Die Tetrarchie auf Münzen

Kaiser, Dynastien und Münzstätten

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
Tejas552
Beiträge: 930
Registriert: Di 27.10.15 20:46

Re: Die Tetrarchie auf Münzen

Beitrag von Tejas552 » Mo 01.02.16 08:48

Ich habe mal in meiner Sammlung geschaut. Ich habe 5 Münzen mit dieser Büste. Einige haben keine Phalera. Auf einer ist klar das Gorgoneion zu erkennen und in zwei Fällen sieht die Phalera aus wie ein grosses T oder ein Stierkopf, ähnlich wie auf der vorliegenden Münze. Ich werde meine Stücke demnächst mal hier zeigen.

Gruss
Dirk

PS beim Durchsehen meiner Sammlung habe ich zu meiner Freude festgestellt, dass eines der Stücke ein Iota-Chi (Iesos Xristos) auf der Rückseite neben der Standarte hat. Eine seltenere Variante mit christlicher Symbolik. Hatte ich vorher gar nicht bemerkt.
Zuletzt geändert von Tejas552 am Mo 01.02.16 13:01, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Wall-IE
Beiträge: 403
Registriert: Fr 14.03.14 16:49
Wohnort: Tirol
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Die Tetrarchie auf Münzen

Beitrag von Wall-IE » Mo 01.02.16 12:32

Hallo Dirk

Noch seltener als die Stücke mit dieser Büste ??? Laut tesarillo bewegen sich die Häufigkeiten dieser Büste alle zwischen R1-R5, wobei das meinige nicht gelistet ist.
Ich würde mich sehr freuen wenn du eines deiner Stücke mal zeigst :D

Solche Sonderbüsten sind wirklich super.

Lg

Wall-IE
Per aspera ad astra !

Benutzeravatar
Tejas552
Beiträge: 930
Registriert: Di 27.10.15 20:46

Re: Die Tetrarchie auf Münzen

Beitrag von Tejas552 » Mo 01.02.16 13:00

Hallo Wall-IE

ich werde meine Exemplare in Kürze hier zeigen (vielleicht schaffe ich es noch heute Abend). Die eine Variante (Ticinum) hat auf der Rückseite ein Iota-Chi-Symbol (für Iesus Christus/Iesos Xristos). Das Iota-Chi ist klein im Feld links neben der Standarte. Diese Variante ist recht selten und wegen der frühchristlichen Symbolik sehr gesucht.

Bei diesem Exemplar (ich habe es mit zur Arbeit genommen:-)) trägt Constantin II eine Phalera die zumindest aussieht wie ein Stierkopf.

Gruss
Dirk

Benutzeravatar
Tejas552
Beiträge: 930
Registriert: Di 27.10.15 20:46

Re: Die Tetrarchie auf Münzen

Beitrag von Tejas552 » Mo 01.02.16 20:26

Hier sind meine Constantin II Münzen mit der Konsular-Büste:

Büste ohne Phalera; Siscia
Dateianhänge
DSCN6831.jpg
Vorderseite
DSCN6832.jpg
Rückseite

Benutzeravatar
Tejas552
Beiträge: 930
Registriert: Di 27.10.15 20:46

Re: Die Tetrarchie auf Münzen

Beitrag von Tejas552 » Mo 01.02.16 20:28

Eine zweites Exemplar:

Büste ohne Phalera, Siscia
Dateianhänge
DSCN6837.jpg
Vorderseite
DSCN6838.jpg
Rückseite

Benutzeravatar
Tejas552
Beiträge: 930
Registriert: Di 27.10.15 20:46

Re: Die Tetrarchie auf Münzen

Beitrag von Tejas552 » Mo 01.02.16 20:30

Ein drittes Exemplar:

Büste mit Gorgoneion-Phalera. Unter der Lupe ist das Gorgonenhaupt gut zu erkennen.
Münzstätte: Trier
Dateianhänge
DSCN6833.jpg
Vorderseite
DSCN6834.jpg
Rückseite
Zuletzt geändert von Tejas552 am Mo 01.02.16 20:36, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Tejas552
Beiträge: 930
Registriert: Di 27.10.15 20:46

Re: Die Tetrarchie auf Münzen

Beitrag von Tejas552 » Mo 01.02.16 20:33

Ein viertes Exemplar:

Büste mit Phalera. Die Phalera sieht etwas aus wie ein Stierkopf.
Münzstätte: Trier
Dateianhänge
DSCN6835.jpg
Vorderseite
DSCN6836.jpg
Rückseite

Benutzeravatar
Tejas552
Beiträge: 930
Registriert: Di 27.10.15 20:46

Re: Die Tetrarchie auf Münzen

Beitrag von Tejas552 » Mo 01.02.16 20:35

Das fünfte Exemplar:

Büste mit Phalera, die aussieht wie ein Stierkopf.

Rückseite mit Iota-Chi Monogramm, links neben der Standarte.

Münzstätte: Ticinum
Dateianhänge
DSCN6841.jpg
Vorderseite
DSCN6842.jpg
Rückseite

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 10262
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 255 Mal

Re: Die Tetrarchie auf Münzen

Beitrag von Homer J. Simpson » Mo 01.02.16 20:50

Genau. Diese Dinger, die aussehen wie Stierköpfe, sind geflügelte Gorgonenhäupter, also symbolisieren die eine Aegis.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12350
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 527 Mal

Re: Die Tetrarchie auf Münzen

Beitrag von Peter43 » Mo 01.02.16 21:15

Zum Iota-Chi:

Das Iota-Chi taucht erst später auf. Zuerst findet man es im Apsisbogen von San Vitale in Ravenna, 527 n.Chr. Alfoldi interpretiert Lactanz, von dem die Beschreibung dieses Zeichens auf den Schilden des Constantin stammt, so, daß es sich um ein hastig gemaltes Chi-Rho handelt. Und wenn Du Dir dieses Symbol genau anschaust, dann erkennst Du re. oben einen dicken Knopf, der nicht zu einem Iota paßt, wohl aber zu einem etwas stilisierten Chi-Rho. Ich hatte mich vor Jahren einmal damit beschäftigt im Zusammenhang mit einer Münze aus Nikopolis, die vom Händler auch als Iota-Chi verkauft wurde.

Mit freundlichem Gruß
Dateianhänge
nikopolis_14_sept_severus_HrHJ(2013)8.14.48.06.JPG
Omnes vulnerant, ultima necat.

Theo
Beiträge: 638
Registriert: Mi 23.09.09 22:35
Wohnort: Raetia, Castra Regina

Re: Die Tetrarchie auf Münzen

Beitrag von Theo » Mo 01.02.16 21:18

Hübsche Münzen @ Tejas 552
Viel. Dank für die Aufklärung @ Homer

Wenn ich die Münzen aus der Zeiten der Constantinus der Große anschaue, frage ich mich immer, warum hat er die Standarten bei der Münzprägung aus der Tetrarchie nicht übernommen? Ich meine nicht die Größe der Münzen, sondern die Darstellung des Kaisers. Es gibt unzählige Varianten davon. In der Zeiten der Tetrarchie nur wenige. Zum Beispiel meist bekannte Münze mit Genio Popvli Romani unterscheidet sich kaum, obwohl sie mindestens an ca. 9 verschiedenen Orten geprägt wurde.

Grüße
Theo

alex456

Re: Die Tetrarchie auf Münzen

Beitrag von alex456 » Mo 01.02.16 21:27

Passend zu Peter43`s Anmerkungen:
Constantinus I.

306-337 n.u.Z.
Klein-Follis ( 318, Siscia 4. Offizie)

Av.: Behelmde Büste mit Speer und Schild n.l. MP C [O]NSTANTINUS AVG
Rv.: zwei Viktorien halten Schild, mit der Aufschrift VOT XX oder VOT XV
RIC VII Siscia 50 var.

Gruß
Alex
Dateianhänge
001.jpg
001.jpg (14.48 KiB) 1018 mal betrachtet
neu.jpg
002.jpg

Benutzeravatar
Tejas552
Beiträge: 930
Registriert: Di 27.10.15 20:46

Re: Die Tetrarchie auf Münzen

Beitrag von Tejas552 » Mo 01.02.16 22:35

Peter43 hat geschrieben:Zum Iota-Chi:

Das Iota-Chi taucht erst später auf. Zuerst findet man es im Apsisbogen von San Vitale in Ravenna, 527 n.Chr. Alfoldi interpretiert Lactanz, von dem die Beschreibung dieses Zeichens auf den Schilden des Constantin stammt, so, daß es sich um ein hastig gemaltes Chi-Rho handelt. Und wenn Du Dir dieses Symbol genau anschaust, dann erkennst Du re. oben einen dicken Knopf, der nicht zu einem Iota paßt, wohl aber zu einem etwas stilisierten Chi-Rho. Ich hatte mich vor Jahren einmal damit beschäftigt im Zusammenhang mit einer Münze aus Nikopolis, die vom Händler auch als Iota-Chi verkauft wurde.

Mit freundlichem Gruß

Hallo,

einverstanden, das ist sicher kein Iota-Chi-Symbol. Das Iota-Chi-Symbol tritt übrigens schon vor 527 n.Chr. auf den Halb-Siliquae von Theoderich dem Grossen im Namen des Anastasius auf. Auf den Münzen von Constantine II, wird das Symbol auch als Chi-Rho interpretiert. Auf einigen Exemplaren ist am Iota-Strich oben eine Verdickung, die nahelegt, dass das Zeichen als Rho gedacht war. Und tatsächlich wird es in der Literatur als Chi-Rho verstanden und nicht als Iota-Chi.

Gruss
Dirk

Benutzeravatar
Tejas552
Beiträge: 930
Registriert: Di 27.10.15 20:46

Re: Die Tetrarchie auf Münzen

Beitrag von Tejas552 » Mo 01.02.16 22:40

alex456 hat geschrieben:Passend zu Peter43`s Anmerkungen:
Constantinus I.

306-337 n.u.Z.
Klein-Follis ( 318, Siscia 4. Offizie)

Av.: Behelmde Büste mit Speer und Schild n.l. MP C [O]NSTANTINUS AVG
Rv.: zwei Viktorien halten Schild, mit der Aufschrift VOT XX oder VOT XV
RIC VII Siscia 50 var.

Gruß
Alex


Hallo Alex,

die Münze ist wirklich toll. Die Variante mit dem Chi-Rho auf dem Schild habe ich noch nie gesehen. Schade dass die Vorderseite so korrodiert ist.

Gruss
Dirk

Benutzeravatar
Tejas552
Beiträge: 930
Registriert: Di 27.10.15 20:46

Re: Die Tetrarchie auf Münzen

Beitrag von Tejas552 » Mo 01.02.16 22:45

Homer J. Simpson hat geschrieben:Genau. Diese Dinger, die aussehen wie Stierköpfe, sind geflügelte Gorgonenhäupter, also symbolisieren die eine Aegis.

Homer

Hallo Homer,

diese Interpretation ist sicher richtig.

Gruss
Dirk

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Münzbestimmung sehr alte Münzen, uralte Münzen
    von Rezi » Di 16.06.20 02:57 » in Sonstige Antike Münzen
    6 Antworten
    1316 Zugriffe
    Letzter Beitrag von chevalier
    Mo 22.06.20 20:16
  • 2€ Münzen
    von Revoar » Mi 11.11.20 11:04 » in Euro-Münzen
    1 Antworten
    362 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Reteid
    Do 12.11.20 20:23
  • Bunte Münzen
    5 Antworten
    153 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Chippi
    Di 13.04.21 19:58
  • 2 unbestimmte Münzen
    von Toltec » Fr 23.08.19 12:22 » in Sonstige
    2 Antworten
    540 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Toltec
    Sa 24.08.19 08:34
  • Münzen aus Marsberg
    von mauerhuepper » Di 11.06.19 20:58 » in Altdeutschland
    1 Antworten
    406 Zugriffe
    Letzter Beitrag von didius
    Fr 26.07.19 09:37

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste