Der griechische Schaukasten

Griechische Münzen des Altertums

Moderator: Numis-Student

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 9868
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 103 Mal

Re: Der griechische Schaukasten

Beitrag von Homer J. Simpson » Sa 01.06.13 23:20

Ja, so archaisch wie mein Grauen vor dem Zahnarzt... :roll:

Hier habe ich etwas sehr Hübsches und Seltenes aus der klassischen Zeit, ca. 420-410 vor Chr.:

Gela, Hemidrachmon
Vs. GE-LA-S, menschenköpfige Stierprotome nach re. laufend
Rs. Nackter, behelmter Reiter im Galopp nach re., Speer schwingend
15 mm, 2,03 g
Jenkins, Gela 480 (lt. Verkäufer)

Die Münze hat mich in der letzten "Pecunem"-Auktion von G&N angeschrien, ich sollte sie kaufen, und das ist mir auch glücklicherweise gelungen. Dieses Hemidrachmon ist sehr selten; Gela prägte früher vor allem Tetradrachmen, Didrachmen und Litren, später dann vor allem Tetradrachmen; eine Hemidrachme aus klassischer Zeit ist mir hier das erste Mal begegnet.

Viele Grüße,

Homer
Dateianhänge
2952.JPG
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
quinctilius
Beiträge: 1265
Registriert: Fr 11.02.05 13:14
Wohnort: Hamburg
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Der griechische Schaukasten

Beitrag von quinctilius » So 02.06.13 09:38

...schönes Stück ! Ich freunde mich auch mehr und mehr mit den Münzen aus Sizilien an. Die Feinheit der Darstellung sucht manchmal wirklich ihres gleichen.
Ich habe mir noch eine weitere Bronze aus Himera von Lanz gegönnt (die andere s.o.) ca 420 - 408 v. Chr. Hat mich nur EUR 26,- gekostet.
Diesmal ist auch die Münzlegende noch zu sehen.

VG
Quinctilius
Dateianhänge
RIMG0005 - Kopie.JPG
Münzen sind Zeitzeugen, nicht nur Objekte.

Benutzeravatar
Uthred
Beiträge: 62
Registriert: Di 26.03.13 07:41

Re: Der griechische Schaukasten

Beitrag von Uthred » Mo 22.07.13 20:25

Hallo zusammen,

diesen schönen Handschmeichler habe ich mir auf der letzten Künker eLive Auction gegönnt (Lot 290 für 70€ +übliche Nebenkosten):

AEGYPTUS
Ptolemaios III., 246-222 v. Chr.
Æ-Drachme, 245/222 v. Chr., Alexandria; 62.74 g. Kopf des Zeus Ammon r. mit Taenie//Adler steht l., davor Füllhorn. SNG Cop. 171; Svoronos 964; Weiser 71. Braune Patina, schön-sehr schön

Gruss Marc
Dateianhänge
Vorderseite.jpg
Rückseite.jpg
"Think about it. A coin once clutched in the hands of the people who built the Colosseum or the Parthenon, a truly beautiful work of art, is yours for the price of a hamburger, fries and a Coke." Bruce NcNall

Benutzeravatar
Stater
Beiträge: 734
Registriert: Mo 20.04.09 18:44
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Der griechische Schaukasten

Beitrag von Stater » Mo 22.07.13 21:00

Ja, er liegt sicher gut in der Hand. Glückwunsch. Hübscher Zeus.


Gruß

Stater

Benutzeravatar
ischbierra
Beiträge: 3740
Registriert: Fr 11.12.09 00:39
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 105 Mal

Re: Der griechische Schaukasten

Beitrag von ischbierra » Mo 22.07.13 21:33

Hallo Marc,
da hast Du aber Glück gehabt, daß ich ein live-Auktions-Muffel bin. Glückwunsch.
Gruß ischbierra

Benutzeravatar
Uthred
Beiträge: 62
Registriert: Di 26.03.13 07:41

Re: Der griechische Schaukasten

Beitrag von Uthred » Di 23.07.13 10:52

Ich danke Euch. Diese grossen Stücke sind wirklich faszinierend. Wird mit Sicherheit nicht mein letztes „grosses Stück“ sein. Wobei die Preise hier ja leider oft sehr hoch sind.
"Think about it. A coin once clutched in the hands of the people who built the Colosseum or the Parthenon, a truly beautiful work of art, is yours for the price of a hamburger, fries and a Coke." Bruce NcNall

Benutzeravatar
Stater
Beiträge: 734
Registriert: Mo 20.04.09 18:44
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Der griechische Schaukasten

Beitrag von Stater » Di 26.11.13 18:45

Liebe Freunde der griechischen Münze,

ich möchte Euch meinen Neuerwerb vorstellen, den ich am Samstag aus Frankfurt gebracht habe.
Die Numismata öffnete am Samstag ihre Pforten um 9:30. Ich betrat die Hallen etwa 10 Minuten später. Weitere zehn Minuten später war diese für mich schon gelaufen, denn ich hatte mein Pulver bereits verschossen und zwar für eine Münze. Sie gehört zu den ältesten Prägungen überhaupt und ist darüber hinaus als Halbstater sehr selten. Dazu ist sie noch aus gutem Material (für eine Elektronmünze) und vor allem bestens erhalten.

Ionien? Lydien? Miletos? 650 - 600 BC
EL Hemisteter 6,39 g Lydo-Milesian Standard

Ein Link mit besserem Foto:

http://www.abload.de/img/ionia650kbie3.jpg

Gruß

Stater
Dateianhänge
ionia650kbie3.jpg

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 12726
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 623 Mal
Danksagung erhalten: 269 Mal

Re: Der griechische Schaukasten

Beitrag von Numis-Student » Di 26.11.13 18:48

Das verstehe ich gut, dass du da nicht lange gezögert hast ;)

MR

Benutzeravatar
quinctilius
Beiträge: 1265
Registriert: Fr 11.02.05 13:14
Wohnort: Hamburg
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Der griechische Schaukasten

Beitrag von quinctilius » Fr 06.12.13 22:09

bei den ganzen Imitationen dieses Typs (leider auch moderne) vergisst man ganz, dass es auch sehr ansprechende Exemplare gibt, z.B. dieses hier:

MYSIA, PARION, C. 5TH CENTURY BC. AR DRACHM GORGONEION FACING
Mysia, Parion, c. 5th century BC. AR Drachm (12mm, 3.45g). Gorgoneion facing with protruding tongue. R/ Incuse punch of rough cruciform design. SNG von Aulock 1318; SNG BnF 1342. Toned, Good VF

Woher ich weiss, das sie echt ist ? Hmmm Stilgefühl :-)

VG
Quinctilius
Dateianhänge
Parion.jpg
Münzen sind Zeitzeugen, nicht nur Objekte.

Benutzeravatar
Stater
Beiträge: 734
Registriert: Mo 20.04.09 18:44
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Der griechische Schaukasten

Beitrag von Stater » Sa 07.12.13 08:27

Hallo,

viele dieser Münzen (Originale) sieht man mit Hornsilber oder Fundbelag wie auch in Teilen Deine, wenn ich es richtig sehe. Seltener findet man aber solch hübsche. Meist sind sie mit müdem Stempel geschlagen. Glückwunsch.

Gruß

Stater

Benutzeravatar
quinctilius
Beiträge: 1265
Registriert: Fr 11.02.05 13:14
Wohnort: Hamburg
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Der griechische Schaukasten

Beitrag von quinctilius » Sa 07.12.13 08:54

danke Stater, bei CNG findet sich ein sehr ähnliches Stück, ich dachte sogar schon an Stempelgleichheit.
Bei diesem Masssentyp wäre das eine echte Seltenheit.

VG
Quinctilius
Dateianhänge
2250120.jpg
Münzen sind Zeitzeugen, nicht nur Objekte.

Benutzeravatar
Stater
Beiträge: 734
Registriert: Mo 20.04.09 18:44
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Der griechische Schaukasten

Beitrag von Stater » Mi 18.12.13 10:00

Eine kleine Münze beschäftigt mich schon länger. Es ist vermutlich ein Silber, oder Billonstück aus dem 5 Jh.v.Chr. Der Händler hatte sie als unpubliziert verkauft. Gefunden habe ich bis jetzt nur ein gleiches Stück über Acsearch bei Künker aus dem Jahr 2004. Dort wurde sie nach Mytilene bestimmt allerdings mit Vorbehalt. Hier der Link:

http://www.acsearch.info/record.html?id=175777

Daten:

Avers: Apollokopf n.l.
Revers: Incusum
AR(BI) Diobolus 1,2 g 9mm


Es wäre ganz toll, wenn mir jemand weiteren Hinweis geben könnte. Vielen Dank.


Gruß

Stater
Dateianhänge
Diobol.jpg

Benutzeravatar
divus
Beiträge: 387
Registriert: Di 22.08.06 20:56
Wohnort: Vindobona

Re: Der griechische Schaukasten

Beitrag von divus » Fr 20.12.13 11:50

Hallo,

es könnte ein sehr seltener 1/8 Stater der lesbischen ( :wink: ) (Koinon?-) Münzstätte sein, die ja hauptsächlich für die Billon-Münzen mit den Eberköpfen bekannt ist.

Ein Zitat wäre HGC 1083 (dort mit dem Hinweis auf Babelon I, 601).

Der Text bei Hoover (HGC):

Obv.: Head of Apollo l., wearing tainia.
Rev.: Quadripartite incuse square. No symbols or monograms.
Struck c. 580-550 BC. R2

Grüße!

Altamura2
Beiträge: 3219
Registriert: So 10.06.12 20:08
Danksagung erhalten: 113 Mal

Re: Der griechische Schaukasten

Beitrag von Altamura2 » Fr 20.12.13 16:51

divus hat geschrieben:... es könnte ein sehr seltener 1/8 Stater der lesbischen ( :wink: ) (Koinon?-) Münzstätte sein, ...
Ich glaube, der könnte es nicht nur sein, der ist es wirklich :D .

Die Beschreibung bei Babelon findet man hier (die Nummer 601): http://gallica.bnf.fr/ark:/12148/bpt6k8 ... .r=.langDE
die Abbildung dazu (Nr. 12) hier: http://gallica.bnf.fr/ark:/12148/bpt6k8 ... .r=.langDE

Weitere Exemplare hier:
http://www.acsearch.info/record.html?id=601407
http://www.acsearch.info/record.html?id=601423
http://www.acsearch.info/record.html?id=237232

Gruß

Altamura

Benutzeravatar
Stater
Beiträge: 734
Registriert: Mo 20.04.09 18:44
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Der griechische Schaukasten

Beitrag von Stater » Fr 20.12.13 18:09

Vielen Dank Divus, vielen Dank Altamura,

Das waren Volltreffer. Ganz selten ist sie also doch nicht und als Billon hatte ich sie schon richtig eingeschätzt. Großartig. :angel:


Gruß

Stater

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Schaukasten: Brandenburg-Preußen
    von mimach » So 20.09.20 21:40 » in Medaillen, Plaketten und Jetons
    26 Antworten
    712 Zugriffe
    Letzter Beitrag von mimach
    Mi 21.10.20 22:35
  • Schaukasten: Hessischer Raum
    von Erst Ludwig » Mi 14.10.20 18:51 » in Medaillen, Plaketten und Jetons
    4 Antworten
    204 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Erst Ludwig
    So 18.10.20 00:45
  • Schaukasten: Nürnberger Rechenpfennige
    von TorWil » So 22.12.19 09:45 » in Rechenpfennige und Jetons
    2 Antworten
    389 Zugriffe
    Letzter Beitrag von ischbierra
    So 22.12.19 15:41
  • Fälschungen oder Schaukasten ? am verzweifeln mit dieser
    von _mo_ » So 10.05.20 15:29 » in Griechen
    3 Antworten
    350 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Amentia
    Mo 11.05.20 09:50
  • griechische Bleimünze ?
    von Walterchen » Mi 22.05.19 19:25 » in Griechen
    6 Antworten
    711 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Walterchen
    Fr 24.05.19 21:14

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast