--- "Der Schaukasten" ---

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 9874
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 106 Mal

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von Homer J. Simpson » Mi 28.01.15 22:04

Dafür ist mir die Schreibung ohne S zu häufig und zu systematisch verteilt. RIC führt mit dieser Legende ein Exemplar für Lugdunum in einer Fußnote auf, hier würde ich Deine Erklärung vom Buchstaben, für den kein Platz mehr war oder der verschlampt wurde, sofort akzeptieren. Dann im ganzen Westen nichts mehr, und los geht's dann erst in der heutigen Türkei: In Heraclea, Constantinopolis, Nicomedia und in Cyzicus wurde diese Legende geprägt, und zwar AUSSCHLIESSLICH. Antiochia und Alexandria hingegen prägten NUR mit S am Schluß. Da ist also System dahinter, und ich gehe davon aus, daß in dieser Gegend (westliche und mittlere Türkei) der Stadtname einfach so selbstverständlich mit verschlucktem S gesprochen wurde, daß man ihn ebenso selbstverständlich auch so schrieb.

Viele Grüße,

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 4879
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 82 Mal
Danksagung erhalten: 72 Mal

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von mike h » Mi 28.01.15 22:16

Hallo Homer,

wirklich interessant. Muss ich morgen gleich mal bei meinen Stücken überprüfen

Martin
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Benutzeravatar
Posa
Beiträge: 965
Registriert: Sa 05.04.08 16:47
Wohnort: Stuttgart

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von Posa » Do 29.01.15 05:14

Homer J. Simpson hat geschrieben:Dafür ist mir die Schreibung ohne S zu häufig und zu systematisch verteilt. RIC führt mit dieser Legende ein Exemplar für Lugdunum in einer Fußnote auf, hier würde ich Deine Erklärung vom Buchstaben, für den kein Platz mehr war oder der verschlampt wurde, sofort akzeptieren. Dann im ganzen Westen nichts mehr, und los geht's dann erst in der heutigen Türkei: In Heraclea, Constantinopolis, Nicomedia und in Cyzicus wurde diese Legende geprägt, und zwar AUSSCHLIESSLICH. Antiochia und Alexandria hingegen prägten NUR mit S am Schluß. Da ist also System dahinter, und ich gehe davon aus, daß in dieser Gegend (westliche und mittlere Türkei) der Stadtname einfach so selbstverständlich mit verschlucktem S gesprochen wurde, daß man ihn ebenso selbstverständlich auch so schrieb.

Viele Grüße,

Homer
Ei der Daus 8O (Nie darauf geachtet, habe/hatte aber auch tatsächlich nur -polis-Exemplare in der Sammlung.) Zudem hilft natürlich auch genaues Lesen: Du gehts also eben NICHT von einer Dativbildung aus sondern von einem verschliffenen Nominativ, compris...In der Tat, das ist eine Theorie... tja, jetzt bräuchten wir einen Philologen für spätantikes Griechisch.

Gruß Posa

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12281
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 118 Mal

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von Peter43 » Do 29.01.15 11:35

Homer J. Simpson hat geschrieben:und ich gehe davon aus, daß in dieser Gegend (westliche und mittlere Türkei) der Stadtname einfach so selbstverständlich mit verschlucktem S gesprochen wurde, daß man ihn ebenso selbstverständlich auch so schrieb.
Na ja, aber sprechen und schreiben sind schon 2 verschiedene Dinge!

Jochen
Omnes vulnerant, ultima necat.

Benutzeravatar
chinamul
Beiträge: 6055
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von chinamul » Do 29.01.15 12:19

Peter43 hat geschrieben:Na ja, aber sprechen und schreiben sind schon 2 verschiedene Dinge!
Das ist wohl wahr, wird doch der Name des Constantius I Chlorus auf den späten Tetradrachmen Alexandrias mal mit KωNCTANTIOC, mal mit KωCTANTIOC wiedergegeben. Dabei dürfte sich die Schreibung mit ωN an der lateinischen Orthografie der Reichsmünzen orientiert haben, während die Schreibung ohne N mehr oder weniger der Aussprache folgt, ähnlich wie das auf Reichsmünzen bei COS für CONSVL der Fall ist. Das lange O (im Griechischen also durch das Ω bzw. ω wiedergegeben) wurde offenbar in der Aussprache vor N so stark nasaliert, daß es das folgende N mehr oder weniger vollständig absorbierte (modernes Beispiel frz. Montreux).

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 9874
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 106 Mal

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von Homer J. Simpson » Do 29.01.15 13:00

Der lateinische Name Constans ist ja heute noch im Griechischen sehr häufig, und zwar als - Kostas!

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 4879
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 82 Mal
Danksagung erhalten: 72 Mal

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von mike h » Do 29.01.15 18:39

Hallo Homer,

ich hab eben mal meine 10 Stück Constantinopoli(S) durchgeschaut

8 mal Constantinopolis ( R / SMTS / SIS )

2 mal CONSTANTINOPOLI ( CONS / SMH)

Martin
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Benutzeravatar
bajor69
Beiträge: 828
Registriert: Mi 19.11.08 14:29
Wohnort: Östlich des Limes Pannonicus
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von bajor69 » Fr 30.01.15 07:54

Hallo Homer,
mea culpa. Man sollte eben nicht nur auf das gelesene vertrauen, sondern sich auch die Mühe machen, die betreffenden Münzen auch anklicken resp. anschauen.
Wolle
Wer seine Wurzeln nicht kennt, kann seine Zukunft nicht gestalten.

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 9874
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 106 Mal

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von Homer J. Simpson » Fr 30.01.15 09:51

Null Problemo!
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

antisto
Beiträge: 2045
Registriert: So 30.03.08 13:56
Wohnort: Ruhrgebiet SO
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von antisto » Do 19.02.15 12:50

Hier meine Neuerrungenschaft, heute angekommen. :D
(Leider fehlt ein Stück. :? Sollte es jemand bei seinem nächsten Griechenlandurlaub finden, zahle ich Höchstpreise. :wink:)
Bin gespannt, wie lange die Experten brauchen, um diese nicht gerade häufige Münze zu bestimmen.
AS
Dateianhänge
001.JPG
002.JPG
antisto

antoninus1
Beiträge: 3866
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von antoninus1 » Do 19.02.15 16:21

Hier, im Büro sitzend, die Inschrift betrachtend und ohne bei acsearch nachgeschaut habend, tippe ich auf eine Drachme des Claudius aus Caesarea mit Divus Augustus auf dem Revers (oder ist´s Augustus mit dem zukünftigen Kaiser Claudius :wink: ).
Sehr schöne Portraits!
Gruß,
antoninus1

antisto
Beiträge: 2045
Registriert: So 30.03.08 13:56
Wohnort: Ruhrgebiet SO
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von antisto » Do 19.02.15 16:30

Drachme des Claudius mit Divus Augustus ist schon mal richtig, Caesarea nicht ganz.
Danke für die Würdigung! :)
antisto

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 9874
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 106 Mal

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von Homer J. Simpson » Do 19.02.15 17:30

Oh ja, das ist irgendwo aus Kreta oder Zypern - jammerschade, daß das Stück abgebrochen ist. Sonst eine tolle Münze!

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

antisto
Beiträge: 2045
Registriert: So 30.03.08 13:56
Wohnort: Ruhrgebiet SO
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von antisto » Do 19.02.15 17:48

Jou, Kreta ist korrekt. Wohl erkennbar an den Sternen.
RPC 969.
Hier konnte ich nicht widerstehen.
Tröste mich damit, dass es nur noch ein zweites, allerdings sehr unansehnliches Exemplar gibt (laut RPC sogar nur EIN Exemplar), das letztes Jahr bei Felzmann versteigert wurde. Und dass ich an dieses, wohl ein Rückläufer aus einer Grün-Versteigerung, sehr günstig rangekommen bin. Immerhin sind die Portraits intakt. Und wirklich hübsch.
Danke für eure Kommentare.
AS
antisto

antoninus1
Beiträge: 3866
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von antoninus1 » So 22.02.15 14:32

Hier eine Neuerwerbung, die ich wegen der prima Qualität und dem schönen Portrait gekauft habe.

MARCUS AURELIUS
Obv: AVRELIVS CAESAR AVG PII F
Rev: COS II.
Honos steht links, hält Zweig und Füllhorn
RIC 429a (Antoninus Pius).
Dateianhänge
aurelius2.jpg
Gruß,
antoninus1

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Schaukasten: Brandenburg-Preußen
    von mimach » So 20.09.20 21:40 » in Medaillen, Plaketten und Jetons
    27 Antworten
    797 Zugriffe
    Letzter Beitrag von ischbierra
    Do 22.10.20 09:46
  • Schaukasten: Nürnberger Rechenpfennige
    von TorWil » So 22.12.19 09:45 » in Rechenpfennige und Jetons
    2 Antworten
    393 Zugriffe
    Letzter Beitrag von ischbierra
    So 22.12.19 15:41
  • Schaukasten: Hessischer Raum
    von Erst Ludwig » Mi 14.10.20 18:51 » in Medaillen, Plaketten und Jetons
    4 Antworten
    222 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Erst Ludwig
    So 18.10.20 00:45
  • Fälschungen oder Schaukasten ? am verzweifeln mit dieser
    von _mo_ » So 10.05.20 15:29 » in Griechen
    3 Antworten
    353 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Amentia
    Mo 11.05.20 09:50

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Fortuna und 0 Gäste