--- "Der Schaukasten" ---

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
Lackland
Beiträge: 1657
Registriert: Fr 13.10.23 18:02
Wohnort: Vorderösterreich
Hat sich bedankt: 1958 Mal
Danksagung erhalten: 2585 Mal

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von Lackland » Sa 24.02.24 15:35

pontifex72 hat geschrieben:
Sa 24.02.24 15:28
Kenne mich mit Reinigungsmethoden nicht besonders aus, aber vielleicht bekommst Du ja die Schmutzanhaftungen noch schonend runter.
Ich würde die Schmutzanhaftungen eher drauf lassen. Macht irgendwie auch etwas den Flair der Münze aus.

Falls der Schmutz doch runter sollte, dann wäre mein Mittel der Wahl etwas Zitronensäure…
RESPICE FINEM

Benutzeravatar
bajor69
Beiträge: 1101
Registriert: Mi 19.11.08 14:29
Wohnort: Östlich des Limes Pannonicus
Hat sich bedankt: 169 Mal
Danksagung erhalten: 378 Mal

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von bajor69 » Sa 24.02.24 16:16

Danke für eure Antworten. Sie liegt auch so, wie abgebildet, schon in der Sammlung. Ich werde sie so lassen, wie sie ist. :D Mit meiner Aussage "keine Schönheit" meinte ich den Erhaltungszustand der Münze.
Wolle
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor bajor69 für den Beitrag:
Numis-Student (So 25.02.24 23:54)
Wer seine Wurzeln nicht kennt, kann seine Zukunft nicht gestalten.

Benutzeravatar
Stefan_01
Beiträge: 1218
Registriert: Sa 12.06.10 00:58
Hat sich bedankt: 558 Mal
Danksagung erhalten: 428 Mal

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von Stefan_01 » Sa 24.02.24 21:31

bajor69 hat geschrieben:
Sa 24.02.24 16:16
Danke für eure Antworten. Sie liegt auch so, wie abgebildet, schon in der Sammlung. Ich werde sie so lassen, wie sie ist. :D Mit meiner Aussage "keine Schönheit" meinte ich den Erhaltungszustand der Münze.
Wolle
Aber der Denar wäre sehr einfach zu reinigen...
Gutes Silber.
Aber wenn du ihn so lassen willst, es ist deine Münze.
MFG

Benutzeravatar
Schwarzschaf
Beiträge: 1233
Registriert: So 26.02.06 19:50
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von Schwarzschaf » So 25.02.24 09:26

Ich muß gestehen: mir gefällt sie auch so wie sie ist! ;-))
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Schwarzschaf für den Beitrag:
Numis-Student (So 25.02.24 23:53)
Weil ich nicht alles weiß, bin ich neugierig

kc
Beiträge: 4067
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Hat sich bedankt: 680 Mal
Danksagung erhalten: 910 Mal

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von kc » Di 12.03.24 23:07

Hier zeige ich eine sehr seltene Großbronze des Commodus aus Kolossai, Phrygien.

Commodus
Vs. D AVT KAI Λ AVVΛI KOMMOΔOC B, Laureate, draped, and cuirassed bust right, seen from behind.
Rs. ϹΤΡΑΤΗΓ ΤΩΝ ΠƐΡΙ ΖΩϹΙΜΟΝ Δ ΦΙΛΟΠΑΤΟΡΑ ΚΟΛΟϹϹΗΝΩΝ, Artemis standing in biga drawn by galloping stags, right, drawing arrow from quiver at shoulder, holding bow.
Mint: Colossae, 177-192 AD.

34mm 23,72g

SNG von Aulock 3769; von Aulock, Phrygiens, 566; BMC 14.
Dateianhänge
Commodus Kolossai.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor kc für den Beitrag (Insgesamt 6):
Arthur Schopenhauer (Mi 13.03.24 07:37) • Chippi (Mi 13.03.24 11:29) • andi89 (Do 14.03.24 09:36) • Pinneberg (Di 19.03.24 22:26) • Stater (Mi 20.03.24 07:56) • pontifex72 (Mi 20.03.24 16:57)

kc
Beiträge: 4067
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Hat sich bedankt: 680 Mal
Danksagung erhalten: 910 Mal

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von kc » So 14.04.24 00:51

Die Paulina hier ging mir in der gestrigen Auktion zu einem annehmbaren Betrag ins Netz..

Ex Merzbacher, Auktion 1909

Ex KPM, Auktion 1996
Dateianhänge
Screenshot_20240414_004230_Chrome~2.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor kc für den Beitrag (Insgesamt 2):
Lackland (So 14.04.24 13:46) • Arthur Schopenhauer (Mo 15.04.24 06:51)

Benutzeravatar
bajor69
Beiträge: 1101
Registriert: Mi 19.11.08 14:29
Wohnort: Östlich des Limes Pannonicus
Hat sich bedankt: 169 Mal
Danksagung erhalten: 378 Mal

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von bajor69 » So 21.04.24 16:31

Ich habe wieder einmal günstig zuschlagen können. :D Hier meine Neuerwerbung.
AE-WAS? aus der Zeit Maximinus II
Avers: Drapierte Büste der Tyche mit Mauerkrone n.r. / GENIO CIVITATIS
Revers: Apollo steht n.l., hält Patera und Leier / APOLLONI SANCTO / im Feld rechts B / im Abschnitt SMA
Zitat: Van Heesch Last 4 (Pl. 11, 4)
17mm / 1,58g
Geprägt in Antiochia 310-313n.Chr. / 1.Offizin
Der Anlass für die Prägungen dieser Bronzen soll laut J. van Heesch in der Christenverfolgung dieser Zeit begründet sein.
Die Münzstätten in Nikomedia, Antiochia und Alexandria prägten zu Ehren der alten griechisch-römischen Götter Jupiter, Apollo, Tyche und Serapis eine Reihe kleiner Bronzen.
Was für ein Nominal sind nun diese kleinen Bronzen?
Gefunden habe ich folgende Bezeichnungen:
AE-Nummus / ½ Follis / ½ Nummus / AE 1/12 Follis / ¼ Nummus / AE- Follis / AE 1/12 Nummus.
Ich weis nicht, unter welcher Nominalbezeichnung ich die Münze nun ablegen soll. Ich glaube, das ich von jeder Bezeichnung ein Zettelchen mache, diese in einen Hut lege, gut durchmische und was ich dann gezogen habe, darunter lege ich sie dann ab. :evil:
Wolle
Dateianhänge
Maximinus_neu.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor bajor69 für den Beitrag:
Chippi (So 21.04.24 21:07)
Wer seine Wurzeln nicht kennt, kann seine Zukunft nicht gestalten.

kc
Beiträge: 4067
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Hat sich bedankt: 680 Mal
Danksagung erhalten: 910 Mal

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von kc » So 21.04.24 17:33

Schönes Stück, würde nicht einfach AE"Durchmesser" gehen? Oder befriedigt dich das nicht?

Benutzeravatar
bajor69
Beiträge: 1101
Registriert: Mi 19.11.08 14:29
Wohnort: Östlich des Limes Pannonicus
Hat sich bedankt: 169 Mal
Danksagung erhalten: 378 Mal

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von bajor69 » So 21.04.24 19:50

Habe es erst einmal unter AE-17mm abgelegt. Aber eine richtige Nominalbezeichnung wäre schon schön. Was mich irritiert, ist der Wirrwarr von Bezeichnungen. Jeder Münzhändler hat sozusagen seine eigene.
Wolle
Wer seine Wurzeln nicht kennt, kann seine Zukunft nicht gestalten.

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 11674
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 259 Mal
Danksagung erhalten: 1292 Mal

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von Homer J. Simpson » So 21.04.24 21:40

Eine richtige Nominalbezeichnung wäre sehr schön, das gilt für alle spätrömischen Münzen. Was die ganzen verschieden großen Folles, Argentei und Siliquae, Maiorinae und Centenionales betrifft, sind wir ziemlich am Schwimmen. Außer dem Solidus, der hieß wohl wirklich so. Einige Kleinmünzen der Constantinzeit tragen Ziffern "12 1/2" oder "16", woraus wir schließen, daß sie wohl 1/2 bzw. 2/3 eines 25er-Stückes waren (oder 1/4 bzw. 1/3 eines 50er-Stückes?). Da ist noch VIELES unklar. Daher hat man bei den Spätrömern solche Hilfsklassifikationen wie "AE 2/3/4", oder die Millimeterangabe. Die hat den Vorteil, daß man klar sieht, daß Dein Typ "Genio Civitatis" mit ca. 17 mm ein wenig, aber eindeutig größer ist als der häufige "Genio Antiocheni"-Typ, der um die 15 mm mißt.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
Lucius Aelius
Beiträge: 1457
Registriert: Mo 25.09.17 11:16
Hat sich bedankt: 836 Mal
Danksagung erhalten: 1320 Mal

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von Lucius Aelius » So 21.04.24 22:15

Ich würde es unter 1/4-Follis oder 1/4-Nummus ablegen.
Zur Begründung: Der Name des Münznominals, das um 294 neu eingeführt wurde wissen wir nicht. Es wird heutzutage einfach Nummus oder auch Follis genannt. Wegen dem Währungsverfall kam es 301 zur ersten Korrektur: der Nominalwert des Nummus/Follis wurde verdoppelt. Ein paar Jahre später war die nächste Korrektur erforderlich. Da ging man aber einen anderen Weg: das Gewicht wurde verringert bei gleichbleibenden Nominalwert. War der Nummus/Follis bei der Einführung noch ca. 10 g, war er zur Zeit der Emission deines Stückes nur noch ca. 5 g. Entsprechend dem Gewicht deines Stückes ein Viertel des Nominals, denn wie Homer schon schrieb ist dein Stück etwas größer (und damit etwas schwerer) wie die Genio Civitas-Typen. Man könnte aufgrund des Gewichts deines Stückes auch meinen,, dass es nur eine 1/2-Stückelung des Follis/Nummus sein könnte, aber das erscheint mir nicht überzeugend. Die Stückelung in 4 war offenbar auch gewollt, denn schon 294 waren 4 Folli/Nummi = 1 Argenteus (so wie früher 4 Sesterzen = 1Denar).
Gruss
Lucius Aelius

Benutzeravatar
Lackland
Beiträge: 1657
Registriert: Fr 13.10.23 18:02
Wohnort: Vorderösterreich
Hat sich bedankt: 1958 Mal
Danksagung erhalten: 2585 Mal

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von Lackland » So 21.04.24 22:19

1/4-Follis ist sicher die korrekte Bezeichnung! Früher las ich auch oft bei der Beschreibung dieser Münzen ‚Kleinfollis‘.
RESPICE FINEM

Benutzeravatar
bajor69
Beiträge: 1101
Registriert: Mi 19.11.08 14:29
Wohnort: Östlich des Limes Pannonicus
Hat sich bedankt: 169 Mal
Danksagung erhalten: 378 Mal

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von bajor69 » So 21.04.24 22:32

Danke für eure Ausführungen. Das ist es, was ich am Forum liebe. Man wird immer etwas schlauer. Es hat zwar jeder seine eigene Meinung / Vorstellung, aber im Endeffekt kommt man (zwar nicht immer) aber meistens zu einem zufriedenstellenden Ergebnis. Ich ordne jetzt die Münze unter 1/4 Follis ein.
Wolle
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor bajor69 für den Beitrag:
Lackland (So 21.04.24 22:39)
Wer seine Wurzeln nicht kennt, kann seine Zukunft nicht gestalten.

Benutzeravatar
bajor69
Beiträge: 1101
Registriert: Mi 19.11.08 14:29
Wohnort: Östlich des Limes Pannonicus
Hat sich bedankt: 169 Mal
Danksagung erhalten: 378 Mal

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von bajor69 » Mo 22.04.24 15:08

Diese Münze gehört zwar nicht direkt zu den Römern, da aber die Vandalen noch zur Zeit des römischen Imperiums sich in Nordafrika niederließen und dort das Vandalenkönigreich gründeten und auch eigene Münzen prägten, stelle ich sie hier vor.
Meine Münze ähnelt denen des Vandalenkönigreichs, ist aber von gröberer Machart und hat anstelle einer Legende nur Punkte. Augenscheinlich ist sie keine offizielle Ausgabe der Vandalen, sondern vermutlich eine Nachahmung der Mauri (Mauren). Eine genaue Datierung ist nicht möglich, vielleicht Ende des 5. Jahrhunderts / Anfang 6. Jahrhunderts bis 534n.Chr. als Belisar die Vandalen besiegte und damit das Ende des Vandalenkönigreichs besiegelte.
Bei meiner Recherche zu diesem Stück bin ich zufällig bei Numista auf eine gleiche Münze gestoßen.
Nominal: 2 ½ Nummi = ¼ Denar?
Avers: Büste im Perlenkreis n.r. / keine Legende
Revers: Kreuz im Perlenkreis / Trugschrift
Zitat: Numista #182440
10mm / 0,46g
Dateianhänge
Mauri.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor bajor69 für den Beitrag (Insgesamt 2):
Atalaya (Mo 22.04.24 15:23) • Arthur Schopenhauer (Mo 22.04.24 15:58)
Wer seine Wurzeln nicht kennt, kann seine Zukunft nicht gestalten.

Benutzeravatar
didius
Beiträge: 1819
Registriert: Fr 10.08.07 13:36
Wohnort: Bergisches Land
Hat sich bedankt: 2241 Mal
Danksagung erhalten: 828 Mal

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von didius » Mo 22.04.24 16:06

Hallo bajor69,
die Münze auf numista #182440 ist aber doch erheblich anders, wobei ich damit nicht sagen will, dass deine nicht auch dort (zeitlich und regional) zu verorten ist.
https://de.numista.com/catalogue/pieces182440.html

Bei numista wird auch von 1 Nummus gesprochen.

Grüße didius

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Schaukasten Medaillen
    von Pfennig 47,5 » » in Medaillen und Plaketten
    122 Antworten
    17484 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
  • Schaukasten - Indien und co.
    von Chippi » » in Sonstige Antike Münzen
    29 Antworten
    5646 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Chippi
  • Schaukasten Euromünzen
    von Pfennig 47,5 » » in Euro-Münzen
    19 Antworten
    3049 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Pfennig 47,5
  • Schaukasten Rechenpfennige
    von Pfennig 47,5 » » in Rechenpfennige und Jetons
    11 Antworten
    2167 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Pfennig 47,5
  • Sasaniden - Schaukasten
    von Chippi » » in Sonstige Antike Münzen
    26 Antworten
    2027 Zugriffe
    Letzter Beitrag von didius

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste