EVIL - da isser wieder!

Münzen des alten Byzanz

Moderator: Wurzel

Gast

EVIL - da isser wieder!

Beitrag von Gast » Do 27.04.06 17:12

Unsere populärste Fälschung ist mal wieder unterwegs:

http://cgi.ebay.de/Muenze-AE-Follis-des ... dZViewItem

Gruß - petzlaff

Benutzeravatar
Wurzel
Moderator
Beiträge: 3588
Registriert: Mo 21.06.04 17:16
Wohnort: Wuppertal

Beitrag von Wurzel » Sa 29.04.06 13:54

Immerhin garantiert der Verkäufer für die Echtheit :wink:

Für mein unwissendes Auge sehe ich an der Münze auch nichts Verdächtiges, aber das ist ja auch der Sinn einer Fäschung, denn interessierten Laien reinzulegen.

Wenn es dem Verkäufer da nichtmal genauso ergeht wie mir.


Liebe Grüße Wurzel

( der jetzt weiterschläft )
http://www.pflege-am-boden.de/

Chippi
Beiträge: 3897
Registriert: Do 23.06.05 19:58
Wohnort: Bitterfeld-Wolfen, OT Holzweißig

Beitrag von Chippi » Sa 29.04.06 14:17

Das charakteristische an der Fälschung ist der Rand, der immer Meilenweit vom Punktkreis entfernt ist.

Gruß Chippi
[quote="Wurzel"]@ Chippi: Wirklich gute Arbeit! Hiermit wirst du zum Byzantiner ehrenhalber ernannt! ;-)[/quote]
[quote="Münz-Goofy"] Hallo Chippi, wenn du... kannst, wirst Du zusätzlich zum "Ottomanen ehrenhalber" ernannt.[/quote]

Gast

Beitrag von Gast » Sa 29.04.06 16:15

Ich habe den Anbieter bereits darauf hingewiesen, dass es eine Fälschung ist und ihm auf seine Bitte hin Fotos von Vergleichsmaterial zur Verfügung gestellt. Mal sehen, wie er reagiert.

Ich hatte zunächst den Eindruck, dass ich ihm mit meinem Hinweis einen Gefallen getan habe.

petzi

Benutzeravatar
Scheleck
Beiträge: 1090
Registriert: Mo 22.11.04 10:48
Wohnort: 27798 Hude

Evil-Meldung

Beitrag von Scheleck » Mo 01.05.06 19:38

@petzlaff,
vielen Dank lieber Petzlaff für diesen erneuten Hinweis, auch Scheleck ist vor Jahren darauf hereingefallen, wie das nachstehende Bild zeigt. Nicht nur anhand der von dir genannten Charakteristika ist die Münze zu erkennen. Auch das im Angebot angegebene Gewicht von 14,4 gr. ist ein bedenkenswerter Hinweis. Bei der Größe ( zw. 38 und 42 mm Durchm. ) wiegen die echten Stücke um etwa 8 gr. mehr ( zw. 20 - 26 gr. ). Wenn man ein solches Stück in den Händen hält und eine Klangprobe durchführt fällt sofort der blecherne Klang auf. Das Stück, das ich erwarb wog bei einem Dm. von 41 mm 14,49 gr.
Gruß Scheleck
Dateianhänge
Byzantinische Münze 014c.jpg
G.: 14,49 gr., Dm.: 41 mm.
Das Auge schläft, bis es der Geist mit einer Frage weckt.

Chippi
Beiträge: 3897
Registriert: Do 23.06.05 19:58
Wohnort: Bitterfeld-Wolfen, OT Holzweißig

Beitrag von Chippi » Fr 09.06.06 18:39

So, hier ist diese legendäre Fälschung wieder - ohne Echtheitsgarantie und zudem auch noch die komplett falsche Kategorie:
http://cgi.ebay.de/Fundstueck-aus-altem ... dZViewItem

Gruß Chippi
[quote="Wurzel"]@ Chippi: Wirklich gute Arbeit! Hiermit wirst du zum Byzantiner ehrenhalber ernannt! ;-)[/quote]
[quote="Münz-Goofy"] Hallo Chippi, wenn du... kannst, wirst Du zusätzlich zum "Ottomanen ehrenhalber" ernannt.[/quote]

ghost of anastasius
Beiträge: 391
Registriert: Mi 31.05.06 08:28

Beitrag von ghost of anastasius » Mo 12.06.06 21:43

Chippi hat geschrieben:So, hier ist diese legendäre Fälschung wieder - ohne Echtheitsgarantie
Gruß Chippi
Ich kenne den Käufer und habe ihm eben mal eine kleine email geschrieben .... :?

Anastasius :D

Benutzeravatar
Wurzel
Moderator
Beiträge: 3588
Registriert: Mo 21.06.04 17:16
Wohnort: Wuppertal

Beitrag von Wurzel » Mo 26.06.06 19:16

Gehört dieser auch dazu?

http://cgi.ebay.com/BYZANTINE-COIN-MADE ... dZViewItem


Beim Stöbern gefunden

Michael
http://www.pflege-am-boden.de/

Gast

Beitrag von Gast » Mo 26.06.06 19:25

Garantiert falsch, aber erstaunlicherweise nicht aus derselben Gussform wie unser bekannter Freund.

Putzigerweise ist der Schrötling von der Form her fast gleichartig, allerdings gedreht. Möglicherweise gibt es mehrere Formen für die Massenproduktion.

Im Vergleich zu den bekannten und hier seit längerem vorgestellten Plagiaten ist diese wohl als "selten" einzustufen. ----- oder der Fälscher ist ein schlaues Kerlchen und hat auf EVILs reagiert.

petzi

ghost of anastasius
Beiträge: 391
Registriert: Mi 31.05.06 08:28

Beitrag von ghost of anastasius » Mo 26.06.06 20:00

Jedenfalls ist der Anbieter definitiv ein falscher Fuffziger, ich habe ihn letzte Woche schon angeschrieben, er reagiert auf mein email überhaupt nicht.
Seine sonstigen Angebote sehen auch oberfaul aus, die sollte sich mal einer unserer Römer anschauen.
Hätte grösste Lust, das Teil zu "kaufen" und ihm gleich zu Beginn seiner miesen Karriere einen Roten zu verpassen.
Gruss
A.

Chippi
Beiträge: 3897
Registriert: Do 23.06.05 19:58
Wohnort: Bitterfeld-Wolfen, OT Holzweißig

Beitrag von Chippi » Mo 26.06.06 20:05

@A.,

alle Münzen sind bekannte Fälschungen, da hilft auch kein Ausbruch. Ob die anderen Gegenstände echt sind? Ich hab Zweifel.

Gruß Chippi
Zuletzt geändert von Chippi am Mo 26.06.06 20:11, insgesamt 1-mal geändert.
[quote="Wurzel"]@ Chippi: Wirklich gute Arbeit! Hiermit wirst du zum Byzantiner ehrenhalber ernannt! ;-)[/quote]
[quote="Münz-Goofy"] Hallo Chippi, wenn du... kannst, wirst Du zusätzlich zum "Ottomanen ehrenhalber" ernannt.[/quote]

Benutzeravatar
Wurzel
Moderator
Beiträge: 3588
Registriert: Mo 21.06.04 17:16
Wohnort: Wuppertal

Beitrag von Wurzel » Mo 26.06.06 20:08

Huch,

da habe ich ja anscheinend so richtig ins Schwarze getroffen.

Aber auch ein guter Geist sollte keine 40,- $ für eine Fälschung ausgeben.
Immerhin hat der Anbieter seine Bieterliste öffentlich gehalten.
:wink:
Vielleicht können unsere amerikanischen Freunde aus dem FORVM den Höchstbietenden mal anschreiben, so als Landsmänner.
Vielleicht mit nem lieben Gruß aus "good old Germany" :?:
Zumindest sollte dort vor diesem Anbieter gewarnt werden.

Liebe Grüße Michael
http://www.pflege-am-boden.de/

ghost of anastasius
Beiträge: 391
Registriert: Mi 31.05.06 08:28

Beitrag von ghost of anastasius » Di 27.06.06 07:32

"Wurzel" Aber auch ein guter Geist sollte keine 40,- $ für eine Fälschung ausgeben.
ich hatte nicht vor sie zu bezahlen ...

Anastasius :wink:

ghost of anastasius
Beiträge: 391
Registriert: Mi 31.05.06 08:28

Beitrag von ghost of anastasius » Di 27.06.06 07:37

@chippi: Danke, dachte ich mir schon, das übliche Touristenzeug, dieses mal aus Israel ...

A.

Gast

Beitrag von Gast » Di 27.06.06 19:06

Habe dem jungen Mann folgende Nachricht geschickt:
Dear Sir, how will you guarantee for the authenticity of this well known fake rubbish?
Justinian's dated Follis NIKOMEDIA Officine A Year XII is a worldwide known pattern for cast imitations sold in myriads esp. in Turkey and Israel to confuse numismatic amateurs. This one equals all those numerous forgeries like twins used to do :-((( Hope, you are an byzantinne amateur who does not know about this facts. You would be appreciated to end the auction and inform your potential customer about your error. Regards - petzlaff (author and specialist in byzantine coins)
.... langsam kriege ich die Krätze mit NIK A XII

PS: den Bieter habe ich informiert !!!!!

petzi

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste