--- "Der Schaukasten" ---

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10557
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Danksagung erhalten: 47 Mal

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von beachcomber » Di 07.09.10 20:50

ich seh das leider wie udo. es ist zwar ein guss, aber wer weiss wie jetzt schon die gussformen geändert werden. :(
die oberfläche von thorstens exemplar finde ich auch wirklich nicht sooo toll.
grüsse
frank

Benutzeravatar
nephrurus
Beiträge: 4927
Registriert: Do 24.03.05 20:20
Wohnort: Leipzig
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von nephrurus » Di 07.09.10 20:54

ich bin entsetzt Frank!!!

die Münze ist seit einiger Zeit (allerdings mit Original-Händlerfoto) im amerikanischen und österreichischen Forum zu sehen- bisher kam niemand auf die Idee , diese Münze als Fälschung zu bezeichnen.
Abgesehen davon, dass die Münze von einem renommierten Münzhändler / Auktionshaus stammt , sollte man sich schon einmal etwas näher mit der Pietas befassen.

Benutzeravatar
quisquam
Beiträge: 4546
Registriert: Mo 12.09.05 17:22
Wohnort: Niederrhein
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von quisquam » Di 07.09.10 21:02

Du sprichst in Rätseln. Auch für mich sind die Exemplare "stempelgleich", und zwar beidseitig.

Grüße, Stefan
Eigentlich sammle ich nicht Münzen, sondern das Wissen darüber.

Benutzeravatar
antinovs
Beiträge: 981
Registriert: So 21.03.10 21:46
Wohnort: berlin

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von antinovs » Di 07.09.10 21:08

@Torsten: ich habe ein beunruhigendes gefühl bei diesem pius denar.
evtl. ist es ein sehr, sehr guter (und modifizierter) guss von einer mit modernen stempeln geprägten münze.
ich hoffe aber, dass ich mich irre.
es wäre die gefährlichste fälschung, die ich bisher gesehen habe.

gruss udo
LXVIII

Benutzeravatar
richard55-47
Beiträge: 4052
Registriert: Mo 12.01.04 18:25
Wohnort: Düren
Danksagung erhalten: 39 Mal

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von richard55-47 » Di 07.09.10 21:20

Ich habe kein Stereomikrokoskop. Ich habe beide Bilder kopiert und (untereinander gestellt) miteinander verglichen. Das Kinn von Torstens A.P. ist "weicher", der dem Kinnknochen folgende Bartstreifen ist dünner. Das spricht für Unterschiedlichkeit.
Die Legenden - Vs wie Rs - setzen auf beiden Bildern identisch an, da passt kein Zehntel-mm. Das spricht für Identität.
Ich denke, Torstens Münze ist nicht mit der im fake-report gezeigten identisch, aber warum sollte letztere nicht von einem von ihren Stempeln geschlagenen Münze abstammen?
do ut des.

Benutzeravatar
quisquam
Beiträge: 4546
Registriert: Mo 12.09.05 17:22
Wohnort: Niederrhein
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von quisquam » Di 07.09.10 21:23

Stempel anhand derart extrem seitlich beleuchteten Fotos zu vergleichen ist nicht ohne Tücken.

Jetzt wo ich mir das Händlerfoto im österreichischen Forum angesehen habe finde ich auch, dass Torstens Pius sehr, sehr überzeugend aussieht.

@nephrurus: Die Bemerkung, man solle sich etwas näher mit der Pietas befassen, verstehe ich nicht. Warum sagst Du nicht einfach, was Du meinst?

Grüße, Stefan
Eigentlich sammle ich nicht Münzen, sondern das Wissen darüber.

Benutzeravatar
nephrurus
Beiträge: 4927
Registriert: Do 24.03.05 20:20
Wohnort: Leipzig
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von nephrurus » Di 07.09.10 21:32

bei der vermeintlichen Fälschung (Foto1) schaut die Pietas frontal, bei meiner Münze (Foto3) schaut sie nach rechts.
Dateianhänge
1.jpg
1.jpg (25.34 KiB) 1011 mal betrachtet
3.jpg
3.jpg (23.25 KiB) 1011 mal betrachtet

Benutzeravatar
quisquam
Beiträge: 4546
Registriert: Mo 12.09.05 17:22
Wohnort: Niederrhein
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von quisquam » Di 07.09.10 21:37

In meinen Augen schaut die Pietas auf beiden Stücken nach rechts.

Grüße, Stefan
Eigentlich sammle ich nicht Münzen, sondern das Wissen darüber.

Benutzeravatar
Submuntorium
Beiträge: 1073
Registriert: Di 12.05.09 09:29

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von Submuntorium » Di 07.09.10 21:38

nephrurus: Ich glaube deine Münze ist echt.Bei den tausenden Münzen,die mit den Stempeln deiner Münze geschlagen wurden,ist es imho gut möglich,dass die Fälschung von so einem Vorbild abgenommen wurde.Ich finde auch die Oberfläche nicht verdächtig,die Rauhheit kann schließlich durch viele Faktoren zu stande gekommen sein.Auch deine Angabe,dass die Münze von einem Fachhändler stammt macht sie doch recht seriös.
viele grüße,
Submuntorium

Benutzeravatar
richard55-47
Beiträge: 4052
Registriert: Mo 12.01.04 18:25
Wohnort: Düren
Danksagung erhalten: 39 Mal

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von richard55-47 » Di 07.09.10 21:39

Das habe ich ja gar nicht gesehen, da habe ich mich zu sehr auf die Vs gestürzt. Da müsste aber jemand stark an den Gussformen geschnippelt haben (s. Beitrag von Frank von 18.53 Uhr) mit dem Ziele, identische Münzen als unterschiedliche darzustellen. Da glaube ich nicht dran.
do ut des.

Benutzeravatar
antinovs
Beiträge: 981
Registriert: So 21.03.10 21:46
Wohnort: berlin

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von antinovs » Di 07.09.10 21:54

@Torsten: die pietas schaut bei beiden münzen nach rechts, wie von stefan erwähnt.
bei dem fake sind die stempel übrigens als Lipanoff registriert.
die bilder im österr. forum schauen in der tat überzeugend aus. ist der kleine schrötlingsriss bei ca. 8 h im Rv.
durchgängig?
LXVIII

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10557
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Danksagung erhalten: 47 Mal

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von beachcomber » Di 07.09.10 23:27

antinovs hat geschrieben: bei dem fake sind die stempel übrigens als Lipanoff registriert.
nein, nicht lipanoff, sondern 'north-east bulgarian studio', und nicht gepresst sondern gegossen.
allerdings will ich nicht ausschliessen, dass die fälscher mit dem abguss-kern nicht nur eine form, sondern verschiedene produzieren, um die guss-tatsache zu verschleiern.
für mich sind die stempelgleich, das foto von prokopov ist 'ne frechheit, aber wie zitiert pscipio immer so schön curtis? : suche die gemeinsamkeiten!
na klar ist es möglich dass thorstens exemplar (oder ein stempelgleiches) als vorlage für den fake gedient haben, aber es ist schon immer bitter, wenn sowas auftaucht.
wollen wir mal hoffen, dass ich unrecht habe. :)
grüsse
frank

Benutzeravatar
areich
Beiträge: 8101
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von areich » Di 07.09.10 23:35

Ich bin von Prokopovs Fähigkeiten, Güsse etc. von schlechten Fotos zu erkennen nicht so überzeugt. Er kringelt dann immer was an und keiner will danach noch was sagen. Könnt ihr von dem FORVM-Bild sagen, daß die Münze ein Guß ist?

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10557
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Danksagung erhalten: 47 Mal

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von beachcomber » Di 07.09.10 23:42

dieser fake ist ein foto aus seinem buch 'counterfeit-studios and their coins', also nichts was er irgendwo angeboten gesehen hat, sondern in der hand hatte. allerdings sind die fotos in diesem buch unter aller sau!
grüsse
frank

Benutzeravatar
antinovs
Beiträge: 981
Registriert: So 21.03.10 21:46
Wohnort: berlin

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von antinovs » Mi 08.09.10 21:00

beachcomber hat geschrieben:
antinovs hat geschrieben: bei dem fake sind die stempel übrigens als Lipanoff registriert.
nein, nicht lipanoff, sondern 'north-east bulgarian studio', und nicht gepresst sondern gegossen.
allerdings will ich nicht ausschliessen, dass die fälscher mit dem abguss-kern nicht nur eine form, sondern verschiedene produzieren, um die guss-tatsache zu verschleiern.
für mich sind die stempelgleich, das foto von prokopov ist 'ne frechheit, aber wie zitiert pscipio immer so schön curtis? : suche die gemeinsamkeiten!
na klar ist es möglich dass thorstens exemplar (oder ein stempelgleiches) als vorlage für den fake gedient haben, aber es ist schon immer bitter, wenn sowas auftaucht.
wollen wir mal hoffen, dass ich unrecht habe. :)
grüsse
frank
hi,

danke für die richtigstellung. ich hab nur sofia gelesen und es gleich mit lipanoff gleichgesetzt. aber klar gibts in bulgarien noch
andere spitzbuben.
ich habe trotz meiner unerfahrenheit das gefühl, dass der stil des portraits modern ist. auf den fake seiten lässt sich auch einen
lipanoff-stempel finden, der grosse ähnlichkeit mit unserem portrait besitzt.

grüsse udo
LXVIII

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Schaukasten: Brandenburg-Preußen
    von mimach » So 20.09.20 21:40 » in Medaillen, Plaketten und Jetons
    27 Antworten
    811 Zugriffe
    Letzter Beitrag von ischbierra
    Do 22.10.20 09:46
  • Schaukasten: Nürnberger Rechenpfennige
    von TorWil » So 22.12.19 09:45 » in Rechenpfennige und Jetons
    2 Antworten
    396 Zugriffe
    Letzter Beitrag von ischbierra
    So 22.12.19 15:41
  • Schaukasten: Hessischer Raum
    von Erst Ludwig » Mi 14.10.20 18:51 » in Medaillen, Plaketten und Jetons
    4 Antworten
    224 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Erst Ludwig
    So 18.10.20 00:45
  • Fälschungen oder Schaukasten ? am verzweifeln mit dieser
    von _mo_ » So 10.05.20 15:29 » in Griechen
    3 Antworten
    354 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Amentia
    Mo 11.05.20 09:50

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: bajor69, Bing [Bot], Google [Bot] und 2 Gäste