Der griechische Schaukasten

Griechische Münzen des Altertums

Moderator: Numis-Student

Benutzeravatar
Andicz
Beiträge: 1141
Registriert: Do 18.07.13 22:45
Wohnort: Sentiacum

Re: Der griechische Schaukasten

Beitrag von Andicz » Sa 28.12.13 14:39

Hallo zusammen!

Ich habe im Forum mal nach Numidien und Micipsa gesucht, aber ein kompletter Thread dazu ist nicht zu finden. Daher möchte ich eines der ersten Stücke meiner noch jungen Sammlung gerne hier im Schaukasten vorstellen. Die Münze war Teil eines kleinen Lots, welches thematisch offensichtlich aus dem afrikanischen Raum stammte. Zum größten Teil waren die Stücke karthagische Spätrömer mit schöner Sandpatina. Darunter war aber auch eine "andere" Münze, die mir so gut gefallen hat, dass ich mitgeboten habe – und gewann :)

Nun, das Stück ist wahrscheinlich nicht sonderlich selten, aber es hat in mir die Faszination für die Antiken unglaublich verstärkt und somit einen hohen emotionalen Wert!
148-118 v.Chr König Micipsa-Numidien Av.jpg
148-118 v.Chr König Micipsa-Numidien Rv.jpg
203-148 v.Chr. Massinissa oder 148-118 v.Chr König Micipsa
AE25,5, Königreich Numidien, Cirta (?) / Gewicht: 12,83 g / Durchmesser: 25,5 mm / SNG Cop 510 oder SNG Cop 518 (?)

Av: Kopf des Königs mit Lorbeerkranz nach links
Rv: Gallopierendes Pferd nach links

Im Abschnitt: MN ("mem" und "nun")

Für einen Hinweis bzgl. des korrekten Zitats wäre ich natürlich dankbar :)
My new website „Philippus I., Philippus II. and Otacilia Severa / Syrian Tetradrachms of Antiochia ad Orontem / 244 – 249 A.D.
http://www.philippus-antioch.de

HansPeter
Beiträge: 163
Registriert: Fr 09.12.11 18:37

Re: Der griechische Schaukasten

Beitrag von HansPeter » Sa 28.12.13 18:25

Es ist nicht die Bestätigung des Zitats, aber wenn du mehr über Massinissa und Micipsa erfahren möchtest, kann ich dir "De bello Iugurthino" von Sallust empfehlen.

Liest sich ganz gut und ist sehr interessant.

Sammlergruß
HansPeter
Ich suche immer Auktionskataloge, die antike Griechen behandeln. Über eure Unterstützung würde ich mich sehr freuen!

Benutzeravatar
Andicz
Beiträge: 1141
Registriert: Do 18.07.13 22:45
Wohnort: Sentiacum

Re: Der griechische Schaukasten

Beitrag von Andicz » Sa 28.12.13 18:30

Für eine solche Empfehlung bin ich immer zu haben und dankbar! :)
My new website „Philippus I., Philippus II. and Otacilia Severa / Syrian Tetradrachms of Antiochia ad Orontem / 244 – 249 A.D.
http://www.philippus-antioch.de

Altamura2
Beiträge: 3219
Registriert: So 10.06.12 20:08
Danksagung erhalten: 113 Mal

Re: Der griechische Schaukasten

Beitrag von Altamura2 » Sa 28.12.13 18:33

Da hast Du einen schönen Fang gemacht :D .

Als Zitat wird da üblicherweise MAA 12 genannt, MAA ist Jacques Alexandropoulos, "Les Monnaies de l’Afrique Antique", Toulouse 2000.
Dann findet man noch Mazard 23 (auch CNNM 23), das ist J. Mazard, "Corpus Nummorum Numidiae Mauretaniaeque", Paris 1955-1958.
Das ist beides nicht online, beides besitze ich nicht, aber beides könnte man z.B. in der Bibliothek meines Vertrauens ausleihen (den Alexandropoulos hatte ich mal, meine Begeisterung hielt sich aber in Grenzen :? ).

Ältere Refernzen findet man auch online:
L. Müller, "Numismatique de l'ancienne Afrique", Kopenhagen 1861: https://archive.org/stream/numismatique ... 7/mode/2up

Gruß

Altamura

Benutzeravatar
Andicz
Beiträge: 1141
Registriert: Do 18.07.13 22:45
Wohnort: Sentiacum

Re: Der griechische Schaukasten

Beitrag von Andicz » Sa 28.12.13 20:16

Altamura2 hat geschrieben:Da hast Du einen schönen Fang gemacht :D .

Besten Dank :)
Ebenso natürlich für die weiteren Infos. Werde mich mal damit auseinander setzen!!!
My new website „Philippus I., Philippus II. and Otacilia Severa / Syrian Tetradrachms of Antiochia ad Orontem / 244 – 249 A.D.
http://www.philippus-antioch.de

antoninus1
Beiträge: 3861
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal

Re: Der griechische Schaukasten

Beitrag von antoninus1 » Do 05.06.14 22:24

Woran liegt das: ich habe mich angemeldet, sehe mich als eingeloggt, schreibe einen langen Text, will ihn absenden und werde wieder zum Einloggen aufgefordert.
Und der Text ist weg :cry:
Da ich keine Lust habe, wieder alles zu tippen, stelle ich einfach meine Neuerwerbung vor.
Sehr häufig, aber nicht häufig in schöner Erhaltung. Und wenn man diese in der Hand hält, ist sie einfach schön :)

Tetradrachme Athen, ca. 450 - 430 v.Chr.
Starr Tf. XXIII, 12
17,23 g
Dateianhänge
Eule.jpg
Zuletzt geändert von antoninus1 am Fr 06.06.14 21:12, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß,
antoninus1

Benutzeravatar
Dapsul
Beiträge: 751
Registriert: Do 28.04.05 17:50
Wohnort: Vicus Scuttarensis

Re: Der griechische Schaukasten

Beitrag von Dapsul » Fr 06.06.14 14:32

Besser geht's ja gar nicht. Was für ein schönes Stück; Glückwunsch!

Andechser
Beiträge: 798
Registriert: Sa 17.09.11 16:07

Re: Der griechische Schaukasten

Beitrag von Andechser » Fr 06.06.14 15:13

Zu dem Stück kann ich nur meinen neidlosen Glückwunsch aussprechen und freue mich, dass es den Weg in deine Sammlung gefunden hat.

Benutzeravatar
areich
Beiträge: 8101
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin

Re: Der griechische Schaukasten

Beitrag von areich » Fr 06.06.14 18:03

antoninus1 hat geschrieben:Woran liegt das: ich habe mich angemeldet, sehe mich als eingeloggt, schreibe einen langen Text, will ihn absenden und werde wieder zum Einloggen aufgefordert.
Und der Text ist weg :cry:
Da ich keine Lust habe, wieder alles zu tippen, stelle ich einfach meine Neuerwerbung vor.
Sehr häufig, aber nicht in schöner Erhaltung, und wenn man sie in der Hand hält, ist sie einfach schön :)

Tetradrachme Athen, ca. 450 - 430 v.Chr.
Starr Tf. XXIII, 12
17,23 g
Die Erhaltung ist doch ganz schön. :lol:

antoninus1
Beiträge: 3861
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal

Re: Der griechische Schaukasten

Beitrag von antoninus1 » Fr 06.06.14 21:10

Danke für euren Zuspruch :)
Ich habe meinen Text etwas klarer gefasst (hoffe ich :oops: )
Gruß,
antoninus1

Altamura2
Beiträge: 3219
Registriert: So 10.06.12 20:08
Danksagung erhalten: 113 Mal

Re: Der griechische Schaukasten

Beitrag von Altamura2 » Sa 07.06.14 12:36

Das ist ein wirklich schönes Exemplar, ganz ohne Punzen und Prüfhiebe :D (womit auch die Wahrscheinlichkeit steigt, dass diese Münze tatsächlich mal in Athen war :wink: ).

Gruß

Altamura

Askander
Beiträge: 163
Registriert: Sa 12.03.05 22:45

Re: Der griechische Schaukasten

Beitrag von Askander » Mo 21.07.14 22:34

Einen wunderschönen Abend!

Hier nun die anderen WM-Münzen, der letzten Wochen, die erst vor Kurzem eingetroffen sind :)

Ein Stater aus Anactorium mit einem Athenakopf mit Korinthischem Helm nach links und dahinter ein Dreifuß und auf der anderen Seite ein Pegasus nach rechts.
Gewicht: 7,9g Durchmesser: 21-23mm


Ein Tertradrachme aus Athen mit Athenakopf nach rechts ud Eule mit AOE auf der anderen Seite - nicht die höchste Qualität, aber ich mags :)


und etwas womit ich niemals gerechnet hätte, dass ich daran komme:

Eine Tetradrachme aus Terone mit zweihenkligem Gefäß oben umrahmt mit Weinranken und zwei Weinreben (bei der linken war beim prägen wohl der Stempel verstopft :/ ) und auf der anderen Seite ein Quadratum mit einer Weinrebe im ersten Feld. Auch wenn der Schrötling nicht toll aussieht, scheint das bei der Prägung normal zu sein, wie das von mir einzige gefundene weitere Exemplar zeigt (http://www.acsearch.info/search.html?id=1081134) - vielleicht kennt da jemand noch welche, um das zu überprüfen?
Gewicht: 16,6g Durchmesser: 26mm

Bei dem Stück hab ich danna uch erstmal nen Weißwein aufgemacht, als es ankam - warm genug war's ja :D

Falls euch die Darstellungen nicht gefallen sollte, bitte ich um Entschuldigung, aber ich mag die gescannten Silberlinge (siehe den einen Thread bei den Römern über das Scannen) und photographiere daher wenig.

Grüße,

Askander
Zuletzt geändert von Askander am Mi 17.05.17 11:39, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Pscipio
Beiträge: 8228
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Der griechische Schaukasten

Beitrag von Pscipio » Di 22.07.14 09:00

Leider handelt es sich sowohl bei der Athena wie auch bei dem Stück aus Terone um moderne Fälschungen. Das Stück von Cayon Subastas ist auch falsch - diese am Rand aufgerissene Schrötlinge sind eben nicht normal, sondern Anzeichen einer Pressfälschung. Echte Stücke weisen solchen keine Risse auf:

http://www.acsearch.info/search.html?id=170628
http://www.acsearch.info/search.html?id=188412

Der Stater aus Anaktorion mag echt sein, bei der Begleitung und dem seltsam aufgehämmerten Rand auf der Vorderseite würde ich das aber auch nicht beschwören wollen. Das Stück müsste man sich in der Hand anschauen.

Gruss, Pscipio
Nata vimpi curmi da.

Altamura2
Beiträge: 3219
Registriert: So 10.06.12 20:08
Danksagung erhalten: 113 Mal

Re: Der griechische Schaukasten

Beitrag von Altamura2 » Di 22.07.14 22:09

Askander hat geschrieben:... Bei dem Stück hab ich danna uch erstmal nen Weißwein aufgemacht, als es ankam - warm genug war's ja :D ...
Ich hoffe, Du hast noch ordentlich was übrig davon, das wirst Du jetzt brauchen können :? .

Denn schau mal: Die Tetradrachmen aus Terone sind richtig teuer (die echten!):
http://www.acsearch.info/search.html?te ... 0&company= (da muss man sich aber anmelden, um die Preise zu sehen :| )
http://www.cngcoins.com/Coin.aspx?CoinID=96552

Ich hoffe jetzt mal für Dich, dass Du da weit weniger bezahlt hast. Dann ist es aber extrem unwahrscheinlich, dass das Teil echt ist.
Einen zwei Jahre alten gebrauchten Rolls Royce bekommt man ja auch nicht für 8.000 €, und wenn, dann gehen doch sofort alle Alarmglocken an. Ein bisschen informieren sollte man sich vor einem solchen Kauf halt schon :? .

Gruß

Altamura

Askander
Beiträge: 163
Registriert: Sa 12.03.05 22:45

Re: Der griechische Schaukasten

Beitrag von Askander » Mi 23.07.14 00:47

Hallo!

Danke erstmal für eure Antworten! Ich wollte euch mit den Stücken jetzt nicht den Schaukasten versauen. :/ - aber wegen dem Stater - alle Münzen stammen aus verschiedenen Quellen, wo ich sie erworben habe und da habe ich auch ein gutes Gefühl. Bei der Athena - naja - das Stück ist auf jeden Fall im richtigem Gewicht und eindeutig geprägt, also demnach mit mordenem Stempel? Gibt es da Stücke vom gleichem Stempel?
Und wegen der Terone - alle Pressfälschungen, die ich kenne, weißen nicht diese Ausfranzungen auf? Ich würde mich dann trotzdem fragen wollen, warum man einen neuen Typ entwerfen sollte, wenn man etwas fälschen möchte? Das würde ja die Aufmerksamkeit erst recht ausich lenken oder? Damit mit meine ich die Weinrebe im Quadrantum? Wie gesagt, ich konnte keine bekannten Fälschungen finden, nur eben die eine in der AUktion verkaufe Münze, die wohl eindeutig echt war. Was sind denn weitere Hinweise auf eine Fälschung, dass ich entsprechend wegen einer Rückgabe argumentieren kann? Der wird mir am Ende genau die selbe Auktion vor die Nase halten und sagen, dass meine Argumente nicht haltbar sind?

Trotzdem danke, aber ich bin bei der Terone noch nicht ganz überzeugt (im Gegensatz eher bei der Athena, wo es ja bei den Mengen an Fälschungen durchaus sein kann, auch wenn ich das bei dem Stück jetzt nicht erkannt hätte) :)

Grüße,

Askander

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Schaukasten: Brandenburg-Preußen
    von mimach » So 20.09.20 21:40 » in Medaillen, Plaketten und Jetons
    26 Antworten
    714 Zugriffe
    Letzter Beitrag von mimach
    Mi 21.10.20 22:35
  • Schaukasten: Hessischer Raum
    von Erst Ludwig » Mi 14.10.20 18:51 » in Medaillen, Plaketten und Jetons
    4 Antworten
    204 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Erst Ludwig
    So 18.10.20 00:45
  • Schaukasten: Nürnberger Rechenpfennige
    von TorWil » So 22.12.19 09:45 » in Rechenpfennige und Jetons
    2 Antworten
    389 Zugriffe
    Letzter Beitrag von ischbierra
    So 22.12.19 15:41
  • Fälschungen oder Schaukasten ? am verzweifeln mit dieser
    von _mo_ » So 10.05.20 15:29 » in Griechen
    3 Antworten
    350 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Amentia
    Mo 11.05.20 09:50
  • griechische Bleimünze ?
    von Walterchen » Mi 22.05.19 19:25 » in Griechen
    6 Antworten
    711 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Walterchen
    Fr 24.05.19 21:14

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste