Sachen zum Lachen !

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
didius
Beiträge: 936
Registriert: Fr 10.08.07 13:36
Wohnort: Bergisches Land
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Beitrag von didius » Di 05.05.09 12:10

Klar, das MUSS Gold sein
Logisch ist dass Gold! Alles was so schlecht erhalten ist, dass man es kaum noch als Münze identifizieren kann, muss einfach Gold sein...

Wat eine ho... Nuss !!! :drinking:

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 9852
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 101 Mal

Beitrag von Homer J. Simpson » Di 05.05.09 17:59

Ihr Ungläubigen! Habt Ihr denn noch nie in alten Märchen von verzauberten Schätzen gelesen, wie z.B. in der Höhle, in die nur Aladin mit der Wunderlampe hineinkann? Nun, ganz ähnlich ist es hier. Auch hier handelt es sich um märchenhaftes Gold, das eben nicht jeder sehen kann. Dieses Zaubergold können nur solche Leute sehen, die Gold von Messing nicht unterscheiden können.

Viele Grüße,

Homer
Zuletzt geändert von Homer J. Simpson am Di 05.05.09 20:02, insgesamt 1-mal geändert.
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

emieg1
Beiträge: 5614
Registriert: Do 18.12.08 19:47

Beitrag von emieg1 » Di 05.05.09 18:15

Wie jetzt, stimmt das mit der Wunderlampe etwa nicht...? 8O

Ich dachte, man muss nur intensiv und langandauernd reiben, damit es gülden grunzt äh. glänzt...! :lol:

Benutzeravatar
nephrurus
Beiträge: 4927
Registriert: Do 24.03.05 20:20
Wohnort: Leipzig
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von nephrurus » Di 05.05.09 21:06

da lässt sich der thrakische Künstler seine Ehrlichkeit aber teuer bezahlen:
http://cgi.ebay.de/RARE-Replica-dupondi ... 7C294%3A50

Benutzeravatar
cepasaccus
Beiträge: 2406
Registriert: Di 04.03.08 12:14
Wohnort: Nürnberg

Beitrag von cepasaccus » Di 05.05.09 21:12

Verglichen mit den 10000 fuer die rare Replikas von neulich ist der richtig guenstig. Ich sollte meine Rare Replikas auch mal fuer teuer Geld verkaufen.
kitty mea felis duodeviginti annos nata requiescat in pace. laeta gaudiumque meum erat. desiderio eius angor.

emieg1
Beiträge: 5614
Registriert: Do 18.12.08 19:47

Beitrag von emieg1 » Di 05.05.09 21:17

Also ich verwette meinen A... darauf, dass diese bulgarischen Fälschungen genau wie die Becker-fakes irgendwann ihre Liebhaber und Sammler finden werden... :roll:

Benutzeravatar
klausklage
Beiträge: 1760
Registriert: Di 19.04.05 16:18
Wohnort: Bremen
Danksagung erhalten: 21 Mal

Beitrag von klausklage » Di 05.05.09 21:49

@ nummis: Da bin ich skeptisch, ich sehe doch gewisse Qualitätsunterschiede. Überleg Dir schon einmal eine neue Sitzposition :P
Olaf
squid pro quo

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 9852
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 101 Mal

Beitrag von Homer J. Simpson » Di 05.05.09 22:26

Doch, ich sammel die, und dann mach' ich eine Geisterbahn für Numismatiker auf, wo man durch so einen Parcours fährt, und an jeder Ecke glotzt einen so ein dramatisch beleuchteter bulgarischer Fake an. Das wird DER Schocker!!!

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12273
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 113 Mal

Beitrag von Peter43 » Mi 06.05.09 00:15

Das ist ähnlich wie mit den Briefmarken von Helgoland. Da sind die Fälschungen auch ein eigenenes Sammelgebiet (und werden auch bereits gefälscht!)

Mit freundlichem Gruß
Omnes vulnerant, ultima necat.

Benutzeravatar
Xanthos
Beiträge: 1175
Registriert: Do 12.02.04 21:30
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Beitrag von Xanthos » Mi 06.05.09 17:01

http://www.mkjassociates.com/cgi-bin/il ... 3&lot=1869

Wer braucht schon einen Notizblock, wenn er antike Münzen hat...

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10544
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Danksagung erhalten: 42 Mal

Beitrag von beachcomber » Mi 06.05.09 17:26

echte banausen, diese sammler! es gab sogar welche, die eine punze reingehauen haben. :(
grüsse
frank

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 9852
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 101 Mal

Beitrag von Homer J. Simpson » Mi 06.05.09 21:44

Krass, so schreiend in roter Tusche habe ich das noch nicht gesehen. Aber in der Normalversion mit schwarzer Tusche ist so eine Nummer ein nettes Haustierchen, das mir sagt: Die Münze ist schon sehr lange gesammelt worden.

Homer
Dateianhänge
112a.JPG
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
areich
Beiträge: 8101
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin

Beitrag von areich » Mi 06.05.09 22:14

Ich finde das auch in rot nicht schlimm, würde sogar einen geringen Aufpreis (ca 5%) zahlen, wenn ich mir sicher sein könnte, daß die Zahl tatsächlich ein altes Pedigree bedeutet. Selbst eine Punze, so sie denn MINDESTENS 100 Jahre alt ist,
fände ich nicht schlimm, das waren eben andere Zeiten, die Münzsammler als Ganzes haben ja gelernt, daß man so etwas nicht mehr macht (Ausnahmen gibt's bestimmt).

Ich habe gerade zwei schrottige Münzen bei Lanz ersteigert, NUR weil da jeweils ein alt aussehender Zettel mit abgebildet war.

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?Vie ... 0379095783

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?Vie ... 0192076201

Ich weiß, daß einige von Euch jetzt denken werden 'Was für ein Idiot." aber
mich stört's nicht.

Benutzeravatar
quisquam
Beiträge: 4546
Registriert: Mo 12.09.05 17:22
Wohnort: Niederrhein
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von quisquam » Mi 06.05.09 22:47

Seh ich genauso (nicht das mit dem Idioten, sondern den Rest). Speziell bei dem Stück mit Sammlungsnummer auf der Münze habe ich auch überlegt mitzubieten.

Grüße, Stefan
Eigentlich sammle ich nicht Münzen, sondern das Wissen darüber.

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12273
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 113 Mal

Beitrag von Peter43 » Mi 06.05.09 22:58

Ich habe auch schon Münzen wegen der beiliegenden Zettel gekauft. Hier z.B. den Denar des Domitian RIC 109.

Diesen Denar hat William C. Boyd (1840-1906) im November 1892(!) bei Spink gekauft. Am 6. Sept. 2005 haben dessen Erben diese Sammlung bei Baldwin versteigern lassen.

Dies ist übrigens meine Münze mit der ältesten Pedigree.

Mit freundlichem Gruß
Dateianhänge
domitian_109.jpg
Omnes vulnerant, ultima necat.

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Sachen Groschen
    von Jemand Anders » So 23.02.20 11:29 » in Deutsches Mittelalter
    2 Antworten
    327 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Jemand Anders
    So 23.02.20 14:45
  • Anfänger in Sachen Münzen
    von TraudelWeisel » Do 27.12.18 09:33 » in Sonstiges
    10 Antworten
    1451 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
    So 24.02.19 18:17

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast