Witze

Alles was nichts mit Münzen zu tun hat

Moderator: Locnar

Tinapatina
Beiträge: 357
Registriert: Mi 24.10.07 18:42

Beitrag von Tinapatina » Fr 01.08.08 10:20

Der Geburtstag der bis dato 12-jährigen Tochter naht und der Vater fragt nach ihren Geburtstagswünschen.
Die Tochter antwortet:" Ich wünsche mir einen Tampon!"
Der Vater einigermaßen entsetzt:"Um Himmels willen, warum denn so etwas?"

"Weil ich gehört habe, dass man damit reiten, schwimmen, tanzen und Fahrradfahren kann."

Ja ja , schon gut , eine Urbse in die Machokasse...
"Numismatik wäscht den Staub des
Alltags von der Seele."

Frei nach Pablo Picasso

Benutzeravatar
Wurzel
Moderator
Beiträge: 3623
Registriert: Mo 21.06.04 17:16
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Beitrag von Wurzel » Fr 01.08.08 11:24

Das erinnert mich an die Werbung für Obs:

"O.b. nimmt die Regel da auf wo sie passiert" sagte die Frau und legte sich das Ding in die Hand.......

Micha
http://www.pflege-am-boden.de/

Tinapatina
Beiträge: 357
Registriert: Mi 24.10.07 18:42

Beitrag von Tinapatina » Fr 01.08.08 11:36

@ Wurzel
Wie heißt es in der Medizin so schön: "Lieber Anastomose o.B als ein oB in der Anastomose."

"Jo mei, sagst auch was, bist´s doch Oberarzt oder net?? Sakra nochomol!!"

(Sehr gut gelaunter!! chirurgischer Chefarzt nach 3-wöchigem Urlaub) 8)
"Numismatik wäscht den Staub des
Alltags von der Seele."

Frei nach Pablo Picasso

Benutzeravatar
Wurzel
Moderator
Beiträge: 3623
Registriert: Mo 21.06.04 17:16
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Beitrag von Wurzel » Fr 01.08.08 12:13

:lol: :lol: :lol:
http://www.pflege-am-boden.de/

Tinapatina
Beiträge: 357
Registriert: Mi 24.10.07 18:42

Beitrag von Tinapatina » Fr 01.08.08 12:33

Wie verabschiedet der Augenarzt seine Patienten: " Auf Wiedersehen"
Wie verabschiedet der Ohrenarzt seine Patienten am Telefon: " Auf Wiederhören"
Wie verabschiedet der Gynäkologe seine Patientinnen : "Schauen Sie doch nochmal rein"
Wie verabschiedet der Urologe seine Patienten:" Verpiß Dich! "
Wie verabschiedet der Dermatologe seine Patienten: " Haut ab!"
"Numismatik wäscht den Staub des
Alltags von der Seele."

Frei nach Pablo Picasso

Tinapatina
Beiträge: 357
Registriert: Mi 24.10.07 18:42

Beitrag von Tinapatina » Fr 01.08.08 13:02

Wie verabschiedet der Gerontopsychiater seine Patienten: "Vergessen Sie mich nicht!".
Wie verabschiedet der Orthopäde seine Patienten: "Nehmen Sie mir das bitte nicht krumm".
Wie verabschiedet der Diabetologe seine Patientinnen:" Tschüss, meine Süsse".
Wie begrüßt der Onkologe seinen Patienten: " Na, Sie krebsen aber ganz schön rum!".

Tja, Tumor ist, wenn man trotzdem lacht...
"Numismatik wäscht den Staub des
Alltags von der Seele."

Frei nach Pablo Picasso

Benutzeravatar
Toltec
Beiträge: 139
Registriert: Di 08.02.05 08:56
Wohnort: Deggendorf

Beitrag von Toltec » Di 05.08.08 16:37

Sagt ein Freund zum anderen

Heute früh habe ich mich versprochen, daß war peinlich.
Ich wollte zu meiner Frau sagen - komm Schatz lass uns heute Tennis spielen.
Aus versehen habe ich aber "Penis spielen" gesagt.

Sagt der andere, dass ist doch gar nichts. Ich wollte heut früh zu meiner Frau sagen - komm Schatz lass und gemütlich frühstücken.
Aus versehen habe ich aber gesagt: Du alte Kuh hast mir mein ganzes Leben versaut.
Sensus communis - Ama et fac quod vis

Tinapatina
Beiträge: 357
Registriert: Mi 24.10.07 18:42

Beitrag von Tinapatina » Mi 06.08.08 18:14

Ein polnischer Immigrant geht zwecks Sehtest zum Augenarzt. Der Augenarzt zeigt ihm eine Tafel mit Buchstaben und fragt ihn, ob er das lesen könne:

C Z W I X N O S T A C Z

"Was heisst hier lesen, sagt der Pole, ich kenne den Kerl!"
"Numismatik wäscht den Staub des
Alltags von der Seele."

Frei nach Pablo Picasso

Benutzeravatar
onbed
Beiträge: 112
Registriert: Fr 26.01.07 12:34
Wohnort: Buseck
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von onbed » Do 07.08.08 11:29

Warum gehen Ameisen nicht in die evangelische oder katholische Kirche?

Sie sind InSekten.

Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
Beiträge: 6818
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Beitrag von KarlAntonMartini » Di 26.08.08 16:56

Es stirbt der Papst und kommt an die Himmelspforte.
Petrus: Daß du dich überhaupt hier herauf traust! Nach deinem Kampf gegen das Frauenpriestertum!
Papst: Was denn? Ich habe doch nur den Willen Gottes erfüllt.
Petrus: Das erklärst du ihr besser selber.
Tokens forever!

antoninus1
Beiträge: 3909
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 70 Mal

Beitrag von antoninus1 » Mi 27.08.08 21:40

Der ist gut :)

Dazu passt:
Als Gott den Mann schuf, machte sie einen schweren Fehler.
Gruß,
antoninus1

Benutzeravatar
Pscipio
Beiträge: 8228
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Beitrag von Pscipio » Do 28.08.08 00:30

Zwei herrliche Witze, die werde ich mir merken!

Lars
Nata vimpi curmi da.

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12292
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 346 Mal

Beitrag von Peter43 » So 31.08.08 01:33

Diese Geschichte spielt während eines Vergewaltigungsprozesses vor einem Schöffengericht. Der Angeklagte soll sagen, was er damals zu dem Opfer gesagt hat. Aber da es etwas heikel ist, soll er es auf einen Zettel schreiben. Er schreibt: "Willst Du mit mir vögeln?". Der Gerichtsbote nimmt den Zettel und gibt ihn dem ersten Schöffen. Der liest ihn und gibt ihn weiter. Am Schluß gibt eine junge Schöffin den Zettel ihrem Nachbarn, einem älteren Schöffen, der nicht richtig aufgepaßt hat. Der liest ihn und steckt ihn ein. Daraufhin sagt der Vorsitzende zu ihm: "Würden Sie den Zettel bitte mir geben?" Da wird der Schöffe rot und antwortet: "Entschuldigung, es handelt sich um etwas ganz privates!"
Omnes vulnerant, ultima necat.

kollboy
Beiträge: 372
Registriert: Do 14.09.06 17:32

Beitrag von kollboy » So 31.08.08 22:56

ein bekannter herzchirurg ist verstorben. zum abschied ist die gesamte prominenz kollegenschaft und familie im krematorium versammelt. die krematoriumsleitung hat veranlasst, dass dem herzchirurg eine würdige verabschiedung bereitet wird: die feueröffnung wurde mit einem übergrossen stilisiertem herzen verziert, das sich öffnete, sodass der sarg den flammen übergeben werden konnte.

plötzlich begann der beste freund des verstorbenen, ein berühmter gynäkologe, laut und unbändig zu lachen. als er bemerkte, dass ihn alle böse ansehen, sagte er entschuldigend: ich bitte um entschuldigung, aber ich stelle mir vor, wie sie das bei meinem ableben machen werden.

kollboy
Beiträge: 372
Registriert: Do 14.09.06 17:32

Beitrag von kollboy » So 31.08.08 23:06

zwei fledermäuse am dachboden hängend ...
die eine zur andren: "weisst du was das einzige ist wovor ich mich im alter fürchte?"
die andere "nein, sags mir"
die eine "davor dass ich inkontinent werde"

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste