Schöne, seltene bzw. interessante Münzen des Gordianus III

Kaiser, Dynastien und Münzstätten

Moderator: Homer J. Simpson

emieg1
Beiträge: 5614
Registriert: Do 18.12.08 19:47

Re: Schöne, seltene bzw. interessante Münzen des Gordianus I

Beitrag von emieg1 » Di 30.07.13 19:10

Vergleiche mal die Lage der Buchstaben mit diesem Exemplar: http://www.acsearch.info/record.html?id=389817

Ich meine, das I ist nur ein verunglücktes R.

Benutzeravatar
Andicz
Beiträge: 1141
Registriert: Do 18.07.13 22:45
Wohnort: Sentiacum

Re: Schöne, seltene bzw. interessante Münzen des Gordianus I

Beitrag von Andicz » Di 30.07.13 19:59

Nun, ich denke, beides kann man noch in Betracht ziehen. Das verunglückte R halte ich für möglich.
Allerdings kann der große "übriggebliebene" Raum zwischen O und I dennoch mal einen Buchstaben beherbergt haben.

Ich habe einen Caracalla Denar aus der ersten Phase meiner Sammeltätigkeit. Die Averslegende weist zwei Lücken auf. Hier kann man sicher sein, dass die Buchstaben nicht vergessen wurden, sondern dass einfach der Stempel an diesen Stellen nicht mehr "stempelte". Oder eben nur sehr schwach... Wir haben das Stück mal in Muenz-Board besprochen. Justus vermutete, dass die Legende teilweise nachgraviert wurde. Wieso nun dabei eben diese zwei Buchstaben ausgespart wurden, entzieht sich meinem Verständnis. Das A ist schemehaft noch erkennbar. Das T erkennt man nur noch verschwindend gering.

HIer eine Ansicht des Denars:
197-217 Caracalla RIC 89 Av.jpg
My new website „Philippus I., Philippus II. and Otacilia Severa / Syrian Tetradrachms of Antiochia ad Orontem / 244 – 249 A.D.
http://www.philippus-antioch.de

Benutzeravatar
Andicz
Beiträge: 1141
Registriert: Do 18.07.13 22:45
Wohnort: Sentiacum

Re: Schöne, seltene bzw. interessante Münzen des Gordianus I

Beitrag von Andicz » Mi 31.07.13 14:22

Ich habe mir meine beiden Exemplare IOVI STATORI noch mal angesehen. Bei dem ersten Stück sieht man, dass das I durchaus mit diesem unteren Bogen auftauchen kann.
238-244 Gordian III. 01 RIC 84 Rv.jpg
238-244 Gordian III. 01 RIC 84 Av.jpg
AR Antoninian, Rom 241-243, 4. Emission / RIC 84 / Durchmesser: 22-25 mm / Gewicht: 4,10 g


238-244 Gordian III. 02 RIC 84 Av.jpg
238-244 Gordian III. 02 RIC 84 Rv.jpg
AR Antoninian, Rom 241-243, 4. Emission / RIC 84 / Durchmesser: 21-23 mm / Gewicht: 4,56 g

Bei diesem Beispiel hier, welches ich noch gefunden habe, taucht die Prägeschwäche eben an dieser Stelle auf, wo bei deinem Stück das R fehlt. Kann also vorkommen...

http://www.beastcoins.com/RomanImperial ... /Z2640.jpg
My new website „Philippus I., Philippus II. and Otacilia Severa / Syrian Tetradrachms of Antiochia ad Orontem / 244 – 249 A.D.
http://www.philippus-antioch.de

hjk
Beiträge: 1076
Registriert: Mi 06.08.03 19:21
Wohnort: Frankfurt
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Schöne, seltene bzw. interessante Münzen des Gordianus I

Beitrag von hjk » Do 01.08.13 18:29

Hallo zusammen,

auch wenn ich über die Beispiele zum Teil einigermaßen verblüfft war (diese komische "Serife" bei einem "R" ist mir tatsächlich noch nie aufgefallen) ... denke ich immer noch, dass man auch bei einem verstopften Stempel irgendeinen Rest von dem "R" sehen sollte. Da das ganz sicher nicht der Fall ist glaube ich einfach mal an einen verschlafenen Stempelschneider - in dem Bewusstsein, dass es womöglich doch nur ein verunglücktes R ist. Zum Ausgleich zeige ich hier gleich nochmal eine:

Av: AYTOK K M ANT ΓOPΔIANOC CЄB
Drapierte und gepanzerte Portraitbüste des Kaisers mit Lorbeerkranz nach links
Rv.: ΔHMAPX ЄΞYΠA TO B
Adler mit gespreizten Flüeln in Vorderansicht stehend, Kopf mit Kranz im Schnabel nach links gewandt, Schwanz nach links, im Abschnitt Widder nach rechts springend, über dem Widder liegender Halbmond

Der schwarze "Schmiss" gefällt mir zwar nicht - aber der nach rechts springende Widder gleicht das für mich wieder aus ...

:D
Dateianhänge
072_Gordianus III (prov_Antiochia_x7).jpg

Benutzeravatar
Andicz
Beiträge: 1141
Registriert: Do 18.07.13 22:45
Wohnort: Sentiacum

Re: Schöne, seltene bzw. interessante Münzen des Gordianus I

Beitrag von Andicz » Do 01.08.13 22:41

So einen "Ausgleich" kann man sich guten Gewissens gefallen lassen! Welches schöne Stück sehen wir denn hier? Ist es die Prieur 302?
My new website „Philippus I., Philippus II. and Otacilia Severa / Syrian Tetradrachms of Antiochia ad Orontem / 244 – 249 A.D.
http://www.philippus-antioch.de

hjk
Beiträge: 1076
Registriert: Mi 06.08.03 19:21
Wohnort: Frankfurt
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Schöne, seltene bzw. interessante Münzen des Gordianus I

Beitrag von hjk » So 04.08.13 19:22

Tja - keine Ahnung! Da ich mich auf Gordian spezialisiert habe - auch hinsichtliche der Provinzler - bin ich in Sachen Literatur ziemlich verloren. Da sich die einschlägigen Werke ja für die Provinz in der Regel nicht auf Herrscher sondern auf Prägestätten beziehen, würde das bedeuten, dass ich mir für vielleicht 10-20 Seiten Gordian ein ggf. mehrhundertseitiges Werk leisten müsste. Das muss nicht unbedingt sein. Insbesondere, wenn "Literatur" nur zum Ziel hat, dem Münzlein eine bestimmte "Nummer" zu verpassen. Ich find's interessanter, die geschichtlichen (oder z.B. mythologischen) Hintergründe zu beleuchten Und dass ein Münzlein selten - oder vielleicht sogar überhaupt nicht - erfasst ist ... ist ja zumindest bei den Provinzlern keine Seltenheit. Also: Prieur 302? Womöglich!

:wink:

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12273
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 113 Mal

Re: Schöne, seltene bzw. interessante Münzen des Gordianus I

Beitrag von Peter43 » So 04.08.13 19:41

Was bedeuten denn die Buchstaben NI NI hinter dem Kopf?

Jochen
Omnes vulnerant, ultima necat.

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 4371
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 120 Mal

Re: Schöne, seltene bzw. interessante Münzen des Gordianus I

Beitrag von Zwerg » So 04.08.13 20:54

Was bedeuten denn die Buchstaben NI NI hinter dem Kopf?
Dies möglicherweise?

Du siehst immer so ganz genau hin!
Ich nehme an, daß sie zur Schleife des Lorbeerkranzes gehören. An dieser Stelle scheint mir der Stempel nicht ganz sauber zu sein.

Netten Abend noch
Zwerg
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12273
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 113 Mal

Re: Schöne, seltene bzw. interessante Münzen des Gordianus I

Beitrag von Peter43 » So 04.08.13 21:03

:D
Omnes vulnerant, ultima necat.

Benutzeravatar
Andicz
Beiträge: 1141
Registriert: Do 18.07.13 22:45
Wohnort: Sentiacum

Re: Schöne, seltene bzw. interessante Münzen des Gordianus I

Beitrag von Andicz » So 04.08.13 21:06

Naja, bei der Vielfalt der Tetradrachmen ist es manchmal tatsächlich etwas schwierig. Ich habe mal nachgeschaut und mir kam die 302 passend vor.
Ich finde übrigens, dass die Nummer nicht nur Sinn macht, um sie einer Münze zu verpassen, sondern einfach dafür, einen Überblick zu behalten oder eben zu bekommen.
Außerdem macht es ja auch irgendwie Spaß, die richtige Nummer zu suchen und zu finden. Wenn man das getan hat, kommen ja in der Regel auch ein paar Informationen gratis dazu :)

Ich denke, NI NI sind einfach Teile der Schleife. Beim Exemplar im Link gut zu erkennen. Eigenartiger finde ich da diesen strahlenförmigen Halbkreis am Hinterkopf, der den Eindruck von NI NI erst verursacht, da er die zwei Bänder unerbricht. Stempelfehler?

http://www.coinarchives.com/a/lotviewer ... 8736fb8a19
Zuletzt geändert von Andicz am So 04.08.13 23:46, insgesamt 1-mal geändert.
My new website „Philippus I., Philippus II. and Otacilia Severa / Syrian Tetradrachms of Antiochia ad Orontem / 244 – 249 A.D.
http://www.philippus-antioch.de

Benutzeravatar
Andicz
Beiträge: 1141
Registriert: Do 18.07.13 22:45
Wohnort: Sentiacum

Re: Schöne, seltene bzw. interessante Münzen des Gordianus I

Beitrag von Andicz » So 04.08.13 21:06

Oh, da war jemand schneller :)
My new website „Philippus I., Philippus II. and Otacilia Severa / Syrian Tetradrachms of Antiochia ad Orontem / 244 – 249 A.D.
http://www.philippus-antioch.de

Benutzeravatar
chinamul
Beiträge: 6055
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Schöne, seltene bzw. interessante Münzen des Gordianus I

Beitrag von chinamul » Di 13.08.13 18:42

Gerade hat mich dieses recht ansehnliche Tetrassarion des Gordian III aus GB erreicht. Leider fehlt mir wieder mal ein Literaturzitat, aber vielleicht kann mir ja jemand damit aushelfen!
gord 3 tetrass tomis nemesis.jpg
GORDIANUS III 238 – 244
Æ 25 mm Tetrassarion Tomis in Moesia Inferior
Av.: AYT K M ANT Γ - OPΔIANOC A - Belorbeerte, geharnischte und drapierte Büste rechts halb von vorn
Rv.: MHTPO ΠO - NTOY TOMEΩC - Nemesis nach links stehend; in der Rechten Stab, in der Linken cubitum; links vor ihr ein großes Rad
Links im Feld: Δ (Wertzahl 4)
Ø 25 mm / 11,71 g ; Stempelstellung 6 Uhr

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12273
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 113 Mal

Re: Schöne, seltene bzw. interessante Münzen des Gordianus I

Beitrag von Peter43 » Di 13.08.13 21:23

AMNG I/2, 3458; Varbanov (engl.) 5621 corr. (Beschreibung ist korrekt, zitiert aber fälschlich AMNG 3454: Nemesis geflügelt)

Mit freundlichem Gruß
Jochen
Omnes vulnerant, ultima necat.

Benutzeravatar
chinamul
Beiträge: 6055
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Schöne, seltene bzw. interessante Münzen des Gordianus I

Beitrag von chinamul » Mi 14.08.13 23:25

Dann war meine eigene Recherche doch korrekt, denn auch ich hatte die Pick/Regling Nr. 3458 auf dem Schirm, habe aber der Sache nicht ganz getraut.
Habe also herzlichen Dank für Deine Bestätigung, lieber Jochen!

Gruß

Horst
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit

Benutzeravatar
Andicz
Beiträge: 1141
Registriert: Do 18.07.13 22:45
Wohnort: Sentiacum

Re: Schöne, seltene bzw. interessante Münzen des Gordianus I

Beitrag von Andicz » Do 22.08.13 16:16

Hallo zusammen. Dieses schöne Stück hat mich gestern erreicht. Ich bin sehr glücklich damit und möchte ihn gerne mit euch teilen! ;)
238-244 Gordian III. BMC Cappadocia, 341 ff Av.jpg
238-244 Gordian III. BMC Cappadocia, 341 ff Rv.jpg
AR Didrachme, Cappadocia, Caesarea 242, Jahr 5 / BMC Cappadocia, 341 ff / Durchmesser: 17-18 mm / Gewicht: 3,81 g
Av: AV KAI M ANT ΓOPΔIANOC / Kopf mit Lorbeerkranz nach rechts
Rv: MHTPO KAI BNЄ / Berg Argaios, Bäume am Hang
Rechts im Feld: Punkt / Im Abschnitt: ЄΤЄ
My new website „Philippus I., Philippus II. and Otacilia Severa / Syrian Tetradrachms of Antiochia ad Orontem / 244 – 249 A.D.
http://www.philippus-antioch.de

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Gordianus III.?
    von Nikino » Mo 24.12.18 10:43 » in Römer
    1 Antworten
    408 Zugriffe
    Letzter Beitrag von shanxi
    Mo 24.12.18 11:22
  • Sesterz des Gordianus II Africanus
    von GiulioGermanico » Fr 25.01.19 19:24 » in Römer
    11 Antworten
    1625 Zugriffe
    Letzter Beitrag von GiulioGermanico
    Do 18.04.19 15:05
  • Der Gordianus II Africanus gefällt mir nicht...
    von Stefan_01 » So 14.10.18 19:24 » in Römer
    9 Antworten
    1015 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Mynter
    Mo 15.10.18 20:03
  • Interessante Fachliteratur
    von Basti aus Berlin » Di 11.08.20 01:43 » in Literatur
    4 Antworten
    168 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
    Do 13.08.20 22:35
  • Interessante Überprägung
    von Albert von Pietengau » Di 04.02.20 18:08 » in Byzanz
    1 Antworten
    622 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Wurzel
    So 26.04.20 19:36

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste