Gallisches Sonderreich - Münzen und anderes

Kaiser, Dynastien und Münzstätten

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
helcaraxe
Beiträge: 3331
Registriert: So 16.07.06 10:33
Wohnort: Nürnberg und Heidelberg

Beitrag von helcaraxe » Mi 30.07.08 20:31

Ein Doppelantoninian hätte eine doppelte Strahlenkrone (es gibt seltene solche von Carus, glaube ich).

Doppelsesterz eben wegen der einfachen Strahlenkrone (normale Sesterzen haben keine StrKr).

Allerdings schwanken die Gewichte dieser Doppelsesterzen stark.

Hier:
http://www.coinarchives.com/a/results.p ... pelsesterz
zwischen 10 und 33g.

Barbarisierungen tendieren natürlich dazu, leichter zu sein.
Zuletzt geändert von helcaraxe am Mi 30.07.08 21:02, insgesamt 1-mal geändert.
Viele Grüße
helcaraxe
________________

[i]Höflichkeit ist wie ein Luftkissen: Es mag zwar nichts drin sein, aber sie mildert die Stöße des Lebens.[/i] -- Arthur Schopenhauer

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10543
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Danksagung erhalten: 39 Mal

Beitrag von beachcomber » Mi 30.07.08 20:42

früher wurden manche kleinere bronze-nominale mit strahlenkrone als dupondien bezeichnet. mittlerweile geht man davon aus, dass alle bronzen mit strahlenkrone doppelsesterzen waren, und die unterschiedlichen gewichte durch die rapide geldverschlechterung erklärt werden können.
grüsse
frank

Benutzeravatar
cepasaccus
Beiträge: 2406
Registriert: Di 04.03.08 12:14
Wohnort: Nürnberg

Beitrag von cepasaccus » Mi 30.07.08 22:01

beachcomber hat geschrieben:früher wurden manche kleinere bronze-nominale mit strahlenkrone als dupondien bezeichnet. mittlerweile geht man davon aus, dass alle bronzen mit strahlenkrone doppelsesterzen waren,
Gilt das jetzt nur fuer die Spaetroemer bzw. nur diesen Kaiser?

Danke
kitty mea felis duodeviginti annos nata requiescat in pace. laeta gaudiumque meum erat. desiderio eius angor.

Benutzeravatar
helcaraxe
Beiträge: 3331
Registriert: So 16.07.06 10:33
Wohnort: Nürnberg und Heidelberg

Beitrag von helcaraxe » Mi 30.07.08 22:05

Bei Spätrömern gibt es auch selten Stücke mit Strahlenkrone, aber da spricht man nicht mehr von (Doppel)-Sesterzen oder Dupondien, weil da das Nominalsystem längst ein ganz anderes war.

Die Doppelsesterzen von Postumus sind schon eine Klasse für sich, allerdings gibt es sie auch von anderen Kaisern, u. a. Traianus Decius und Aurelian.
Viele Grüße
helcaraxe
________________

[i]Höflichkeit ist wie ein Luftkissen: Es mag zwar nichts drin sein, aber sie mildert die Stöße des Lebens.[/i] -- Arthur Schopenhauer

Benutzeravatar
Faramir
Beiträge: 204
Registriert: Mi 12.03.03 08:43
Wohnort: Königswinter

Beitrag von Faramir » Do 31.07.08 16:15

Hallo Frank,

Der Rückseitentyp SALVS AVG ist auch für die Bronzeprägungen des Postumus bekannt, Bastien 284 a/b, Atelier II (allerdings nicht mit barbarisiertem Portrait):
Avers: IMP C POSTVMVS P F AVG, drapierte Panzerbüste mit Strahlenkrone nach rechts.
Revers: SALVS AVG, Aeskulapius steht nach rechts, den Kopf nach links, auf einen Schlangenstab gestützt, zu seinen Füßen Globus.

Interessant ist hier die Kombination aus kurzer Averslegende mit Strahlenkrone.

Gruß
Sebastian

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10543
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Danksagung erhalten: 39 Mal

Beitrag von beachcomber » Do 31.07.08 16:21

hallo sebastian,
danke für die info!
hast du schon irgenwo mal einen doppelsesterz gesehen, bei dem das rv (oder av) mit einem antoninian-stempel geprägt wurde?
grüsse
frank

agrippa1
Beiträge: 176
Registriert: So 11.06.06 09:05
Wohnort: Niederlande

Tetricus I

Beitrag von agrippa1 » Fr 15.08.08 20:58

Diese schone und interessante Tetricus I ist schon lange zeit in meine sammlung.
Ich habe letzte woche einige neue foto's gemacht und mich wieder verwundert uber das "junge" portrat von Tetricus I. Hauptsachlich auch wenn man bedenkst das die munze spat in seine regierungszeit gepragt ist (ende 273).

Tetricus I Antoninianus (3,53 g)
Obv.: IMP C TETRICVS PF AVG, radiate, draped and cuirassed bust right.
Rev.: VIRTVS AVG, Virtvs std. l. holding shield which rest on ground in r.
hand and long vertical spear in l. hand.
Issue V late 273
Cunetio 2618, Normanby 1485, Elmer 780, AGK 14a

MfG

Jos
Dateianhänge
Tetricus I - VIRTVS AVGG.JPG
Portret.JPG

kc
Beiträge: 3036
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Wohnort: Perle des Ostens
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Beitrag von kc » Fr 15.08.08 21:13

Hübsche Münze.Virtus' Schild sieht eher aus wie ein Stock.

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12273
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 113 Mal

Beitrag von Peter43 » Sa 16.08.08 12:22

Jugendlich ja, aber bärtig!

Mit freundlichem Gruß
Omnes vulnerant, ultima necat.

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10543
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Danksagung erhalten: 39 Mal

Beitrag von beachcomber » Sa 16.08.08 16:18

interessant. sieht tatsächlich so aus, als hätte der stempelschneider dem porträt des tetricus II mal schnell noch 'nen bart drangeklebt, um ein porträt seines vaters daraus zu machen. :)
grüsse
frank

Benutzeravatar
Faramir
Beiträge: 204
Registriert: Mi 12.03.03 08:43
Wohnort: Königswinter

Beitrag von Faramir » Fr 22.08.08 15:07

Für Postumus-Sammler empfiehlt sich ein Blick in die kommende Künkerauktion. Es sind einige äußerst seltene Stücke dabei.

Gruß
Sebastian

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10543
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Danksagung erhalten: 39 Mal

Beitrag von beachcomber » Fr 22.08.08 15:38

allerdings! aber auch preise, die sich gewaschen haben :wink:
hast du eine ahnung, woher soviele seltene und (meistens) top-erhaltene stücke kommen?
grüsse
frank

agrippa1
Beiträge: 176
Registriert: So 11.06.06 09:05
Wohnort: Niederlande

Beitrag von agrippa1 » Fr 22.08.08 18:50

schone stucken aber Losnr. 713 ist auf jedem fall kein Unikum ... :D
Dateianhänge
Postumus - VIRTVTI AVGVSTI (short club).JPG

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10543
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Danksagung erhalten: 39 Mal

Beitrag von beachcomber » Di 26.08.08 11:24

bestimmt nicht, denn hier gibt's sie auch noch mal:
http://www.vcoins.com/ancient/cgb/store ... 03&large=0
grüsse
frank

Benutzeravatar
Faramir
Beiträge: 204
Registriert: Mi 12.03.03 08:43
Wohnort: Königswinter

Beitrag von Faramir » Di 26.08.08 14:10

Es gibt diesen Rückseitentyp in 3 Varianten, mit langer Keule, kurzer Keule, und mit auf einen Felsen gestützter Keule.

Im AGK ist zum Beipiel nur der Typ mit langer Keule gelistet, vielleicht hat das dazu geführt, das sie ihr Stück als Unikum eingestuft haben.

Gruß
Sebastian

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Gallische Sonderreich
    von Lucius Aelius » Mo 15.04.19 19:51 » in Römer
    6 Antworten
    718 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Julianus v. Pannonien
    Fr 19.04.19 20:47
  • Münzbestimmung sehr alte Münzen, uralte Münzen
    von Rezi » Di 16.06.20 02:57 » in Sonstige Antike Münzen
    6 Antworten
    749 Zugriffe
    Letzter Beitrag von chevalier
    Mo 22.06.20 20:16
  • Münzen aus Marsberg
    von mauerhuepper » Di 11.06.19 20:58 » in Altdeutschland
    1 Antworten
    349 Zugriffe
    Letzter Beitrag von didius
    Fr 26.07.19 09:37
  • 2 unbestimmte Münzen
    von Toltec » Fr 23.08.19 12:22 » in Sonstige
    2 Antworten
    417 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Toltec
    Sa 24.08.19 08:34
  • Münzen zu bestimmen
    von yazimo » Di 20.08.19 23:06 » in Sonstige Antike Münzen
    1 Antworten
    453 Zugriffe
    Letzter Beitrag von shanxi
    Mi 21.08.19 13:35

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste