Schöne, seltene bzw. interessante Münzen des Gordianus III

Kaiser, Dynastien und Münzstätten

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
donolli
Beiträge: 1484
Registriert: Mi 24.03.04 12:12
Wohnort: Raetia

Beitrag von donolli » Fr 27.06.08 16:22

imperator44 hat geschrieben:allerdings bin ich auch in einer Sache tiefrot,dann nämlich,wenn`s um den F C Bayern geht,aber den wirst Du nicht gemeint haben.
doch doch , das meine ich schon ;) in der sache bin ich nämlich tiefblau. aber das hat ja nichts mit unserem hobby zu tun und ist zugegebenermaßen auch etwas off-topic von mir :D

grüße
olli
Natura semina nobis scientiae dedit, scientiam non dedit. (Seneca)

Benutzeravatar
donolli
Beiträge: 1484
Registriert: Mi 24.03.04 12:12
Wohnort: Raetia

Beitrag von donolli » Fr 27.06.08 17:02

Chandragupta hat geschrieben: Auf dem Avers das "Antiochia-G" (das wie ein "C" aussieht), auf dem Revers das "Rom-G" mit ausgeprägter Haste.
naja, so einfach ist das auch nicht unbedingt. ich hab mir gerade nochmal stücke aus meiner sammlung angeschaut, und kann euch sagen: ich hab nach dieser theorie eindeutige antiochener mit römischen G und römer mit antiochenischen G.

Chandragupta hat geschrieben: Gordian III wurde zwar m.W. in Rom "staatsoffiziell" pro forma zum DIVUS erhoben, aber unter Philippus gedachte man seiner wohl doch lieber nicht allzu gern öffentlich ... das war nämlich politisch nicht gut für seinen Mörder! :twisted:
auch etwas, bei dem es in der lietratur wohl nicht nur die eine meinung gibt. inwiefern philippus am tod seines vorgängers schuld war, da findet man alles von mörder bis unschuldig mit allen zwischennuancen.

grüße
olli
Dateianhänge
g.jpg
c.jpg
Natura semina nobis scientiae dedit, scientiam non dedit. (Seneca)

Benutzeravatar
donolli
Beiträge: 1484
Registriert: Mi 24.03.04 12:12
Wohnort: Raetia

Beitrag von donolli » Fr 04.07.08 14:21

nachfolgende antoniniane (ric 95) gehören beide der am längsten unter diesem kaiser ausgemünzten vierten serie an . laut ric wurden alle dezugehörigen stücke zwischen 240 und 243 geprägt, anhand der legende lässt sich die aber nur nur für die typen "apollo sitzt" und "gordian steht nach rechts" direkt nachvollziehen, weil hier die tribunicia potestas gezählt wird.
bei den übrigen liefern dafür oft die älter werdenden portrais des pubertierenden kaisers bei unverändertem rv den beweis für die relativ lange laufzeit dieser emission, wie diese beiden stücke schön zeigen.


grüße
olli
Dateianhänge
ric95klein.jpg
Zuletzt geändert von donolli am Sa 05.07.08 07:51, insgesamt 1-mal geändert.
Natura semina nobis scientiae dedit, scientiam non dedit. (Seneca)

Benutzeravatar
Chandragupta
Beiträge: 1532
Registriert: Mi 12.12.07 16:39
Wohnort: BRD
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Beitrag von Chandragupta » Fr 04.07.08 15:05

Hoppla, na jetzt haut's mich vom Stuhl: Ich hatte doch oben zu dem "C" und "G" noch was geschrieben gehabt?!

Ah ja, stimmt, von unterwegs vom Handy aus ... und ist hier wohl gar nicht eingetragen worden... :(

Olli, Deine Beschreibung ist verwechselt: "g.jpg" ist das, was ich meinte "sieht wie ein C aus" und vice versa. Ich meinte die senkrechte Haste am G (heißt doch so ... sorry, bin kein Typologe), nicht nur den "kleinen Punkt im C", der daraus ein "G" macht.

Ansonsten sind solche Regeln eh nie stur/fix zu sehen - sie werden durch Ausnahmen nämlich eher bestätigt. ;)

Worum's bei dem Falsum geht: Zwei so verschiedene Schrifttypen auf einer Münze ... krude!

Zur 4. Emission: Diese Emissionszählungen sind nette Hilfsmittel der modernen Numismatiker - mehr nicht. Du bringst das genau auf den Punkt: Bei Gordian III ist bei den nicht im Rv datierten Stücken mit der letzten Av-Legende (mit "PIVS FEL AVG") für die Datierung vor allem das Porträt entscheidend, mehr nicht.
Numismatische Grüße,

Euer Chandra

Benutzeravatar
donolli
Beiträge: 1484
Registriert: Mi 24.03.04 12:12
Wohnort: Raetia

Beitrag von donolli » Fr 04.07.08 16:16

Chandragupta hat geschrieben: Ich meinte die senkrechte Haste am G (heißt doch so ... sorry, bin kein Typologe), nicht nur den "kleinen Punkt im C", der daraus ein "G" macht.
ja, da haben wir wohl beide aneinader vorbei geredet (oder ich zumindest an dir). ich bezog mich eher auf die horizontale... ;)
Chandragupta hat geschrieben: Ansonsten sind solche Regeln eh nie stur/fix zu sehen - sie werden durch Ausnahmen nämlich eher bestätigt. ;)
gebe ich dir recht. grad das macht ja die rom-antiochia sache oft so schwer; gerade bei manchen späten antoninianen

Chandragupta hat geschrieben: Worum's bei dem Falsum geht
ich glaub zu dem stück ist jetzt dann wirklich alles gesagt worden. vielleicht sehe ich es ja wirklich mal in natura und dann kann ich mich endgültig von euren argumenten überzeugen lassen oder auch nicht (ich habe übrigens nie gesagt, der ist 100% echt, sondern ich kann diese möglichkeit für mich trotz der vielen indizien der "gegenseite" bisher nicht ausschließen.


Chandragupta hat geschrieben: Du bringst das genau auf den Punkt: Bei Gordian III ist bei den nicht im Rv datierten Stücken mit der letzten Av-Legende (mit "PIVS FEL AVG") für die Datierung vor allem das Porträt entscheidend, mehr nicht.
quod erat demonstrandum anhand dieser beiden stücke :D


grüße
olli
Zuletzt geändert von donolli am Sa 05.07.08 07:50, insgesamt 1-mal geändert.
Natura semina nobis scientiae dedit, scientiam non dedit. (Seneca)

Benutzeravatar
donolli
Beiträge: 1484
Registriert: Mi 24.03.04 12:12
Wohnort: Raetia

Beitrag von donolli » Fr 04.07.08 16:23

hier nochmal das av des späteren stücks, bei dem ich wal wieder das portrait wunderschön finde.

grüße
olli
Dateianhänge
gordIII-13-av-sp.jpg
Natura semina nobis scientiae dedit, scientiam non dedit. (Seneca)

Benutzeravatar
pixxer
Beiträge: 877
Registriert: So 30.12.07 14:39
Wohnort: pannonia superior

Beitrag von pixxer » Fr 04.07.08 16:45

Und das zu recht! Schönes Stück!

Interessant finde ich, dass es das erste Portrait ist (das ich kenne) auf dem Gordi mal ziemlich finster dreinschaut und nicht, so wie sonst, eher freundlich lächelt. Auch die Darstellung der Augenbraue trägt ihren Teil zu diesem Eindruck bei.

Oder täusche ich mich da? Vielleicht wollte er da mal von dem Bubi-Image wegkommen oder der Stempelschneider hatte an dem Tag selbst schlechte Laune und hat seine Stimmung auf das Portrait übertragen... :D

LG Pixxer

Benutzeravatar
donolli
Beiträge: 1484
Registriert: Mi 24.03.04 12:12
Wohnort: Raetia

Beitrag von donolli » Fr 04.07.08 19:43

sagen wir mal, er blickt entschlossen drein :D
es war dies mit ein grund, mir das stück zu kaufen, obwohl ich ja schon einen ric 95 hatte. der preis von 22,01 euro (netto) war der andere ;)

grüße
olli
Natura semina nobis scientiae dedit, scientiam non dedit. (Seneca)

Benutzeravatar
pixxer
Beiträge: 877
Registriert: So 30.12.07 14:39
Wohnort: pannonia superior

Beitrag von pixxer » Fr 04.07.08 19:50

Ja Olli, das kann ich verstehen. :)

Schaut er auf deinem anderen RIC 95 auch so drein? Und zeigst du uns auch noch die Rückseite?

LG Pixxer

Benutzeravatar
donolli
Beiträge: 1484
Registriert: Mi 24.03.04 12:12
Wohnort: Raetia

Beitrag von donolli » Fr 04.07.08 19:56

@pixxer:

beide münzen findest du ein paar posts weiter oben.

grüße
olli
Natura semina nobis scientiae dedit, scientiam non dedit. (Seneca)

Benutzeravatar
pixxer
Beiträge: 877
Registriert: So 30.12.07 14:39
Wohnort: pannonia superior

Beitrag von pixxer » Fr 04.07.08 20:15

Stimmt! Gesehen und dann wieder vergessen. :roll: Tsja...

Grüße
Pixxer

curtislclay
Beiträge: 3405
Registriert: So 08.05.05 23:46
Wohnort: Chicago, IL, USA
Danksagung erhalten: 20 Mal

Beitrag von curtislclay » Sa 05.07.08 01:18

Chandragupta hat geschrieben: Zur 4. Emission: Diese Emissionszählungen sind nette Hilfsmittel der modernen Numismatiker - mehr nicht.
Die Emissionszählungen sind, meine ich, viel mehr als nur "nette Hilfsmittel der modernen Numismatiker."

Wenn richtig gemacht, wie für Gordianus III. offensichtlich der Fall, zeigen uns die Emissionstabellen ja an, in welcher Reihenfolge und in welchen Jahren die verschiedenen Münztypen geprägt wurden.

Es steht z.B. ausser Zweifel, dass der Typ VIRTVTI AVGVSTI kontinuierlich zwischen 240 und 243 geprägt wurde, gleichzeitig und in ähnlicher Stückzahl wie die fünf anderen Typen derselben Ausgabe, nämlich TR P III-VI Kaiser stehend, TR P III-VI Apollo sitzend, AETERNITATI AVG Sol stehend, IOVIS STATOR gefolgt von IOVI STATORI, und LAETITIA AVG N.

Wie man diese Ausgabe genau numeriert kann leicht variieren, an ihrer Zusammensetzung und Datierung kann aber nicht gerüttelt werden!

Benutzeravatar
Chandragupta
Beiträge: 1532
Registriert: Mi 12.12.07 16:39
Wohnort: BRD
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Beitrag von Chandragupta » Mo 07.07.08 09:57

curtislclay hat geschrieben:
Chandragupta hat geschrieben: Zur 4. Emission: Diese Emissionszählungen sind nette Hilfsmittel der modernen Numismatiker - mehr nicht.
Die Emissionszählungen sind, meine ich, viel mehr als nur "nette Hilfsmittel der modernen Numismatiker."
Hi Curtis,

Du mußt schon den Kontext beachten, in dem ich das schrieb: Es ging um die Feindatierung! Und dafür müssen dann bei lang dauernden Emissionen andere Kriterien ran - wie bei Gordian III dessen körperliche Reifung vom Knaben zum Jüngling.

Die Emissions-Forschung ist z.B. für Fragen der politisch-propagandistischen Aussage der Münzen unverzichtbar (wenn z.B. eine Änderung der "Grundthematik" der Prägung eintritt, etc.). Gerade mit diesem Thema habe ich mich übrigens besonders intensiv befaßt und dazu auch schon mal zu DDR-Zeiten publiziert.
Numismatische Grüße,

Euer Chandra

Benutzeravatar
Chandragupta
Beiträge: 1532
Registriert: Mi 12.12.07 16:39
Wohnort: BRD
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Beitrag von Chandragupta » Mo 07.07.08 10:02

donolli hat geschrieben:hier nochmal das av des späteren stücks, bei dem ich wal wieder das portrait wunderschön finde.

grüße
olli
Ich muß mal versuchen, meinen "superspäten" Gordi gut abzulichten. (Soweit das mit dem Scanner geht.) Deiner ist in einem Punkt nämlich längst nicht so hübsch wie der von mir: auf meinem hat Gordi schon die ganze Wange runter Koteletten und guckt auch ziemlich wildentschlossen-kriegerisch. ;)

Ein gutes Vergleichsstück ist das hier (Avers):

http://www.coinarchives.com/a/lotviewer ... 08&Lot=508

oder der hier (gleicher Typ wie meiner - eigentlich brauche ich den Scan jetzt nicht mehr, weil es ja nur um das Belegfoto für so ein Spätporträt geht):

http://www.coinarchives.com/a/lotviewer ... 79&Lot=656
Numismatische Grüße,

Euer Chandra

curtislclay
Beiträge: 3405
Registriert: So 08.05.05 23:46
Wohnort: Chicago, IL, USA
Danksagung erhalten: 20 Mal

Beitrag von curtislclay » Mo 07.07.08 10:51

Chandragupta hat geschrieben: Du mußt schon den Kontext beachten, in dem ich das schrieb: Es ging um die Feindatierung! Und dafür müssen dann bei lang dauernden Emissionen andere Kriterien ran - wie bei Gordian III dessen körperliche Reifung vom Knaben zum Jüngling.

Die Emissions-Forschung ist z.B. für Fragen der politisch-propagandistischen Aussage der Münzen unverzichtbar (wenn z.B. eine Änderung der "Grundthematik" der Prägung eintritt, etc.). Gerade mit diesem Thema habe ich mich übrigens besonders intensiv befaßt und dazu auch schon mal zu DDR-Zeiten publiziert.
Diese Feindatierung ist aber von ganz nebensächlichem Interesse; wir können die verschiedenen Exemplare etwas genauer datieren, lernen daraus aber nichts Neues. Die Emissions-Forschung, meine ich, bringt das Wesentliche und Wichtige zu Tage, und soll auf keinen Fall als nur "nettes Hilfsmittel der modernen Numismatiker" abgetan werden!

Betrafen deine Artikel die römische Münzprägung, und hast du noch Sonderdrucke, die du mir senden könntest?
Zuletzt geändert von curtislclay am Mo 07.07.08 15:46, insgesamt 1-mal geändert.

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Gordianus III.?
    von Nikino » Mo 24.12.18 10:43 » in Römer
    1 Antworten
    408 Zugriffe
    Letzter Beitrag von shanxi
    Mo 24.12.18 11:22
  • Sesterz des Gordianus II Africanus
    von GiulioGermanico » Fr 25.01.19 19:24 » in Römer
    11 Antworten
    1624 Zugriffe
    Letzter Beitrag von GiulioGermanico
    Do 18.04.19 15:05
  • Der Gordianus II Africanus gefällt mir nicht...
    von Stefan_01 » So 14.10.18 19:24 » in Römer
    9 Antworten
    1011 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Mynter
    Mo 15.10.18 20:03
  • Interessante Fachliteratur
    von Basti aus Berlin » Di 11.08.20 01:43 » in Literatur
    4 Antworten
    165 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
    Do 13.08.20 22:35
  • Interessante Überprägung
    von Albert von Pietengau » Di 04.02.20 18:08 » in Byzanz
    1 Antworten
    613 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Wurzel
    So 26.04.20 19:36

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast