne Sesterze der Julia Domna! Da könnte man fast neidisch werden! Im Anhang habe ich ein As aus meiner eigenen Sammlung eingestellt.

As der Julia Domna
Büste nach rechts: IVLIA AVGUSTA
Hilaritas mit Kornähren und Füllhorn nach links stehend HILARITAS S-C
RIC 855

Viele Grüße

pearl.harbour
Dateianhänge
Domna As.JPG
Lachst du, lacht die ganze Welt mit dir! Weinst du, weinst du alleine!

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10552
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Danksagung erhalten: 44 Mal

Beitrag von beachcomber » Di 28.02.06 20:10

hallo chinamul,
wirklich nette sesterzen! aber hier im schaukasten, der ja auch für anfänger als lehrstunde gedacht ist, würde mich dann schon interessieren, was für dich (und diese münzen) ein 'annehmbarer preis' ist.
grüsse
frank
ps ich sehe gerade, dass du die preise bei den domna-sesterzen beigefügt hast, aber der gallienus fehlt noch!
pps finde ich übrigens günstig, diese preise, für so schöne (und seltene) sesterze

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Schaukasten: Brandenburg-Preußen
    von mimach » So 20.09.20 21:40 » in Medaillen, Plaketten und Jetons
    27 Antworten
    773 Zugriffe
    Letzter Beitrag von ischbierra
    Do 22.10.20 09:46
  • Schaukasten: Nürnberger Rechenpfennige
    von TorWil » So 22.12.19 09:45 » in Rechenpfennige und Jetons
    2 Antworten
    390 Zugriffe
    Letzter Beitrag von ischbierra
    So 22.12.19 15:41
  • Schaukasten: Hessischer Raum
    von Erst Ludwig » Mi 14.10.20 18:51 » in Medaillen, Plaketten und Jetons
    4 Antworten
    212 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Erst Ludwig
    So 18.10.20 00:45
  • Fälschungen oder Schaukasten ? am verzweifeln mit dieser
    von _mo_ » So 10.05.20 15:29 » in Griechen
    3 Antworten
    351 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Amentia
    Mo 11.05.20 09:50

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast