Schöne, seltene bzw. interessante Münzen des Gordianus III

Kaiser, Dynastien und Münzstätten

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
donolli
Beiträge: 1484
Registriert: Mi 24.03.04 12:12
Wohnort: Raetia

Beitrag von donolli » Di 24.06.08 20:18

Numis-Student hat geschrieben: Aber es ist schon mehr als auffällig, dass genau die gleichen Buchstaben herausstechen, sei es durch die zu große Größe oder eine nicht passende Form.
wie gesagt, das zu große S ist typischt für diesen kaiser und auch an dem F erscheint mir ehrlich gesagt nichts verdächtig oder modern.


grüße
olli
Dateianhänge
gordIII-34-av.jpg
Natura semina nobis scientiae dedit, scientiam non dedit. (Seneca)

Benutzeravatar
donolli
Beiträge: 1484
Registriert: Mi 24.03.04 12:12
Wohnort: Raetia

Re: Gordian III mit "Druckfehler".

Beitrag von donolli » Di 24.06.08 20:35

imperator44 hat geschrieben:Ich hab`diesen Gordian-Antoninian bei der letzten Börse am Nockherberg entdeckt,und wollte Dich fragen,ob Dir schon mal solch ein "Druckfehler" untergekommen ist:

hm... wohl eher ein börsenfund. aber das heißt ja auch alles und nichts;)

gruß
olli
Natura semina nobis scientiae dedit, scientiam non dedit. (Seneca)

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 12620
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 543 Mal
Danksagung erhalten: 241 Mal

Beitrag von Numis-Student » Di 24.06.08 20:37

noch etwas: die Strahlenkrone ist meiner Meinung nach untypisch gestaltet, mit diesen Randbetonungen der einzelnen Strahlen. Dann, die Vs hat keinerlei Verdrängungsspuren, was sonst alle in diesem Artikel gezeigten Antoniniane aufweisen.
Und die Ohrmuschel ist auch ungewöhnlich gezeichnet, der ganze Gehörgang fehlt. Es handelt sich also nur um die äußere Begrenzung der Ohrmuschel.
Und jetzt eine Aufforderung an alle Gordi-Spezialisten: zeigt mir verleichbare Portraits !
Wenn ich überzeugt bin, werde ich meine zweifelnden Beiträge entfernen.
Schöne Grüße,
MR

Benutzeravatar
donolli
Beiträge: 1484
Registriert: Mi 24.03.04 12:12
Wohnort: Raetia

Beitrag von donolli » Di 24.06.08 20:44

@numis-student:

wenn es sich bei dem stück um einen gefütterten handelt (wie schon mal angedacht), würde das doch einiges erklären....
Natura semina nobis scientiae dedit, scientiam non dedit. (Seneca)

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 12620
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 543 Mal
Danksagung erhalten: 241 Mal

Beitrag von Numis-Student » Di 24.06.08 20:47

Ich habe einige Seiten vorher (Seite 4 - unten) einen gefütterten Antoninian vorgestellt. Auch dort ist die Strahlenkrone "normal". Ausserdem glaube ich wegen der guten Erhaltung eigentlich nicht, dass er subaerat ist.

Benutzeravatar
Xanthos
Beiträge: 1173
Registriert: Do 12.02.04 21:30
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Beitrag von Xanthos » Di 24.06.08 20:52

Die Münze hat meiner Meinung nach ein viel zu glattes Erscheinungsbild (aalglatt möchte man sagen) und sieht für mich gepresst aus.

Anbei eine solche Fälschung, auf die ich vor nicht all zu langer Zeit reingefallen bin und die hier im Forum auch schon besprochen wurde, wenn ich mich nicht täusche.
Dateianhänge
domna.jpg

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 9844
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 101 Mal

Beitrag von Homer J. Simpson » Di 24.06.08 21:07

Da schaut aber Gordianus ganz untypisch aus... ;D

Nee, im Ernst: verdammt gefährlich! Woran hast Du die Fälschung dann erkannt?

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
donolli
Beiträge: 1484
Registriert: Mi 24.03.04 12:12
Wohnort: Raetia

Beitrag von donolli » Di 24.06.08 23:13

zur betonung der "strahlenkanten" habe ich diese beiden in meiner sammlung gefunden. gut, nicht ganz so extrem, aber die tendenz stimmt. das ohr hatte wohl auch nicht jeder stempelschneider so drauf, wie das andere foto zeigt.

zum thema subaerate: warum sollen denn keine unverletzten stücke erhalten sein? gerade in dieser immer turbulenter werdenden periode müssen doch auch prägefrische subaerate in hortfunde gelangt sein. dass auch solche münzen stilistisch hervorragend sein können, haben wir doch schon öfters diskutiert.

wie gesagt, auch ich bin sicher weit davon entfernt, über jeden zweifel erhaben zu sein, aber genauso wie manche hier die indizien für eine eventuelle echtheit des stücks nicht überzeugen, geht es mir bislang (noch) umgekehrt ;)

grüße
olli
Dateianhänge
rand.jpg
ohr.jpg
Natura semina nobis scientiae dedit, scientiam non dedit. (Seneca)

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 12620
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 543 Mal
Danksagung erhalten: 241 Mal

Beitrag von Numis-Student » Di 24.06.08 23:27

Hallo donolli,
danke für deine Vergleichsstücke, aber diese zeigen ja die typischen, sehr schmalen Strahlenkanten. Bei dem diskutierten Stück sind diese aber viel zu stark betont. Ausserdem ist in allen Ohrmuscheln "was drin", bei den fraglichen Stück hängt der Rand der Ohrmuschel etwas unmotiviert am Kopf herum. Und schliesslich haben deine Stücke alle die charakteristischen Verdrängungslinien.
Und dass subaerate nicht immer stilistisch daneben sind, ist mir durchaus bewusst, aber mit 2 Randeinrissen ist eine solche Erhaltung eigentlich ausgeschlossen, da es sofort zu Korrosion kommen wird.
Schöne Grüße,
MR

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 12620
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 543 Mal
Danksagung erhalten: 241 Mal

Beitrag von Numis-Student » Di 24.06.08 23:33

So, ich habe noch ein wenig gebastelt.
Dateianhänge
ohrenvergleich.jpg

Benutzeravatar
cepasaccus
Beiträge: 2406
Registriert: Di 04.03.08 12:14
Wohnort: Nürnberg

Beitrag von cepasaccus » Di 24.06.08 23:44

Als man beim Reisepass auf dem Foto noch das Ohr sehen konnte haben die Beamten bei Personenkontrollen uebrigens auch stark auf's Ohr geachtet.

vale
kitty mea felis duodeviginti annos nata requiescat in pace. laeta gaudiumque meum erat. desiderio eius angor.

Benutzeravatar
Pscipio
Beiträge: 8228
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Beitrag von Pscipio » Mi 25.06.08 00:38

Ich halte den betreffenden Gordian leider auch ganz klar für eine moderne Fälschung. Schrift, Felder, da passt meiner Meinung nach zu viel nicht zusammen - ganz abgesehen von der unmöglichen Rückseite.

Ich hoffe aber, dass wir unser neues Forenmitglied (welches ich an dieser Stelle noch herzlich begrüssen möchte!) damit nicht gleich wieder vergraulen.

Gruss, Pscipio
Nata vimpi curmi da.

imperator44
Beiträge: 474
Registriert: So 08.06.08 20:36
Wohnort: München

Beitrag von imperator44 » Mi 25.06.08 04:44

MannoMann,damit habe ich überhaupt nicht gerechnet.Beim Lesen Eurer Kommentare sind mir allerdings auch einige Zweifel gekommen.Die Sache mit dem Ohr z.B.ist durchaus beachtenswert,denn so ein Ohr ist tatsächlich gewöhnungsbedürftig,auch daß das Stück sehr glatt rüberkommt und verdächtigt wurde gepresst worden zu sein,ist nicht von der Hand zu weisen,zumal ich jetzt beim Betrachten unterm Stereo-Mikroskop praktisch keine Ziehlinien feststellen konnte.Die Einwände über die Strahlenkrone und das große "S"überzeugten mich weniger,was mich allerdings total umgehauen hat,war die Tatsache,daß dieses Stück offensichtlich nur als Falsum existiert.Nicht gerade günstig für mein Renommee,wenn ich Euch gleich bei meinem ersten Beitrag ein Falsum unterjuble.Allerdings waren die Kaufumstände so überzeugend,daß ich nicht mal im Entferntesten daran dachte,mir eine Fälschung eingehandelt zu haben.Ich suchte mir aus einem Fund von ca.300 Antoninianen,alle schön mit einer harten Grünspanverkrustung versehen,3 Gordiane und je einen Pilipp I und II aus.Die Reinigung verlief wie üblich reibungslos,und ich freute mich,fünf praktisch vorzügliche,neue Sammlungsstücke zu besitzen,------wenn dieses mißtrauische Forum nicht wäre.Denn ich muß trotz aller Einwände sagen,wenn ich mir,wie jetzt,die Münze so ansehe,sieht sie doch verdammt echt aus.Sei`s drum,so werden wir das Problem nicht abschließend lösen können,aber vielleicht kann ich dem Einen oder Anderen bei einem etwaigen persönlichen Kennenlernen das Stück in natura zeigen,dann können wir uns weiter streiten.
Schöne Grüße vom imperator44

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 12620
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 543 Mal
Danksagung erhalten: 241 Mal

Beitrag von Numis-Student » Mi 25.06.08 08:33

Hallo,
zu erst eine ganz herzliche Begrüßung hier im Forum :oops:

Das mit dem zu großen S scheint wirklich unter Gordianus üblich zu sein. Aber bei der Strahlenkrone bleibe ich skeptisch.
Und das mit dem Renommee würde ich nicht zu eng sehen, das passiert jedem mal. Von daher würde ich mich freuen, den imperator hier öfter zu sehen. Und ich hoffe, dass ich nicht streitlustig rübergekommen bin, das bin ich nämlich nicht :wink:
Schöne Grüße,
MR

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 12620
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 543 Mal
Danksagung erhalten: 241 Mal

Beitrag von Numis-Student » Mi 25.06.08 09:21

Als Vergleich stell ich noch mal einen meiner Gordis ein.
Schöne Grüße,
MR
Dateianhänge
falscher Gordian 800x369.jpg

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Gordianus III.?
    von Nikino » Mo 24.12.18 10:43 » in Römer
    1 Antworten
    408 Zugriffe
    Letzter Beitrag von shanxi
    Mo 24.12.18 11:22
  • Sesterz des Gordianus II Africanus
    von GiulioGermanico » Fr 25.01.19 19:24 » in Römer
    11 Antworten
    1624 Zugriffe
    Letzter Beitrag von GiulioGermanico
    Do 18.04.19 15:05
  • Der Gordianus II Africanus gefällt mir nicht...
    von Stefan_01 » So 14.10.18 19:24 » in Römer
    9 Antworten
    1011 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Mynter
    Mo 15.10.18 20:03
  • Interessante Fachliteratur
    von Basti aus Berlin » Di 11.08.20 01:43 » in Literatur
    4 Antworten
    165 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
    Do 13.08.20 22:35
  • Interessante Überprägung
    von Albert von Pietengau » Di 04.02.20 18:08 » in Byzanz
    1 Antworten
    613 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Wurzel
    So 26.04.20 19:36

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Zwerg und 1 Gast