--- "Der Schaukasten" ---

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
donolli
Beiträge: 1484
Registriert: Mi 24.03.04 12:12
Wohnort: Raetia

Beitrag von donolli » Fr 15.01.10 19:26

ich frage mich, ob der wirklich als anhänger um den hals getragen wurde, oder doch viellecht eher an einem gürtel oder ähnlichem. ein aureus oder denar als kettenanhänger kann ich mir vorstellen, aber wird ein sesterz aufgrund des gewichts nicht ziemlich schwer am hals?

grüße
olli
Natura semina nobis scientiae dedit, scientiam non dedit. (Seneca)

Benutzeravatar
cepasaccus
Beiträge: 2406
Registriert: Di 04.03.08 12:14
Wohnort: Nürnberg

Beitrag von cepasaccus » Fr 15.01.10 21:06

Vielleicht um etwas zu beschweren? Ich hab z. B. am Moskitonetz Gewichte dran, damit es sitzt.
kitty mea felis duodeviginti annos nata requiescat in pace. laeta gaudiumque meum erat. desiderio eius angor.

Benutzeravatar
pixxer
Beiträge: 877
Registriert: So 30.12.07 14:39
Wohnort: pannonia superior

Beitrag von pixxer » Fr 15.01.10 21:45

Danke Chinamul für deine Deutung der Rückseite. Schaut gut aus, muss ich bei Tageslicht mal mit der Lupe vergleichen.

Gekostet hat mich das Stück 21 Euronen, was es mir auf jeden Fall wert war. :) Wie gesagt, das Stück erzählt eine Geschichte. Da fragt man sich, wer diese Münze als Anhänger getragen hat und warum. Offensichtlich ein Fan dieses Kaisers, denn auf die Vorderseite mit dem Portrait wurde gut acht gegeben. Vielleicht ein Legionär, der seinen Kaiser als Glücksbringer immer bei sich haben wollte. Ich glaube auch (wie Donolli), dass der Anhänger nicht um den Hals, sondern vielleicht am Gürtel getragen wurde. Als Schmuckstück eher derb, da würde sich ein Denar oder Aureus besser eignen.

LG Pixxer

Benutzeravatar
harald
Beiträge: 1224
Registriert: Sa 08.03.08 19:09
Wohnort: pannonia superior
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Beitrag von harald » Sa 16.01.10 08:45

Hallo pixxer!

Hier wurde das Thema angeschnitten:
http://www.numismatikforum.de/viewtopic ... e+m%FCnzen

Bei Deinen perfekten Fotos fällt es mir zwar schwer,
aber diese Münze sieht wirklich in der Hand noch besser aus.
Sie hat einfach einen besonderen Scharm.
Ich finde ebenfalls solche Belege die eine Geschichte erzählen reizvoller,
als so manches geleckte Topstück.

Grüße
Harald

Benutzeravatar
oliver67
Beiträge: 404
Registriert: Sa 24.05.08 14:29
Wohnort: Österreich

Beitrag von oliver67 » So 17.01.10 21:28

Liebe Römer,

möchte Euch heute einen interessanten Constantinus vorstellen (jaja ich weiß, ein für viele uninteressanter Spätrömer).
Doch erstens ist die Münze so nicht im RIC, bzw gibt es auch keine weiteren Referenzen (mehr dazu weiter unten), und zweitens ist sie sehr schön erhalten.
Ich finde sie ist wert vorgestellt zu werden!

Mal zu den Daten:

Ruler: Constantine I (Augustus)
Coin: aEF / VF AE2 Follis
CONSTANTINVS P F AVG - laureate, bust right, cuirassed and draped
SOLI INVI-C-TO COMITI - Sol radiated, standing right, raising right hand, globe in left hand, chlamys spread on both sides
Exergue: Star / PLN
Mint: Lugdunum (312-313 AD)
Wt./Size/Axis: 3.78g / 23.56mm / 180
Rarity: Unique
References: RIC VI 284 var

Im speziellen weicht die RS vom RIC ab.
Sol steht also nach rechts, nicht wie üblicherweise links. Der Chlamys ist über beide Schultern geschlagen, nicht nur über eine.
Außerdem ist die Legendentrennung unüblich bzw sehr selten.

Ich hab diese Münze aus einer CNG Auktion (223, Lot 585), wo der Ex-Besitzer noch folgende Referenz? angab:
Huvelin 1980

Auf eure Meinung bin ich gespannt!
Dateianhänge
17b-klein.jpg
17a-klein.jpg
lg oliver

curtislclay
Beiträge: 3405
Registriert: So 08.05.05 23:46
Wohnort: Chicago, IL, USA
Danksagung erhalten: 20 Mal

Beitrag von curtislclay » Mo 18.01.10 01:25

Hélène Huvelin, Les deux émissions londoniennes PLN (star r.) et PLN (star l.), Numismatische Zeitschrift 1990, beschreibt sage und schreibe 209 neue Varianten aus diesen beiden Londoner Ausgaben!

Dein Stück ist ihre Nr. 198; sie bildet davon drei Exemplare ab (Taf. 15).

Benutzeravatar
klausklage
Beiträge: 1769
Registriert: Di 19.04.05 16:18
Wohnort: Bremen
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Beitrag von klausklage » Mo 18.01.10 11:29

Da hat sich jemand ernsthaft die Mühe gemacht und 209 Varianten der gleichen Münze unterschieden? [ externes Bild ]
Olaf
squid pro quo

Benutzeravatar
oliver67
Beiträge: 404
Registriert: Sa 24.05.08 14:29
Wohnort: Österreich

Beitrag von oliver67 » Mo 18.01.10 15:27

als alter Briefmarken-Sammler würde ich sagen: recht so ;-)
bei briefmarken gibts manchmal hunderte Abarten bei einer Marke. Und da sitzt du dann und sitzt du und sitzt du und....
und dann findest du eine Abart, die ist dann Nr. 356, und die ist ungefähr 1 euro wert ;-)

danke auf jeden fall fürs Zitat!
lg oliver

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12281
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 118 Mal

Beitrag von Peter43 » Mo 18.01.10 15:37

So funktioniert Wissenschaft eben!

Mit freundlichem Gruß
Omnes vulnerant, ultima necat.

curtislclay
Beiträge: 3405
Registriert: So 08.05.05 23:46
Wohnort: Chicago, IL, USA
Danksagung erhalten: 20 Mal

Beitrag von curtislclay » Mo 18.01.10 15:41

klausklage hat geschrieben:Da hat sich jemand ernsthaft die Mühe gemacht und 209 Varianten der gleichen Münze unterschieden?
Nein, 209 neue Varianten von den Bronzemünzen zweier Londoner Ausgaben. Das sind typologische nicht Stempelvarianten; die Münzen unterscheiden sich durch die Büstenvariante oder Vs.Legende, oder durch den Rs.Typ oder Rs.Legende.

Benutzeravatar
pixxer
Beiträge: 877
Registriert: So 30.12.07 14:39
Wohnort: pannonia superior

Beitrag von pixxer » Di 19.01.10 14:59

@Harald: hab deinen Beitrag jetzt erst gesehen. Danke für das Kompliment und den informativen Link! 8) Hab gewusst, dass es das Thema schon irgendwo mal gab, aber gefunden hab ichs nicht.

LG Pixxer

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10552
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Danksagung erhalten: 44 Mal

Beitrag von beachcomber » Di 19.01.10 19:34

zur abwechslung mal ein gallienus-sesterz!:wink:
zwar einer der häufigsten, aber das gute portrat, die schöne patina und vor allem der preis waren überzeugend genug! :)
grüsse
frank
Dateianhänge
gallienus virtus avgg sesterz2.jpg

Benutzeravatar
nephrurus
Beiträge: 4927
Registriert: Do 24.03.05 20:20
Wohnort: Leipzig
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von nephrurus » Di 19.01.10 19:38

beachcomber hat geschrieben:zur abwechslung mal ein gallienus-sesterz!:wink:
zwar einer der häufigsten, aber das gute portrat, die schöne patina und vor allem der preis waren überzeugend genug! :)
grüsse
frank
man man man Frank,
wenn ich mich so an Deine Erwerbungen der letzten Numismata-Messen erinnere, scheint das hier so eine Art spätrömsiches Kontrastprogramm zu sein :wink:
Aber so ein Teil würde ich mir sicher auch hinlegen (wenn es Lars übrig lässt :D ) - Glückwunsch!

Benutzeravatar
Pscipio
Beiträge: 8228
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Beitrag von Pscipio » Di 19.01.10 20:42

Ein toller Gallienus, da wird man richtig neidisch!
Nata vimpi curmi da.

kc
Beiträge: 3052
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Wohnort: Perle des Ostens
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Beitrag von kc » Di 19.01.10 21:07

Ein ausgesprochen schönes Portrait, auch die Rückseite ist hübsch anzusehen.
Suche Asse, Dupondii und Sesterzen der Flavier.

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Schaukasten: Brandenburg-Preußen
    von mimach » So 20.09.20 21:40 » in Medaillen, Plaketten und Jetons
    27 Antworten
    776 Zugriffe
    Letzter Beitrag von ischbierra
    Do 22.10.20 09:46
  • Schaukasten: Nürnberger Rechenpfennige
    von TorWil » So 22.12.19 09:45 » in Rechenpfennige und Jetons
    2 Antworten
    390 Zugriffe
    Letzter Beitrag von ischbierra
    So 22.12.19 15:41
  • Schaukasten: Hessischer Raum
    von Erst Ludwig » Mi 14.10.20 18:51 » in Medaillen, Plaketten und Jetons
    4 Antworten
    212 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Erst Ludwig
    So 18.10.20 00:45
  • Fälschungen oder Schaukasten ? am verzweifeln mit dieser
    von _mo_ » So 10.05.20 15:29 » in Griechen
    3 Antworten
    351 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Amentia
    Mo 11.05.20 09:50

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: antoninus1 und 4 Gäste