Der griechische Schaukasten

Griechische Münzen des Altertums

Moderator: Numis-Student

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 4425
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 136 Mal

Beitrag von Zwerg » Mo 12.11.07 22:48

Bei dieser Münze ist für mich der Artemiskopf eher sekundär - mich fasziniert, daß die die Schlangen "Küßchen geben", dies habe ich bisher bewußt nie wahrgenommen.
Eine schöne Münze

Grüße
Zwerg
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Benutzeravatar
ariarathes
Beiträge: 39
Registriert: Sa 17.06.06 16:40
Wohnort: Berlin

Beitrag von ariarathes » Mi 14.11.07 18:26

Nach längerer Pause auch mal wieder was von mir:
Das folgende imposante Exemplar (32 mm, 16.48 g) konnte ich gerade bei B.P.Murphy ergattern (der mir freundlicherweise die Verwendung seines Photos erlaubt hat).
Interessant das Fehlen jeden Beizeichens unter dem Thron; dafür aber ein Delta (?) rückseitig rechts im Feld.
Murphy verlegt diese Tetradrachme, die bei Price nicht verzeichnet ist, nach Asia Minor, 2. Jh. v.Chr.
Fällt einem Kenner im Forum vielleicht noch etwas zur Lokalisierung ein?
Grüsse an alle!
Dateianhänge
17379LG.jpg

taurisker
Beiträge: 1683
Registriert: Mi 15.06.05 17:33

Beitrag von taurisker » Mi 14.11.07 19:28

WOW ! :P
der Stil deutet auf Miletos.
Salü
taurisker

gorostiza
Beiträge: 964
Registriert: Di 14.05.02 21:33
Wohnort: St.Gallen, Schweiz

Beitrag von gorostiza » Mi 14.11.07 20:07

Gratuliere, superschönes Stück, ein highlight für jede Sammlung. Ich mag diese Alexandriner und habe mir bei der letzten Gorny-Auktion eine Tetradrachme ersteigert.

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 9874
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 105 Mal

Beitrag von Homer J. Simpson » Mi 14.11.07 20:13

Hochinteressantes Stück! Das schaut aus, als ob Zeus gleich in der Luft schwöbe, da sich sein Thron gerade dematerialisiert.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

gorostiza
Beiträge: 964
Registriert: Di 14.05.02 21:33
Wohnort: St.Gallen, Schweiz

Beitrag von gorostiza » Do 15.11.07 09:21

aria,
das ist mein Alexander. Die Münze wurde zwar lange nach Alexanders Tod um 280-200 v. Chr. in Odessos geprägt. Die Münze ist praktisch stempelglanz und - woran ich besonders Freude habe, es ist das Titelstück auf dem Katalog Nr. 160 von Gorny, Lot Nr. 1361. Die Rs ist wunderschön modelliert, man beachte die Muskeln des Zeus und das Gesicht sauber herausgearbeitet. Die Vs ist etwas flau geprägt oder von einem etwas verbrauchten Stempel.

Makedonien, Könige, Alexander III, Magnus, 336-323 v. Chr.
Tetradrachme 32 mm, 16.89 gr.
Geprägt in Odessos 280-200 v. Chr.

AV: Kopf des Herakles im Löwenfell
RV: BASILEWS / ALEXANDROU, Bärtiger Zeus thront mit Szepter in der Linken und Adler auf der ausgestreckten Rechten nach links, unter dem Thron Monogramm, im Abschnitt EUPRO

Literatur: Price 1174;

Diese Tetradrachmen- und auch Drachmen, sind stets ein prächtiger Anblick. Es ist eine klassische Münze mit meist sehr hohem Relief. Der Stil fällt zwar im Allgemeinen in der späteren Prägeperioda gegenüber der zu Lebzeiten des Königs geprägten Münzen etwas ab. Wie diese beiden Münzen aber beweisen, findet man auch aus dieser Periode wahre Traumstücke. Ich mag sie einfach, diese kraftvollen Gepräge.

Tschüso
Roland
Dateianhänge
w0293.jpg

taurisker
Beiträge: 1683
Registriert: Mi 15.06.05 17:33

Beitrag von taurisker » Do 15.11.07 21:23

Münzen im Namen/Stil des Megas Alexandos sind meine ganz besondere Liebhaberei!!!
Ich danke Euch für die Ansicht dieser wirklich wunderbaren Stücke hellenistischer Kleinkunst!
Bin dem Mumde noch immer dankbar für dieses Traumstück, in den Reigen Eurer Prachtexemplare passt es:

Babylon Tetradrachmon, die letzten ca. 2 Lebensjahre Alexanders
Heraklesbüste im Löwenskalp
Zeus auf Thron mit Adler
26,4mm 16,81g Price 464, 3640

LG
Herfried
Dateianhänge
alex_bab.jpg

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12281
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 118 Mal

Beitrag von Peter43 » So 18.11.07 23:17

Da ihr gerade bei Alexanderportraits seid,möchte ich hier eine der schönsten Lysimachos-Tetradrachmen vorstellen, die ich kenne.

AR - Tetradrachme, 28.8mm, 16.85mm
Lampsakos, 286-281 v.Chr.
Av.: Kopf Alexander des Großen mit Taenie und Ammonshorn n.r.
Rv.: BASILEWS - LYSIMAXOY
Athena in langer Robe und mit korinthischem Helm n.l. thronend, li
Arm auf Schild mit Löwenkopf ruhend, Speer mit der Spitze nach
unten quer an der re Seite lehnend, in der ausgestreckten Rechten
geflügelte Nike haltend, die den Namen bekränzt
im li Feld HP als Monogramm
im Abschnitt Mondsichel aufrecht stehend mit Höhlung n.l.
Ref.: Thompson 47; Müller 401; SNG France 2542

Diese Münze ist ein hellenistisches Kunstwerk! Man beachte nur die Darstellung der Athena! Sie gehört sicherlich zu den 5% schönsten Münzen diesen Typs!

Mit freundlichem Gruß
Dateianhänge
LysimachosTet4_Burbules.jpg
Zuletzt geändert von Peter43 am Mi 09.01.08 15:27, insgesamt 1-mal geändert.
Omnes vulnerant, ultima necat.

Benutzeravatar
Dapsul
Beiträge: 751
Registriert: Do 28.04.05 17:50
Wohnort: Vicus Scuttarensis

Beitrag von Dapsul » Mo 19.11.07 09:41

5%? Nein, das glaube ich nicht. Es ist die beste, die ich je gesehen habe!

Herzlichen Glückwunsch und beste Grüße - Frank

Benutzeravatar
Oktavenspringer
Beiträge: 732
Registriert: Mi 27.12.06 20:10
Wohnort: Unterfranken

Beitrag von Oktavenspringer » Mo 19.11.07 14:24

Da kann ich mich Dapsul nur anschließen.
Diese Feinheit selbst in den kleinsten Details, da war ein wahrer Künstler damals am Werk; und das mit den damaligen Bearbeitungsgeräten - alle Achtung.

Ich gehe aber mal davon aus, dass sich dieses hervorragende Stück nicht in Deinem Besitz befindet!?

Grüße vom
Oktavenspringer

Benutzeravatar
Dapsul
Beiträge: 751
Registriert: Do 28.04.05 17:50
Wohnort: Vicus Scuttarensis

Beitrag von Dapsul » Mo 19.11.07 15:00

Oktavenspringer - unterschätz da mal den werten Kollegen nicht!

Benutzeravatar
Oktavenspringer
Beiträge: 732
Registriert: Mi 27.12.06 20:10
Wohnort: Unterfranken

Beitrag von Oktavenspringer » Di 20.11.07 09:57

Von unterschätzen kann da keine Rede sein.

Da ich aber bisher bei den "Griechen" von Peter nur einen Beitrag, in dem er auf einen neuen Griechen-Hort von vcoins hinweist, gefunden habe und er eigentlich Römer sammelt, stelle ich halt mal geflissentlich in Frage, ob er einen Griechen in dieser erstklassigen Ausführung sein Eigen nennt! Zumal er ja schreibt, dass er diese Lysimachos-Tetradrachme KENNT, die er uns vorstellt!

Gruß Franz

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12281
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 118 Mal

Beitrag von Peter43 » Di 20.11.07 10:19

Als ich diesen Lysimachos gesehen hatte, mußte ich ihn einfach besitzen, und wenn ich meine Schwiegermutter dafür verkauft hätte! Ich stottere ihn ab, deshalb habe ich ihn noch nicht in der Hand. Aber der Eurokurs hilft ja etwas mit.

Lysimachos war ja historisch gesehen einer der brutalsten Diadochen, wenn ich mich nicht irre. Ist es dann nicht eigenartig, daß er die schönsten Alexanderporträts hat schneiden lassen?

Ich bin immer sehr neugierig nach der Vorgeschichte meiner Münzen. Leider ist es damit nicht weit her, weil Händler ihre Bezugsquellen in der Regel nicht preisgeben. Hier weiß ich nur, daß dieses Stück meinem Verkäufer 2007 von einem Sammler in Hongkong angeboten worden war, der es 2004 von Pete Burbules (Akropolis) erworben hatte, und daß es ursprünglich von Dimitri Genov (Ancient Actions House) stammte, der es 12/2003 von David Sear hat authentizieren lassen. Dann verliert sich die Spur leider nach Bulgarien.

Mit freundlichem Gruß
Zuletzt geändert von Peter43 am Do 10.01.08 12:40, insgesamt 1-mal geändert.
Omnes vulnerant, ultima necat.

Benutzeravatar
Oktavenspringer
Beiträge: 732
Registriert: Mi 27.12.06 20:10
Wohnort: Unterfranken

Beitrag von Oktavenspringer » Di 20.11.07 14:47

In diesem Fall bleibt mir natürlich auch nichts weiteres übrig, als Dich zu diesem Stück zu beglückwünschen.
Es hat doch hoffentlich einen Ehrenplatz in Deiner Sammlung eingenommen (wie es ihm auch zusteht)!?

Gruß Franz

Benutzeravatar
areich
Beiträge: 8101
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin

Beitrag von areich » Di 20.11.07 15:10

Noch ist er ja nicht da.

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Schaukasten: Brandenburg-Preußen
    von mimach » So 20.09.20 21:40 » in Medaillen, Plaketten und Jetons
    27 Antworten
    795 Zugriffe
    Letzter Beitrag von ischbierra
    Do 22.10.20 09:46
  • Schaukasten: Hessischer Raum
    von Erst Ludwig » Mi 14.10.20 18:51 » in Medaillen, Plaketten und Jetons
    4 Antworten
    222 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Erst Ludwig
    So 18.10.20 00:45
  • Schaukasten: Nürnberger Rechenpfennige
    von TorWil » So 22.12.19 09:45 » in Rechenpfennige und Jetons
    2 Antworten
    393 Zugriffe
    Letzter Beitrag von ischbierra
    So 22.12.19 15:41
  • Fälschungen oder Schaukasten ? am verzweifeln mit dieser
    von _mo_ » So 10.05.20 15:29 » in Griechen
    3 Antworten
    353 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Amentia
    Mo 11.05.20 09:50
  • griechische Bleimünze ?
    von Walterchen » Mi 22.05.19 19:25 » in Griechen
    6 Antworten
    712 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Walterchen
    Fr 24.05.19 21:14

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste