--- "Der Schaukasten" ---

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

GiulioGermanico
Beiträge: 338
Registriert: Mo 14.12.15 16:57
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von GiulioGermanico » Fr 15.01.16 08:22

Beitrag von Homer J. Simpson » Mi 13.01.16 18:17
Eine Phantasie-Kombination.
"Civitatibus Asiae Restitutis" ist eine reguläre SesterzenVORDERseite des Tiberius aus Rom, aber ohne S-C. Die dazu gehörige Rückseite ist nämlich eine lange Umschrift um SC.
Porträtsesterzen aus Rom gibt es erst ab Caligula, die seltenen Stücke von Augustus und Tiberius sind aus Lugdunum (Rs. Altar), für Augustus auch aus Kleinasien (Rs. CA im Kranz)!
Homer
stimmt, aber es ist eine fantasie von Cavino! :wink:
grüsse
frank
Beitrag von Constantinus » Mi 13.01.16 16:54
Ein späterer Guss nach einem Paduaner von Cavino.
Gruss
Habe vor diesem Hintergrund mal beim Verkäufer nachgefragt. Hier seine Antwort:

"Hello.THE CURRENCY IS COMPLETELY authenticates and my own collection that now sell by economic needs.In his day PAY FOR THE CURRENCY EUR 800. Look at all the coins that I have for sale are all authentic.Thanks"

Benutzeravatar
quinctilius
Beiträge: 1265
Registriert: Fr 11.02.05 13:14
Wohnort: Hamburg
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von quinctilius » Fr 15.01.16 18:07

...für EUR 27 bei ebay.com ergattert, da kann man nicht meckern, fast wäre sie bei den günstigen Schönheiten gelandet :-)

AUGUSTUS (27 BC-AD 14). As. Lugdunum.
Obv: CAESAR PONT MAX.
Laureate head right.
Rev: ROM ET AVG.
Altar flanked by two columns surmounted by two Victories, holding palm branch and wreath.
RIC² 230.

VG
Quinctilius
Dateianhänge
$_12.JPG
$_12 (1).JPG
Münzen sind Zeitzeugen, nicht nur Objekte.

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 5675
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 92 Mal

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von justus » Sa 16.01.16 14:08

Tolles Augustusportrait avers. Da kann mein Ex. leider nicht ganz mithalten.
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/
Veröffentlichungen & Artikel

Benutzeravatar
schnecki
Beiträge: 1012
Registriert: Di 25.07.06 18:37
Wohnort: Saxoniae / Bezirk AREGELIA

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von schnecki » Sa 16.01.16 17:26

Neulich bei mir eingetroffen !

SEVERVS ALEXANDER Sesterz !

AV.: IMP CAES M AVR SEV ALEXANDER AVG
RV.: PONTIF MAX TR P II COS PP / SC
Gewicht : Knapp 20 Gramm
Durchmesser : 31 mm
RIC 402


m.f.g Alex
Dateianhänge
SEVALEX 402-2.jpg
SEVALEX 402-1.jpg
SI DEVS PRO NOBIS , QVIS CONTRA NOS ?

Benutzeravatar
quinctilius
Beiträge: 1265
Registriert: Fr 11.02.05 13:14
Wohnort: Hamburg
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von quinctilius » Sa 16.01.16 20:08

justus hat geschrieben:Tolles Augustusportrait avers. Da kann mein Ex. leider nicht ganz mithalten.
auf dem Revers befindet sich am Rand so eine Struktur.
Entweder Korrosion oder -wenn ich Glück habe- ein Gegenstempel.
So weit am Rand plaziert wäre ein Gegenstempel aber ungewöhnlich.
Mal schauen was es ist, wenn die Münze da ist.

VG
Quinctilius
Dateianhänge
RV.JPG
Zuletzt geändert von quinctilius am Di 19.01.16 14:59, insgesamt 1-mal geändert.
Münzen sind Zeitzeugen, nicht nur Objekte.

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 9869
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 103 Mal

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von Homer J. Simpson » Sa 16.01.16 21:31

Wenn Du Glück hast, ist es sogar ein Varus-Gegenstempel. 8O
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
quinctilius
Beiträge: 1265
Registriert: Fr 11.02.05 13:14
Wohnort: Hamburg
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von quinctilius » Sa 16.01.16 21:40

Homer J. Simpson hat geschrieben:Wenn Du Glück hast, ist es sogar ein Varus-Gegenstempel. 8O

tja eine gewisse Ähnlichkeit meine ich zu erkennen. Aber bei 27 Euro Kaufpreis mag ich an so einen Glücksfall kaum glauben.
Wie auch immer einige davon habe ich schon in meiner Sammlung.

http://www.numismatikforum.de/viewtopic.php?f=6&t=45209

VG
Quinctilius
Münzen sind Zeitzeugen, nicht nur Objekte.

GiulioGermanico
Beiträge: 338
Registriert: Mo 14.12.15 16:57
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Maximus Caesar Sesterz

Beitrag von GiulioGermanico » Di 19.01.16 14:49

Der hier kam heute mit der Post und ich frage mich, ob er echt ist. Insbesondere die Legenden und die Priestergeräte sehen mir (im Vergleich zu meinen sonstigen "nackten" Sesterzen) etwas ZU vollständig, unbeschädigt und gleichmäßig erhalten aus und die Ränder fühlen sich rauer an als bei meinen anderen Sesterzen (da sind sie sehr glatt). Könnt Ihr helfen?
IMG_1289 (1).jpg
Dateianhänge
IMG_1288 (1).jpg

Benutzeravatar
kijach
Beiträge: 1813
Registriert: So 02.01.11 12:11
Danksagung erhalten: 53 Mal

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von kijach » Di 19.01.16 15:42

Warum hast du sie dann gekauft wenn sie dir von vornerein schon komisch vorkam?
Sammlung der Kaiser-/Damen-Galerie bis Claudius Gothicus
Neuester Kopf: Manlia Scantilla

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 12742
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 628 Mal
Danksagung erhalten: 270 Mal

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von Numis-Student » Di 19.01.16 15:59

Revers bei etwa 11 Uhr (Legendenteil IET): sind das Feilspuren am Rand oder nur Kratzer ? Ansonsten sehe ich nichts verdächtiges.

MR

GiulioGermanico
Beiträge: 338
Registriert: Mo 14.12.15 16:57
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von GiulioGermanico » Mi 20.01.16 11:59

kijach hat geschrieben:Warum hast du sie dann gekauft wenn sie dir von vornerein schon komisch vorkam?
Weil ich einerseits Anfänger bin und auf den eBay-Fotos nichts Verdächtiges erkennen konnte, und weil ich andererseits
jeden unpatinierten Sesterzen haben will :D
Numis-Student hat geschrieben:Revers bei etwa 11 Uhr (Legendenteil IET): sind das Feilspuren am Rand oder nur Kratzer ? Ansonsten sehe ich nichts verdächtiges.
Numis-Student hat geschrieben:Revers bei etwa 11 Uhr (Legendenteil IET): sind das Feilspuren am Rand oder nur Kratzer ? Ansonsten sehe ich nichts verdächtiges.
Vielen Dank für den Hinweis! Also die Oberkante des Randes an der Stelle sieht schon etwas abgescheuert aus, aber das könnte daran liegen, dass sie höher war als die umliegenden Kanten.
Von der Seite erscheint der Rand aber nicht verdächtig, oder?
Würde denn irgendjemand sich die Mühe machen und solche doch relativ häufigen Münzen in einem "durchschnittlichen" Zustand kopieren oder fälschen?
IMG_1319 (1).jpg
PS. Ist die grüne Verfärbung um das SC eigentlich die so genannte "Bronzepest"?

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 12742
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 628 Mal
Danksagung erhalten: 270 Mal

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von Numis-Student » Mi 20.01.16 12:18

Also zuerst: ein Maximus Seserz ist alles andere als eine "doch relativ häufigen Münze in einem "durchschnittlichen" Zustand"... sondern schon ein gutes und bei Sammlern beliebtes Stück ;)

Zweitens wird beinahe alles gefälscht, was Geld bringt (und bei Herstellungskosten von wenigen Cents lohnen selbst 10- und 20-Cent-Stücke für den Umlauf).

Von dem kleinen Vorschaubild erscheint der Rand unverdächtig, auf der Vergrößerung ist es leider sehr unscharf.

MR

Benutzeravatar
Tejas552
Beiträge: 930
Registriert: Di 27.10.15 20:46

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von Tejas552 » Mi 20.01.16 14:33

Die Münze sieht aus, als wäre da jemand mit Sandpapier drüber gegangen. Ich denke, das die Münze einer sehr agressiven Reinigung unterzogen wurde. Dies könnte dazu geführt haben, dass das Münzbild "verfälscht" aussieht und man die Münze sogar für eine Fälschung hält. Anders ausgedrückt, ich denke die Münze ist echt - eben nur ziemlich misshandelt.

Gruss
Dirk

GiulioGermanico
Beiträge: 338
Registriert: Mo 14.12.15 16:57
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von GiulioGermanico » So 31.01.16 11:50

Danke für die Hilfe! Ich war jetzt mit meinem Maximus noch bei zwei Münzhändlern und die befanden ihn auch für antik, wenn auch arg "gebürstet" :roll:

Hier mal zum Spaß ein Gruppenfoto meiner in den letzten zwei Monaten erworbenen Bronzen mit den (tatsächlich natürlich viel kleineren) Aurei vom Rückumschlag von Sear / Roman Coins and their Values Vol.2.:
P1000008.jpg
Vor dem Hintergrund, dass meine Sammlung rechts nur den Bruchteil eines Prozents desjenigen gekostet hat, was man für die Stücke links aufwenden müsste, bin ich mit dem Zwischenergebnis und insbesondere der Optik des "goldenen" Orichalkums höchst zufrieden und keineswegs traurig wegen der fehlenden Patina 8).

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 4877
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 80 Mal
Danksagung erhalten: 72 Mal

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von mike h » So 31.01.16 12:00

Ist doch sehr hübsch geworden!

Martin
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Schaukasten: Brandenburg-Preußen
    von mimach » So 20.09.20 21:40 » in Medaillen, Plaketten und Jetons
    27 Antworten
    774 Zugriffe
    Letzter Beitrag von ischbierra
    Do 22.10.20 09:46
  • Schaukasten: Nürnberger Rechenpfennige
    von TorWil » So 22.12.19 09:45 » in Rechenpfennige und Jetons
    2 Antworten
    390 Zugriffe
    Letzter Beitrag von ischbierra
    So 22.12.19 15:41
  • Schaukasten: Hessischer Raum
    von Erst Ludwig » Mi 14.10.20 18:51 » in Medaillen, Plaketten und Jetons
    4 Antworten
    212 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Erst Ludwig
    So 18.10.20 00:45
  • Fälschungen oder Schaukasten ? am verzweifeln mit dieser
    von _mo_ » So 10.05.20 15:29 » in Griechen
    3 Antworten
    351 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Amentia
    Mo 11.05.20 09:50

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: desammler und 2 Gäste