--- "Der Schaukasten" ---

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
chinamul
Beiträge: 6055
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von chinamul » Mo 06.02.12 11:16

Diese Provinzmünze war 1970 für mich die einzige Möglichkeit, an einen Maximus heranzukommen, der mir neben vielen anderen nicht so häufigen Herrschern in meiner Porträtreihe noch fehlte. Dabei muß man bedenken, daß man in S-H weitab vom Schuß war und zu der Zeit der einzige Münzhändler weit und breit ein wenig ergiebiges Lager an Römern besaß.
Ich kaufte das Stück, das wohl nicht unbedingt eine Allerweltsmünze ist, für DM 40, was mir auch heute noch ein vertretbarer Preis zu sein scheint.
maximus tomis b.jpg
MAXIMUS (Filius Maximini; gest. 238)
AE 27 mm (4 Assaria) Tomis in Moesia Inferior (als Caesar unter Maximinus Thrax)
Av.: Γ IOYΛ OYHP MAΞIMOC KAIC - Geharnischte und drapierte Büste rechts barhaupt, halb von hinten gesehen
Rv.: MHTPO ΠONTOY TOMEΩC Δ - Adler mit halb geöffneten Schwingen frontal stehend; Kopf nach rechts gewandt und Kranz im Schnabel
BMC (Thrace) p. 61, Nr. 47; AMNG 3353; Varbanov I 5514
Ø 27 mm / 10,32 g

Meine Münze ist offensichtlich stempelgleich mit der im folgenden Link:
http://www.acsearch.info/record.html?id=500129

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 12745
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 629 Mal
Danksagung erhalten: 270 Mal

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von Numis-Student » Mo 06.02.12 11:57

Hallo Chinamul,
eine sehr schöne Münze, auch bei mir ist bisher der Maximus nur mit einem Provinzler in der Sammlung vertreten:
http://www.numismatikforum.de/viewtopic ... ki+maximus
Schöne Grüße,
MR

antoninus1
Beiträge: 3866
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von antoninus1 » Do 16.02.12 22:31

Heute möchte ich hier auch eine Münze vorstellen, die nicht durch vorzügliche Erhaltung glänzt, sondern einfach schön anzuschauen ist (und häufig ist sie auch nicht :) )
Ein sehr gleichmäßig abgenutzter Sesterz des verblichenen und vergöttlichten Mark Aurel mit schöner Tönung.
Es gab ihn für wenig Geld in einer Schachtel mit ca. 100 Sesterzen ähnlicher Erhaltung (die anderen waren häufige Typen, stehende Langeweile und so, und etwas schlechter erhalten) auf der Konzer Münzenbörse.
Normalerweise habe ich keine Geduld für Wühlkistchen, aber hier sagte ich mir, jetzt schaust Du Dir´s mal an. Hat sich gelohnt :)

Av.: DIVVS M ANTONINVS PIVS bloße Büste nach rechts
Rv.: (CONSECRATIO) S C Mark Aurel mit Szepter auf Adler, der ein Blitzbündel in den Fängen hält
RIC 660
Dateianhänge
divusaurelius.jpg
Gruß,
antoninus1

Benutzeravatar
Laurentius
Beiträge: 681
Registriert: Sa 25.09.10 11:14
Hat sich bedankt: 114 Mal
Danksagung erhalten: 53 Mal

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von Laurentius » Sa 18.02.12 08:45

@ Antoninus

Siehste, in die Kiste mit den Sesterzen wollte ich auch einmal
reingreifen. Wie ich finde hat sich die Suche für Dich darin gelohnt.

Hier noch ein Denar des Hadrianus.

AV: HADRIANVS AVGVSTVS - Portrait n.r.
RV: COS III - Mondsichel, darin Stern, RIC 201




Grüße Laurentius
Zuletzt geändert von Laurentius am So 17.02.13 08:43, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
drakenumi1
Beiträge: 2929
Registriert: So 26.11.06 15:37
Wohnort: Land Brandenburg
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von drakenumi1 » Sa 18.02.12 13:00

Dieser Denar ist übrigens ein Typ, der in einer Vielzahl von Varianten geprägt wurde, und man hat den Eindruck, daß es völlig dem Zufall überlassen wurde, welche dann tatsächlich emittiert wurde. Da gibt es

- 2 verschiedene Av - Legenden (HADRIANVS AVG und HADRIANVS AVG P P),
- 5 verschiedene Kopf- bzw. Büstentvpen,
- der Stern hat 5 bis 8 Strahlen
- unter dem Halbmond befindet sich ein Globus, oder auch keiner.

Ein Objekt für die Spezialisten! Hier mal beispielsweise die Variante ohne Globus und mit 7 Strahlen, alles keine Raritäten, daher um so eher eine Sammleraufgabe für die Zeit von heute bis in die fernere Zukunft :wink: , denkt

drake
Dateianhänge
Denar Hadrianus C. 460 Av. HADRIANVS AVGVSTVS..jpg
Denar Hadrianus C. 460 Rv. COS III. Stern in Mondsichel..jpg
Zuletzt geändert von drakenumi1 am Sa 18.02.12 21:34, insgesamt 1-mal geändert.
Man kann, was man will, und wenn man sagt, man kann nicht, dann will man auch nicht.
(Baltzer von Platen/a. Rügen)

Benutzeravatar
Laurentius
Beiträge: 681
Registriert: Sa 25.09.10 11:14
Hat sich bedankt: 114 Mal
Danksagung erhalten: 53 Mal

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von Laurentius » Sa 18.02.12 13:27

@ drake

Das ist in der Tat eine würdige Sammler-Aufgabe. Das es dort mehrere Varianten gibt, ist mir auch
aufgefallen, als ich die RIC gesucht habe.
Auch ist hin und wieder von Mond, Stern oder Sonne und Globus die Rede.
Aber was es jetzt genau damit auf sich hat, ist mir noch ein Rätsel.

Viele Grüße Laurentius

Benutzeravatar
quisquam
Beiträge: 4546
Registriert: Mo 12.09.05 17:22
Wohnort: Niederrhein
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von quisquam » Sa 18.02.12 14:06

drakenumi1 hat geschrieben:Dieser Denar ist übrigens ein Typ, der in einer Vielzahl von Varianten geprägt wurde, und man hat den Eindruck, daß es völlig dem Zufall überlassen wurde, welche dann tatsächlich emittiert wurde.
Wobei es mit Sicherheit nicht dem Zufall überlassen war, welche Vorderseitenlegende verwendet wurde. Die Münzen mit P P in der Legende wurden ganz einfach später geprägt.

Grüße, Stefan
Eigentlich sammle ich nicht Münzen, sondern das Wissen darüber.

Benutzeravatar
drakenumi1
Beiträge: 2929
Registriert: So 26.11.06 15:37
Wohnort: Land Brandenburg
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von drakenumi1 » Sa 18.02.12 15:38

quisquam hat geschrieben: Die Münzen mit P P in der Legende wurden ganz einfach später geprägt.
So sollte es wohl sein. Nach meinen Aufzeichnungen gab es jedoch für die Legende HADRIANVS AVGVSTVS zwei Prägeperioden: von 125-128 und 132-134. Für die Legende HADRIANVS AVGVSTVS P P den Zeitraum 125-132. Das steht dann allerdings im Widerspruch zu Deiner zeitlichen Einordnung, wenn meine Informationen noch aktuell sind ....
Weißt Du Genaueres?

Grüße von

drake
Man kann, was man will, und wenn man sagt, man kann nicht, dann will man auch nicht.
(Baltzer von Platen/a. Rügen)

Benutzeravatar
quisquam
Beiträge: 4546
Registriert: Mo 12.09.05 17:22
Wohnort: Niederrhein
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von quisquam » Sa 18.02.12 18:22

Dass es für die Legende HADRIANVS AVGVSTVS zwei Prägeperioden gibt wäre mir neu.

Ich habe es so im Kopf: Der einzige sichere Fixpunkt zur Datierung (abgesehen vom COS I und II der ersten beiden Jahre) scheint der Titel Pater Partiae zu sein. P P wurde Hadrian im Jahr 128. Mit P P sind die Münzen demnach 128-138 geprägt, die Münzen ohne P P entsprechend früher. Auf welche Zeiträume einzelne Legendenvarianten verteilt werden hängt auch davon ab, ob man davon ausgeht, ob in Hadrians Abwesenheit weitergeprägt wurde oder nicht. Hier gibt es wohl unterschiedliche Ansichten.

Grüße, Stefan
Eigentlich sammle ich nicht Münzen, sondern das Wissen darüber.

Benutzeravatar
quisquam
Beiträge: 4546
Registriert: Mo 12.09.05 17:22
Wohnort: Niederrhein
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von quisquam » Sa 18.02.12 18:44

PS:

Zu den Prägungen mit P P hatte ich mir mal notiert (vmtl. aus einem Beitrag von Curtis Clay):

HADRIANVS AVGVSTVS P P / COS III (128-ca. 129 n. Chr.)
HADRIANVS AVGVSTVS / COS III P P (ca. 129-131)
HADRIANVS AVG COS III P P / keine Titel (ca. 131-138)

Die Vorderseiten-Legende HADRIANVS AVGVSTVS gab es also tatsächlich zweimal: einmal vor bis einschl. 128 n. Chr. ohne P P auf der Rückseite und einmal nach 128 n. Chr. mit P P auf der Rückseite.

Grüße, Stefan
Eigentlich sammle ich nicht Münzen, sondern das Wissen darüber.

Benutzeravatar
chinamul
Beiträge: 6055
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von chinamul » Do 23.02.12 18:18

Im Nachgang zu meinen Postings im Philippus-Thread (s. diesen Link http://www.numismatikforum.de/viewtopic ... es#p353758) möchte ich hier zunächst einmal ein Paar von insgesamt dreien vorstellen, bei denen ein allzu flüchtiges Hinschauen ebenfalls dazu führen könnte, daß man einen wesentlichen Unterschied schnell mal übersieht. Mir jedenfalls ist es bei allen dreien passiert, daß ich sie über Jahrzehnte hinweg leichtfertig als in der Sammlung bereits vorhanden ansah, obwohl sie nur vom gleichen Typ waren, sich aber bezüglich ihrer Av.-Legenden und, wie im vorliegenden Falle, ihrer Seltenheit signifikant voneinander unterschieden.
caligula RIC 38 x.jpg
CALIGULA 37 – 41
Æ As Rom 37/38
Av.: C CAESAR AVG GERMANICVS PON M TR POT - Kopf links barhaupt
Rv. VESTA - Verschleierte Vesta nach links zwischen großem S C sitzend; in der Rechten Patera, Zepter in der Linken
RIC 38; BMC 46
11,26 g
(1999 für 210 DM gekauft)

caligula RIC 54 x.jpg
CALIGULA 37 – 41
Æ As Rom 40/41
Av.: C CAESAR DIVI AVG PRON AVG P M TR P IIII P P - Kopf links barhaupt
Rv.: wie oben
RIC 54; BMC 72
12,68 g
(2004 für 127 € gekauft)

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit

Benutzeravatar
chinamul
Beiträge: 6055
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von chinamul » Sa 25.02.12 12:10

Dieselbe Irrtumsmöglichkeit wie bei den oben vorgestellten Asses liegt bei den Dupondien vor, die Caligula zu Ehren seiner vor dem Antritt seiner Herrschaft in der Verbannung oder Gefangenschaft verstorbenen Brüder Nero Julius Caesar und Drusus Julius Caesar prägen ließ.
nero et drusus caesares a.jpg
NERO und DRUSUS Caesares
Æ Dupondius Rom 37/38 (posthum unter ihrem Bruder Caligula geprägt)
Av.: NERO ET DRVSVS CAESARES - Nero und Drusus mit wehenden kurzen Tuniken nach rechts reitend
Rv.: C CAESAR AVG GERMANICVS PON M TR POT um großes S • C
RIC 34 (Gaius); BMC 44
Ø 29 mm / 13,97 g
(2000 für DM 600 gekauft)
nero et drusus caesares b.jpg
NERO und DRUSUS Caesares
Æ Dupondius Rom 40/41 (posthum unter ihrem Bruder Caligula geprägt)
Av.: NERO ET DRVSVS CAESARES - Nero und Drusus mit wehenden kurzen Tuniken nach rechts reitend
Rv.: C CAESAR DIVI AVG PRON AVG P M TR P IIII P P um großes S C
Vgl. RIC 49 (Gaius; dort, wohl irrtümlich, TR POT IIII; Abb. auf Tafel 14 dann nämlich mit TR P IIII)
Ø 29 mm / 11,74 g
(1985 auf einer Münzbörse für 25 DM aus einer Grabbelkiste gefischt)

Als ich das bei weitem schönere Exemplar dieses Typs gekauft hatte, wollte ich gerade das weniger ansehnliche Stück "entsorgen", als ich es mir doch noch einmal genauer anschaute und feststellte, daß es eine andere Rv.-Legende trug. Seitdem liegen beide Münze einträchtig nebeneinander in meiner Sammlung.

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit

Benutzeravatar
ga77
Beiträge: 2057
Registriert: Do 17.04.08 22:44
Wohnort: Ostschweiz

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von ga77 » Sa 25.02.12 16:03

Nette Pferdchen :D

Hier noch ein hübscher As:

Trajan Decius (249 – 251)
AE As
Rome, 249 - 251
Obv. : IMP C M Q TRAIANVS DECIVS AVG
Laureate and cuirassed bust right
Rev. : LIBERALITAS AVG, S-C
Liberalitas standing left, holding counting board and cornucopiae

9.61 gr.
24 mm

RIC IVc, 120a

Valete
Gabriel
Dateianhänge
Trajan_Decius_As_1_thumb.jpg

Benutzeravatar
nostronomo
Beiträge: 827
Registriert: Mo 01.11.10 20:04
Wohnort: Kolumbien

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von nostronomo » Mi 29.02.12 21:42

Diesen Sesterzen durfte ich heute in Empfang nehmen,
und schliesse damit eine Lücke in meiner Sammlung von einem nicht so häufigen Herrscher.
Musste leider Abstriche in der Erhaltung machen um an eine Münze von ihm heranzukommen,
aber ich denke für 40 Euro brutto habe ich doch noch ein ansehnliches Stück bekommen.

Av.: MAXIMVS CAES GERM
Rv.: PRINCIPI IVVENTVTIS / S-C
AE Sestertius Ø30 / 17.7g
RIC IV 13 Rome, Cohen 14
IMG_4741.JPG
Gruss Juan
Möge die Macht mit euch sein! [ externes Bild ]

Benutzeravatar
Dapsul
Beiträge: 751
Registriert: Do 28.04.05 17:50
Wohnort: Vicus Scuttarensis

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von Dapsul » Sa 03.03.12 10:59

Manchmal überkommt es mich Griechensammler und ich muß einen Spätrömer haben - bei den kaiserzeitlichen geht's mir nie so. Bei diesem Sol Invictus des Maximinus aus Nikomedia (RIC 73b) war es mal wieder so weit:

Frank
Dateianhänge
Maximinus Nikomedia RIC 73 b.jpg

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Schaukasten: Brandenburg-Preußen
    von mimach » So 20.09.20 21:40 » in Medaillen, Plaketten und Jetons
    27 Antworten
    797 Zugriffe
    Letzter Beitrag von ischbierra
    Do 22.10.20 09:46
  • Schaukasten: Nürnberger Rechenpfennige
    von TorWil » So 22.12.19 09:45 » in Rechenpfennige und Jetons
    2 Antworten
    393 Zugriffe
    Letzter Beitrag von ischbierra
    So 22.12.19 15:41
  • Schaukasten: Hessischer Raum
    von Erst Ludwig » Mi 14.10.20 18:51 » in Medaillen, Plaketten und Jetons
    4 Antworten
    222 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Erst Ludwig
    So 18.10.20 00:45
  • Fälschungen oder Schaukasten ? am verzweifeln mit dieser
    von _mo_ » So 10.05.20 15:29 » in Griechen
    3 Antworten
    353 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Amentia
    Mo 11.05.20 09:50

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], Homer J. Simpson, ischbierra, jschmit und 3 Gäste