Schöne, seltene bzw. interessante Münzen des Gordianus III

Kaiser, Dynastien und Münzstätten

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
Andicz
Beiträge: 1141
Registriert: Do 18.07.13 22:45
Wohnort: Sentiacum

Re: Schöne, seltene bzw. interessante Münzen des Gordianus I

Beitrag von Andicz » Fr 01.11.13 23:23

Hy chinmul. Kein Grund für Entschuldigungen. So ist das halt. Da gibt es es kein böses Blut meinerseits. Im Gegenteil. Schön, dass ihn ein Forumsfreund bekommen hat. So kann ich ihn mir hier anschauen :)
My new website „Philippus I., Philippus II. and Otacilia Severa / Syrian Tetradrachms of Antiochia ad Orontem / 244 – 249 A.D.
http://www.philippus-antioch.de

Benutzeravatar
chinamul
Beiträge: 6055
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Schöne, seltene bzw. interessante Münzen des Gordianus I

Beitrag von chinamul » Sa 02.11.13 12:10

Hallo shanxi!

Der Γ-Anteil an der Ligatur von Y und Γ, die ich durch Unterstreichung (A) gekennzeichnet habe, zeigt sich nach meiner Beobachtung auf etlichen Provinzmünzen nur ganz schwach angedeutet als winziger Strich oben am Y, quasi als eine leicht verlängerte Serife. Deshalb habe ich mal unterstellt, daß es bei meiner Münze auch so ist. Die Abbildung bei der Peus-Auktion ist da m. E. auch nicht völlig eindeutig. Ich halte es für durchaus denkbar, daß bereits eine minimale Andeutung des Γ-Querstriches am Y dem Römer ausreichte, um automatisch ein AYΓ zu lesen, zumal das ja das normale Ende einer Kaisertitulatur war.

Die Unterscheidung zwischen V und Y in griechischen Legenden wird bei Münzbeschreibungen ziemlich unsystematisch gehandhabt. Ganz korrekt wäre Y, auch wenn das auf den meisten Münzen als V erscheint. Ein solcher einfacher Winkel ist für den Stempelschneider eben viel einfacher zu gravieren als ein Y. Ich selbst habe mich bei der Wiedergabe dieses Schriftzeichens aus grundsätzlichen Erwägungen auf ein Y festgelegt.

Besten Dank für die neuerliche Korrektur der Literaturangabe!

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit

Benutzeravatar
chinamul
Beiträge: 6055
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Schöne, seltene bzw. interessante Münzen des Gordianus I

Beitrag von chinamul » Di 05.11.13 11:28

Noch ein Æ 28 mm des Gordian III aus Hadrianopolis:
gord adrianop helios.jpg
GORDIANUS III 238 – 244
Æ 28 mm Hadrianopolis in Thracia
Av.: AYT K M ANT - ΓOPΔIANOC AYΓ - Belorbeerte, geharnischte und drapierte Büste rechts halb von hinten gesehen
Rv.: AΔPIANO - Π - OΛЄITΩN - Helios nach links stehend; die Rechte erhoben, in der Linken Globus und Peitsche; über der linken Schulter herabhängende Chlamys
Jurukova (Hadrianopolis) 511 var.; Varbanov3793; beidseitig stempelgleich: Peus Aukt. 403 v. 27.4. 11, Los 494
Ø 26 – 28 mm / 8,74 g ; Stempelstellung 7 h

Dieses Stück ist im Zusammenhang mit der hiervor gezeigten Münze insofern interessant, als am Ende der Titulatur auf der Vorderseite unzweifelhaft erkennbar alle drei Bestandteile des AYΓ ligiert sind, wobei diesmal das Γ durch einen kurzen Querstrich am Y eindeutig vertreten ist.

Interessant ist auch, daß es den Anschein hat, als seien alle Reverse dieses Münztyps stempelgleich, wobei sie mit Aversen aus unterschiedlichen Stempeln gekoppelt sein können.

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit

Benutzeravatar
donolli
Beiträge: 1484
Registriert: Mi 24.03.04 12:12
Wohnort: Raetia

Re: Schöne, seltene bzw. interessante Münzen des Gordianus I

Beitrag von donolli » Sa 09.11.13 10:19

Hier nach langer Zeit auch mal wieder etwas gordianisches von mir. Ist zwar nichts besonders seltenes, aber in der Erhaltung, Größe und Ausprägung findet man Asse aus dieser Zeit dann doch nicht jeden Tag.

As des Gordianus, RV: IOVI STATORI SC, 26 mm, 11,5g, RIC 298b.

Ganz nett ist auch, dass die Münze 2008 mal von Gorny & Mosch versteigert wurde http://www.acsearch.info/record.html?id=85969 und ich jetzt doch ein paar Euro weniger dafür ausgeben musste.

Grüße
Olli
Dateianhänge
DSC_0152_776_1.jpg
DSC_0151_775_1.jpg
Natura semina nobis scientiae dedit, scientiam non dedit. (Seneca)

Benutzeravatar
ga77
Beiträge: 2057
Registriert: Do 17.04.08 22:44
Wohnort: Ostschweiz

Re: Schöne, seltene bzw. interessante Münzen des Gordianus I

Beitrag von ga77 » Sa 09.11.13 12:31

Ein sehr schönes Stück, gratuliere! Asse von ihm findet man wirklich nicht allzu oft in solcher Erhaltung!

Vale
Gabriel

Benutzeravatar
Posa
Beiträge: 965
Registriert: Sa 05.04.08 16:47
Wohnort: Stuttgart

Re: Schöne, seltene bzw. interessante Münzen des Gordianus I

Beitrag von Posa » Di 12.11.13 11:30

Zur Abwechslung mal ein Stück aus Thessalonica. Soweit ich das hier überblicke, ist das hier noch nicht so häufig aufgetacht. Rückseitig die Darstellung der Stadtgöttin mit Mauerkrone und der NEOKOPOC-Legende, damit entstanden in der zweiten Prägephase ab Sommer 241. Nett finde ich die KO-Ligatur bei KOPOC. Touratsoglou kennt diese Stempelkombination noch nicht.

Gruß Posa
Dateianhänge
Touratsoglu m V30 R143.klein.jpg

Benutzeravatar
Andicz
Beiträge: 1141
Registriert: Do 18.07.13 22:45
Wohnort: Sentiacum

Re: Schöne, seltene bzw. interessante Münzen des Gordianus I

Beitrag von Andicz » Di 12.11.13 12:04

@ donolli: Der As ist ein Knaller! Wunderbares Stück!

Natürlich ebenso der Thessalonica-Provinzler!
Zuletzt geändert von Andicz am Di 12.11.13 13:47, insgesamt 1-mal geändert.
My new website „Philippus I., Philippus II. and Otacilia Severa / Syrian Tetradrachms of Antiochia ad Orontem / 244 – 249 A.D.
http://www.philippus-antioch.de

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12273
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 113 Mal

Re: Schöne, seltene bzw. interessante Münzen des Gordianus I

Beitrag von Peter43 » Di 12.11.13 13:24

Wirklich hübsch, und interessant!

Jochen
Omnes vulnerant, ultima necat.

Benutzeravatar
ga77
Beiträge: 2057
Registriert: Do 17.04.08 22:44
Wohnort: Ostschweiz

Re: Schöne, seltene bzw. interessante Münzen des Gordianus I

Beitrag von ga77 » Mi 20.11.13 14:53

Dieser As von Gordian macht mir bei der Bestimmung Probleme, respektive ich nach dem durchforsten dieses Threads betreffend der Liberalitasdarstellungen nicht ganz sicher, ob ich zu den richtigen Schlüssen gekommen bin. Erkennbar ist auf der Rückseite LIBERALITAS A[...], die Vorderseitenlegende ist IMP GORDIANVS PIVS FEL AVG. Auf meiner Münze hält die gute Liberalitas ein Doppel-Füllhorn (man siehts auf dem Foto schlecht, ist aber ziemlich eindeutig in der Hand). Damit käme gemäss den vorgängigen Diskussionen, wenn ich das richtig verstanden habe, nur RIC 289b in Frage. Laut RIC käme auch noch RIC 316b in Frage, jedoch habe ich nur Exemplare ohne Doppel-Füllhorn gefunden. Vielleicht kann mir ja jemand meine Schlussfolgerungen bestätigen, resp. sie widerlegen. :D

Valete
Gabriel
Dateianhänge
DSCN61801.jpg

hjk
Beiträge: 1075
Registriert: Mi 06.08.03 19:21
Wohnort: Frankfurt
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Schöne, seltene bzw. interessante Münzen des Gordianus I

Beitrag von hjk » Mi 20.11.13 18:32

Hallo Gabriel,

Du meintest sicher 290b (LIBERALITAS AVG III) - und richtig: beide sind nur mit einem Füllhorn. Bist Du sicher, dass da ein Doppelfüllhorn ist? Ich bin mit vermeintlichen Doppel-Füllhörnern schon ganz schön reingefallen :?

Wobei mich ein Doppelfüllhorn nicht ganz überraschen würde: RIC 36 (Av. IMP CAES M ANT GORDIANVS AVG, Rv. LIBERALITAS AVG II) gibt es auch sowohl mit Füllhorn als auch mit Doppelfüllhorn (lt. RIC nur mit Füllhorn - obwohl die Doppelfüllhorn-Variante nach meinen Beobachtungen wesentlich häufiger auftritt).

:D

Benutzeravatar
ga77
Beiträge: 2057
Registriert: Do 17.04.08 22:44
Wohnort: Ostschweiz

Re: Schöne, seltene bzw. interessante Münzen des Gordianus I

Beitrag von ga77 » Mi 20.11.13 22:00

hjk hat geschrieben:Hallo Gabriel,

Du meintest sicher 290b (LIBERALITAS AVG III) - und richtig: beide sind nur mit einem Füllhorn. Bist Du sicher, dass da ein Doppelfüllhorn ist? Ich bin mit vermeintlichen Doppel-Füllhörnern schon ganz schön reingefallen :?

Wobei mich ein Doppelfüllhorn nicht ganz überraschen würde: RIC 36 (Av. IMP CAES M ANT GORDIANVS AVG, Rv. LIBERALITAS AVG II) gibt es auch sowohl mit Füllhorn als auch mit Doppelfüllhorn (lt. RIC nur mit Füllhorn - obwohl die Doppelfüllhorn-Variante nach meinen Beobachtungen wesentlich häufiger auftritt).

:D
Nein, ich meinte schon 289b. 290b ist ja laut RIC mit einem Füllhorn, oder?. Jetzt bin ich total verwirrt xD Musst mir auf die Sprünge helfen.

Ja, ich sehe da ziemlich eindeutig zwei Füllhörner in der Hand.

Vale
Gabriel

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 9844
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 101 Mal

Re: Schöne, seltene bzw. interessante Münzen des Gordianus I

Beitrag von Homer J. Simpson » Mi 20.11.13 22:13

Ich würde auf die Unterscheidung zwischen einem einfachen und einem Doppelfüllhorn nicht allzu viel geben. Manchmal ist das schon schwer zu erkennen, und ist es denn gesichert, daß das eine Unterscheidungsfunktion hat, oder kann das nicht auch je nach Laune des Stempelschneiders gemacht worden sein?

@ga77: Bei RIC 289 gibt es kein a und b, der seltene Zwischentyp mit schon neuer Vs.-Legende, aber noch zweiter Liberalitas ist hier nur als Sesterz bekannt. Schade natürlich, daß man bei Deinem Stück die Nummer der Liberalitas nicht lesen kann.

Viele Grüße,

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
ga77
Beiträge: 2057
Registriert: Do 17.04.08 22:44
Wohnort: Ostschweiz

Re: Schöne, seltene bzw. interessante Münzen des Gordianus I

Beitrag von ga77 » Mi 20.11.13 22:35

Oh ja, natürlich, da habe ich vor lauter Füllhörnern nicht gesehen, dass die Nr. 289 nur als Sesterz angegeben ist. Im Anhang ist ein Bild, auf dem man das Doppelfüllhorn besser sieht. Hmm schade, dass man die Reverslegende nicht sieht... das Stück bleibt wohl unbestimmbar.

Vale
Gabriel
Dateianhänge
DSCN6188.JPG

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 9844
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 101 Mal

Re: Schöne, seltene bzw. interessante Münzen des Gordianus I

Beitrag von Homer J. Simpson » Mi 20.11.13 22:49

Ja, so'n Mist - links stehen drei Millimeter Schrötling über, und rechts fehlt gerade die Zahl! :(

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
ga77
Beiträge: 2057
Registriert: Do 17.04.08 22:44
Wohnort: Ostschweiz

Re: Schöne, seltene bzw. interessante Münzen des Gordianus I

Beitrag von ga77 » Mi 20.11.13 23:29

Habe auch kein stempelgleiches Exemplar finden können... ich lasse die Münze mal unbestimmt :D

Valete
Gabriel

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Gordianus III.?
    von Nikino » Mo 24.12.18 10:43 » in Römer
    1 Antworten
    408 Zugriffe
    Letzter Beitrag von shanxi
    Mo 24.12.18 11:22
  • Sesterz des Gordianus II Africanus
    von GiulioGermanico » Fr 25.01.19 19:24 » in Römer
    11 Antworten
    1624 Zugriffe
    Letzter Beitrag von GiulioGermanico
    Do 18.04.19 15:05
  • Der Gordianus II Africanus gefällt mir nicht...
    von Stefan_01 » So 14.10.18 19:24 » in Römer
    9 Antworten
    1013 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Mynter
    Mo 15.10.18 20:03
  • Interessante Überprägung
    von Albert von Pietengau » Di 04.02.20 18:08 » in Byzanz
    1 Antworten
    617 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Wurzel
    So 26.04.20 19:36
  • Interessante Fachliteratur
    von Basti aus Berlin » Di 11.08.20 01:43 » in Literatur
    4 Antworten
    167 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
    Do 13.08.20 22:35

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste